AMD Ryzen 7 5800X3D im Test: Mit 3D-V-Cache und hoher Effizienz gegen Intel

Quake2008

BIOS-Overclocker(in)
Quatsch doch nicht so nen Stuss.
Du drehst es dir hin wie du brauchst.

Man testet nach Spec. Ja.
3200 22-22-22 zu
4400 40-40-40.
Ist nicht geschehen.

Nachtests, wie von Dave angekündigt, zeigen dann die wahre Leistung die ein normaler Käufer erwarten kann.

Allein Geizhals zeigt ja schon dass es nicht mal ein 4400er DDR5 Kit zu kaufen gibt...
Anhang anzeigen 1392659

Hast du dich mal gefragt warum du auf biegen und Brechen Intel verteildigst? Die haben einen CEO Brüllaffen, der kann das schon ganz gut selbst.

Wenn juckt das? Man kann den AMD auch mit besseren Ram testen hier und da optimierne und dann bleibt alles beim Alten.

@Chill-Eule [...]Es geht um die Vorgaben von Intel und AMD bzgl. RAM, nicht die der JEDEC.[...] so siehts aus.

Fakt ist das AMD nur bischen Cache auf den 5800x geschnallt hat, in Games quasi Gleich oder schneller ist und deutlich Effizienter zu Werke geht.

Ich hoffe, die haben auch was andere in der Schublade als einen Prozessor mit 8-P Core und 16 E-Cores ....
oder 8-Pcores und 24 E-Cores oder oder.... Das sieht für mich aus wie ne Sackkasse.

Intel hat Neuen Chipsatz, Prozessor, Mehr Kerne, DDR5, usw

Und AMD -> AM4 seit 5 Jahren + Cache. Sorry Leute aber die blaue Brille muss mal runter.

Interessanter fand ich, dass AMD so schnell kontern konnte, nicht jahre, Monate sondern paar Wochen später.

Wie lange musste man mit dem FX rumeiern bis der Ryzen kam, gefühlt ewig.

Als Intel Fan hat man eher Grund zur Freude, da Intel liefern muss, und so liefern das man in Schlagweite zum Zen4 kommt. Da wird ein 13900KS mit 7Ghz 8P-Cores und 32 E-Cores mit 500Watt TDP ne knappe nummer.

Spass bei Seite, will man dass?

Das erinnert mich an die Gerüchte zur PS4, da hat man ihr auch einen Cell 2 mit 4 PPU´s und 32 Spu´s angedichtet.

1650025266890.png


Der ist gut.
Quelle: https://twitter.com/3DCenter_org
 
Zuletzt bearbeitet:

perupp

Software-Overclocker(in)
Quatsch doch nicht so nen Stuss.
Du drehst es dir hin wie du brauchst.

Man testet nach Spec. Ja.
3200 22-22-22 zu
4400 40-40-40.
Ist nicht geschehen.

Nachtests, wie von Dave angekündigt, zeigen dann die wahre Leistung die ein normaler Käufer erwarten kann.

Allein Geizhals zeigt ja schon dass es nicht mal ein 4400er DDR5 Kit zu kaufen gibt...
Anhang anzeigen 1392659
Du kapiert es nicht..
Man testet in einen CPU Test die CPU nicht übertaktet..
Aber du willst Sie unbedingt Übertakten..

Beide CPUS sind nach Specs von Intel und AMD betrieben worden..
Es geht um den Takt des memory Controller den du Übertakten willst der Teil der CPU ist...

Okay Dave, dave möchte auch ned übertaktungswunsch

All core bitte 6 ghz
 

Esenel

PC-Selbstbauer(in)
Es geht um die Vorgaben von Intel und AMD bzgl. RAM, nicht die der JEDEC.

Dir ist schon klar dass AMD und Intel dem JEDEC Konsortium angehören und diese Richtlinien gemeinsam erarbeitet wurden?

Hast du dich mal gefragt warum du auf biegen und Brechen Intel verteildigst?

Ich muss keine Firma verteidigen.
Vor allem nicht Intel. Meine AMD Aktien machen sich blendend :-D
Es geht einzig und allein um die wirklich zu erwartende Leistung eines Prozessors wie du, ich oder jemand anders in zu Hause hinstellt.
Und das wird bei einem 12900K nicht mit nem DDR5 4400er Kit passieren, da es dieses gar nicht zu kaufen gibt.
Du kapiert es nicht..
Korrekt. Du kapierst es nicht.
3200 CL16-18-18 sind immer noch nicht JEDEC konforme Timings.
 

Atma

PCGH-Community-Veteran(in)
Sehr beeindruckende Performancesteigerungen. Mich würde aber der technische Hintergrund interessieren warum manche Spiele so gar nicht auf den Cache ansprechen (Hitman 3 und das Crysis 3 Remaster z.B.). So ein Cachemonster mit mehr Kernen und nicht erst kurz vorm Ende der Plattform, dann ich wäre schwach geworden und hätte meinen Cascade Lake-X in den Ruhestand geschickt. So warte ich weiter auf Zen 4 und Raptor Lake.
 

PCGH_Dave

Redaktion
Teammitglied
Mich würde aber der technische Hintergrund interessieren warum manche Spiele so gar nicht auf den Cache ansprechen
AMDs Erklärung ist, dass der Cache dann zum Tragen kommt, wenn maximal mögliche zufällige Abfragen den Prozessor erfassen. Möglicherweise ist die Engine jener Spiele, die nicht sehr stark (oder gar nicht) vom 3D-V-Cache profitieren, von Anfang an nicht auf diese Zufälligkeit hin programmiert, sondern auf bestimmte, feste Abfolgen, die sich immer wiederholen, auch wenn sie vom Spieler initiiert werden. Zwei von 14 Spielen profitieren bei uns im Test nicht vom 3D-Cache, die Ausbeute ist also recht hoch.

Jetzt von einem 10980XE umzusteigen, halte ich für unklug, da lohnt es sich definitiv auf Zen 4 oder Raptor Lake zu warten und dann direkt in die Vollen zu gehen. Dann hat man wieder für viele Jahre Ruhe. Bedenke, dass AMD zukünftige Prozessoren mit 3D-Cache nicht ausgeschlossen hat. Immerhin ist das 3D-Chiplet die Weiterentwicklung des Ansatzes, auf den Zen 3 setzt. Ich schließe Ende des Jahres einen 12- oder 16-Kerner mit 3D-Cache nicht aus. Der auf einem AM5-Brett mit DDR5 und PCI-E 5.0 dürfte sehr sexy sein. Aber mal schauen, was Intel noch in der Röhre hat.
 

chill_eule

¡el moderador!
Teammitglied
Es geht einzig und allein um die wirklich zu erwartende Leistung eines Prozessors wie du, ich oder jemand anders in zu Hause hinstellt.
Und das wird bei einem 12900K nicht mit nem DDR5 4400er Kit passieren, da es dieses gar nicht zu kaufen gibt.
Diese Diskussion beenden wir ab jetzt bitte auch.
Die Testmethoden die Dave verwendet sind nicht Thema des Artikels selbst und wurden nun auch oft und lang und breit erklärt.
Weiterer Diskussionsbedarf muss dann bitte in einem eigenen Thema stattfinden.
Danke! :kaffee:
 

CmdrBambina

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Dir ist schon klar dass AMD und Intel dem JEDEC Konsortium angehören und diese Richtlinien gemeinsam erarbeitet wurden?


Vor allem nicht Intel. Meine AMD Aktien machen sich blendend :-D
so so, 40 % Verlust ggü. dem alltimehigh von November nennst du "...machen sich blendend...." :-)
Clevere Leute hätten die Gewinne spätestens im Dezember mitgenommen und wären erstmal raus aus der AMD Aktie.


Die CPU finde ich richtig gut.

Einmal weil sie zeigt das hohe Spielperformance auch mit (relativ) wenig Leistungsaufnahme und wenig Kühlungsaufwand geht. Zum anderen zeigt sie einen Weg, nämlich wie positiv sich größere caches auswirken.
Ich denke das ist wegweisend, künfige CPUs werden größere caches bekommen.

Für ein neues System würde ich trotzden auf die nächste Gen warten. Aber als upgrade ist diese CPU genial für ältere Ryzen Systeme.
 
Zuletzt bearbeitet:

BigBoymann

Software-Overclocker(in)
So, ich habe mich Mal ein wenig durch diverse Tests quergelesen und finde nach wie vor kein wirkliches Haar in der Suppe. Hier und da gibt es Spiele die schlecht, besser gesagt gar nicht auf den 3D Cache reagieren, aber gefühlt reagieren die allermeisten Spiele sehr positiv auf den Cache und der hiesige PCGH Hardware Parcour ist schon so das ziemliche WorstCase, die meisten anderen testen ein Spiel (Anno) oder gar kein Spiel welches nicht auf den Cache reagiert.
Mal sehen wo sich der Preis sortieren wird, denn über diesen wird es gehen, für mich muss der Ryzen unterhalb eines 12900K/KF rangieren um wirklich interessant zu bleiben, mit 480€ wäre er gerade so im interessanten Bereich, gut 100€ billiger als Intels 12900 Derivate und die günstigere Plattform. Für Aufrüsten ist er ohnehin interessant, da wird in meinen Augen oftmals der Einsatzzweck entscheiden, der 5950X ist mittlerweile so günstig und in Games letztlich auch schnell unterwegs, dass der 3D Cache hier einen schweren Stand haben wird.
Daher denke ich, dass sich Recht schnell ein Preis um die 420€ am Markt etablieren wird.

Fast noch spannender finde ich aber den Ausblick, der 3D Cache bietet einen enormen Schub mit einer fast schon universellen Technik. Problem derzeit ist scheinbar die Verknüpfung der Spannung von Chip und Cache, mit 5nm sollte die Spannung aber im Chip geringer ausfallen können und damit könnte es möglich werden auch OC Möglichkeiten zu erhalten, bzw. höhere Taktraten zu fahren. Wenn Zen 4 dann auch noch 12/ 16 Kerne mit 3D Cache, höheren Taktraten, DDR5 und dem bereits diskutierten IPC Gewinn kombiniert, erwartet uns wohl mit dem kommenden Update ein nicht für möglich gehalten Schritt in Sachen Gamesperformance, den ich (sehr optimistisch und euphorisch) auf über 40% schätzen würde.
6% liegt ein 12 Kerner vor einem 8 Kern mit gleichem Takt, über 20% IPC und wenn wir noch einmal 5% für den Wechsel auf DDR5 hinzupacken, dazu dann ein deutliches Taktupgrade (hoffe auf 5 GHz, was 13,3% mehr Takt bedeuten würde).

Geile Aussichten für den Herbst
 

JoM79

Trockeneisprofi (m/w)
Ne grossen Cache gab es damals schon bei Intel, wurde aber bei der nächsten Generation wieder verworfen.
 

Noel1987

BIOS-Overclocker(in)
Natürlich wird erst Mal vom größeren Cache profitieren wenn die Leistung dadurch ausgebremst wird
Nur ist das für mich aber auch nur eine vorübergehende Lösung auch wenn diese schon sehr gut ist
Ab einer gewissen Größe Cache wird es aber auch nichts mehr bringen

Ab wieviel es sinnlos wird kann ich nicht sagen weil ich es nicht weiß
Ist halt auch eine Kostenfrage

Man sieht aber auch anhand der zwei Spiele wo es nichts bringt oder an Anwendungen das es kein allerheilmittel sein wird

Es ist quasi nur die Kirsche auf der Sahnehaube

Fakt ist aber auch das Intel hier auch Mal gerne was mehr geben kann

Intel geizt mit Cache wie Nvidia mit Speicher und das eben nicht erst seit gestern
 

Lohnkrake

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Für 4K Ultra reicht immernoch der R5 5500...

Nein im Ernst: AMD hat das was nettes fabriziert, was in erster Linie den Enthusiasten anspricht.
Wirklich spannend ist aber, was im Winter so neues released wird.
 

onkel-foehn

BIOS-Overclocker(in)

Anhänge

  • Bus Speed 107 MHz.jpg
    Bus Speed 107 MHz.jpg
    686,2 KB · Aufrufe: 26

Daggy82

PC-Selbstbauer(in)
Schön zu sehen wie AMD hier sehr effizient zur Krone kommt. Schade dass es keinen 5950x3D gab, vielleiccht dann bei Zen4.
Finde ich auch sehr Schade, dann kann man nur hoffen das diese Technik in Zen4 Standard wird und dann rüste ich auch vom 5900X noch einmal auf, der 7900X wird ja dann sehr spannend falls der so kommt.
 

Pisaopfer

Software-Overclocker(in)
Viel Spaß beim Lesen des Tests, ich hoffe, die Nachtschichten haben sich gelohnt :pcghrockt:
Der Euro-Preis kam übrigens in letzter Sekunde, sodass im Video noch der Dollar-Preis zu sehen ist, man möge uns verzeihen.


Und jetzt kann ich es ja sagen: Ich finde es eine absolute Frechheit von anderen Redaktionen, schon vor dem NDA-Fall Tests zu veröffentlichen. Das ist eine Beleidigung für jeden ehrlichen Redakteur und seine für den Artikel geopferte Zeit da draußen. Es nimmt zudem die ganze Spannung heraus, wenn man vorher schon lesen darf, dass X3D und KS on par sind. Möge diesen Menschen der Kaffee überkochen und in die Tastatur und in den PC laufen :daumen2:
Was juckt mich das Geschreibsel der Anderen?! Ich für meinen Teil warte eh immer auf die Tests der einzig wahren Redaktion ... ... ... :daumen:
Auch wenn du natürlich Recht hast!

@Topic
Jetzt hab ich also die Qual der Wahl, 5900X, 5950X oder doch mal einen Exoten wie den 5800X3D? Die Leistung in ANNO ist schon stark.
 

plusminus

BIOS-Overclocker(in)
Der Amd Ryzen 7 5800X3D ist nüchtern betrachtet völlig überflüssig .

Das können der normale 5800X und der 5700X für erheblich weniger Geld ( bis zu ca. 100 Eur günstiger ! ) besser !!

Letztere haben eine höhere Anwendungs Leistung und lassen sich zusätzlich Übertakten !

Beim Zocken wird man den " GamingVorteil " des 5800X3D nicht wirklich merken ;)

Amd versucht wohl hier , mit viel Aufwand und wenig Sinn sein Image aufzupolieren .
 
Oben Unten