Anschaffung einer neuen Grafikkarte

pu1980

Schraubenverwechsler(in)
Guten Tag zusammen,

Ich möchte meinen in die Jahre gekommenen Pc mit einer neuen oder gebrauchten Grafikkarte aufrüsten.
Ich nutze meinen Pc zum Zocken in full HD und spiele World of Tanks und Elder Scrolls Online.

Ich habe mir mehrere Test Videos angeschaut und ich dachte da an die Radeon 6600 , Radeon 6600 XT oder an die GForce 3060.
Diese Karten passen in mein Budget von 400€.

Welche dieser Karten oder auch andere passen eurer Meinung gut zu meinem Pc?
Oder bin ich vielleicht auf dem Holzweg und bei dem alter meiner Hardware ist eine komplette Aufrüstung wäre sinnvoller?

In den Testvideos wurde auch über Ray traycing gesprochen.
Soll ich mich für eine Graka mit mehr Ray Tracing entscheiden (Geforce 3060) oder eher für eine
etwas stäkere Graka mit der die Spiele flüssiger laufen.
Bin dankbar für eure Tipps und Anregungen.

Durch das Program Speccy wird mir folgende Hardware angezeigt:

- Win 10 64-Bit
- CPU Intel Xeon E3 1231 v3 3,40 GHz Haswell- WS 22nm
- RAM 16 GB Dual Channel DDR3 798 MHz
- Motherboard ASRock H87 Performance
- Graka GeForce GTX 760
- Monitor Samsung CF391 / 60Hz Full HD

Gruß Marc
 

chill_eule

¡el moderador!
Teammitglied
Moin und willkommen im Forum! :daumen:

Ich würde erst mal schauen wo bei dir wirklich der "bottleneck" ist.
Denn deine Hardware ist leider echt altbacken, sowohl die GPU als auch die CPU.

Einfach so eine neue Grafikkarte kaufen kann was bringen, kann aber auch bei deinen Games vollkommen sinnlos sein :ka:

Teste mal wieviel FPS deine CPU schafft, indem du die Grafikkarte aus der Rechung raus nimmst.
Dazu zitiere ich die Kurzanleitung von @Lordac:
Bitte installiere den MSI-Afterburner *klick*, schau dir das PCGH-Video dazu an *klack*, und lass dir folgende Werte im gewünschten Spiel anzeigen: Auslastung von GPU, VRAM, RAM, sowie die FPS.

Anhand der Werte kannst du folgende Rückschlüsse ziehen:

  • Grafikkarte voll ausgelastet und zu wenig FPS: eine schnellere Grafikkarte ist nötig
  • VRAM voll und zu wenig FPS: Grafikkarte mit mehr VRAM kaufen
  • RAM zu mehr als 80% gefüllt: mehr RAM kaufen
  • nichts davon: CPU zu langsam, neue CPU kaufen, ggf. Unterbau erneuern

Um die CPU zu testen (wie viele FPS schafft sie), gehst du wie folgt vor:

  • Stell deine Spiele so ein, wie sie mit der neuen Grafikkarte laufen sollen.
  • Anschließend reduzierst du ausschließlich Auflösung, Kantenglättung (Antialiasing), Render-Skalierung, Texturen und Umgebungsverdeckung (Ambient Occlusion) auf den kleinsten Wert.
  • Hast du dann genügend FPS und keine Ruckler --> die CPU kann bleiben!
  • Hast du zu wenige FPS und Ruckler --> die CPU und ggf. der Unterbau muss erneuert werden!
Mit dieser Vorgehensweise findest du selbst raus was limitiert, dies hilft uns dich schnell und konkret zu beraten!

Vielleicht bist du mit einer neuen CPU sogar besser dran?
 
TE
TE
P

pu1980

Schraubenverwechsler(in)
Hallo Chill_Eule,

Vielen Dank für die schnelle Antwort.

Ich habe deinen Rat befolgt und folgendes ist dabei rum gekommen.
Ich startete World of Tanks und es war klar ersichtlich das der Ram sowie VRam Speicher mit weniger als die Hälfte ausgelastet waren, also alles im grünen Bereich.

Die Grafikkarte hingegen lief permanent zwischen 85% und 100% Auslastung.

Danach setzte ich die Grafik auf Ultra weil das erwarte ich mir von einer neuen Grafikkarte.

Danach reduzierte ich die Auflösung auf 1024x768.
Kantenglättung , Render Auflösung und Texturen stellte ich auf Null.
Somit lief die CPU stabil zwischen 30% und 35% Auslastung.

Gruß
 

Optiki

Software-Overclocker(in)
Wenn deine langsame Grafikkarte im Spiel schon nicht die ganze Zeit voll ausgelastet wird (95 Prouent>), dann wird es deine neue Karte wohl erst recht nicht.

Somit lief die CPU stabil zwischen 30% und 35% Auslastung.
Wie waren die FPS und wie war das Spielgefühl. Die Auslastunganzeige sagt so nicht aus, ob die CPU zu langsam in einem Spiel ist. Wenn du 4 Kerne hast und das Spiel nur einen Kern vollständig benutzt, dann bist du bei 25 Prozent schon im CPU Limit.

Die Frage ist halt, ob sich die Anschaffung einer so teuren Karte lohnt, wenn es die CPU nicht schafft dieses auszulasten und du quasi Leistung kaufst, aber sie nicht nutzen kannst.

Mit dem Test der CPU findest raus, wv FPS sie in dem Spiel leisten kann, ohne den Einfluss der Grafikkarte (du nimmst eine Variable raus) und wenn dir das reicht, kaufst du dann eine GPU, welche auch diese Leitung in dem Spiel bringt.

Nehmen wir an die CPU kann in dem Spiel nur 60 FPS leisten, dann brauchst du keine Karte, welche eigentlich 120 kann, weil du von der CPU beschränkt wirst. Möchtest du aber 120 FPS haben, dann musst du beides tauschen.
 
Zuletzt bearbeitet:

takan

Software-Overclocker(in)
spar dir lieber etwas mehr geld an und bau dir was neues zusammen. von ddr3-1600 auf ddr4/5 ist es ein krasser leistungsprung inklusive grafikkarte. wenn du jetzt nur eine neue starke karte kaufst, wirste in paar jahren wirklich die lust verspüren ne neue cpu dir zu gönnen. aber dann wäre die passende grafikkarte wieder zulangsam. ich habe damals ne r9 290 mit einem q9450 gepaart gehabt, dann nen 7600k und es war gefühlt ein meilenstein mit den neuen unterbau.

und es wäre p/l technisch sinnfrei jetzt die teure generation zu kaufen. für 400€ haste damals sehr gute karten bekomm, nen hunni mehr und es wäre fast das flagschiff gewesen.
 
TE
TE
P

pu1980

Schraubenverwechsler(in)
Hallo Optiki und takan,

Die FPS lagen konstant bei 60 und das Spielgefühl war ok.
Es rukelt jedoch ab und an wenn ich im Spiel nah an anderen Spielern stehe und Ballerei stattfindet.

Desweiteren nutze ich ein be quiet straight Power 10 Netzteil mit 400 Watt, bin mir auch nicht sicher
ob das ausreichend wäre für eine aktuelle Grafikkarte die dann natürlich stärker ist.
Und ob der Stromstecker auf das alte Motherboard passt.

Wahrscheinlich macht es doch mehr Sinn komplett aufzurüsten bevor ich mich im nachhinein ärgere.
Vielleicht sollte ich mich mal schlau machen, welcher neue Unterbau in Frage kommen würde
und mit allen Bauteilen harmoniert und sich nicht bremst.

Gruß
 

drstoecker

Lötkolbengott/-göttin
Ein günstiges Low Budget Unterbau Upgrade wäre ein i2-12100(F) + h610-b660 + 16(32)fb Ddr4, kostet rund 250€! Und du erhältst eine sehr gute Performance. Vllt noch ne Rtx 3050 dazu.
Schau mal hier was ich getestet habe
- Eingebundener Inhalt An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. Für mehr Informationen besuche die Datenschutz-Seite.
 
TE
TE
P

pu1980

Schraubenverwechsler(in)
Hallo drstoecker,

Ich habe mir heute mal folgende Hardware zusammengestellt und möchte dich / euch bitten mal drüber zu schauen ob das etwas gutes ist womit ich auch länger Ruhe habe.

Und ob diese Bauteile auch nach möglichkeit miteinander harmonieren und sich nicht ausbremsen.

CPU = Intel Core i5 12400F
GPU = Radeon RX 6600
RAM = G.Skill 16GB DDR4 - 3200 CL 16 Dual Kit
Motherboard =Gigabyte B660M DS3H DDR4 LGA 1700 1xHDMI 2xDP 4xSATA3
Netzteil = be Quiet Pure Power 11 500 Watt Non Modular 80+ Gold

Dein Testvideo welches du gemacht hast sieht gut aus und läuft absolut flüssig.

Ich hoffe ich habe nichts vergessen.

Gruß Marc
 

drstoecker

Lötkolbengott/-göttin
Hallo drstoecker,

Ich habe mir heute mal folgende Hardware zusammengestellt und möchte dich / euch bitten mal drüber zu schauen ob das etwas gutes ist womit ich auch länger Ruhe habe.

Und ob diese Bauteile auch nach möglichkeit miteinander harmonieren und sich nicht ausbremsen.

CPU = Intel Core i5 12400F
GPU = Radeon RX 6600
RAM = G.Skill 16GB DDR4 - 3200 CL 16 Dual Kit
Motherboard =Gigabyte B660M DS3H DDR4 LGA 1700 1xHDMI 2xDP 4xSATA3
Netzteil = be Quiet Pure Power 11 500 Watt Non Modular 80+ Gold

Dein Testvideo welches du gemacht hast sieht gut aus und läuft absolut flüssig.

Ich hoffe ich habe nichts vergessen.

Gruß Marc
Kannste so bestellen!
 

Markzzman

Software-Overclocker(in)
Hallo drstoecker,

Ich habe mir heute mal folgende Hardware zusammengestellt und möchte dich / euch bitten mal drüber zu schauen ob das etwas gutes ist womit ich auch länger Ruhe habe.

Und ob diese Bauteile auch nach möglichkeit miteinander harmonieren und sich nicht ausbremsen.

CPU = Intel Core i5 12400F
GPU = Radeon RX 6600
RAM = G.Skill 16GB DDR4 - 3200 CL 16 Dual Kit
Motherboard =Gigabyte B660M DS3H DDR4 LGA 1700 1xHDMI 2xDP 4xSATA3
Netzteil = be Quiet Pure Power 11 500 Watt Non Modular 80+ Gold

Dein Testvideo welches du gemacht hast sieht gut aus und läuft absolut flüssig.

Ich hoffe ich habe nichts vergessen.

Gruß Marc

Kann man so machen.

Vllt. kleiner Verbesserungsvorschlag hinsichtlich Ram & Board.
Wenn es sehr günstig sein soll kannste deins auch nehmen.
Ansonsten ist das hier dann doch mal ´ne Stufe darüber.

Lieber 3600er Ram

Dein altes Netzteil kannst du auch noch nehmen, wenn es nich uralt ist.
So schlecht ist das SP10 nicht.
Und die 400W reichen für nen 12400 und ´ner 6600 auch locker.

Edit:

Bei dem Gaming X gibt´s auch nochmal ´nen Zwanni Cashback.

Dann biste bei 25€ mehr zu deinem angedachten DS3H.
Da würde ich für den Aufpreis nicht 2x überlegen.
Da das Gaming X dann doch schon um einiges besser ist, wie das DS3H.

Eine SSD ist aber schon in deinem Rechner ?
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
P

pu1980

Schraubenverwechsler(in)
Hallo Markzzman,

Vielen Dank für deine Tipps.

Das klingt doch schon mal super wenn mein be quiet straight Power 10 Netzteil mit 400 Watt
doch noch ausreichen sollte.

Ja ich habe drei SSD´s verbaut, die wollte ich eigentlich auch weiter nutzen.

Die habe ich bereits schon länger verbaut, laufen auch so wie sie sollen.

Gruß
 

Markzzman

Software-Overclocker(in)
Ja passt doch mit den SSDs.
Solange welche verbaut sind.

Kommt drauf an wie alt das Netzteil ist ?
Nach ein paar Jahren Nutzung kann man das halt mal tauschen.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus Marc,
Das klingt doch schon mal super wenn mein be quiet! Straight Power 10 Netzteil 400 W doch noch ausreichen sollte.
das Netzteil wird technisch gesehen im kommenden September acht Jahre alt, was grundsätzlich noch in Ordnung ist:
Da aber alle Leistungskomponenten getauscht werden sollen, kann man durchaus auch ein neues kaufen, auch hier hat sich technisch was getan.

Wenn du kurz-/mittelfristig keinen Monitor mit einer höheren Auflösung, und im Zuge dessen auch stärkeren Grafikkarte möchtest/brauchst, würde ich bei einem neuen zu 400-550 Watt raten:
Wenn es vom Budget her geht, rate ich immer zu einem besseren CPU-Kühler wie z.B. den Pure Rock 2:
Hier musst du nur schauen was in dein Gehäuse passt; ich kann auch nachschauen wenn du uns sagst welches du hast.
Wenn du den neuen PC ähnlich lang nutzen möchtest wie den bisherigen, würde ich zu 32GB greifen.

Ich persönlich favorisiere immer DDR4-3600, CL16, sofern es vom Budget her geht:
Aus Preis-/Leistungssicht, macht man mit DDR4-3200, CL16 aber auch nichts falsch:
Gruß,

Lordac

P.S.
Ich denk das Thema wäre mittlerweile hier besser aufgehoben:
Es muss aber nicht sein ;)!
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
P

pu1980

Schraubenverwechsler(in)
Hallo Lordac,


Vielen Dank für deine Tipps.

Bin mir tatsächlich nicht sicher ob der Pure Rock 2 in mein Gehäuse passt.

Ich nutze den Nanoxia Deep Silence 3 Midi Tower.

Soweit bin ich damit auch sehr zufrieden.

Mainboard (Gigabyte B660 Gaming X) und den Ram Speicher (Corsair Vengeance LPX 3200 CL 16
habe ich bereits bestellt.

Bei der CPU und der Graka halte ich weiterhin die Augen offen ob sich preislich noch etwas tut.

Gruß Marc
 
Oben Unten