• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Anmeldungsproblematik und Bluescreens

Piratentruppe33

Komplett-PC-Käufer(in)
Ich hab wie auf den Screens folgende Probleme, alle paar minuten stürtz der PC ab. Mein Bruder hatte den PC heruntergefahren mit Updateinstallation, daher kann ich auch nicht mehr sagen was eventuell vorliegt. Mit dem Memory stillstandscode hatte ich schonmal probleme hatte es damals aber gefixt bekommen. Nun hatte ich für Ende des Monats erst mein Wiederherstellungspunkt angesetzt, sodass diese Option leider verfällt, grade nachdem ich hier schrieb stürtze er auch ab, dabei ist mein Ordner der auf dem zweiten Bildschirm auf den ersten gerutscht. Bei dem nicht richtig angemeldeten Desktop, lag ja auch Chrome auf dem Desktop was es normalerweiße tuht, Virtual Box hingegn liegt hier schon auf dem Deskstop.

Wäre toll wenn jemand von euch einen Fix weisst, mit ver. Bluescreens hatte ich noch nie zu kämpfen

epvpImg: segami <- images spelled backwards, cool huh?
epvpImg: We <3 elitepvpers and cookies!
epvpImg: play less, UPLOAD MOAR!
epvpImg: *burp*, images are delicious.
epvpImg: simple.
 
TE
P

Piratentruppe33

Komplett-PC-Käufer(in)
Da es sehr lange braucht schreib ich schonmal, dass der 1. von 4 Rambausteinen durch ist, dabei hatte ich nach 13% schon ein Bluescreen, mit Memory Fehler wieder, die anderen Riegel waren aber ausgebaut. Dann bei neuem Start hatte ich bis 250% laufen lassen und es wurden keine Fehler erkannt....
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Benutze bitte das memtest86+ über Dos und nicht über Windows und setze im Bios/Uefi alles zurück auf Standard.
Denn es kann auch eine eventuelle Übertaktung sein und ggf. eine Einstellung der Arbeitsspeicher.

Es wäre auch gut zu wissen um was für ein System es sich handelt und wie der Rechner ggf. im Bios/Uefi voreingestellt ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

PC-Bastler_2011

Volt-Modder(in)
Da es sehr lange braucht schreib ich schonmal, dass der 1. von 4 Rambausteinen durch ist, dabei hatte ich nach 13% schon ein Bluescreen, mit Memory Fehler wieder, die anderen Riegel waren aber ausgebaut. Dann bei neuem Start hatte ich bis 250% laufen lassen und es wurden keine Fehler erkannt....

Du lässt wissentlich einen defektes RAM Modul im Rechner, weil es nur sporadisch auftritt?
 

Schwarzseher

Volt-Modder(in)
Wie sieht das System denn hier überhaupt aus,damit man mal weiß worüber wir hier reden.
Wurde auch übertaktet oder läuft alles auf standard?
Weiß du denn welcher Ram Riegel Probleme machte beim ersten mal als der BSOD kam?Manchmal braucht es auch mehrere Durchläufe bevor ein Fehler auftritt.
 
TE
P

Piratentruppe33

Komplett-PC-Käufer(in)
Nunja beim ersten und dritten Ram Riegel kamen Bluescreens das Problem tritt jetzt immer seltener auf gestern lief er alle 10min in den Tod, am Abend hin war er schon wd 4 Std am laufen, jetzt gerade läuft er auch wieder.

Ob nun der Ram kaputt ist kann ich halt nicht sagen da hier ja keine "Errors" auffindbar sind, das memtest86 wollte bei mir nicht starten, sondern lande ich dann nach längerem warten trd. im Windows.


System:
corsair carbide air gehäuse
Asus Prime B350 Plus
2tb seagate
500gb ssd samsung m.2 auf der auch windows ist
1060 gtx asus strix
16ram corsair veng. 3000mhz
amd ryzen 5 1600
500watt be quit pure power 10
+ lüftersteuerung
+ Laufwerk

Mehr ist nicht dran...

Das Memtest startet nur im Windows selber, das was ihr mir verlinkt hattet habe ich ordnungsgemäß meiner Ansich nach versucht zu nutzen leider lande ich wie gesagt immer Windows. Habe aber mal das Windows Diagnose für den Arbeitspeicher durchlaufen lassen und dabei kam auch nichts heraus... Übertaktet habe ich nicht(noch nie) und im UEFI lediglich die boot reinfolge auf SSD damals gelegt, da ich es vor nem Monat aber so eh resetet hatte, ist hier eh alles auf Standarts und das Problem hätte denke schon früher auftreten müssen.
 

Schwarzseher

Volt-Modder(in)
Läuft der Ram denn mit den angegebenen 3000 o. 2933 Mhz?
Manchmal kann es auch nur ein Problem mit einem Windows Update sein,oder Treiber.
Hast du das neuste Bios auf dem Rechner?

Der normale Memtest wird ja über den USB stick gestartet und der muss dann bootfähig sein,sonst startet auch nix ist logisch oder?Deshalb wird er dann Windows starten.Bzw. in dem Bootmenü muss der Stick dann als erstes stehen.
 
TE
P

Piratentruppe33

Komplett-PC-Käufer(in)
Ist auf dem USB Stick und wurde auch als bootfähig erkannt, dabei hatte ich es auch als erstes Boot Medium ausgewählt, die Ram laufen nach max. Mainboard Zuständen 2.666 waren das bei dem glaube ich, also das Board ist nicht übertaktet. Bios ist nicht auf die aktualität geprüft. Treiber wurden vor 3monaten alle aktuell installiert das sollte ja wohl reichen oder.

Es kam nun auch noch der "Stillstandcode: IRQL_NOT_LESS_OR_EQUAL" dazu...

Update: Ich hatte nochmal Windows seblst die Riegel kontrollieren lassen dann aber abgebrochen weil es zulange brauchte, seit demher kamen keine Bluescreens mehr vor...
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten