AMD mit 25,6 Prozent Marktanteil: Gebremst vom Lieferengpass

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu AMD mit 25,6 Prozent Marktanteil: Gebremst vom Lieferengpass

AMD kann auch ein erfolgreiches Geschäft im x86-Sektor zurückblicken: Laut Mercury Research hat man mit 25,6 Prozent Marktanteil ein Allzeithoch erreicht. Dabei sind es nicht einmal die Desktop-Prozessoren, die helfen, sondern Konsolen, Server und auch Mobile.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: AMD mit 25,6 Prozent Marktanteil: Gebremst vom Lieferengpass
 

Hannesjooo

Software-Overclocker(in)
Mehr als verdient und ich bleibe weiter treuer Konsument eurer CPUs.
Nur bei den GK werden wir uns im Moment noch nicht einig Tante Lisa.
Aber ich hab zeit und werde weiter warten, Onkel Pet und Onkel Raja
bringen hoffentlich ihre Pixelschubser bald an den Start und dann mal schauen.
 

TausendWatt

PC-Selbstbauer(in)
60:40 wären ideal, einer in der Verteidiger Rolle und der andere als Angreifer würden vermutlich ordentliche Innovationsschübe zur Folge haben. Am besten noch ein 3.
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Übel, welchen Bedeutung die Konsolen haben. Bei 21 Prozent Notebooks, 16 Prozent Desktop und 10 Prozent Server würde ich mal auf 18-19 Prozent Marktanteil für klassiche Prozessoren tippen. Daraus ergibt sich rechnerisch ein Produktionsmenge von 40 bis 47 Prozent Konsolen-APUs relativ zur Produktionsmenge der klassischen Prozessoren. (=> rund 1/3 Konsolenanteil an AMD gesamten x86-Auslieferungen)
 
Zuletzt bearbeitet:

Bl4ckR4v3n

Software-Overclocker(in)
Übel, welchen Bedeutung die Konsolen haben. Bei 21 Prozent Notebooks, 16 Prozent Desktop und 10 Prozent Server würde ich mal auf 18-19 Prozent Marktanteil für klassiche Prozessoren tippen. Daraus ergibt sich rechnerisch ein Anteil von 40 bis 47 Prozent Konsolen-APUs an den Gesamtauslieferungen AMDs.
Kannst du kurz erläutern wie du auf die Zahlen gekommen bist?
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Kannst du kurz erläutern wie du auf die Zahlen gekommen bist?

[Anteil am klassischen Markt] * (1-x) + [Anteil am Konsolenmarkt] * (x) = [Anteil am Gesamtmarkt]

Ersteren muss man schätzen, die x86-Konsolen sind 100 Prozent AMD, die Gesamtmarktanteile stehen im Artikel. Ergebnis x ist der Anteil des Konsolenmarktes am Gesamtmarkt; (1-x) als Kehrwert der der klassichen Prozessoren.

100 Prozent * x / [geschätzter klassicher Marktanteil AMD]*(1-x)

Ist dann das Verhältnis von Konsolen-APUs zu anderen x86-Produkten AMDs. (Zwischenzeitlich korrigierter Denkfehler in meinem Originalpost: Der Nenner letzterer Gleichung beziffert nicht die Gesamtauslieferungen, das Endergebnis also keinen APU-Anteil an diesen, sondern die Relation zum klassischen Geschäft.)
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Übel, welchen Bedeutung die Konsolen haben. Bei 21 Prozent Notebooks, 16 Prozent Desktop und 10 Prozent Server würde ich mal auf 18-19 Prozent Marktanteil für klassiche Prozessoren tippen. Daraus ergibt sich rechnerisch ein Produktionsmenge von 40 bis 47 Prozent Konsolen-APUs relativ zur Produktionsmenge der klassischen Prozessoren. (=> rund 1/3 Konsolenanteil an AMD gesamten x86-Auslieferungen)

Wir reden von 48,5 Mio verkaufen X-Box One und 115 Mio PS4 und das in etwas über 8 Jahren, das macht gut 20 Mio pro Jahr. Hinzu kommen insgesamt 20 Mio verkaufte PS5 und X-Box Series.

Das macht schon richtig viel aus.

Wenn AMD bei der Switch zum Zug gekommen wäre, dann würden sich die Zahlen, des Konsolengeschäftes wohl verdoppeln.
 
Oben Unten