AMD Ryzen 7 5800X3D im Test: Mit 3D-V-Cache und hoher Effizienz gegen Intel

Trash123

Software-Overclocker(in)
Es gibt aber auch Leute die vor dem EOL noch einmal aufrüsten möchten und einige Zeit Ruhe haben wollen, und ohne oc'en eine schnelle CPU wollen. Genau für diese Gruppe ist der 3D ideal wenn's um reine Gaming geht. Da für mich persönlich ein Plattformwechsel nicht zur Debatte stand habe ich mich für den 5900x entschieden, der Preis war mit 389€ zu verlockend. Damit habe ich nun erst mal Ruhe und der ist für mich das beste Upgrade vom 3600 gewesen.
 

Thunderburne

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Es gibt aber auch Leute die vor dem EOL noch einmal aufrüsten möchten und einige Zeit Ruhe haben wollen, und ohne oc'en eine schnelle CPU wollen. Genau für diese Gruppe ist der 3D ideal wenn's um reine Gaming geht. Da für mich persönlich ein Plattformwechsel nicht zur Debatte stand habe ich mich für den 5900x entschieden, der Preis war mit 389€ zu verlockend. Damit habe ich nun erst mal Ruhe und der ist für mich das beste Upgrade vom 3600 gewesen.
Ein schöner Preis für die CPU !
Ich stehe gerade auch davor die CPU zu wechseln bei mir wird es aber wohl der 5800X3D werden !
Ach ja wen man den überhaupt einen abbekommen kann!
Damit kann mein System noch ne Grafikkarten Generation weiter laufen !
 

MicroProse

Komplett-PC-Käufer(in)
Ich habe mittlerweile meinen 5950X zum zweit PC degradiert, seinen Platz als Haupt PC hat der 12900K* eingenommen weil er einfach schneller und witziger weise (in meinem pc alltag), stromsparender ist (8 Watt Vs 80 Watt). Jedenfalls überlege ich gerade ob es eine gute Idee ist den 5950X abzustoßen und dem leeren X570 Dark Hero einen 5800X3D zu spendieren. Denn der zweit PC wird bei mir eigentlich nur zum Spielen verwendet.

Schade das PCGH Starcraft 2 nicht mehr testet, so als All-Time-Benchmark, damit man mal so sieht wo die CPUs mittlerweile so stehen. Bei Single Thread spielen oder Spielen mit nur zwei Threads wie "Sins of a Solar Empire" ist, meiner Beobachtung nach**, der 12900K deutlich schneller als der 5950X. Wäre ja nun schön zu wissen wie sich der 5800X3D hier schlägt. Aber ich denke der 5800X3D ist dem 5950X so oder so überlegen, also sollte ich das schnell in Angriff nehmen. Oder wäre das dumm? hmm... :confused: >> Dumm deswegen

*Hab den 12900K auf PL1: 88 Watt PL2: 125 Watt, PL2 wurde von keinem Spiel bisher genutzt, nur im Cinebench.

**SoaSE Savegame das ich schon seit 3770K Zeiten als Benchmark nutze.
 

sandworm

Software-Overclocker(in)
Ach ja ich hätte da noch eine Ergänzung zu den folgenden OC Tests.

Mich würde der Verglich mir Asbach Uralt RAM Z.B.: DDR4-2133 zwischen dem 12900K(S) und dem 5800X3D brennend Interessieren.
Wer in diesem Vergleich die Nase wohl vorne haben wird?

Bzw. wie groß die Differenz beim 5800X3D zwischen 2133 und z.B 3600 und scharfen Timings ausfällt..
 

manimani89

BIOS-Overclocker(in)
Ich habe mittlerweile meinen 5950X zum zweit PC degradiert, seinen Platz als Haupt PC hat der 12900K* eingenommen weil er einfach schneller und witziger weise (in meinem pc alltag), stromsparender ist (8 Watt Vs 80 Watt). Jedenfalls überlege ich gerade ob es eine gute Idee ist den 5950X abzustoßen und dem leeren X570 Dark Hero einen 5800X3D zu spendieren. Denn der zweit PC wird bei mir eigentlich nur zum Spielen verwendet.

Schade das PCGH Starcraft 2 nicht mehr testet, so als All-Time-Benchmark, damit man mal so sieht wo die CPUs mittlerweile so stehen. Bei Single Thread spielen oder Spielen mit nur zwei Threads wie "Sins of a Solar Empire" ist, meiner Beobachtung nach**, der 12900K deutlich schneller als der 5950X. Wäre ja nun schön zu wissen wie sich der 5800X3D hier schlägt. Aber ich denke der 5800X3D ist dem 5950X so oder so überlegen, also sollte ich das schnell in Angriff nehmen. Oder wäre das dumm? hmm... :confused: >> Dumm deswegen

*Hab den 12900K auf PL1: 88 Watt PL2: 125 Watt, PL2 wurde von keinem Spiel bisher genutzt, nur im Cinebench.

**SoaSE Savegame das ich schon seit 3770K Zeiten als Benchmark nutze.
ja starcraft ist eine katastrphe sowas wirds niewieder geben
 

Tutanchamun(TM)

Kabelverknoter(in)
Vielen Dank für den Test. Das scheint der perfekte Prozessor für Spiele zu sein. Aber wie wäre es mit einem Vergleich, der auch die möglichen RAM-Geschwindigkeiten berücksichtigt! Hier gibt es ja einige RAM-Tests, die belegen, dass RAM-OC 10-40% Mehrleisung bringen kann. Wenn man das berücksichtigt bin ich als Aufrüster (von einem 10900K) nicht wirklich schlauer geworden nach den Tests. Wie wäre es ZUSÄTZLICH zu den Standard-Tests damit:
5800X3D mit DDR 3800 RAM CL 14-16
5800X (oder 5900X/5950X) mit DDR 3800 RAM CL 14-16
12900K(S) mit dem schnellsten DDR5 RAM 6400 CL32
9900K (oder 10900K, Stellvertretend für alle Skylake, Coffe Lakes, Comet Lakes) mit DDR 4266/4400 CL18.

DDR5 RAM ist so teuer wie hochwertiger DDR4 mit Samsung B-Die UND ich habe bisher die Erfahrung gemacht, dass jedes Kit mit 3200 CL14 auch die Geschwindigkeiten von 4400 MHz mitmacht. Aus diesem Grund scheidet die Begründung Preis (beim 12900KS sowieso) aus. Desweiteren haben alle meine Prozessoren (7700K, 2x9900K, 10900K) 3200 MHz CL14 mit fixierten Standard-Spannungen bei VCCIO/VCSSA von 0,95V und 1,05V stabil geschafft.
Gerne auch mal ohne die ineffizienten Boost-Modi. Stattdessen mal auf maximal 4700 MHz limitieren (dies scheint sowohl bei AMD als auch Intel die maximale noch halbwegs effiziente Taktrate zu sein).
 

RobertFoster

Kabelverknoter(in)
Ich habe mittlerweile meinen 5950X zum zweit PC degradiert, seinen Platz als Haupt PC hat der 12900K* eingenommen weil er einfach schneller und witziger weise (in meinem pc alltag), stromsparender ist (8 Watt Vs 80 Watt). Jedenfalls überlege ich gerade ob es eine gute Idee ist den 5950X abzustoßen und dem leeren X570 Dark Hero einen 5800X3D zu spendieren.
8W? Wie hast du da gemessen? Wohl nur über Software. Interessant ist die Leistungsaufnahme vom gesamten System.
 

MicroProse

Komplett-PC-Käufer(in)
8W? Wie hast du da gemessen?
Das ist schon korrekt so, habe es sowohl mit HWinfo als auch mit einem Discounter Strommessgerät überprüft. Es geht in diesem speziellem Fall um eine Software die immer im Hintergrund bei mir läuft. Auf dem 12900K reicht dafür ein (extra zugewiesener) E-Core aus und dieser braucht für die Aufgabe gerade mal 8 Watt (also plus 8 watt aus der steckdose). Der 5950X hingegen taktet nach oben und leider nicht mehr runter und verbraucht daher um die 80 Watt mehr. Ich schätze mal der 5800X3D wird hier nicht anders reagieren aber wie gesagt, der wäre ja dann nur fürs Spielen da.

Von der Leistungsaufnahme vom gesamten System reden wir besser gar nicht erst, das Dark Hero braucht schon um die ~55 Watt ohne WLAN und allem. Mir fällt gerade ein das ich das schon mal erklärt habe und zwar in diesem Post.

Die E-Cores sind genau richtig für meine Bedürfnisse im Alltag, eine art CoProzessor für Klein- und Hintergrund Kram. Nur nutze ich im Moment nur zwei von acht. Also 16 davon wie beim 13900K braucht es meiner Meinung nach wirklich nicht, lieber mehr P-Cores.
 

BigBoymann

Software-Overclocker(in)
Das ist schon korrekt so, habe es sowohl mit HWinfo als auch mit einem Discounter Strommessgerät überprüft. Es geht in diesem speziellem Fall um eine Software die immer im Hintergrund bei mir läuft. Auf dem 12900K reicht dafür ein (extra zugewiesener) E-Core aus und dieser braucht für die Aufgabe gerade mal 8 Watt (also plus 8 watt aus der steckdose). Der 5950X hingegen taktet nach oben und leider nicht mehr runter und verbraucht daher um die 80 Watt mehr. Ich schätze mal der 5800X3D wird hier nicht anders reagieren aber wie gesagt, der wäre ja dann nur fürs Spielen da.

Von der Leistungsaufnahme vom gesamten System reden wir besser gar nicht erst, das Dark Hero braucht schon um die ~55 Watt ohne WLAN und allem. Mir fällt gerade ein das ich das schon mal erklärt habe und zwar in diesem Post.

Die E-Cores sind genau richtig für meine Bedürfnisse im Alltag, eine art CoProzessor für Klein- und Hintergrund Kram. Nur nutze ich im Moment nur zwei von acht. Also 16 davon wie beim 13900K braucht es meiner Meinung nach wirklich nicht, lieber mehr P-Cores.

80W mit Minimallast??? Da läuft was schief bei dir, hab zwar nur einen 5900X aber mit 10% (taktet auch brav mit 3700)auf einem Kern (gerade ausprobiert), zeigt HWInfo für die komplette CPU 24W an und das mit Win 10 und den Standardplänen, mit speziellem Energiesparplan geht's runter auf 18W und mit Hydra getrimmt auf 11W. Alles Werte aus HWInfo.

Die E Cores haben in meinen Augen genau einen Vorteil, sie brauchen weniger Platz und sind daher günstig, dazu zweifelsfrei effizient, aber bei Weitem nicht so überragend wie es deine obige Aussage Glauben machen könnte. In meinen Augen kann man nahezu identische Werte mit P Cores (egal ob AMD oder Intel) erreichen, wenn die Beiden nicht alles immer Out of the sweet betreiben würden.
DDR5 RAM ist so teuer wie hochwertiger DDR4
Achja?

DDR4 3600 CL 14 kostet unter 250€ für 32GB
DDR5 6400 kostet über 450€ für ebenfalls 32GB

DAS nennst du genauso teuer?
 
Zuletzt bearbeitet:

PCGH_Dave

Redaktion
Teammitglied
80W mit Minimallast??? Da läuft was schief bei dir, hab zwar nur einen 5900X aber mit 10% (taktet auch brav mit 3700)auf einem Kern (gerade ausprobiert), zeigt HWInfo für die komplette CPU 24W an und das mit Win 10 und den Standardplänen, mit speziellem Energiesparplan geht's runter auf 18W und mit Hydra getrimmt auf 11W. Alles Werte aus HWInfo.
Gib es auf, das habe ich ihm auch schon versucht, zu erklären: https://extreme.pcgameshardware.de/...-dank-alder-lake.615184/page-11#post-10948313
 

MicroProse

Komplett-PC-Käufer(in)
Gib es auf, das habe ich ihm auch schon versucht, zu erklären[...]
Was genau erklärt? Ich verstehe das Problem nämlich nicht ganz. Mir ist doch vollkommen klar das ein ASUS ProArt B660 Board weniger verbraucht als ein X570 Dark Hero. Das ist doch überhaupt nicht das Thema. Doch wenn ich die Software auf nur einem E-Core auslagere, dann verbraucht der gesamte PC genau 8 Watt mehr an der Steckdose. Der 5950X PC verbraucht aber zwischen 70-80 Watt mehr, direkt an der Steckdose!

Die Software überwacht zwei Webcams zur gleichen zeit auf Veränderungen, im Hintergrund wird ununterbrochen aufgenommen und im falle einer Bewegung dann als Puffer vorne an das Video gehängt. Warum das meinen 5950X dazu veranlasst den Boost aufrecht zu erhalten, kann ich nicht sagen, doch ist das nun mal eine Tatsache. Vielleicht behandelt Windows 11 den AMD anders als den Intel, vielleicht hat der Thread Director von Intel seine Finger im Spiel, ich weis es nicht. Ist aber auch völlig egal, der Intel brauch nur 8 Watt und der AMD für die selbe Aufgabe ~80 Watt, Fakt.

Wieso kann ich das nun also nicht vergleichen? Weil der AMD in diesem (speziellem) Szenario das nachsehen hat?

Du kannst nicht einfach die Leistungsaufnahme des Gesamtsystems auf Basis dieser beiden Mainboards vergleichen und daraus deine Schlüsse ziehen.
Und wieso nicht? Ja, die PCs haben eine unterschiedliche Idle Leistungsaufnahme aber es geht doch um die Aufgabe die den PCs gestellt wird. Ich habe doch nicht gesagt das der Intel 8 Watt an der Steckdose verbraucht sondern PLUS 8 Watt. Und genau DAS vergleiche ich. Der AMD verbraucht PLUS ~80 Watt. Wo ist mein Denkfehler? Bitte, klärt mich auf.

Wenn man einen 16-Kerner zum Spielen nimmt und sich dann über einen höheren Verbrauch wundert, sollte man kurz in sich gehen und sich fragen, ob man die Sache richtig begriffen hat.
Ich habe den PC ja eben nicht nur zum Spielen aber ich möchte auch keinen Extra PC fürs "Arbeiten" haben. Der 5950X war das beste für beides. Und doch, ich wundere mich: Der Intel ist nämlich schneller und im (meinem) Alltag auch noch Sparsamer. Mag sein das der AMD bei Vollauslastung deutlich besser ist als der Intel aber das ist (bei mir) eben nicht 24/7 der Fall. Warum nun Wundern? Weil AMD Effizienz bedeutet und Intel Stromverschwendung, so zumindest der allgemeine Tenor hier auf PCGH und im Forum.

Und nur mal nebenbei, warum werde ich das Gefühl nicht los hier wie ein 'Feind' behandelt zu werden? Nur weil ich Beobachtungen mache die gegen eure Sprechen? Ich habe mir den 5950X gekauft weil ich dringend einen neuen brauchte und er nun mal (zu dem zeitpunkt) die schnellste CPU für Spiele war. Dazu kam das Dark Hero, lüfterlos, genau was ich wollte. Es hat einfach gepasst also hab ich mich für den AMD entschieden. Doch beim Stromverbrauch bin ich pingelig, ich mag es einfach nicht im Idle unnötig Strom zu verbrauchen. Ich dachte mit ECO Modus* + Energiesparplan und dem (auch auf pcgh) beschworenem Effizienz Wunder ZEN3 wird das schon in Ordnung gehen. Tja, jetzt steht es aber 43 Watt gegen 92 Watt im Idle für Intel. Was soll ich jetzt dazu sagen? Der AMD braucht nun mal das doppelte beim Idlen und mit Software sogar mehr als dreimal soviel.

Um auch nochmal was zum Thema zu sagen: Was ist denn eure Einschätzung, würde sich der Umstieg vom 5950X zum 5800X3D für mich lohnen als reiner Gaming Rechner (der lange nicht mehr geändert wird) oder sollte ich das besser lassen? Ich erhoffe mir davon deutlich bessere Minimum FPS wobei die vom 5950X auch nicht übel sind.

Ich bin übrigens weder PRO AMD noch PRO Intel und freue mich schon auf ZEN4 also: Frieden! :bier:

*Ich dachte der ECO Modus bedeutet maximal 65 Watt, offenbar ist dem nicht so.
 

Freiheraus

Volt-Modder(in)
Gibt es eine einigermaßen schlüssige Erklärung dafür dass der 12900KS in Crysis 3 Remastered üppige 12% schneller als der 12900K ist? War Letzterer bereits Power-limitiert in dem Game? Der Takt auf dem Papier gibt das ja nicht her.
 

ΔΣΛ

PCGH-Community-Veteran(in)
Schade das PCGH Starcraft 2 nicht mehr testet, so als All-Time-Benchmark, damit man mal so sieht wo die CPUs mittlerweile so stehen.
Hier wird wie fast überall nur noch Einheitsbrei gebracht, wenn man sich die Tests so ansieht gibt es nur wenige die was anderes machen wollen als die populärsten Titel.
Bezüglich SC2, da gibts was, nur nicht von PCGH, habe das Ergebnis >im Sammler eingefügt<, SC2 profitiert leider nicht von dem zusätzlichen Cache.
 
Oben Unten