• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

AMD: Kein neuer Gegner für Alder Lake dieses Jahr, 2022 mit Zen 3 3D V-Cache und Zen 4

BigBoymann

Software-Overclocker(in)
Braucht Alder Lake denn überhaupt einen neuen Gegner?

Schaut euch doch mal bitte die aktuell vorliegenden Fakten an, Alder Lake wird minimal (unter 5%) vor einem 5950X liegen im Vollausbau.

1.) Dafür hat dieser aber einen sündhaft teuren Unterbau nötig. Ich bin auf erste Benches gespannt, mit DDR4-3200, beide werden darauf spezifiziert sein und dann sehen wir die wahre CPU Performance. Mich würde es nicht wundern wenn AMD sogar minimal vorne bleibt und der "Gewinn" nur auf DDR5 basiert.
2.) Dafür hat AL eine deutlich höhere Energieaufnahme nötig, 225W sind dort geschrieben.
3.) Dafür kommt AL über 1 Jahr nach Zen3
4.) Dafür kostet AL 15% mehr als ZEN3
5.) AL Performance wird wohl Win11 benötigen

Ich sehe gar keinen Grund derzeit für AMD auf 3D Cache umzustellen, die aktuellen CPUs verkaufen sich wie geschnitten Brot, Alder Lake wird daran in meinen Augen nichts ändern. Es wird das Machtverhältnis nicht ins Wanken bringen, weil AL in meinen Augen derzeit zuviele mit Nachteilen besetzte Anforderungen hat. Windows 11 ist für viele ein Graus, wird aber wohl um die volle Performance auszufahren notwendig sein. DDR5 ist sündhaft teuer, hier reden wir von 200-300% Mehrkosten im Vergleich zu DDR4, sinnvoller erscheint mir aktuell die Anschaffung von richtig geilem DDR4 (3800 CL14), kostet das Gleiche wie DDR5 wird aber signifikant schneller sein, als DDR5-4800 CL40. Dazu kommen dann so Kleinigkeiten, es wird wohl ein neuer Kühler oder zumindest ein neues Montagekit benötigt, der Sockel ist wie AM4 nicht zukunftstächtig usw.

Insgesamt sehe ich wirklich keinen einzigen Grund derzeit der für Alder Lake spricht, kann sich noch alles ändern, aber die bisherigen Infos lassen doch bisher nur blaublütige Intelianer feucht schwitzen. Alle die klar denken können, sollten sich freuen, dass Intel 20% IPC gewinnt, dass Intel um die Position kämpft, aber es sollte eben auch klar sein, dass Alder Lake keine "neue" Konkurenz benötigen wird, man wird auch so genug mit Zen3 zu kämpfen haben. Der Vorsprung war gewaltig (16 Kerner) und man schafft es diese Lücke zu schließen. Mehr war nicht zu erwarten, die "Großoffensive" wird erst 2025 kommen und bis dahin werden beide Hersteller sich mal hier und mal da die Klinke in die Hand geben, einfach weil beide nicht zeitgleich releasen.
 

Tekkla

Software-Overclocker(in)
Du weißt offensichtlich jetzt schon, wie ZEN3+ & ZEN4 performen werden, aber bei Intel soll man sich zurückhalten, weil man ja noch gar nichts weiß. Pure Doppelmoral.
Woher soll ic hdas wissen? Und schreibe ich, dass ich es weiß? Pures: Ich lese, was ich lesen will. Egal, ob es da steht. ;)
Warum ist es eigentlich wichtig wer von beiden Duopolisten die Krone auf hat? Wäre es für uns Konsumenten nicht wichtiger welche Preis/Leistung ein Produkt hat und ob es einen dritten gibt, der die beiden unter Druck setzt?

Es gibt für jeden Anwendungszweck die passende Hardware. Es gibt Software die läuft mit AMD nicht, Es gibt Software die performt auf AMD viel besser als auf Intel. Meine Fresse es ist doch egal welcher Hersteller nachher ein paar Punkte mehr im Benchmark hat! Von uns merkt das sowieso keiner in der Realität. Man kauft doch seine Hardware nach einer Kosten/Nutzen-Analyse.

Ich bin gespannt wie sich Alder Lake entwickelt mit Win11. Ist ein neues Konzept. Abwarten. Genauso bin ich gespannt auf 3D-VCache und die neue Platform von AMD.
Weise Worte! :)
 

Thepunisher2403

PC-Selbstbauer(in)
Zu mindestens auf unabsehbare Zeit. Alder Lake übertrifft die Erwartungen. AMD konnte schon mit dem 11900K im Single Core nicht mithalten und der hatte 14nm++++. Durch ein einfaches Refresh kommt AMD an Alderlake, außer in der Mehrkernperformance, nicht mehr dran. 19 % mehr IPC als jeder Ryzen 5000 Prozessor, dass ist schon heftig.

Selbst der I5 12400 wird im Single Core schneller sein als jeder Ryzen.

Habe ich erwähnt, dass ich selbst einen AMD Ryzen habe? Werde diesen auch ganz sicher behalten.
selten so ein mist gelesen in was für einer traumwelt lebst du denn eigentlich hast wohl nicht mitbekommen das der 11900k sogar langsamer is als der 10900k.... (wurde durch tests belegt, bis auf ein ein paar spiele ausgenommen ist der 11900k langsamer....)
noch dazu braucht er weitaus mehr strom und das obwohl er weniger kerne hat....
der 11900k ist ein absoluter fail....und jeder gute experte gibt hier keine kaufempfehlung.....

und komm jetzt nur nicht wieder mit dem single core quatsch amd hat mit der ryzen serie eine super cpu ausgepackt und intel schafft es bisher überhaupt nicht da ran zu kommen und ob alder lake wirklich so gut performt muss erst in tests noch bewiesen werden.....
Das ist doch viel zu negativ. Es ist immer schlecht, wenn der technische Fortschritt einer Marke persönlich genommen wird. Die 11 Generation von Intel ist im Stromverbrauch auch nicht ganz so dramatisch.

Ob nun Intel oder AMD ist doch egal. AMD hat auch die Preise bei Ryzen 5000 stark angezogen , genau wie Intel als dieser Marktführer war.

Man muss kein Kämpfer und Werbehansel einer Marke werden.
hallo aufwachen.......
nicht so dramatisch?????? sagmal ignorierst du die ganzen tests oder wie jetzt......
nochmal zum mitschreiben die 11er gen ist katastrophal und braucht enorm viel strom für nichts.....
 
Zuletzt bearbeitet:

Tekkla

Software-Overclocker(in)
Äh. Nein. Wir sind Mitte Oktober 2021. Beim Release sind wir Ende Oktober. Dann folgen noch November und Dezember 2021. Dann ist das Jahr vorbei, und wir sind in 2022. Ergo: 2 Monate in 2021.

Wenn du nur einen Hauch versucht hättest zu verstehen, dann wäre dir nicht entgangen, warum ich zu meinen Worten den Textteil des Artikels zitierte. Stattdessen rennste Scheuklappen tragend gleich los und unterstellst irgendwas. Nicht gut sowas. Nicht gut.
 

number_eight_burp

PC-Selbstbauer(in)
Zu mindestens auf unabsehbare Zeit. Alder Lake übertrifft die Erwartungen. AMD konnte schon mit dem 11900K im Single Core nicht mithalten und der hatte 14nm++++. Durch ein einfaches Refresh kommt AMD an Alderlake, außer in der Mehrkernperformance, nicht mehr dran. 19 % mehr IPC als jeder Ryzen 5000 Prozessor, dass ist schon heftig.
Zwei Faktoren, die bei der Leistung wichtig sein werden, will lang wird der Turbo gehalten und wie stark ist das eigene Netzteil. :D
 

Painkiller

Moderator
Teammitglied
Selbst wenn Alder Lake zum Schluß noch 5% schneller als Zen 3+ ist, so ist das auch kein Weltuntergang.
Sehe ich genau so. Es spornt die Konkurrenz an das zu übertrumpfen. Wettbewerb ist immer gut für den Kunden.

Ohne AMD wären wir heute immer noch bei einem 11900K mit 4 Kernen und 8 Threads.
Schön zu sehen als nach dem Release der AMD Ryzen 1st Gen, Intel mit der 8th Gen und damit endlich sechs Kernen nachgezogen hat.

Aber bei all der Kernschwemme würde ich mir eine besser Multicoreoptimierung seitens der Spieleentwickler wünschen. Was bringen dir 16 Kerne, wenn die Optimierung teilweise fehlt? :ka:

Anno 1800:
1634119644513.png



Total War Three Kingdoms:
1634119720472.png


Red Dead Redemption 2:
1634119809205.png
 

SnickerOne

Komplett-PC-Käufer(in)
Hmm mein 5900x wird bei widescreen eh kaum beansprucht ich werde wohl locker noch warten können bis amd die cpu draußen hat und die Preise normal sind. Die 3080ti limitiert eh bei der Auflösung.
 

Ganjafield

Freizeitschrauber(in)
Aber bei all der Kernschwemme würde ich mir eine besser Multicoreoptimierung seitens der Spieleentwickler wünschen. Was bringen dir 16 Kerne, wenn die Optimierung teilweise fehlt? :ka:
Gebe dir recht, allerdings darf man nicht vergessen dass es sich dabei um min. 2 Jahre alte Spiele handelt. Gerade bei zukünftigen Spielen mit vielen NPC würde ich mir eine ordentliche Mehrkenroptimierung wünschen, die mehr als 12 Threads gleichzeitig nutzen.
 

projectneo

Software-Overclocker(in)
Also sehr ich auf Alder Lake gespannt bin ist das alles sehr reißerisch formuliert. Eigentlich gehörte das Jahr 2021 AMD, denn wenn Alder Lake released wird sind nur noch 2 Monate von 2021 übrig. Bin mir allerdings nicht sicher ob AMD Intel (in allen Bereichen) wir schlagen können mit Zen3 V.
 

BigBoymann

Software-Overclocker(in)
Intel 7 (10 nm ESF) läuft komplett in eigenen Fabs, da wird vermutlich mehr bei rumkommen als ein Kontingent bei TSMC.
Hat bei den diversen Vorgängern auch so wunderbar funktioniert! AMD konnte doch erhebliche Anteile holen, weil Intel nicht liefern konnte, die liefen auch in eigenen Fabs. Und gerade 10nm und Intel ist ja nun auch keine Liebesgeschichte, ich glaube zwar, dass es kein Paperlaunch wird, aber komplett abstreiten würde ich es auch nicht.
Bin mir allerdings nicht sicher ob AMD Intel (in allen Bereichen) wir schlagen können mit Zen3 V.
Glaube ich nicht dran, im SingleCore Betrieb wird Alder Lake eine Macht sein, aber mit VCache wird AMD die MC Krone deutlich zurückholen dürfen. Damit ändert sich am Status Quo nicht wirklich was, Intel im SC vorne (ist aktuell schon so) und AMD kann im MC Betrieb deutlicher zulegen.
selten so ein mist gelesen in was für einer traumwelt lebst du denn eigentlich hast wohl nicht mitbekommen das der 11900k sogar langsamer is als der 10900k.... (wurde durch tests belegt, bis auf ein ein paar spiele ausgenommen ist der 11900k langsamer....)
noch dazu braucht er weitaus mehr strom und das obwohl er weniger kerne hat....
der 11900k ist ein absoluter fail....und jeder gute experte gibt hier keine kaufempfehlung.....

und komm jetzt nur nicht wieder mit dem single core quatsch amd hat mit der ryzen serie eine super cpu ausgepackt und intel schafft es bisher überhaupt nicht da ran zu kommen und ob alder lake wirklich so gut performt muss erst in tests noch bewiesen werden.....

hallo aufwachen.......
nicht so dramatisch?????? sagmal ignorierst du die ganzen tests oder wie jetzt......
nochmal zum mitschreiben die 11er gen ist katastrophal und braucht enorm viel strom für nichts.....
Selten so einen Quatsch als Antwort gelesen, dazu noch so überheblich und falsch!

1.) SingleCore Performance ist nunmal ein wichtiger Fakt am Markt, dazu reden wir gerade im Gaming sehr gerne über diesen Wert, da Games nicht alle CPU Kerne nutzen die verfügbar sind, also nicht massiv parrellisierbar sind. Insofern kann man von der reinen SC Performance sehr gut auf einen entsprechenden 8 Kerner hochskalieren, AMD kann zwar noch 8 Kerne zusätzlich liefern, die werden aber in Games schlicht nicht sinnvoll genutzt. Weshalb eine hohe SC Performance interessant ist, zumindest in Verbindung mit der absoluten Kernzahl!

2.) Die 11er Generation ist für mich kein so totaler Fail, im PCGH Parcour setzt er sich bspw. an die Spitze und das gegenüber Comet Lake auch recht deutlich. CB sieht auch den 11900k vorne, wenn auch knapper, was aber eben an der Logik liegt in 1080er Auflösung zu messen.
Rocket Lake war von Beginn an auf Games ausgelegt und hatte keinen anderen Zweck als in Games sauber zu laufen, Anwendungen wurden hinten angestellt.
Insofern kann ich nicht sagen, dass es ein Fail war, er hat das geleistet was Intel erwartet hat.
 

raPid-81

Software-Overclocker(in)
Hat bei den diversen Vorgängern auch so wunderbar funktioniert! AMD konnte doch erhebliche Anteile holen, weil Intel nicht liefern konnte, die liefen auch in eigenen Fabs. Und gerade 10nm und Intel ist ja nun auch keine Liebesgeschichte, ich glaube zwar, dass es kein Paperlaunch wird, aber komplett abstreiten würde ich es auch nicht.
Welche "diversen" Vorgänger? Im Intel 7 Prozess wird Alder Lake meines Wissens nach die erste CPU sein. Im vorherigen 10nm Prozess wurde doch nur Tiger Lake produziert?

https://br.atsit.in/de/wp-content/u...-4-intel-3-intel-20a-und-daruber-hinaus-1.png
 

gruenerknilch

Komplett-PC-Käufer(in)
Die Überschrift trifft es auf den Punkt :D

Intel setzt den Blinker und zieht dank eigener Chipproduktion samt Inovativer Technologien nach nur ein paar Monaten an Amd wieder komplett vorbei . :daumen:

Amd hat dafür ca. 10 !! Jahre gebraucht !?

Amd würde sicherlich gerne kontern wenn sie könnten , wird wohl wieder so wie letztes mal , wo sie kurzzeitig vor ca. 10 Jahren mit dem Ahtlon knapp vorne waren , und dann nur mehr über den Preis mitgewurstelt haben ! :schief:

Schon jetzt zeigt sich die Schwäche von Amd mit Windows 11 wo es unter anderem auch öffter Hapert :rollen:

Du machst dich mit jedem deiner Beiträge lächerlicher...
Was soll der Vergleich mit den paar Monaten und 10 Jahren? das ist einfach nur Müll was du schreibst

Ebenso das Windows 11 Thema, wird gepatcht und gut ist.
Sei doch froh, dass es nun 2 Konkurrenten auf Augenhöhe gibt.

Und wie vollkommen abnormal muss man sein, um in ca. 500 von 3000 Beiträgen gegen AMD zu schießen? :stupid:
 

BigBoymann

Software-Overclocker(in)
Welche "diversen" Vorgänger? Im Intel 7 Prozess wird Alder Lake meines Wissens nach die erste CPU sein. Im vorherigen 10nm Prozess wurde doch nur Tiger Lake produziert?

https://br.atsit.in/de/wp-content/u...-4-intel-3-intel-20a-und-daruber-hinaus-1.png
Bezog mich damit nicht auf Intel 7 oder 10nm, sondern auf generelle Schwierigkeiten. Seit 2018 hatte Intel doch recht lange mit Lieferproblemen zu kämpfen. War damals noch 14nm Technik, dennoch InHouse Fertigung. Daher wollte ich nur anmerken, dass diese Inhouse Fertigung nicht vor Lieferschwierigkeiten schützt.
 

gerX7a

BIOS-Overclocker(in)
Bezog mich damit nicht auf Intel 7 oder 10nm, sondern auf generelle Schwierigkeiten. Seit 2018 hatte Intel doch recht lange mit Lieferproblemen zu kämpfen. War damals noch 14nm Technik, dennoch InHouse Fertigung. Daher wollte ich nur anmerken, dass diese Inhouse Fertigung nicht vor Lieferschwierigkeiten schützt.
Speziell dieser Punkt passt dennoch nicht ins Gesamtbild, denn Intel hat mit seiner eigenen Fertigung (und hierzu gehören auch komplett eigene Zuliefererketten! *) ) weitaus mehr Flexibilität als bspw. AMD. Und das Potential haben sie jetzt gar nochmals erweitert, indem sie sich auch einer externen Fertigung geöffnet haben und bei Bedarf auch verstärkt auslagern. Damit haben die natürlich weitaus mehr Möglichkeiten und am Ende bleibt immer noch der Punkt, dass wenn Intel echte Lieferprobleme hat, das bzgl. des Volumens in etwa so wäre, als wenn AMD von heute auf morgen plötzlich gar nichts mehr liefern würde. Intels Output ist um ein Vielfaches größer und die OEMs geraten natürlich schon bei kleineren prozentualen Schwankungen in schwieiges Fahrwasser und müssen entsprechend informiert werden. Und das ist auch der Grund, warum es AMD so schwer hat bei den OEMs größere Serien mit ihren Produkten zu belegen. AMD kann weder die Volumina liefern noch mit entsprechenden Fertigungszusagen werben, d. h. die müssen sich hier langsam vortasten und schrittweise bei einzelnen OEMs und Produktserien Fuß fassen. **) Die Exklusivität einiger APUs und bspw. des Threadripper Pro kam ja nicht von Ungefähr, sondern war zwingend erforderlich um für ausgewählte Kunden entsprechende Stückzahlen und Zusagen bieten zu können.

Weitere unzusammenhängende Fakten:
  • Intel ist bei TSMC kein übermäßig kleinerer Kunde als AMD. Das mag manchen Fan erschrecken, ist aber schlicht so. Wirklich heraus sticht hier nur Apple. Alle anderen, wie AMD, Intel, MediaTek, nVidia, Broadcom liegen gemäß Umsatz bei TSMC in einem grob vergleichbaren Rahmen. Beispielsweise für 2021 weist man aus, dass Intel bei TSMC über 70 % der Fertigungskosten lässt, die AMD dort insgesamt beauftrag hat, d. h. Intels vergleichsweise kleines, zugebuchtes Volumen dort ist schon fast so groß wie AMDs gesamte Fertigung bei TSMC.
  • Intel verarbeitet mittlerweile schon mehr 10nm-Wafer als 14nm-Wafer und man hat zudem eigenen Angaben zufolge die 10nm-Waferkosten beträchtlich senken können. Hier scheint es mittlerweile rund zu laufen und anders kann es auch gar nicht sein wenn man bedenkt, dass nun der gesamte Consumer-Markt auf 10nm umgeschwenkt wird.
  • Zu **) bspw. einige ausgewählte Tiger Lake-Produkte werden bspw. für den industriellen Bereich gesichert für 7 Jahre verfügbar sein, derzeit völlig undenkbar für AMD. Zwei, drei Modelle werden gar garantiert für 15 Jahre von Intel gefertigt!

*) Ein wesentlicher Punkt für die Gewährleistung einer stabilen Produktion und Lieferbarkeit. Beispielsweise wenn Intel hier im Vorfeld besser plant, steuert und einkauft, ist es durchaus denkbar, dass die besser durch eine Materialkrise kommen als bspw. Samsung oder TSMC.

Btw, ADL wird zweifellos kein Paperlaunch, zumal ja bereits der vorläufige Launch von vorerst nur den K-Modellen bereits eine Priorisierung darstellt. Die Frage ist nur, wie Intel hier steuert. Beispielsweise auch der i9-10900K war in 2020 zumindest insgesamt kein Paperlaunch. Den konnte man zwar anfänglich kaum im Retailmarkt bekommen, jedoch waren Systeme bei HP und Co mit dem dennoch konfigurierbar und auch zeitnah lieferbar, d. h. Intel routete hier lediglich einen nennenswerten Teil der Chargen in den OEM-Markt, weil der einfach bedeutsamer für sie ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
5 % reicht aber nicht gegen Zen 3 3 D V-Cache! Hallock war verdammt zurückhaltend! Das könnte böse enden für Intel!
Lol "böse enden". Selbst wenn 3D Cache einiges bringt ist das nichts, was Intel nicht auch kann.
Und durch höhere RAM Speeds ist der Vorteil von schnellem Cache ja auch nicht mehr so groß in Zukunft.
Letztlich ist das nur ein Überbrücken bis DDR5 kommt auf AM5.
Und ob man dann auch flächendeckend und in hohen Stückzahlen verfügbar liefert muss auch erst gezeigt werden
Bezog mich damit nicht auf Intel 7 oder 10nm, sondern auf generelle Schwierigkeiten. Seit 2018 hatte Intel doch recht lange mit Lieferproblemen zu kämpfen. War damals noch 14nm Technik, dennoch InHouse Fertigung. Daher wollte ich nur anmerken, dass diese Inhouse Fertigung nicht vor Lieferschwierigkeiten schützt.
Der Grund warum Intel Lieferschwierigkeiten hatte war der nicht vorhandene Shrink und die enorm hohe Nachfrage.
AMD hat eigentlich keine Marktanteile gutmachen können wegen der Lieferschwierigkeiten, ganz im Gegenteil man hat derzeit wieder Marktanteile verloren, weil man mit der Lieferung nicht hinterherkam, Intel schon.
Ob die Krankheiten des Prozesses und der nächsten endgültig auskuriert sind wird man aber in der Tat erst sehen.
So oder so kann TSMC aber nur schleunigst beginnen Intel-Ingenieure abzuwerben. Die Schwierigkeiten die Intel hinter sich hat stehen TSMC teilweise noch bevor.
 

Thepunisher2403

PC-Selbstbauer(in)
Hat bei den diversen Vorgängern auch so wunderbar funktioniert! AMD konnte doch erhebliche Anteile holen, weil Intel nicht liefern konnte, die liefen auch in eigenen Fabs. Und gerade 10nm und Intel ist ja nun auch keine Liebesgeschichte, ich glaube zwar, dass es kein Paperlaunch wird, aber komplett abstreiten würde ich es auch nicht.

Glaube ich nicht dran, im SingleCore Betrieb wird Alder Lake eine Macht sein, aber mit VCache wird AMD die MC Krone deutlich zurückholen dürfen. Damit ändert sich am Status Quo nicht wirklich was, Intel im SC vorne (ist aktuell schon so) und AMD kann im MC Betrieb deutlicher zulegen.

Selten so einen Quatsch als Antwort gelesen, dazu noch so überheblich und falsch!

1.) SingleCore Performance ist nunmal ein wichtiger Fakt am Markt, dazu reden wir gerade im Gaming sehr gerne über diesen Wert, da Games nicht alle CPU Kerne nutzen die verfügbar sind, also nicht massiv parrellisierbar sind. Insofern kann man von der reinen SC Performance sehr gut auf einen entsprechenden 8 Kerner hochskalieren, AMD kann zwar noch 8 Kerne zusätzlich liefern, die werden aber in Games schlicht nicht sinnvoll genutzt. Weshalb eine hohe SC Performance interessant ist, zumindest in Verbindung mit der absoluten Kernzahl!

2.) Die 11er Generation ist für mich kein so totaler Fail, im PCGH Parcour setzt er sich bspw. an die Spitze und das gegenüber Comet Lake auch recht deutlich. CB sieht auch den 11900k vorne, wenn auch knapper, was aber eben an der Logik liegt in 1080er Auflösung zu messen.
Rocket Lake war von Beginn an auf Games ausgelegt und hatte keinen anderen Zweck als in Games sauber zu laufen, Anwendungen wurden hinten angestellt.
Insofern kann ich nicht sagen, dass es ein Fail war, er hat das geleistet was Intel erwartet hat.
Genau deswegen warnen der 8auer pc Welt igorslab etc alle davor aber klar die müssen natürlich falsch liegen

Haben alle Benchmarks vorgelegt aber klar die müssen natürlich falsch sein

Naja ein Fanboy muss den total faul ja verteidigen....typisch wenn man die Wahrheit nicht vertragen
 

BigBoymann

Software-Overclocker(in)
@gerX7a

Ich glaube wir sind da wieder einmal sprachlich nicht auf der gleichen Ebene unterwegs. Ich habe in keinster Weise versucht zu behaupten, dass es ein Paperlaunch wird, genauso wenig habe ich behauptet, dass Intel Probleme hat. Ich habe nur mich der Behauptung entgegengestellt, dass es auf keinen Fall ein Paperlaunch wird und Intel durch die eigene Fertigung keine Lieferprobleme haben wird. Das ist genauso ungewiss, die Wahrscheinlichkeit halt ich für gering, aber für unmöglich halte ich es auch nicht. Hierzu diente dann das Beispiel aus der jüngeren Vergangenheit, wo Intel eben durch Umstellung 14nm auf 10nm große Probleme mit der Lieferung von 14nm bekam.
 

HardwareNoob41

PC-Selbstbauer(in)
Lol "böse enden". Selbst wenn 3D Cache einiges bringt ist das nichts, was Intel nicht auch kann.
Und durch höhere RAM Speeds ist der Vorteil von schnellem Cache ja auch nicht mehr so groß in Zukunft.
Letztlich ist das nur ein Überbrücken bis DDR5 kommt auf AM5.
Und ob man dann auch flächendeckend und in hohen Stückzahlen verfügbar liefert muss auch erst gezeigt werden

Der Grund warum Intel Lieferschwierigkeiten hatte war der nicht vorhandene Shrink und die enorm hohe Nachfrage.
AMD hat eigentlich keine Marktanteile gutmachen können wegen der Lieferschwierigkeiten, ganz im Gegenteil man hat derzeit wieder Marktanteile verloren, weil man mit der Lieferung nicht hinterherkam, Intel schon.
Ob die Krankheiten des Prozesses und der nächsten endgültig auskuriert sind wird man aber in der Tat erst sehen.
So oder so kann TSMC aber nur schleunigst beginnen Intel-Ingenieure abzuwerben. Die Schwierigkeiten die Intel hinter sich hat stehen TSMC teilweise noch bevor.
könnte schon " böse enden"! Die Frage ist wie sich die Frequenzerhöhung auswirkt, von 4 auf 4, 9 GHZ auswirkt und wie die durchschlägt ist die wichtige Frage! Darum geht es mir!
 

PCGH_Dave

Redaktion
Teammitglied
Aber bei all der Kernschwemme würde ich mir eine besser Multicoreoptimierung seitens der Spieleentwickler wünschen. Was bringen dir 16 Kerne, wenn die Optimierung teilweise fehlt? :ka:
Das Problem gibt es ja schon seitdem Intel im High-End-Desktop acht bis zehn Kerne verbaut hat. Da gab es einige Spiele mit sehr guter Kernoptimierung, wie Crysis 3, die einen Nutzen daraus ziehen konnten, der Vorteil gegenüber reinen Vierkernern die nur einen Bruchteil der Kosten für so ein System ausmachten, waren aber verschwindend gering. Heute sind 16-Kerner zwar erschwinglicher, aber primär immer noch für Menschen gedacht, die professionell mit dem PC arbeiten. Zum Zocken reicht nach wie vor ein flotter Sechskerner, wie ein 5600X oder 11600K. Mehr Kerne sind zwar toll, bringen aber höchstens ein minimales Plus in Sachen Frametimes für eine unverhältnismäßig höhere Leistungsaufnahme, die Effizienz sinkt.
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
könnte schon " böse enden"! Die Frage ist wie sich die Frequenzerhöhung auswirkt, von 4 auf 4, 9 GHZ auswirkt und wie die durchschlägt ist die wichtige Frage! Darum geht es mir!
Ich verstehe nicht, was "böse Enden" heißen soll.
Intel macht fast 20 Mrd im Quratal Umsatz, selbst WENN AMD ein paar Prozentpunkte vorne wäre mit einem Highendprodukt, das restliche Portfolio passt man bei Intel an, hat trotzdem noch ein vielfaches von AMDs output und bedient weiterhin knapp 80% eines Marktes dessen MRSPs gesteigen sind.
Am Ende hat man auch dann fast mehr Gewinn als AMD Umsatz macht.
Und wenn man sich die nächsten 5 Jahre ansieht, ist bei Intel so einiges geplant. Intel ist ein Riese und der hat von 2015-2021 geschlafen (stimmt natürlich nicht, man ist technologisch steckdn geblieben), aber das dürfte jetzt bald vorbei sein. Nach 4 Jahren Skylake Architektur in 14nm kommt in den nächsten 4 Jahren doch ein ziemlicher Output. Alder Lake, Raptor Lake (Refresh), Meteor Lake (Shrink in Intel 4, Foveros), Arrow Lake, Nova Lake...
 
Zuletzt bearbeitet:

HardwareNoob41

PC-Selbstbauer(in)
Ich verstehe nicht, was "böse Enden" heißen soll.M
Intel macht fast 20 Mrd im Quratal Umsatz, selbst WENN AMD ein paar Prozentpunkte vorne wäre mit einem Highendprodukt, das restliche Portfolio passt man bei Intel an, hat trotzdem noch ein vielfaches von AMDs output und bedient weiterhin knapp 80% eines Marktes dessen MRSPs gesteigen sind.
Am Ende hat man auch dann fast mehr Gewinn als AMD Umsatz macht.
Und wenn man sich die nächsten 5 Jahre ansieht, ist bei Intel so einiges geplant. Intel ist ein Riese und der hat von 2015-2021 geschlafen (stimmt natürlich nicht, man ist technologisch steckdn geblieben), aber das dürfte jetzt bald vorbei sein. Nach 4 Jahren Skylake Architektur in 14nm kommt in den nächsten 4 Jahren doch ein ziemlicher Output. Alder Lake, Raptor Lake (Refresh), Meteor Lake (Shrink in Intel 4, Foveros), Arrow Lake, Nova Lake...
Soll heißen, wenn der Takt voll durchschlägt ist mit Zen 3 3 D V-Cache, dann ist AMD wieder vorne! Robert Hallock ist als Marketing Chef fürs Technische zu ruhig! Daher waren die 15% vielleicht doch sehr konservativ, und am Ende kommt 20 % + raus! Ist zwar nur Spekulatius, aber man wird sehen!
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
Soll heißen, wenn der Takt voll durchschlägt ist mit Zen 3 3 D V-Cache, dann ist AMD wieder vorne! Robert Hallock ist als Marketing Chef fürs Technische zu ruhig! Daher waren die 15% vielleicht doch sehr konservativ, und am Ende kommt 20 % + raus! Ist zwar nur Spekulatius, aber man wird sehen!
Marketing untertreibt nie.
Und er bezieht sich damit sowieso nur aufs Gaming, das sind nur 10% des Marktes.
Was auch immer du meinst mit "wenn der Takt voll durchschlägt".
So oder so wäre Zen 3 mit V-Cache auch nur knapp vor Intels Alder Lake wie es aussieht und das dann auch wieder nur für wenige Monate bis Raptor Lake vs Zen 4 kommt
 

HardwareNoob41

PC-Selbstbauer(in)
Marketing untertreibt nie.
Und er bezieht sich damit sowieso nur aufs Gaming, das sind nur 10% des Marktes.
Was auch immer du meinst mit "wenn der Takt voll durchschlägt".
So oder so wäre Zen 3 mit V-Cache auch nur knapp vor Intels Alder Lake wie es aussieht und das dann auch wieder nur für wenige Monate bis Raptor Lake vs Zen 4 kommt
Ist mir schon klar das Marketing übertreibt! Siehe AIDA und so weiter! Vielleicht kommt die V-Cache Variante ja auch mit offiziell 5 GHZ? Und Raptor Lake geht gegen Zen 4 unter, denke ich mal! Vor allem wenn der Vorgänger in 3 D für ADL reichen sollte!
 

Painkiller

Moderator
Teammitglied
Das Problem gibt es ja schon seitdem Intel im High-End-Desktop acht bis zehn Kerne verbaut hat. Da gab es einige Spiele mit sehr guter Kernoptimierung, wie Crysis 3, die einen Nutzen daraus ziehen konnten, der Vorteil gegenüber reinen Vierkernern die nur einen Bruchteil der Kosten für so ein System ausmachten, waren aber verschwindend gering. Heute sind 16-Kerner zwar erschwinglicher, aber primär immer noch für Menschen gedacht, die professionell mit dem PC arbeiten. Zum Zocken reicht nach wie vor ein flotter Sechskerner, wie ein 5600X oder 11600K. Mehr Kerne sind zwar toll, bringen aber höchstens ein minimales Plus in Sachen Frametimes für eine unverhältnismäßig höhere Leistungsaufnahme, die Effizienz sinkt.
Und das finde ich eben sehr sehr schade, und ärgert mich. Man sitzt vor seiner Möhre für die man viel Geld bezahlt hat, im stillen Kämmerlein, und irgendwann wird einem klar, wieviel Potential aufgrund fehlender oder mangelhafter Optimierung hier eigentlich verschenkt wird.. :(

Es wird immer über die Konsolen geschimpft, aber dabei schöpft der PC selbst seit Jahren sein vollständiges Potential nicht aus.
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
Ist mir schon klar das Marketing übertreibt! Siehe AIDA und so weiter! Vielleicht kommt die V-Cache Variante ja auch mit offiziell 5 GHZ? Und Raptor Lake geht gegen Zen 4 unter, denke ich mal! Vor allem wenn der Vorgänger in 3 D für ADL reichen sollte!
3D Cache wird wohl nicht für alle Modelle kommen, zu teuer.
Ob dann die normale Architektur von Zen 4 gegen Raptor Lake (mit erhöhtem Takt) reichen wird, muss sich erst zeigen.
Man kann jetzt ins Blaue raten, aber wenn im Durchschnitt 15% mehr IPC rauskommen in Spielen durch den 3D Cache ist man knapp über Alder Lake in Spielen und in Anwendungen vielleicht knapp darunter
Zen 4 hat dann schon DDR5, was den Effekt von 3D Cache etwas verkleinert und man legt vielleicht gar nicht so stark zu wie erhofft.
Raptor Lake wird wahrscheinlich 10% mehr Takt drauf legen, architektonisch sind keine großen Änderungen geplant. Also auch hier wieder knapper Gleichstand, je nach Anwendung.
Wie lange nach Zen 4 dann Zen 5 kommt ist noch unbekannt, aber Intel hat es mit Meteor Lake zumindest laut Roadmap etwas eilig und wird das knapp 1 Jahr nach Raptor Lake erledigen. Meteor Lake wird was die Infrastruktur betrifft einiges neues mitbringen (Foveros). An der Kernarchitektur anscheinend wird sich wenig ändern, aber dafür ist es wohl möglich, dass man da auch mit extra Cache antanzt. Effizienz wird dank Intel 4 zunehmen.
Wirklich spannend werden bei Intel die Projekte danach: Arrow Lake, Lunar Lake und angeblich große Änderungen kommen mit Nova Lake. Das könnte auch die erste CPU mit 20A oder 18A Fertigung sein. Wenn Intel den Zeitplan einhält hat man dann wieder den Fertigungsvorteil.
Es kommen spannende Jahre auf uns zu.
 

blautemple

Lötkolbengott/-göttin
Man kann jetzt ins Blaue raten, aber wenn im Durchschnitt 15% mehr IPC rauskommen in Spielen durch den 3D Cache ist man knapp über Alder Lake in Spielen und in Anwendungen vielleicht knapp darunter
Also aktuell ist von Alder Lakes Gaming Performance absolut null bekannt und wie schlecht beim Gaming reine IPC Steigerungen wert sind hat man bei Rocket Lake ja gemerkt.
Nachdem ich von Rocket Lake so massiv enttäuscht wurde warte ich erstmal ab bevor ich irgendwelche Prognosen mache.
 

Thomas5010

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Wenn man eben keine Argumente mehr weiß....
Das ist ja das Problem. Deine Argumente wurden leider schon von einem anderen Forumsteilnehmer widerlegt. Es ist bekannt das IPC bei Single Core eine größere Bedeutung hat im Spielesegment. Das hat auch PCGH_Dave bereits gesagt. Mehr als acht Kerne werden derzeit nicht genutzt.

Stell dich doch einfach auf die Straße mit einem Schild und schrei "AMD sind die Besten".

Es gibt wichtigeres im Leben. Und manche müssen anscheinend immer recht behalten.
 

Schinken

Software-Overclocker(in)
Und das finde ich eben sehr sehr schade, und ärgert mich. Man sitzt vor seiner Möhre für die man viel Geld bezahlt hat, im stillen Kämmerlein, und irgendwann wird einem klar, wieviel Potential aufgrund fehlender oder mangelhafter Optimierung hier eigentlich verschenkt wird.. :(

Es wird immer über die Konsolen geschimpft, aber dabei schöpft der PC selbst seit Jahren sein vollständiges Potential nicht aus.
Ein zweischneidiges Schwert. Technisch stimme ich dir zu. Meinen Geldbeutel freut es, da ich so "kleine" Sechskerner preiswert kaufen kann und in meinem Metier, Games, trotzdem kaum auf Performance verzichten muss :).
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
Und das finde ich eben sehr sehr schade, und ärgert mich. Man sitzt vor seiner Möhre für die man viel Geld bezahlt hat, im stillen Kämmerlein, und irgendwann wird einem klar, wieviel Potential aufgrund fehlender oder mangelhafter Optimierung hier eigentlich verschenkt wird.. :(

Es wird immer über die Konsolen geschimpft, aber dabei schöpft der PC selbst seit Jahren sein vollständiges Potential nicht aus.
Fairerweise werden auch Konsolen auf der CPU Seite nicht unbedingt ausgeschöpft. Gut, bei der letzten Gen ging das, weil ein Netbookprozessor drin war. Aber die Gen davor...
Also aktuell ist von Alder Lakes Gaming Performance absolut null bekannt und wie schlecht beim Gaming reine IPC Steigerungen wert sind hat man bei Rocket Lake ja gemerkt.
Nachdem ich von Rocket Lake so massiv enttäuscht wurde warte ich erstmal ab bevor ich irgendwelche Prognosen mache.
stimmt natürlich auch wieder, wobei wieviel IPC hat RL gebracht? 8% Dann war halt das Problem, dass RL schnell mal Takt drosselt usw
Und das finde ich eben sehr sehr schade, und ärgert mich. Man sitzt vor seiner Möhre für die man viel Geld bezahlt hat, im stillen Kämmerlein, und irgendwann wird einem klar, wieviel Potential aufgrund fehlender oder mangelhafter Optimierung hier eigentlich verschenkt wird.. :(
man kanns nicht qllen recht machen: einerseits war es vor einigen Jahren noch cool, alle 3 Jahre was neues zu kaufen, andererseits ist es auch cool und gut für den Geldbeutel (abgesehen von den momentanen GPU Preisen), dass die Dine länger halten. 2004 (hatte nen Athlon 3500+) hätte ich mit einer 10 Jahre alten CPU (Pentium 66?) nicht viel spielen können, heute spiele ich mit einem 13 Jahre alten i7 (2008er i7 920@4Ghz, (bei Bedarf)) fast alle Spiele. Kostete damals 220€. Nur das Board war damals unverschämt teuer mit knapp über 200.
 
Zuletzt bearbeitet:

Painkiller

Moderator
Teammitglied
Fairerweise werden auch Konsolen auf der CPU Seite nicht unbedingt ausgeschöpft. Gut, bei der letzten Gen ging das, weil ein Netbookprozessor drin war. Aber die Gen davor...
Ja da hast du durchaus Recht. :) Ich bezog mich mit dem Satz aber eher auf das Gemecker, das die Konsolen aufgrund ihrer schwachen Hardware den PC ausbremsen würden. Jetzt haben wir die PlayStation 5 und die Xbox Series X mit AMDs Zen 2 Architektur. Im direkten Vergleich mit den Last-Gen Konsolen liegen dazwischen Welten. Was PS5 Pro und Series Xx leisten werden, steht noch in den Sternen. Von daher verliert dieses Argument immer mehr an Schlagkraft.

man kanns nicht qllen recht machen: einerseits war es vor einigen Jahren noch cool, alle 3 Jahre was neues zu kaufen, andererseits ist es auch cool und gut für den Geldbeutel (abgesehen von den momentanen GPU Preisen), dass die Dine länger halten. 2004 (hatte nen Athlon 3500+) hätte ich mit einer 10 Jahre alten CPU (Pentium 66?) nicht viel spielen können, heute spiele ich mit einem 13 Jahre alten i7 (2008er i7 920@4Ghz, (bei Bedarf)) fast alle Spiele. Kostete damals 220€. Nur das Board war damals unverschämt teuer mit knapp über 200.
Oh das wirst du nie können. Das ist mir auch völlig klar. Dennoch ist es für mich persönlich ein Punkt der mir sehr sauer aufstößt. Versteh mich nicht falsch, ich hab kein Problem damit die Taler für einen guten PC auf den Tisch zu legen. Aber ich erwarte im Gegenzug auch von den Devs, das ihre Titel technisch einen gewissen Reifegrad vorweisen. Sowohl bei GPU- als auch bei CPU-Performance. Das es auch in Zukunft Titel wie Crysis geben wird, welche damals die Hardware extrem ins schwitzen gebracht haben, ist mir auch klar. Da hab ich auch absolut nichts dagegen. Ich hab mir damals für den Titel extra einen GeForce 8800 Ultra gekauft. :D

Aber nicht alle Titel sind wie Crysis. Und wenn man sich die Spiele der letzten Jahre mal anschaut, dann sticht in meinen Augen ein Titel ganz klar heraus, was die Performance und die Frametimes angeht: Doom Eternal

Selbst mit "RTX On" ist die Performance einfach nur beeindruckend! :daumen:

Bei allem was Recht ist, aber id Software hat mit der id Tech7 der Konkurrenz einfach gezeigt wie´s geht. Die Engine ist sicher nicht perfekt, aber es lässt klar erkennen was die Idee dahinter war: Die Stärken der Vorgänger-Technik beizubehalten, Verbesserungen einbringen und die vorhandenen Schwächen ausbügeln. In meinen Augen sollte das der allgemeine Anspruch bei der Entwicklung einer Engine sein.

Von daher:
1634283008117.png


Das was du ansprichst, ist natürlich ein klarer Vorteil. Was hab ich damals geflucht, als Command & Conquer Red Alert auf meinem 386er ständig gecrasht ist.... :motz:

Wenn ich mal überlege wie lange ich mit meinem AMD Athlon 1700+, AMD64 3400+, Intel Q6600 und AMD Phenom II X6 1090T gespielt habe, dann ist das durchaus beachtlich. Letzteren hab ich an einen guten Freund weitervererbt, und der zockt immer noch damit. :D
 
Oben Unten