• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Angebliche Fermi-Renderings sorgen für vermeintliches Aufsehen

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Angebliche Fermi-Renderings sorgen für vermeintliches Aufsehen

Jetzt ist Ihre Meinung zu Angebliche Fermi-Renderings sorgen für vermeintliches Aufsehen gefragt. Beachten Sie dabei unsere Forenregeln.

arrow_right.gif
Zurück zum Artikel: Angebliche Fermi-Renderings sorgen für vermeintliches Aufsehen
 

Fatal!ty Str!ke

PC-Selbstbauer(in)
AW: Angebliche Fermi-Renderings sorgen für vermeintliches Aufsehen

Wer glaubt, das wäre "echt" also in echtzeit gerendert, der hat jeglichen Bezug zur realistischen Einschätzung verloren.

Das wäre ja ein Grafiksprung von 10-20 Jahren.
 

Weltraum-Taste

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Angebliche Fermi-Renderings sorgen für vermeintliches Aufsehen

Krass...

Wenn man überlegt, was die aktuellen Grafikkarten können, und was dann am Ende von den Spieleherstellern auf den Markt geschmissen wird (trotz bombastischer Hardwareanforderungen) könnte man weinen.
 

Citynomad

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Angebliche Fermi-Renderings sorgen für vermeintliches Aufsehen

LOL, was n Fake, aber selbst wenn's selbst gerendert wäre, wäre das immernoch nicht in Echtzeit möglich. Und solche Bilder kann ich sogar auf nem Alten P3 oder ner beliebigen ATI rendern lassen. Es wird nur halt auch seine Zeit dauern. Was das also mit NV zu tun hätte haben sollen ist echt mal lächerlich.
 

Weltraum-Taste

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Angebliche Fermi-Renderings sorgen für vermeintliches Aufsehen

Das sowas nicht in Echtzeit möglich ist - das ist schon klar. Aber ich halte es für gut möglich, dass das gerendert wurde.

Seit Crysis gab es keine grafischen Highlights mehr auf dem Markt, dabei ist seit dem die Rechenpower ziemlich gestiegen und Dx11 eingeführt worden.

wenn man sich solche Videos:

YouTube - DirectX 11

anschaut, ist bei der aktuellen Hardware noch viel Platz nach oben.
 

xri12

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Angebliche Fermi-Renderings sorgen für vermeintliches Aufsehen

Da bin ich auch zu misstrauisch, glaub nicht dass das gerenderte Bilder sind :D
 

Adam West

Software-Overclocker(in)
AW: Angebliche Fermi-Renderings sorgen für vermeintliches Aufsehen

Da bin ich auch zu misstrauisch, glaub nicht dass das gerenderte Bilder sind :D

genau. bei dem 1. und 3. bild würde ich ja noch mitgehen, das es in irgendner art und weise aus dem computer kommt, aber erstens sicher nicht aus einer gpu und bei dem 2. bild bin ich der meinung, dass es sich eindeutig um eine normale fotografie eines mannes handelt.

aber was solls, solche hypenews von pcgh ist man ja mittlerweile gewöhnt.
vielleicht sollt ich mal die bilder klauen und auf ner anderen seite als ATI renderings posten... :schief:
 

4clocker

Software-Overclocker(in)
AW: Angebliche Fermi-Renderings sorgen für vermeintliches Aufsehen

In Echtzeit sind die Bilder niemals gerendert, vielleicht mit 10 Fermi`s gleichzeitig
 

FortunaGamer

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Angebliche Fermi-Renderings sorgen für vermeintliches Aufsehen

Wenn das wirklich eine Fermi schafft wäre das abnormal. Die Bilder sehen so was von geil aus. So stelle ich mir in etwa Crysis 2.
 

KlawWarYoshi

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Angebliche Fermi-Renderings sorgen für vermeintliches Aufsehen

nach dem logo oben links in der ecke zu urteilen sieht es nach einer produkt-demo
von nVidia aus, ähnlich "Medusa"
und in solchen demos wurde bis jetzt immmer Echtzeitrendering betrieben!

allerdings kann ich es mir bei der bildqualität kaum vorstellen
der 30.November wird es zeigen:ugly:
 

Arhey

Freizeitschrauber(in)
AW: Angebliche Fermi-Renderings sorgen für vermeintliches Aufsehen

Liest eigentlich einer von euch die Posts bevor er was postet?
In den ersten Posts wurden Beweise vorgelegt, dass es fake ist und ihr schreibt immernoch "villeicht doch kein Fake"
 

The-GeForce

Software-Overclocker(in)
AW: Angebliche Fermi-Renderings sorgen für vermeintliches Aufsehen

Kann meine GTX280 sicher auch. Und der Intel Chip im Notebook sicher auch. Nur wahrscheinlich nicht so schnell ^^

Aber um mal ernst zu bleiben:
Es gab schon vor Jahren super realisitsche Bilder, die doch nur am Computer gemacht wurden. Und Nvidia hat es im Moment ja eh nötig von sich reden zu machen, wann immer es geht.

Von daher: Viel heiße Luft um nix.
 

Marvstar84

PC-Selbstbauer(in)
AW: Angebliche Fermi-Renderings sorgen für vermeintliches Aufsehen

nach dem logo oben links in der ecke zu urteilen sieht es nach einer produkt-demo
von nVidia aus, ähnlich "Medusa"
und in solchen demos wurde bis jetzt immmer Echtzeitrendering betrieben!

allerdings kann ich es mir bei der bildqualität kaum vorstellen
der 30.November wird es zeigen:ugly:


Was passiert denn am 10. 11? Außer dass MW2 erscheint?:ugly:
@ Topic
Manchmal frage ich mich was PCGH sich dabei denkt. Irgendeiner muss die News doch auch mal nachrecherchieren bevor sowas online geht. Oder habe wir heute einfach nur Samstag und es gibt nix anderes zu berichten?
Echt peinlich.
 

johny23at

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Angebliche Fermi-Renderings sorgen für vermeintliches Aufsehen

EINDEUTIG FAKE, FAKE, FAKE......
Hier ist eine Diskussion nicht von nöten

Wers nicht glaubt: siehe vorherigen Link im 3. oder 4. Post.....
 

T-MAXX

Software-Overclocker(in)
AW: Angebliche Fermi-Renderings sorgen für vermeintliches Aufsehen

Das ist ein Fake!

Wenn man genau hinsieht, besonders bei den Augen und Bart, erkennt man keinerlei Unschärfen oder mindestens Anzeichen für Texturen oder Pixel.

So gut sind die heutigen Karten noch lange nicht.:P
 

majorguns

BIOS-Overclocker(in)
AW: Angebliche Fermi-Renderings sorgen für vermeintliches Aufsehen

Das sieht mir stark danach aus, das einfach ein Foto genommen wurde und das Nvidia Logo und der Text eingefügt wurde.
Das sind ganz sicher kein Renderbilder :daumen2:
 

Ob4ru|3r

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Angebliche Fermi-Renderings sorgen für vermeintliches Aufsehen

Nunja, beim dritten Bild bin ich mir nicht so sicher, das zumindest könnte echt sein ..... die Frage wäre dann halt ob in Echtzeit berechnet oder nicht, wenn nicht in Echtzeit kann man jedes noch so perfekte Bild rendern, egal mit welcher GPU, dauert nur etwas, in dem Falle könnten auch die ersten beiden echt sein, kommt alles nur drauf an, wie viel Zeit die GPU hat. :ugly:

Aber die Überschirft sagt doch schon alles: Angebliche Fermi-Renderings sorgen für vermeintliches Aufsehen :lol:


Das hier niemand einfach mal bis ~Jan. '10 warten kann ....
 
Zuletzt bearbeitet:

Deto

Kabelverknoter(in)
AW: Angebliche Fermi-Renderings sorgen für vermeintliches Aufsehen

mal ein kleiner einwurf von mir bezüglich nicht machbar innerhalb der nächsten x jahre.

diese Demo hat Nvidia vor über 2 Jahren veröffentlicht für die 8800: http://www.nzone.com/docs/IO/42736/screenshot5.jpg

Human Head Demo genannt, also selbst ne 8800 hat vor Jahren schon geschafft relativ real aussehende Gesichter zu rendern, in echtzeit !

Das die Bilder aus dem Video sind will ich damit nicht dementieren, aber trotzdem mal zu denken geben was machbar ist !

mfg
 

majorguns

BIOS-Overclocker(in)
AW: Angebliche Fermi-Renderings sorgen für vermeintliches Aufsehen

Also doch mehr oder weniger ein Fake, wusst ichs doch :D
 

Fatal!ty Str!ke

PC-Selbstbauer(in)
AW: Angebliche Fermi-Renderings sorgen für vermeintliches Aufsehen

Oh man, wie manche hier übertreiben.

Crysis 2 wird fotorealistisch, so ne Grafik wie im Artikel haben wir in 1-2 Jahren, Fermi wird ne über GPU, die alles in den Boden stapft usw... bla bla bla.. Was da in manchen Köpfen vorgeht....


Hier mal ein Vergleich zwischen Crysis und dem Bild im Artikel:
http://www.abload.de/img/unbenannt-1h852.png

Wir wir alle wissen ist Crysis immernoch das Maß der Dinge. Der Unterschied zu dem anderen Bild ist aber gigantisch. Sowas zu vergleichen ist lächerlich.
So ne Grafik liegt in ferner Zukunft und nicht in 1-2 Jahren.

Ausserdem wird Crysis mit der Cry Engine 3 entwicklet. Die läuft bekanntlich auch auf Konsolen und wie man anhand der CE3 und Crysis Videos im internet sieht ist der Unterschied zu Crysis nicht allzu groß.
 
Zuletzt bearbeitet:

Deto

Kabelverknoter(in)
AW: Angebliche Fermi-Renderings sorgen für vermeintliches Aufsehen

ich finde hier geht es nicht darum, wann das in Spielen kommt , sondern ob es möglich ist diese Qualität überhaupt möglich ist, z.b. in ner Techdemo von NVidia.

In spielen würdest du die Qualität der Gesichter eh nur in Nahaufnahmen sehen, also in z.b. in Intros oder Zwischensequenzen, aber nicht im normale Spielgeschenen, oder rennst du bei Crysis zu jedem Mitspieler und schaust dir an ob er nen Kratzer im GEsicht hat ?!
 
Zuletzt bearbeitet:

|L1n3

Freizeitschrauber(in)
AW: Angebliche Fermi-Renderings sorgen für vermeintliches Aufsehen

ich finde hier geht es nicht darum, wann das in Spielen kommt , sondern ob es möglich ist diese Qualität überhaupt möglich ist, z.b. in ner Techdemo von NVidia.

In spielen würdest du die Qualität der Gesichter eh nur in Nahaufnahmen sehen, also in z.b. in Intros oder Zwischensequenzen, aber nicht im normale Spielgeschenen, oder rennst du bei Crysis zu jedem Mitspieler und schaust dir an ob er nen Kratzer im GEsicht hat ?!
dafür gibts ja LOD ...
 

Deto

Kabelverknoter(in)
AW: Angebliche Fermi-Renderings sorgen für vermeintliches Aufsehen

ich weiss, das es lod gibt damit es performat wird, aber trotzdem sind nachaufnahmen in spielen wirklich nich nen bissl hin bis das was wird, aber in techdemos wird es meiner meinung nach möglich sein.

nehmen wir mal die mad mod mike techdemo, die war damals für die 7800 gtx machbar, in spielen aber nicht. mittlerweile ist die damalige detailfülle möglich in "normalen" games. das ganze ist jetzt 4 Jahre her. also zwischen machbarkeit (sprich techdemos) und machbarkeit in spielen ist es schon ein großer unterschied.

das was hier gezeigt wurde wäre ja auch erstmal eine Techdemo und das muss man auch bedenken.
 

dymas

PC-Selbstbauer(in)
AW: Angebliche Fermi-Renderings sorgen für vermeintliches Aufsehen

So wie ich den Fermi verstehe, soll das hier gar nicht in Echtzeit gerendet werden sondern Profianwendungen beschleunigen. Dafür muss das Rendering möglichst nah dem der CPU kommen. Somit können Szenen, die sonst einen Quadcore stundenlang schwitzen lassen, in kürzerer Zeit berechnet werden.

Wieso also soviel Aufregung ob Echtzeit oder nicht? o_0
 

alucian

PC-Selbstbauer(in)
AW: Angebliche Fermi-Renderings sorgen für vermeintliches Aufsehen

Krass...

Wenn man überlegt, was die aktuellen Grafikkarten können, und was dann am Ende von den Spieleherstellern auf den Markt geschmissen wird (trotz bombastischer Hardwareanforderungen) könnte man weinen.

lach mich weg in welcher welt lebst du denn wenn man von nichts ne ahnung hat einfach mal die klappe:nene: halten und informieren bevor man so nen mist labert:klatsch:.
 

Raistlin

Schraubenverwechsler(in)
AW: Angebliche Fermi-Renderings sorgen für vermeintliches Aufsehen

lach mich weg in welcher welt lebst du denn wenn man von nichts ne ahnung hat einfach mal die klappe:nene: halten und informieren bevor man so nen mist labert:klatsch:.
Einen wunderschönen guten Tag in die Runde,

eine nette Dame hat mir gerade den Link zu diesen Thread geschickt, mit den Hinweis "was zum schmunzeln!" und ich muss sagen sie hat wie immer nicht gelogen. Aber bevor ich hier wirklich ein paar Sachen zur Diskussion schreibe, erst mal vorweg, ich glaube auch nicht das diese Bilder das sind was man behauptet.

Allerdings halte ich solche Bilder in Echtzeit nicht für Unmöglich! Wenn man sich das Video ansehe, dann wird schnell klar das es sich um eine recht statische Scene handelt. Bis auf Kamerafahrten ist faktisch keine Bewegung enthalten. Das bedeutet man könnte den gesamten Workload der GPU optimieren und auf komplexe Verwaltungssystem (Scene Graphen) verzichten. Wenn man jetzt noch viel Speicher zurverfügung hat, könnte man über die Verwendung von Sequenzrenderingverfahren nachdenken und Teile von Komplexen Renderingaufgaben in Zeitabschnitte verschieben, in den viel GPU Zeit über wäre (der Bereich in den Schriften hinzu kommen und sonst nicht groß was weiter passiert). Wenn Fermi die ~1,5 TFlops Rechenleistung hat (real) die man ihn nach sagt, dann könnte das durch aus möglich sein!

Was wissen wir denn über die Scene? So gut wie nichts! Also behaupten Sie bitte nicht, dass etwas nicht möglich ist, wenn Sie es nicht wissen können! Ich habe schon Sachen in meiner Berufslaufbahn erlebt, in dennen man erst gesagt hat, das geht nicht und wenn man dann gesehen hat wie, schlägt man sich vor den Kopf und fragt sich warum man nicht selber auf diese Idee gekommen ist!

In diesen Sinne!
Raistlin
 

Nasenbaer

Software-Overclocker(in)
AW: Angebliche Fermi-Renderings sorgen für vermeintliches Aufsehen

Allerdings halte ich solche Bilder in Echtzeit nicht für Unmöglich! Wenn man sich das Video ansehe, dann wird schnell klar das es sich um eine recht statische Scene handelt. Bis auf Kamerafahrten ist faktisch keine Bewegung enthalten. Das bedeutet man könnte den gesamten Workload der GPU optimieren und auf komplexe Verwaltungssystem (Scene Graphen) verzichten. Wenn man jetzt noch viel Speicher zurverfügung hat, könnte man über die Verwendung von Sequenzrenderingverfahren nachdenken und Teile von Komplexen Renderingaufgaben in Zeitabschnitte verschieben, in den viel GPU Zeit über wäre (der Bereich in den Schriften hinzu kommen und sonst nicht groß was weiter passiert). Wenn Fermi die ~1,5 TFlops Rechenleistung hat (real) die man ihn nach sagt, dann könnte das durch aus möglich sein!
Ich habe ja schon Probleme damit mir vorzustellen, dass das CGI is aber dann noch zu behaupten diese Szene wäre in Echtzeit möglich... :ugly:

Ne tut mir leid - ne andere Reaktion fällt mir dazu nicht mehr ein. Der Szenengraph is eh ne Datenstruktur für, die auf der CPU traversiert wird, d.h. wenn man das weglässt, dann entlastet man jedenfalls nicht die GPU. Allein die abschließende Kantenglättung in dieser Qualität würde warscheinlich schon enorm viel Leistung brauchen. Dazu kommt das SSS (also subsurface-scattering) der Haut, MotionBlur und der Killer schlechthin Global illumination.
 

Isengard412

PC-Selbstbauer(in)
AW: Angebliche Fermi-Renderings sorgen für vermeintliches Aufsehen

So ist das im Moment auf keinem Fall in echtzeit möglich. Wie bereits erwähnt wurde, kann man kaum glauben, dass sie nicht echt sind, sondern nur gerändert wurden! In Echtzeit wird man auf so eine Grafik wohl noch ein paar Jahre warten müssen...;)
 

Raistlin

Schraubenverwechsler(in)
AW: Angebliche Fermi-Renderings sorgen für vermeintliches Aufsehen

Ich habe ja schon Probleme damit mir vorzustellen, dass das CGI is aber dann noch zu behaupten diese Szene wäre in Echtzeit möglich... :ugly:

Ne tut mir leid - ne andere Reaktion fällt mir dazu nicht mehr ein. Der Szenengraph is eh ne Datenstruktur für, die auf der CPU traversiert wird, d.h. wenn man das weglässt, dann entlastet man jedenfalls nicht die GPU. Allein die abschließende Kantenglättung in dieser Qualität würde warscheinlich schon enorm viel Leistung brauchen. Dazu kommt das SSS (also subsurface-scattering) der Haut, MotionBlur und der Killer schlechthin Global illumination.
Nun, deine Ausführungen sind soweit ja ganz richtig. Nur gehst du/ihr davon aus, dass hier nicht getrickst wird. Nachmal, es ist eine fast statische Scene ... ja, der Scene Graph ist eine Datenstruktur die mit der CPU bearbeitet wird und das weglassen alleine entlastet nicht die GPU. Aber, bei fixen Workload, der ja sonst aus den Informationen im Scene Graph erzeugt wird, kann man diesen deutlich stärker Optimieren ... die in großen Bereich sich kaum verändert. Mir fallen auf Anhieb viele Möglichkeiten ein, sowas zu beschleunigen. Wenn du genau sagen kannst wie das ganze funktionieren soll, dann können wir genau diskutieren ob das noch geht, so ist das nicht möglich.

Und noch mal, auch ich halte das für ein Fake! Nur halte ich es halt nicht für Unmöglich!
 

Nasenbaer

Software-Overclocker(in)
AW: Angebliche Fermi-Renderings sorgen für vermeintliches Aufsehen

@Raistlin

Sicher kann man Informationen für GI bspw. bei rein statischen Geometrien (mit bewegter Kamera) wiederverwenden - geht ja z.B. bei Radiosity recht gut. Aber Radiosity bräuchte bei jeder Szenenänderung eine erneute Berechnung (wenigstens teilweise) und die brauch natürlich recht lang. Außerdem is Radiosity ohnehin ja nich so das wahre.

Aber bester Beweis is wohl, dass bei der Fermi Präsi doch so ne Szene mit nem Auto gezeigt wurde und dort auch GI zum Einsatz kam. Wenn man die Kamera bewegt hatte, dann wurde das Bild neu gerednert. Das ging bei sehr guter Quali auch recht fix, so bis max. 5 Sekunden für ein annähernd rauschfreies Bild. Ich nehme mal an, dass dann der Stand der Technik bei denen ist.

Aber wenn wir schon beim tricksen sind - man könnte es bei starker Einschränkung der Kameraposition und -ausrichtung ja mit Impostern machen aber Bilder kann mir meine CPU auch ohne OpenCL, DirectX und co anzeigen. ^^
 

Raistlin

Schraubenverwechsler(in)
AW: Angebliche Fermi-Renderings sorgen für vermeintliches Aufsehen

Aber wenn wir schon beim tricksen sind - man könnte es bei starker Einschränkung der Kameraposition und -ausrichtung ja mit Impostern machen aber Bilder kann mir meine CPU auch ohne OpenCL, DirectX und co anzeigen. ^^
Jetzt verstehen wir uns. ;-)
 
Oben Unten