• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

AMD oder INTEL

kio

Schraubenverwechsler(in)
AMD Phenom II X4 955 Black Edition Box, Sockel AM3 138,44 €
MSI 790FX-GD70, Sockel AM3, ATX, PCIe 136,81 €
----------
275,25 €

oder :gruebel:


ASUS MAXIMUS III FORMULA, Intel P55, ATX, DDR3 190,49 €
Intel Core i5-750 Box 8192Kb, LGA1156 161,98 €
----------
352,47 €


für die hab ich mich schon entschieden es soll n
64 bit systeme mit 8 gb ram werden
die restlichen komponenten kosten ca 780 €

Sapphire HD 5850 1GB GDDR5 PCI-Express
DDR3RAM 4x 2GB DDR3-1600 G.SKILL CL9
Microsoft Windows 7 Home Premium 64-Bit (SB-Version)
Samsung SpinPoint F3 1000GB, SATA II (HD103SJ) 2 stück
Coolermaster Storm Sniper Pure ohne Netzteil
Sony NEC Optiarc AD-7243S, SATA, schwarz, bulk
Cougar CM 550Watt
Scythe Kama Master 5,25" schwarz
Noctua NH-U12P SE2, Sockel AM2/AM2+/AM3/775/1366/1156

was meinst ihr ?
die frage die jedermal gehört hat amd oder intel :streit:
 

_-=Dante=-_

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Wozu brauchst du denn 8192MB RAM?
Ich würde erst einmal 4096MB nehmen und wenn das net reicht, dann iwann noch 4096MB nachrüsten.
Ich würde das AMD Sys nehmen, ist billiger und kaum schwächer...

Wenn der 955er iwann zu schwach sein sollte für Games ist es der i5 ebenso...laut quanti^^

greetz
 

CKone

Freizeitschrauber(in)
1333 Ram reicht wenn du nicht großartig übertakten willst !
würde 955 wählen ;) selbe Leistung für weniger geld + zukunftsicherste Platform
auch den noctua durch ne nordwand ersetzen ... und AM3 als auch 1156 board völlig übertrieben und das AM3 bietet nichtmal große vorteile außer onboard grafik die du bei deiner HD 5850 nicht brauchst...
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Hallo,

wie schon oft erwähnt ist der i5-750 etwas besser als der X4 955 BE bei etwas höherem Preis.

Aufgrund der Boardproblematik *klick*, würde ich AMD kaufen, das Board aber gegen das Gigabyte GA-MA770T-UD3P oder eines mit Onboardgrafik von Asus oder ebenfalls Gigabyte tauschen.

Beim RAM 1333`er mit CL7 kaufen *klick*, 4 GB reichen für die meisten Sachen vollkommen aus.
Voll nutzen kannst du die 4 GB erst mit einem 64-bit-System, das heißt aber nicht das du deshalb mehr brauchst!

Den CPU-Kühler finde ich zu teuer, der Groß Clockner oder Scythe Mugen 2 sind auch sehr gute und günstigere Kühler.

Gruß

Lordac
 

Seb

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Das kalte Gefühl kommt daher, dass es dir kalt über den Rücken läuft, wenn du siehst, was du mit dem verschwendeten Geld sonst noch anfangen hättest können. ;)
 

ATi-Maniac93

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Naja, die Intel Dualcores sind die besten die es gibt!
(Overclocking,Leistung) dafür zahlst du auch einen hohen Preis
Aber wenn du eine Quadcore Cpu kaufst, dann ist AMD zu empfehlen, insbesondere der Phenom II X4 955 BE

Edit: hab auch AMD^^ P/L FTW
 

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
Naja, die Intel Dualcores sind die besten die es gibt!
Nö, nur die teuersten.
Wer sich heute noch für über 100€ 'nen Dualcore kauft, hat keine Ahnung und weiß nicht, was er tut.

(Overclocking,Leistung) dafür zahlst du auch einen hohen Preis
OC ist überbewertet und führt recht schnell zu Datenverlust und ähnlichem...

Aber wenn du eine Quadcore Cpu kaufst, dann ist AMD zu empfehlen, insbesondere der Phenom II X4 955 BE
Siehe oben, die Zeit der 2 Kerner ist solangsam abgelaufen, sowas kann man sich echt nur kaufen, wenns die CPU um 50€ rum gibt, ansonsten ist ein Mehrkerner vorzuziehen.

Bei AMD gibts ja auch 4 Kerner schon für etwa 100€...
 

hzdriver

Gesperrt
Einfach gesagt , gibt es Weltweit mehr Intel-Rechner als AMD . Was jetzt nicht viel über die Leistungen aussagt aber über die Kaufentscheidungen und die wolltest Du ja haben , mfg
 

riedochs

Lötkolbengott/-göttin
Siehe oben, die Zeit der 2 Kerner ist solangsam abgelaufen, sowas kann man sich echt nur kaufen, wenns die CPU um 50€ rum gibt, ansonsten ist ein Mehrkerner vorzuziehen.

Bei AMD gibts ja auch 4 Kerner schon für etwa 100€...

Die Zeit der DualCores ist noch lange nicht abgelaufen. In dem kleinen Marktsegment der Gamer vielleicht. Im Officebereich was nunmal wesentlich größer ist wird es noch lange DualCores gegen weil die Leistung einfach ausreicht.
 

derLordselbst

Software-Overclocker(in)
OC ist überbewertet und führt recht schnell zu Datenverlust und ähnlichem...

Das sehe ich mittlerweile anders. Gerade wenn man es nicht übertreibt und eine gute Kühlung hat, als Nachahmer einen der Tutorials nutzt, ist OC nicht mehr das gefährliche Voodoo-Ding aus Voltmod-Zeiten.

Und gerade im Bereich Preis-Leistung gibt es gerade bei Intel (z. B. Core i7 920) tolle Möglichkeiten durch OC, um die Leistung einer 900,- Euro CPU zu übertreffen.

Datenverluste können natürlich durch Abstürze auftreten oder wenn der RAM völlig überfordert ist.

Allerdings sind die Anwendungen, wo Datenverluste wichtig wären, diejenigen, die die CPU und das RAM im Vergleich zu Spielen am wenigsten fordern. Eine Ausnahme mag das Grafikdesign sein. Aber wer das professionell betreibt, sollte Spielen und Arbeiten auf jeden Fall trennen.

Bei der Wahl zwischen AMD und INTEL würde ich als grobe Faustformel sagen, AMD bei weniger Kohle und Luftkühlung, Intel bei etwas gefüllteren Portemonnaie, Wasserkühlung und Lust auf Übertakten.
 

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
Mach den Athlon X2 240 nicht schlecht, ich benutze einen. ;)
Für 50€ ists ja auch eine gute CPU...

Die Zeit der DualCores ist noch lange nicht abgelaufen. In dem kleinen Marktsegment der Gamer vielleicht. Im Officebereich was nunmal wesentlich größer ist wird es noch lange DualCores gegen weil die Leistung einfach ausreicht.
Schrieb ich ja auch, für 50€ sind die ja auch OK, aber wer sich für 150€ einen 2 Kerner kauft, hat nicht nachgedacht bzw keinen Plan.

Das sehe ich mittlerweile anders. Gerade wenn man es nicht übertreibt und eine gute Kühlung hat, als Nachahmer einen der Tutorials nutzt, ist OC nicht mehr das gefährliche Voodoo-Ding aus Voltmod-Zeiten.
Ich nicht, weil jede CPU ist anders, jedes Board ist anders und jedes sonstige ist anders.

Dazu noch die LGA1156 Problematik und die nicht wirklich testbare Stabilität.

Oh, und als 'Tutorialnachahmer' (ich mach sowas immer selbst, ohne Tutorial!) hast sicher auch den PCIe Takt angerührt, oder?
Da stand ja in der PCGH mal das man den anheben könne und das es mehr Leistung in Spielen bringen würde.

Dummerweise aber auch leere Festplatten bzw Datensalat...0
Und gerade im Bereich Preis-Leistung gibt es gerade bei Intel (z. B. Core i7 920) tolle Möglichkeiten durch OC, um die Leistung einer 900,- Euro CPU zu übertreffen.
Jo und wieviel davon merkst du?!
20-30% mehrleistung muss bei dir ankommen, um es spüren zu können.
Upps, so viel geht ja nicht, blöd, also bringt OC doch nicht so viel wie du gern hättest...

Datenverluste können natürlich durch Abstürze auftreten oder wenn der RAM völlig überfordert ist.
Ja, natürlich und das kann man eben nicht 'mal eben' testen, hier ists dann besser, sich auf die Specs des Herstellers zu verlassen und das so zu betreiben, wie er es vorgesehen hat.

Allerdings sind die Anwendungen, wo Datenverluste wichtig wären, diejenigen, die die CPU und das RAM im Vergleich zu Spielen am wenigsten fordern. Eine Ausnahme mag das Grafikdesign sein. Aber wer das professionell betreibt, sollte Spielen und Arbeiten auf jeden Fall trennen.
Blöde Ausrede, echt.
Zumal man nicht sagen kann, obs nicht doch hin und wieder mal 'nen Fehler oder so gibt.
Memtest und Co sind hier nicht das Wahre, spätestens ab über 4GiB Speicher kannst dir mit Memtest86 den Hintern abputzen.

Warum?! Weils eine 32bit App ist!
Und die kann logischerweise nicht mehr als 4GiB (am Stück) adressieren und somit den Speicher fordern.

Bei der Wahl zwischen AMD und INTEL würde ich als grobe Faustformel sagen, AMD bei weniger Kohle und Luftkühlung, Intel bei etwas gefüllteren Portemonnaie, Wasserkühlung und Lust auf Übertakten.
Nur blöd, das gerade AMD mit niederer Temperatur sehr gut reagiert.

Mit 'nem Eimer voll gesalzenem Eiswasser holt man ausm AMD alles raus, was geht...
 

derLordselbst

Software-Overclocker(in)
Ich nicht, weil jede CPU ist anders, jedes Board ist anders und jedes sonstige ist anders.

Dazu noch die LGA1156 Problematik und die nicht wirklich testbare Stabilität.

Natürlich ist jede CPU anders, jedes Board anders, aber wenn man defensiv übertaktet, ist es nicht wirklich schwierig, stabile Settings zu finden. Es geht mir ja nicht um Schwanzlängen-Übertakten.

Da meine Lordkiste nach dem Übertakten nicht eine Fehlfunktion hatte, reicht mir das als Sicherheit.

Oh, und als 'Tutorialnachahmer' (ich mach sowas immer selbst, ohne Tutorial!) hast sicher auch den PCIe Takt angerührt, oder?
Da stand ja in der PCGH mal das man den anheben könne und das es mehr Leistung in Spielen bringen würde.

Dummerweise aber auch leere Festplatten bzw Datensalat...0

Natürlich gehört etwas Verstand dazu. Verschiedene Quellen lesen, selbst mitdenken, ein vernünftiges Backup. Warum unterstellst Du deiner Umgebung immer die größtmögliche Dummheit?? Noch dümmer wäre es, solche Quellen nicht zu nutzen...

20-30% mehrleistung muss bei dir ankommen, um es spüren zu können.

Da verkündigst Du altbekannte Wahrheiten. Bei mir sind es ca. 50% Mehrleistung. Wenn ich das Übertakten nicht von vornherein geplant hätte, hätte ich direkt eine AMD-CPU genommen und nicht den Core i7 920.


Blöde Ausrede, echt.
Zumal man nicht sagen kann, obs nicht doch hin und wieder mal 'nen Fehler oder so gibt.

Blöde ist hier eher deine Reaktion, vor allem die, gelinde gesagt, unhöfliche Unterstellung, dass ich eine Ausrede suche. Es geht hier um Privat-Rechner. Nicht um hochverfügbare Server mit unternehmenskritischen Anwendungen. Das Risiko an Datenverlusten besteht da eher im User vor dem Rechner, der das falsche löscht.


Nur blöd, das gerade AMD mit niederer Temperatur sehr gut reagiert.

Mit 'nem Eimer voll gesalzenem Eiswasser holt man ausm AMD alles raus, was geht...

Ich setze mich bestimmt nicht abends an den Rechner mit nen Kübel Eiswasser, um Crysis mit maximalen Settings zu spielen. Was hat das denn noch mit alltagstauglichen Übertakten zu tun.


Insgesamt verstehe ich Dich nicht, Payne:
Du wütest hier sprachlich, als ob meine Meinung für Dich einen persönlichen Angriff darstellt, baust eine Widerlegungskulisse aus an den Haaren herbeigezogenen Argumenten auf, die das Thema verfehlen.

Natürlich kann man über den Sinn des Übertaktens geteilter Meinung sein, aber andere Argumente als "blöde Ausreden" zu verhöhnen, ist niveaulos.
 
TE
kio

kio

Schraubenverwechsler(in)
welches board isn für die AMD Phenom II X4 955 Black Edition Box, Sockel AM3 zu empfehlen
bitte n genauen board :)
ps hab 64bir sys mit DDR3RAM 4x 2GB DDR3-1600 G.SKILL CL9 sollte schon stabiel laufen usw
hab n empfohlenes board bei pcgh bei den die 1600er nicht stabiel laufen ( am3 board )
es ist schon schwierig für leien wie mich -.-' bin schon 2 wochen dran systeme zu basteln ...
 

hzdriver

Gesperrt
Gefahr laufend hier in Ungnade zu fallen , sag ich mal AMD ist heute schon so Kult wie Mac , nur eben für die Aldifraktion , mfg
 

Seb

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Oh jaa, damit fällst du bei einigen definitiv in Ungnade...^^ :schief:
Wobei das mit dem Kult könnte tatsächlich stimmen..:D
 

quantenslipstream

Flüssigstickstoff-Guru (m/w)
welches board isn für die AMD Phenom II X4 955 Black Edition Box, Sockel AM3 zu empfehlen
bitte n genauen board :)
ps hab 64bir sys mit DDR3RAM 4x 2GB DDR3-1600 G.SKILL CL9 sollte schon stabiel laufen usw
hab n empfohlenes board bei pcgh bei den die 1600er nicht stabiel laufen ( am3 board )
es ist schon schwierig für leien wie mich -.-' bin schon 2 wochen dran systeme zu basteln ...

Du kannst eigentllich jedes AM3 Board nehmen, der 955 ist eben ein BE, der lässt sich bequem über den Multi höher takten, wenn man höher takten will.
3,6GHz sind immer drinne.

Allerdings muss ich da Stefans Widerspruch schon mit reinbringen, ob du den nun mit 3,2 oder mit 3,6GHz laufen lässt, spielt außer bei Benchmarks echt keine Rolle, den Unterschied merkst du nicht.
Ist bei Intel auch nicht anders, ob die CPU nun mit 2,66 oder mit 3GHz taktet, ist herzlich egal.

Ich streite ja nicht ab, dass man bei 4GHz Übertaktung etwas merkt, aber mir wäre das auf Dauer zu schädlich für den Rechner.

Und für alle, die mal den PCIe Port von 100MHz mal auf 133MHz übertakten wollen, denkt daran, dass da auch die anderen Ports mit dran hängen und auch die SB, da kann sich schnell mal eine Festplatte verabschieden. ;)
Zwar selbst noch nie gehabt, aber schon mal gelesen.

Gefahr laufend hier in Ungnade zu fallen , sag ich mal AMD ist heute schon so Kult wie Mac , nur eben für die Aldifraktion , mfg

Das kannst du nun echt nicht sagen. Intel bietet im absoluten High End Bereich wenige CPUs an, die schneller sind als die schnellsten AMDs, dafür muss man auch entsprechend tief in die Tasche greifen, damit es läuft.
AMd richtet sich an die, die einen schnellen Gamingrechner wollen und das zu einem vernünftigen Preis.
Mit Aldi hat das echt nichts zu tun. :daumen2:
 
Oben Unten