Asus mainboard mit Intel i3, Kühlung, RAM, Netzteil, ältere Hardware mit wenig Budget verbessern

stephangraff

Schraubenverwechsler(in)
Asus mainboard mit Intel i3, Kühlung, RAM, Netzteil, ältere Hardware mit wenig Budget verbessern

Hallo communitie,

Bin neu hier und hab zwar schon einiges am PC und umbauen usw gelernt aber jetz hab ich doch mal einige Fragen und brauch paar Tipps.

Falls mein Beitrag nicht richtig ist bitte verschieben.

Mein bisheriges System war ein Gigabyte ep35c ds3r Board mit core 2 Duo 8400 den ich auf 4,18ghz übertaktet habe mit artic freezer 7pro Lüfter, 2x 4gb RAM ballistix Sport, asus nvidia gtx 1050, xilence 450 Watt Netzteil, ne 1tb hdd und eine 256gb ssd und nen Laufwerk. Windows 7pro.

Ich bin nur gemütlicher Gelegenheitszocker und nutze den PC eher selten möchte aber das er gut läuft und ich immer nur für ganz wenig Budget immer mal was verbesser.
Nun wollte ich aber farcry4 zocken und mit der CPU läuft nix und Windows 10 auch nicht.
Also hab ich jetz günstig ein i3 4330 auf nen asus h81 plus Board bekommen und umgebaut, Funktioniert super selbst farcry4 läuft obwohl kein i5, Windows 10 pro kommt die tage und dann Wechsel ich das System.

Nun meine Fragen:

1. da war noch nen verstaubtes FSP Group Netzteil 350 Watt dabei bin bei mein xilence 450 geblieben, richtige Entscheidung? Ich weiß xilence taugt auch nix aber wahrscheinlich das weniger schlechte nehm ich an? Würde das Netzteil auch reichen für nen i5 vielleicht der 4690 oder brauch ich dann definitiv was anderes und welches könntet ihr empfehlen? Be quite vielleicht? 50 bis 100€ ca wäre Budget, gebraucht geht ja sicher auch da sollte es bestimmt was geben. Wenn ich Netzteil Wechsel sollte es aber locker den i5 reichen damit ich nicht gleich wieder neu kaufen muss.
2. Kann ich überhaupt auf dem asus h81 plus Board den i5 4690 verbauen? Sockel ist ja auch 1150 wie mein i3 4330 den ich jetz habe.
3. Ich hab noch den artic freezer 7pro über den kann ich ja auf den i3 montieren für den Sockel passt er ja auch, momentan ist der Intel kühler drauf aber nach 5 Minuten Prime 95 zeigt core Temp 75 Grad. Reicht der freezer 7 oder auch nur Notlösung? Beim core 2 Duo hatte er richtig viel gebracht hoffe der langt auch dafür, übertakten geht ja beim i3 4330 eh nicht. Würde der freezer 7pro vielleicht auch noch für den i5 reichen oder brauch ich dann definitiv was anderes und was könntet ihr empfehlen? Und beim freezer 7pro war die mx2 Paste drauf aber hab gesehen gibt auch mx4 ist diese besser und kann ich diese nehmen oder gibt's noch was besseres oder ist die mx4 schon super und kann ich für i3 und auch für i5 nehmen?
4. Das Mainboard hat leider ein Lüfter Anschluss weniger und ein Gehäuse Lüfter ist im Moment nicht angeschlossen, was ist hier besser, ein Verteiler wie der Xilence 12V auf 7V Adapterkabel für Lüfter (ZUB-XP-AD12-7) - Zubehör für | Mindfactory.de oder der den Strom vom Board nimmt wie der Delock Y-Kabel für 3-Pin Molex (89343) - Zubehör für Lüfter | Mindfactory.de - Hardware,, letzteres wäre mir lieber wenn es keine Nachteile hat weil ein zusätzlicher Lüfter Stecker reicht
5. Bei den Rechner den ich günstig bekommen hatte mit dem asus Board und i3 war noch 2x 4gb gskill ripjaws DDR3 9 9 9 12 mit 1,5V dabei, Benutze diese auch da ich denke das sie besser als mein bisheriger ballistix Sport DDR3 9 9 9 24 mit 1,5V sind, richtig? Kann ich aber falls ich mir mal nen Board mit 4 Steckplätzen für DDR3 hole den ballistix mit dem gskill verwenden, natürlich immer die beiden gleichen im zusammen gehörigen Slot oder muss es dann viermal der selbe Riegel sein?
6. Leider hab ich jetz deutlich weniger Usb Steckplätze hinten am PC aber auf dem asus Board sind wo ich die vorderen Usb angeschlossen habe noch zwei weitere 9 Pin Steckplätze frei wo Usb auf dem Board steht, kann ich da noch was anschließen? Gibt's da vielleicht was ich hinten am PC montieren kann? Ein paar blenden hab ich hinten noch frei dort wäre es mir am liebsten. Für andere Vorschläge bin ich auch dankbar nur nen Hub wollte ich nicht unbedingt machen also schon lieber direkt am PC.

So wars erstmal und danke schonmal für jeden Tipp mein alten PC wieder ein kleines Stück besser zu machen.

Viele Grüße Stephan
 

jhnbrg

Freizeitschrauber(in)
AW: Asus mainboard mit Intel i3, Kühlung, RAM, Netzteil, ältere Hardware mit wenig Budget verbessern

Hallo.

Ich würde keinen Cent mehr in die veraltete Plattform investieren. Ich weiß zwar nicht wie viel Geld du zur Verfügung hast, ich würde dann eher in diese Richtung gehen. Sollte deinen Ansprüchen genügen.

Produktvergleich AMD Ryzen 3 2200G, 4x 3.50GHz, boxed, G.Skill Aegis DIMM Kit 16GB, DDR4-3000, ASRock B450M Pro4, be quiet! Pure Power 11 400W ATX 2.4 Geizhals Deutschland

Macht zusammen ca.300€. Vorteil: aktuelle Plattform, lässt sich problemlos aufrüsten. Die restlichen Komponenten wie GraKa, SSD und HDD vom alten Rechner übernehmen.

Den übrig gebliebenen "Altmetall" in der Bucht für ein Paar Euro entsorgen.
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Rotkaeppchen

Guest
AW: Asus mainboard mit Intel i3, Kühlung, RAM, Netzteil, ältere Hardware mit wenig Budget verbessern

Hallo communitie,
Moin Stephan,

schwer Sache, ich würde in die Plattform auch keinen Cent mehr stecken. Du hast nur 8GB RAM und keine weiteren Steckplätze mehr. Das wird immer knapp. Das H81 Board erlaubt alle gängen CPUs des Sockel 1150 (Haswell). Wenn, sollte es ein Vier Kerner mit SMT sein, ideal wäre ein grbrauchter Xeon 1231 V3 für max. 80,- €, im nächsten Schritt sollte man die CPU Spannung reduzieren, weil die Spannungsversorgung des Boards minimalistisch ist. Ich würde beim i3-4330 bleiben und gut ist.
Intel Xeon E3-1231 v3, 4x 3.40GHz, boxed ab €' '283,74 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

Zum Netzteil. Du solltest Dur schon die Mühe machen, mindestens die genauen Typenbezewichungen zu nennen. FSP Netzteile sind in der Regel recht tauglich. Hängt vom Alter ab. Heute baut Xilencer zum Teil ebenso brauchbare Netzteile.

Lüfter, um zum dritten Thema zu kommen brauchst Du für die Minimalhardware Kaum. Hängt die virhandenen einfach fest an 5V oder 7V, je nachdem ob sie anlaufen. Oder nimm Y-Adapter, das ist auch kein Problem.

Der RAM läuft problemlos zusammen, aber noch Geld für ein neues Mainboard auszugeben ist ebenso Verschwendung. Verkauf alles und hol Dir sowas, dann hast Du viele Jahre Ruhe.:
AMD Ryzen 5 2600, 6x 3.40GHz, boxed ab €' '149,90 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
ASRock B450M Pro4 ab €' '72,90 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
G.Skill Aegis DIMM Kit 16GB, DDR4-3000 ab €' '85,50 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

Ansonsten herzlich willkommen im Forum
 
TE
TE
S

stephangraff

Schraubenverwechsler(in)
AW: Asus mainboard mit Intel i3, Kühlung, RAM, Netzteil, ältere Hardware mit wenig Budget verbessern

Danke euch schonmal für die Antworten.

Sorry das ich beim Netzteil so geschludert habe, dachte das FSP ist wahrscheinlich schlechter und deshalb kaum erwähnenswert, es handelt sich um ein FSP 350-60THN-P und das xilence XP450 passive PFC atx 12V 2.2 compatible.
Das FSP ist aber wirklich voller fussel Staub, mit sauger schon von allen Seiten gereinigt aber ich müsste es aufmachen um es richtig sauber zu bekommen, kupferspule usw sind wirklich voll damit, deswegen wollte ich es schon nicht nehmen weil ich befürchte das es irgendwann den Staub entzündet. Also wenn es nicht viel besser wäre als das xilence würde ich es glaub einfach entsorgen.

Muss dazu sagen das ich auch mal nen halbes Jahr garnicht am Rechner bin und wenn ich mal was zocke dann eher anno, siedler oder halt mal nen älteren schooter, deshalb brauch ich nix top aktuelles und ich schau immer nach paar Teile auf ebay, Kleinanzeigen usw um mal was zu verbessern aber 300€ auf einmal möchte ich nicht unbedingt ausgeben, in der Regel ist bei 50€ die Schmerzgrenze um mal was zu verbessern. Ok für das Geld was ich schon reingesteckt habe wäre es schon fast nen Aldi PC oder sowas aber ich bastel doch lieber selber zusammen so versteht man die Dinge besser und freut sich wenn es funktioniert.
Beim gekauften gibt's dann auch oft im billig Segment Sachen die man tauschen möchte da bastel ich es mir doch lieber selber zusammen und weiß dann was drin ist.
Bei der CPU bin ich eher bei Intel, hatte ich schon immer und immer gut gefahren damit. Was wäre da vielleicht nen gutes Board was günstig aber am liebsten asrock oder gigabyte mit paar mehr Usb Anschlüsse ist und 4x DDR3 Steckplätze hätte da ich gerne mein RAM behalten würde und evtl i5 muss nicht das aller neuste sein aber könnte ich mir ja überlegen wenn mal bissl mehr Budget über ist und nicht zu teuer bzw wo ich gebraucht Ausschau halten könnte aber wo ich die nächsten paar Jahre noch bissl was von hätte.
Zb auf ebay schon gesehen asrock z87 m extreme 4, gibt's ja bestimmt auch in atx Größe wobei in mein Gehäuse glaub auch das reinpasst aber wenn es das z87 günstig gibt für paar € mit nen i5 würde mir das reichen auch die nächsten paar Jahre es sei denn ihr sagt das es totaler Mist ist?

Und der freezer 7pro auf dem i3 mit mx4 Paste würde schon Verbesserung bringen als der Intel Lüfter?
Für nen i5 auch noch ausreichend oder sollte ich dann den freezer 7 auch ersetzen?

Das be quite pure Power 11 400watt atx würde auch für das z87 Board mit i5 reichen oder lieber dann bissl mehr Watt um mehr Puffer zu haben?

Für die Usb Anschlüsse hätte ich diese Karten gefunden aber keine Ahnung welche am besten ist, 4 zusätzliche Steckplätze würden reichen, innen brauch ich keine weiteren auch kein sata oder sowas. Steckplätze auf den Board ist pcie-x1, die Karte darf auch nicht länger sein als bis zum pcie-x1 Stecker weil sie sonst den Lüfter der Grafikkarte abdeckt aber die gehen noch aber welche würdet ihr empfehlen?
Inateck 4-Port USB 3.0 PCI Express-Karte, Erweiterungskarte [4 Schnittstellen] | eBay

Inateck 7-Port USB 3.0 PCI-Expresskarte, 7 USB-3.0-Anschluesse [bis zu 5Gbps] | eBay

DeLOCK PCI Express Karte 4x USB 3.0, Controller Retail

DELOCK 89297: USB-Controller 3.0, 4-Port, PCI-Express Karte bei reichelt elektronik
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Asus mainboard mit Intel i3, Kühlung, RAM, Netzteil, ältere Hardware mit wenig Budget verbessern

Danke euch schonmal für die Antworten.

Sorry das ich beim Netzteil so geschludert habe, dachte das FSP ist wahrscheinlich schlechter und deshalb kaum erwähnenswert, es handelt sich um ein FSP 350-60THN-P und das xilence XP450 passive PFC atx 12V 2.2 compatible.
Das FSP ist aber wirklich voller fussel Staub, mit sauger schon von allen Seiten gereinigt aber ich müsste es aufmachen um es richtig sauber zu bekommen, kupferspule usw sind wirklich voll damit, deswegen wollte ich es schon nicht nehmen weil ich befürchte das es irgendwann den Staub entzündet. �� Also wenn es nicht viel besser wäre als das xilence würde ich es glaub einfach entsorgen.

Das Xilence ist echt Mist. Das muss locker 10 Jahre alt sein und dann noch passiv PFC. Da ist ein Hamster Laufrad mit drei Hamster drin besser.
Das FSP ist ein typisches OEM Netzteil. Technisch altbacken aber OK. Man könnte das FSP einfach mit Niederdruck etwas ausblasen.
Hat das FSP denn PCIe Stecker?
Sinnvoller wäre es aber, wenn du in ein neues Netzteil investierst. Wenn du echt knapp bei Kasse bist, kannst du das Xilence nehmen.
Xilence Performance A+ Serie 530W ATX 2.4 ab €' '40,40 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
 

HenneHuhn

Volt-Modder(in)
AW: Asus mainboard mit Intel i3, Kühlung, RAM, Netzteil, ältere Hardware mit wenig Budget verbessern

[...]
Sorry das ich beim Netzteil so geschludert habe, dachte das FSP ist wahrscheinlich schlechter und deshalb kaum erwähnenswert, es handelt sich um ein FSP 350-60THN-P und das xilence XP450 passive PFC atx 12V 2.2 compatible.
Das FSP ist aber wirklich voller fussel Staub, mit sauger schon von allen Seiten gereinigt aber ich müsste es aufmachen um es richtig sauber zu bekommen, kupferspule usw sind wirklich voll damit, deswegen wollte ich es schon nicht nehmen weil ich befürchte das es irgendwann den Staub entzündet. Also wenn es nicht viel besser wäre als das xilence würde ich es glaub einfach entsorgen.[...]

Bevor du das Netzteil aufschraubst und evtl. noch einen lebensgefährlichen Schlag von evtl. in den Kondensatoren gespeichertem Reststrom bekommst, entsorge lieber beide. Ich weiß, das liebe Geld... aber wir werden dir hier nichts empfehlen, was wir nicht auch guten Gewissens empfehlen können. Und das bezieht sich auch auf Sicherheitsaspekte, genauso wie auf die Langlebigkeit der Komponenten und Preis-Leistungsverhältnis.

[...] in der Regel ist bei 50€ die Schmerzgrenze um mal was zu verbessern. [...]

Für 50€ ist aber nicht immer eine tatsächlich sinnvolle Aufrüstmöglichkeit drin, leider.

Bei der CPU bin ich eher bei Intel, hatte ich schon immer und immer gut gefahren damit.

Fällt dir auf, dass da ein Denkfehler drin steckt? Denn wenn du schon immer Intel hattest, wie hättest du denn auch positive Erfahrungen mit AMD machen können? Von daher wirst du entweder auf die Erfahrungen anderer vertrauen müssen (die in Bezug auf AMDs aktuelle Prozessoren eigentlich durchgehend gut sind), oder eben für immer bei Intel bleiben, weil du mit was anderem einfach gar keine Erfahrungen gesammelt hast ;-)

Was wäre da vielleicht nen gutes Board was günstig aber am liebsten asrock oder gigabyte mit paar mehr Usb Anschlüsse ist und 4x DDR3 Steckplätze hätte da ich gerne mein RAM behalten würde und evtl i5 muss nicht das aller neuste sein aber könnte ich mir ja überlegen wenn mal bissl mehr Budget über ist und nicht zu teuer bzw wo ich gebraucht Ausschau halten könnte aber wo ich die nächsten paar Jahre noch bissl was von hätte.
Zb auf ebay schon gesehen asrock z87 m extreme 4, gibt's ja bestimmt auch in atx Größe wobei in mein Gehäuse glaub auch das reinpasst aber wenn es das z87 günstig gibt für paar € mit nen i5 würde mir das reichen auch die nächsten paar Jahre es sei denn ihr sagt das es totaler Mist ist?

Alte Haswell-Boards gibt es eigentlich nur noch gebraucht. Allerdings ist es extrem schwer, gute Boards für wenig Geld zu bekommen. Die Gebrauchtpreise sind z.T. enorm hoch, auch wenn langsam wieder eine Entspannung eintritt (vermutlich aufgrund der sinkenden DDR4-Preise). Bei ebay sind gebrauchte Z87-Boards in den vergangenen Monaten für durchschnittlich (!) 68€ weggegangen, gebrauchte Z97-Boards für durchschnittlich 96€. Ein i5-4690K geht für durchschnittlich 100€ über die ebay-Theke, ein nicht übertaktbarer Vierkerner wie der i5-4570 für durchschnittlich 60€ (zu dem bräuchtest du dann auch kein Z-Board, da würde ein B- oder H-Board reichen). Du kannst dir also selbst etwa ausrechnen, was dich ein entsprechendes Upgrade kosten würde. Und dabei hast du dann Mainboards, die eventuell bereits 5 - 6 Jahre in Benutzung waren und letztlich dann eben doch Verschleißteile sind. Ich kann den Wunsch (oder auch die Notwendigkeit), sparsam mit dem Geld zu sein, sehr gut nachvollziehen. Aber derzeit würde ich tatsächlich dazu raten, eine neue Plattform anzuschaffen. Im Zweifelsfall warte bis zum Spätsommer, da sollte die neue Prozessorgeneration von AMD rausgekommen sein und man evtl. gute Neuware-Schnäppchen bei der jetzt noch aktuellen Generation machen

Und der freezer 7pro auf dem i3 mit mx4 Paste würde schon Verbesserung bringen als der Intel Lüfter?
Für nen i5 auch noch ausreichend oder sollte ich dann den freezer 7 auch ersetzen?

Sofern du nicht übertaktest, besteht in der Regel überhaupt keine Notwendigkeit, den Boxed-Kühler von Intel zu ersetzen. Aber ja, selbst so ein kleiner CPU-Kühler wie der Freezer 7 Pro wird da schon etwas besser sein - im Sinne von reinem Komfort, also weniger Lautstärke bei gleichzeitig nicht höherer Temperatur.

Das be quite pure Power 11 400watt atx würde auch für das z87 Board mit i5 reichen oder lieber dann bissl mehr Watt um mehr Puffer zu haben?

Als Beispiel: ein i5-4570 hat eine TDP von 84W. Das kann man so in ungefähr mit dem Verbrauch gleichsetzen. Oder sogar gaaaaanz großzügig auf 100W aufrunden. Für RAM, Lüfter, Festplatten etc., die ganzen Kleinverbraucher halt, kann man zusammen großzügig 50W berechnen. Deine GTX 1050 verbraucht maximal 75W (da sie ja keinen separaten Stromanschluss hat und 75W das Maximum ist, was über den PCIe-Slot bereitgestellt werden kann). Das heißt, dass unter maximaler Volllast, die ein PC unter realistischen Bedingungen quasi nie erreicht, die Kiste 225W ziehen würde. Von daher würde ein gutes (!) 400W-Netzteil locker reichen. Wenn du dich mit 500W sicherer fühlst, weil du vielleicht irgendwann auf eine gebrauchte RX580 oder so aufrüsten willst, dann nimm 500W. Schaden tut es nicht und der Aufpreis bspw. bei den BeQuiet! Pure Power 11 von 400 auf 500W ist ja nun auch nicht die Welt.
 
TE
TE
S

stephangraff

Schraubenverwechsler(in)
AW: Asus mainboard mit Intel i3, Kühlung, RAM, Netzteil, ältere Hardware mit wenig Budget verbessern

Ok danke euch, dann werd ich wohl erstmal nix weiter machen und wohl doch bissl sparen und warten um mal nen größeren Schritt zu machen.

Netzteil hol ich auch lieber nen neues weil der Staub und fussel echt überall da drin sind und ich da auch bedenken bei der Sicherheit habe.

Nur paar zusätzliche Usb Anschlüsse brauch ich definitiv erstmal noch wegen Maus und Tastatur usw da ist bissl eng auf dem Board, kann ich da von den 4 Usb Karten irgendeins nehmen oder ist eins davon Mist bzw eins deutlich besser als die anderen?
 
R

Rotkaeppchen

Guest
AW: Asus mainboard mit Intel i3, Kühlung, RAM, Netzteil, ältere Hardware mit wenig Budget verbessern

Ok danke euch, dann werd ich wohl erstmal nix weiter machen und wohl doch bissl sparen und warten um mal nen größeren Schritt zu machen.
Entscheiden musst Du je nachdem wie Spiele laufen. Wenn es gar nicht mehr geht,. bringt Dich wie gesagt ein Xeon 1231 V3 massiv voran. Ob es sich "lohnt" in die 6 Jahre alte Plattform noch zu investieren, musst Du wissen. Es hängt vom Preis ab und die Preise für die ollen aber immer noch tauglichen Xeon sinken und sinken. Und Du hättest dann einen noch für zehn Jahre tauglichen Office Rechner-


Netzteil hol ich auch lieber nen neues weil der Staub und fussel echt überall da drin sind und ich da auch bedenken bei der Sicherheit habe.
Das FPS ist schon ganz gut, das kann man ruhig nehmen. Aber neu ist natürlich immer sicherer


Nur paar zusätzliche Usb Anschlüsse brauch ich definitiv erstmal noch wegen Maus und Tastatur usw da ist bissl eng auf dem Board, kann ich da von den 4 Usb Karten irgendeins nehmen oder ist eins davon Mist bzw eins deutlich besser als die anderen?
Die sind teuer, für das Geld gibt es auch neue gebrauchte Boards.
Schnittstellenkarten mit Schnittstelle: PCIe x1, USB 3.0 intern: ab 2x Preisvergleich Geizhals Deutschland
 
TE
TE
S

stephangraff

Schraubenverwechsler(in)
AW: Asus mainboard mit Intel i3, Kühlung, RAM, Netzteil, ältere Hardware mit wenig Budget verbessern

Ja werd wohl doch nen Hub nehmen, den kann man auch später immer mal gut gebrauchen
 
Oben Unten