• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

An-Aus-An-"Bug" auch bei ASUS P5Q-Pro?

Hektor123

Software-Overclocker(in)
Guten Tag,

da mich das Thema damals bei meinem Gigabyte P35 Board gestört hat, ich nun aber auf dieses Asus-Board umgestiegen bin, bin ich wieder auf dieses An-Aus-An Problem gestoßen. Ich dachte, es sei nur ein generelles Problem bei den Gigabyte-Boards gewesen, so hieß es zumindest laut Google. Wieso tritt denn dieses Phänomen überhaupt auf bzw. was kann man dagegen tun? Gut, es passiert bei mir ja nur, wenn ich übertakte, aber was is denn dann anders?
Ich meine gelesen zu haben, dass es an dem Northbridge Strap liegt, habe aber alle auch mal durchprobiert und es bleibt wie es ist.
Ich habe ein Core 2 Quad Q6600 @ 3,5GHz (438x8) und mein GEIL 2x2Gb Kit läuft mit 1100Mhz.
Vielleicht kann mir ja einer helfen.

Danke

Grüße
Hektor123
 

james07

Freizeitschrauber(in)
Habe das Problem bei meinen MSI K8N Neo4 auch gehabt, Übertaktet, scharfe Speichertimmings und der Rechner fuhr erst im 2. anlauf hoch. Habe meine Speichertimmings etwas entschärft und seit dem keine Probleme mehr, Knopfdruck und los geht es beim ersten Anlauf.
 

»EraZeR«

Software-Overclocker(in)
Das Problem hatte ich auch mal mit meinem P5Q und meinem E6320@2.8ghz. Seit meinem neuen Q6600 gehts wieder normal:ugly:
 

Robär

BIOS-Overclocker(in)
Das ist völlig normal bei übertakten Systemen und ist schon seit dem P965 Chipsatz so. Wie du schon richtig sagst liegt es an den Straps, welche neu eingestellt werden müssen sobald der PC vom Strom genommen wurden.
 

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
Das ist völlig normal bei Intel Systemen, bei AMD und nVidia Chipsätzen tritt dieser Effekt idR nicht auf.
Bei Intel ists auch beim 'normalen' Stromlos machen normal...
 
TE
Hektor123

Hektor123

Software-Overclocker(in)
Schön schön^^
Naja was soll man dazu sagen:ugly:
Danke an alle.
Die ganze Sache ist auf Dauer halt recht nervig.
 

Soulsnap

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Hehe als ich bei gigabyte mal deswegen ne Anfrage gestellt habe haben die mir geschrieben das ist kein Bug sondern von Gigabyte so gewollt. Angeblich damit der rechner nicht während des Betriebs getaktet wird sondern einmal ausgeht und dann mit den neuen Einstellungen hochfährt. AUf die Frage warum das bei jedem einschalten Passiert (Also Rechner anschalten - er geht aus - er geht an und fährt hoch) sagten sie auch das sei so gewünscht. Ob da jemand fehler verschleiern wollte????:ugly:

Allerdings habe ich das Problem nicht mehr, wenn ich die Vcore ein wenig erhöhe. Siehe da, der Rechner bleibt an und fährt hoch.
 

Robär

BIOS-Overclocker(in)
Wie gesagt ist auch nur so, wenn man den Strom komplett vom PC nimmt, z.B. durch eine Steckerleiste, etc.
 

Soulsnap

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Nein ist es nicht. Egal wann ich meinen Rechner einschalte er geht immer erst einmal aus und dann erst richtig anSelbst bei Standart Takt. Bei nem Kollegen mit dem selben Board ebenso. Nur wenn die Vcore manuell erhöht wird bleibt er auch beim Neustart an.
 

JonnyB1989

Software-Overclocker(in)
Also vom ASUS P5Q-Pro (das ich bei einer Bekannten verbaut habe) bin ich es gewohnt das es nur beim Stromverlust diesen zücklus macht genauso wie mein MIIF.
Und bei ihr stehen die Spannugen im Bios auf AUTO.
 

D!str(+)yer

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Ich konnte bei mir folgendes Phänomen feststellen:

P5Q Deluxe - Startet normal wenn man es nicht vom Strom trennt. Hat den An/Aus bug nur wenn es komplett vom strom getrennt wird

P5Q Pro - Hat immer den AN/Aus bug beim einschalten, ganz egal ob am strom oder nicht.


Komische sache :ugly:

Aber stört mich nicht weiter... Ich sitze ja nicht vor rechner und zähle die sekunden die er zum hochfahren braucht...
 

chuky

Schraubenverwechsler(in)
so ist es bei mir auch, ich hab das P5Q Deluxe, wenn es komplett vom strom getrennt war, startet der pc erst beim 2. mal komplett, wenn ich ihn dann aber ausschalte und die steckdosenleiste anlasse, fährt der rechner normal beim 1. mal hoch! ich finds nicht weiter störend denn das sind höchstens 5 sec und die hab ich noch gerade zeit :p
 

SpaM_BoT

Software-Overclocker(in)
Bei meinem MSI P965 Platinum gibts diese An-AUS-AN Geschichte auch.
Aber nur, wenn ich den Rechner per Steckleiste komplett vom Strom trenne.
Im MSI Forum sagte man, es wäre eine Schutzfunktion vor Überspannung:huh:?
 

james07

Freizeitschrauber(in)
Wieso Intel Problem? Habe das mit meinen Nforce4 und auch beim Via KT800pro damit zu kämpfen und egal ob komplett weg vom Netz oder nicht bei 9 von 10 startete er sofort aber hin und wieder eben erst im 2. Anlauf.
 

Mexxim

Software-Overclocker(in)
Ich habe genau das selbe Problem-.-.
Bei mir (P5Q Pro) startet er zwar normal wenn ich ihn nicht vom strom trenne, doch wenn ich das tue dann dieser doppel-start. Was jetzt gesagt wurde von wengen stört ja nicht weiter

-> es stört mich jetzt auch nicht wegen der Zeit, aber schonmal an die Festplatte gedacht?
Diese hat dann nämlich bei jedem start 2 starts hinter sich, da sie beim ersten aufleuchten der Lüfter auch anspringt, wieder ausgeht und dann wieder anläuft;)....auf die dauer sicher nicht gut:(

Gibt es denn dafür keine Lösung?? Ich wollte den PC eig. nicht immer am Strom lassen....

mfg,
Mexxim
 

AlterKadaver

Freizeitschrauber(in)
ich habe mal gelesen, dass das ganze eine selbstschutzfunktion des rechners sein soll.. der pc geht kurz an und testet, ob die eingestellten werte vertretbar sind und wenn ja, startet er neu..

aber wenn dem so wäre, könnte er doch auch einfach weiterlaufen, wenn die werte vertretbar sind.. -> diese möglichkeit kann also eig. ausgeschlossen werden ...^^
 
TE
Hektor123

Hektor123

Software-Overclocker(in)
Scheint ja ein netter "Schutz" zu sein, wenn so viele Probleme da haben. Ich werds bei mir auf jeden Fall mal beobachten und es mal mit AUTO probieren bei der Spannung zum testen. Ist bei mir auch so, wenn ich die Steckerleiste ausschalte, sonst bei nem Neustart läufts ja normal.

Ist das Problem denn generell bei allen Boards so anzutreffen, sprich auch den X-Editions X38/48/58?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Abhilfe für den Doppelstart nach komplettem Stromverlust gibt es nicht.
Wird dagegen nach "normalem" Ausschalten auch doppelt gestartet ist das ein Bios Bug.
Ist das Problem denn generell bei allen Boards so anzutreffen, sprich auch den X-Editions X38/48/58?
Bei absolut jedem Intelboard seit dem P965...
 
R

Railroadfighter

Guest
Ich hab dasselbe Problem, bei mir ist es aber nur wenn die Vcore weniger als 1.3 volt beträgt.

grüße, Railroads
 
TE
Hektor123

Hektor123

Software-Overclocker(in)
Bei mir klappts nicht. Wenn ich den Ram auf 800 einstell (tiefer gehts gar nicht) bleibt es trotzdem so.
 

mayo

BIOS-Overclocker(in)
mein DFI hat das auch abundzu mal.... Egal ob Strom voll aus oder nicht. Auch wenn RAM nicht übertaktet ist.. Muss die Vcore auch unnötig erhöhen damit es "normal" startet

Intel rules:wall:
 

kmf

PCGH-Community-Veteran(in)
Guten Tag,

da mich das Thema damals bei meinem Gigabyte P35 Board gestört hat, ich nun aber auf dieses Asus-Board umgestiegen bin, bin ich wieder auf dieses An-Aus-An Problem gestoßen. Ich dachte, es sei nur ein generelles Problem bei den Gigabyte-Boards gewesen, so hieß es zumindest laut Google. Wieso tritt denn dieses Phänomen überhaupt auf bzw. was kann man dagegen tun? Gut, es passiert bei mir ja nur, wenn ich übertakte, aber was is denn dann anders?
Ich meine gelesen zu haben, dass es an dem Northbridge Strap liegt, habe aber alle auch mal durchprobiert und es bleibt wie es ist.
Ich habe ein Core 2 Quad Q6600 @ 3,5GHz (438x8) und mein GEIL 2x2Gb Kit läuft mit 1100Mhz.
Vielleicht kann mir ja einer helfen.

Danke

Grüße
Hektor123
Das ist kein generelles Gigabyte-Problem sondern ein von Intel vorgesehenes Feature, das mit dem 975er Chipsatz eingeführt wurde. Das tritt auch nur beim Strapwechsel auf.

Gigabyteforum schrieb:
Ein mehrfaches AN-AUS ist eine falsche Einstellung im BIOS oder ein Defekt !!!


Falsche Ram-Einstellungen bilden sich durch unpassende Teiler. Oft hat man auf die erweiterten Ram-Einstellungen von Seiten des Bios keinen Zugriff. Dort wird OC dann auch nur bedingt funktionieren. Beim Gigabyte gibts z.B. die Möglichkeit diese per Strg und F1-Taste einzuschalten.


Weiterführende Links:
GIGABYTE Forum
(ziemlich weit unten)

GIGABYTE Forum

GIGABYTE Forum
 
TE
Hektor123

Hektor123

Software-Overclocker(in)
Bios müsste eigentlich das aktuellste sein, habe das Board seit Anfang Januar und da erstmal en Update gemacht. Schau trotzdem mal obs was neues gibt. Ich werde es mal probieren mit der Vcore Anhebung,ob es dann tatsächlich weg sein sollte.
 

moe

Lötkolbengott/-göttin
das ist aber nicht nur bei intel so. n kumpel von mir hat ein asus M3A78 - Pro und nen athlon x2 6000+. bei dem ist das auch so. ist das irgendwie bedenklich? anscheinend soll da ja nur bei intel prozzis auftreten.
 
TE
Hektor123

Hektor123

Software-Overclocker(in)
Bei mir tritt es auf sobald ich von Auto auf Manual umstellen und dabei ist es egal ob ich irgendeinen Wert ändere oder nicht, bei beidem erfolgt der An-Aus-An-Start nach Stromwegnahme.
Wieso ist denn das so? Schließlich sind die Einstellungen doch die selben wie bei Auto. Irgendwie sehr tricky^^.
 

Hardztyl3r

Komplett-PC-Aufrüster(in)
selbes Problem Asus P5-E Deluxe (X48) startet zweimal aber nur wenn ich die Steckdosenleiste an mache beim normalen neustart gehts sofort. kann mir nicht vorstellen das das durch unpassende teiler kommt (bei mir 1:1).
solange nichts kaputt geht ist mir das auch egal.
 
TE
Hektor123

Hektor123

Software-Overclocker(in)
Wenns denn so wäre soll es mir auch egal sein. Denke aber nicht dass es auf Dauer so gesund ist, wenn alles kurz anläuft und ein zweites Mal starten muss.
 

Dr.House

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Es ist bei allen Boards so. Hab gerade GB und das tut es auch ,mal an und aus beim Hochfahren. Es ist ganz normal -gewöhnt euch daran.

Das Thema hatten wir letztes Jahr schon. Such-Funktion müsste das bestätigen :D
 
TE
Hektor123

Hektor123

Software-Overclocker(in)
Hab leider in der Sufu nichts gefunden, weil die meinte, die wörter wären zu allgemeindeutig und werden daher ignoriert :(
 

kmf

PCGH-Community-Veteran(in)
Du hast mein Posting einfach ignoriert. Hättest du dir die verlinkten Seiten genauer angesehen, wüsstest du bereits woran es liegt. Zwischen Asus und Gigabyte besteht nämlich kein Unterschied.

Bei Stellung Auto beim RAM werden nämlich recht großzügige Werte eingestellt, die nicht denen entsprechen, die erscheinen, wenn du von Auto auf Manuell umstellst.

Und jede Umstellung bedeutet wiederum eine Änderung der Werte, die in der Northbrigde hinterlegt sind. Nämlich die muss dann jedesmal wieder mit den neuen Werten programmiert werden. => An-Aus.

Sorgen brauchst dir keine zu machen, weil nach mehrmaligem Aus-An => falsche Settings - dein Rechner wieder auf default läuft, ganz entgegen dem, was du im Bios eingestellt hast.
 

D.I.Y

PCGH-Community-Veteran(in)
Das stimmt, das dier wohl nur bei Intel-Chipsätzen auftritt, denn ich hatte mal ein P5B-Plus mit P965.

Jetzt habe ich ein P5N-T Deluxe mit 780i von Nvida und da liegt kein Problem vor?!


Warum macht Intel was, wenn es auch ohne geht? (Siehe Nvidia)
 

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
Guten Tag,
da mich das Thema damals bei meinem Gigabyte P35 Board gestört hat, ich nun aber auf dieses Asus-Board umgestiegen bin, bin ich wieder auf dieses An-Aus-An Problem gestoßen. Ich dachte, es sei nur ein generelles Problem bei den Gigabyte-Boards gewesen, so hieß es zumindest laut Google.
Ist es aber nicht, das liegt am Chipsatz.
Haben alle Boards mit Intel Chipsatz seit P965.
Wieso tritt denn dieses Phänomen überhaupt auf bzw. was kann man dagegen tun?
1. Das 'Problem' tritt immer dann auf, wenn man den Rechner stromlos gemacht hat und anschaltet, dann müssen erstmal die ganzen Settings gesetzt werden. Und halt beim Übertakten tritts auch auf.
2. Was du dagegen tun kannst?
Och, einfach das Intel Board rausschmeißen, verkaufen und auf einen anderen Chipsatzhersteller setzen...

Gut, es passiert bei mir ja nur, wenn ich übertakte, aber was is denn dann anders
Die Straps, die gesetzt werden müssen...
 
TE
Hektor123

Hektor123

Software-Overclocker(in)
Warum ist es denn auch so, wenn ich nicht übertakte, alles auf standard lasse. Alleine das Umstellen von AUTO auf Manual reicht, damit es so auftritt. Da ändert sich doch wohl kein strap und nix oder bin ich doof?^^:schief:
 

Aerron

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Naja Bei meinem GA Board nennt sich das Dual Bios das Hat ein Aufgesetztes Tweak Bios Jede veränderung wird mit einem an /aus /an quittiert gehe mal aus das die Enderung nach dem zweiten Start ins Bios übernommen werden um das eigenliche Bios zu schützen !


Also diese on /off Geschichte find ich ganz gut früher muste ich jedes mal den untern Tisch krabbeln und nen Batterie oder nen Jumper zu ziehen wenn ich das Bios verhunzt habe




Gruß Aerron
 
Oben Unten