News Amazon macht wohl 10 Milliarden US-Dollar Verlust: Alexa wackelt

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Amazon macht wohl 10 Milliarden US-Dollar Verlust: Alexa wackelt

Laut internen Quellen soll Amazon mit 10 Milliarden US-Dollar einen viel höheren Verlust mit Alexa verbuchen, als bislang bekannt. Die Zukunft des digitalen Assistenten steht auf der Kippe.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Amazon macht wohl 10 Milliarden US-Dollar Verlust: Alexa wackelt
 

SomeDifferent

Kabelverknoter(in)
Hab mir auch einen Echo Dot 4. Generation mit integrierter Uhr am Primeday gekauft. Im Nachhinein ist mir aufgefallen, dass ich Alexa immer nur mit den selben drei Commands benutze "Alexa, weck mich um X Uhr", "Alexa, ich bin wach", "Alexa, spiele für 30 Minuten Radiosender XYZ".
Ich käme nie auf die Idee über den Echo Dot. bei Amazon zu kaufen.

Das Gerät ist echt Top für den Preis. Wecker, Radio(Apple Music) und Uhr in einem. Aber für mehr habe ich aktuell einfach keinen Verwendungszweck. Vielleicht ändert sich das, wenn SmartHome zuhause ein Thema wird.
 

Derjeniche

PC-Selbstbauer(in)
Man wird sowieso schon überall getracked und ausgespäht wo möglich, da muss ich mir nicht auch noch freiwillig mehr Überwachungsgeräte mit fragwürdigem Nutzen ins Haus holen. Von mir aus können die Alexa zumachen, wäre für die Menschheit insgesamt wohl ein Gewinn.
 

0ldN3rd

Software-Overclocker(in)
Ich habe eine ganze Zeit Alexa genutzt um meine Heim-Automation zu steuern,... Licht an/aus, Rolladen hoch /runter... Temperatur usw... und meine AmazonMusic Playlist....

...irgendwann hab ich mich mal damit beschäftigt, wer und wie die Daten alles bekommt, die aufgenommen werden, dass immer und immer wieder unbemerkt "zu Schulungszwecken" die Mikrofone eingeschaltet werden, usw usw usw... Die Liste wurde immer länger und mir irgendwann(recht schnell sogar) zu viel.

Seither geht die Heimautomation auch ohne Alexa.... Und dank Pi-Hole und der entsprechenden Listen wird auch vieles andere vom "E.T. telefonieren nach Haus" abgehalten....

Das kann und wird zweifellos ohne mich stattfinden....
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
@claus
Sorry aber deine reißerischen News finde ich langsam nicht mehr in Ordnung. Hier steht gar nichts auf der Kippe, dass Einzige was jetzt wegrationalisiert wird ist der auswachsende und kaum genutzte Funktionsumfang aber nicht die core-Funktion, folglich steht nichts auf der Kippe...^^

MfG
 

MTMnet

Software-Overclocker(in)
Amazon hat sehr nachgelassen.
Irgend etwas hat sich die letzten Jahre zum schlechteren verändert.

Nur noch ein Marktplatz mit sehr viel klein und Schrott Angeboten.
und es ist unübersichtlich geworden.

Früher konnte man da noch gut Hardware kaufen.
Heute sind die meisten Hardware Händler und sogar Saturn und Mediamarkt günstiger.
 

Karotte81

Software-Overclocker(in)
Wäre schön wenn Amazon in einem Geschäftsjahr tatsächlich mal 10 Milliarden Verlust verbuchen würde. Aber obb ich den Niedergang von Amazon noch erleben werde .... ich bezweifle es. Die Leute lieben einfach diese ganzen Billig China Artikel(und die dadurch verloren gegangene Übersicht) den unterirdischen Support der nur noch in Textbausteinen antwortet und keine Sachverhalte versteht die über "Artikel ist nicht angekommen" o.ä. hinaus gehen.

Wem langweilig ist, einfach mal bei Amazon einen Elektronik Artikel suchen, z.B. Ladekabel, Netzstecker, Stromleisten, Glühbirnen, völlig egal .... und findet mal einen deutschen Hersteller, oder zumindest Anbieter.

Ich prophezeie, es wird etwas dauern.
 

Lotto

Software-Overclocker(in)
Wem langweilig ist, einfach mal bei Amazon einen Elektronik Artikel suchen, z.B. Ladekabel, Netzstecker, Stromleisten, Glühbirnen, völlig egal .... und findet mal einen deutschen Hersteller, oder zumindest Anbieter.

Ich prophezeie, es wird etwas dauern.

Wenn man weiß wonach man sucht ist das alles kein Problem. Das Problem fängt an wenn man ein Produkt sucht wo man selber keinerlei wirkliche Ahnung vom aktuellen Markt hat.

Ich weiß auch nicht wieviel Anteil solche Produkte tatsächlich am Gesamtumsatz des Shops ausmachen.

Was ich auch schon öfter gesehen habe ist, dass amazon bei manchen Aritkeln nur unter "Andere Verkäufer auf amazon" zu finden ist. Oft ist das der Fall wenn ein Drittanbieter einen günstigeren Preis aufruft. Jedoch nicht immer! Ich hab auch schon den Fall gehabt da hat der aktuell angezeigt Anbieter 3 Euro über dem Preis von amazon selber gelegen, und es war bei beiden(!) als verfügbar angezeigt.
Anscheinend ist das Kriterium welcher Händler gerade angezeigt wird nicht was für den Kunden am günstigsten ist, sondern was amazon am meisten Kohle einbringt.
 

Zuriko

Software-Overclocker(in)
Hab mir auch einen Echo Dot 4. Generation mit integrierter Uhr am Primeday gekauft. Im Nachhinein ist mir aufgefallen, dass ich Alexa immer nur mit den selben drei Commands benutze "Alexa, weck mich um X Uhr", "Alexa, ich bin wach", "Alexa, spiele für 30 Minuten Radiosender XYZ".
Ich käme nie auf die Idee über den Echo Dot. bei Amazon zu kaufen.

Das Gerät ist echt Top für den Preis. Wecker, Radio(Apple Music) und Uhr in einem. Aber für mehr habe ich aktuell einfach keinen Verwendungszweck. Vielleicht ändert sich das, wenn SmartHome zuhause ein Thema wird.

Wir haben zwar die Geräte von Google Zuhause, aber auch hier werden die vornehmlich für folgende Zwecke gebraucht:

- Licht ein/aus etc. (Philips Hue)
- Radio oder Musik abspielen
- Timer (Anstatt am Backofen o.a beim Kochen)
- Rezepte (Der Home Hub ist dafür echt praktisch, wer braucht schon einen teuren Thermomix LOL)
- Wetter abfragen
- Kurze Info Abfragen wenn wir etwas wissen möchten, z.B wann wurde Jimi Hendrix geboren

Also wir könnten auch gut ohne leben, aber gerade um schnell Radio/Musik zu hören finde ich Sprachsteuerung bereits sehr praktisch, gerade in Kombination mit Spotify o.a wo man auch Playlisten abrufen kann. Das würde ich schon irgendwie vermissen wenn wir es nicht mehr hätten. :D

Für mehr würde ich die Dinger aber kaum verwenden, ausser es würden noch andere Sachen dran hängen, wie z.B Heizung o.a aber wir sind ja in einer Mietwohnung. Beim Licht muss ich sagen, ist es fast umständlicher als mit einem einfachen Lichtschalter (Den man ja nach wie vor verwenden könnte). Aber es hat auch Vorteile wenn man von der Couch aus das Licht ändern kann, oder über den Home Hub schnell Anpassungen macht für versch. Räume je nach Bedürfnis.
 

Mendokusaay

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Alexa steuert meine komplette Beleuchtung im Gaming Room samt meiner ITunes Playlist.

Wollte die nette Dame noch mit meinem TV Verbinden lassen für Disney Plus und Co.

Bin richtig bequem geworden mit dem Gerät. Meine Gestik hat sich seitdem beinahe auf Null reduziert wenn ich Chilling betreibe nach dem Alltag 😅👌
 
Oben Unten