Alten PC aufrüsten oder neuen kaufen?

spooky192

Schraubenverwechsler(in)
Hi!

ich habe mir von euch im November 2013 einen PC zusammenstellen lassen, der mir bis heute gute Dienste erwiesen hat. Ich möchte mich an dieser Stelle auch für eure Arbeit hier bedanken. Ich habe mir nie viel Mühe gemacht, mich mit PC komponenten auseinanderzusetzen und ohne euch wäre ich wohl aufgeschmissen oder hätte hier nur Schrott stehen.

1.) Wo hakt es
Leider wird die GPU mittlerweile sehr heiß und die Lüfter der Grafikkarte werden immer lauter (mein Fehler, hab wahrscheinlich beim Reinigen nicht aufgepasst).
Jetzt ist natürlich die Frage, alles neu kaufen, oder kann man da noch was retten?

2.) PC-Hardware

- MB Gigabyte H87-HD3 Intel H87 So. 1150 Dual Channel DDR3 ATX
- Intel Xeon E3-1230v3 4x 3.3GHz
- CPUK Thermalright True Spirit 12M BW Tower Kühler
- DDR3 8GB (2x 4096MB) G.Skill NT Series
- PSU 480 Watt be quiet! Straight Power E9 CM Modular 80+ Gold
- Samsung 120GB SSD 840 Evo 2,5" SATA 6Gb/s
- HDSA Seagate Desktop HDD ST2000DM001 7.200U/min
- DVDW LG Electronics GH24NS95 DVD-RW SATA 1.5Gb/s intern
- GEH Fractal Define R4 Midi Tower schwarz
- 1 zusätzlicher Gehäuselüfter, weiß nicht mehr welche Marke
- Win 10 64

3.) Monitor
Acer T232HL (23"); Auflösung ist 1.920 x 1.080

4.) Anwendungszweck
Gaming, Office, Photoshop
Ich spiele eigentlich fast nur Skyrim, Witcher 3 und einige von den Lego Spielen, sowie Die Sims 4. Ab und zu auch mal Don't Starve oder Oxygen not included. Das lief alles eigentlich bisher ganz gut, hatte nichst zu meckern. Allerdings bringt Bethesda im November ein neues Spiel raus, was mich reizt und da ist jetzt die Frage, ob aufrüsten geht, oder ein Neukauf besser wäre um das flüssig spielen. Und natürlich, wie oben erwähnt liegt meine Grafikkarte wohl im Sterben.

5.) Budget
2013 habe ich inkl. Monitor knapp 1400€ ausgegeben. 1000€ war so ein gedachtes Budget (die Peripherie ist ja vorhanden), aber ich bin mir unsicher, ob das überhaupt noch realistisch ist. Ich muss nicht das allerneuste, allerbeste, allerschnellste haben. Ich möchte einfach nur nach über 8 Jahren mal wieder etwas modernisieren und hoffe, dass ich damit wieder viele Jahre Ruhe habe.

6.) Kaufzeitpunkt
Ich weiß, dass sich Preise ändern und ständig neue Komponenten auf den Markt kommen, aber es ist nicht dringend. Ich möchte mich vorab mal informieren, ob ich mich auf einen kompletten Neukauf einstellen sollte, oder ob ich hier noch Bauteile übernehmen kann. Es kann ja auch sein, dass ein komplett PC meinen Anforderungen schon genügen würde. Zu den jetzigen Preisen, dem Rohstoffmangel und einer ungewissen Zukunft ist es gewissermaßen sowieso schwierig den richtigen Zeitpunkt zu finden. Daher wäre auch hier eure Erfahrung eine große Hilfe. Ist es sinnvoll noch zu warten oder wäre ein Kauf in den nächsten Wochen besser?

7.) sonstige benötigte Komponenten und Wünsche
eigentlich nur eine neue SSD (die jetzige ist halt mittlerweile zu klein) aber das ist ja bei allem das kleinste Problem

8.) Zusammenbau
habe Bekannte die mir helfen können, kann aber auch einiges selbst machen, würde aber auch einen neuen Komplett-PC nehmen

9.) Speicherplatz
siehe 7.) bin ansonsten gut versorgt, denke ich.

Ich möchte mich schon mal im Voraus bei euch für eure Hilfe bedanken. Ich weiß es wirklich sehr zu schätzen!
 
Zuletzt bearbeitet:

manimani89

BIOS-Overclocker(in)
man sollte bedenken das du 2013 wirklich einen sehr guten pc gekauft hast und jetzt für 1000 bekommst du gerade mal einen einstiegs gaming pc mehr nicht. da kannst in 2 jahren gpu tauschen und in 4 jahren die ganze platform wieder
 

cordonbleu

Software-Overclocker(in)
oder ob ich hier noch Bauteile übernehmen kann.
Kannst du immer. Die HDD, Gehäuse und Laufwerk kannst du problemlos weiter verwenden.
Es kann ja auch sein, dass ein komplett PC meinen Anforderungen schon genügen würde.
Damit dürftest du schon genug Input gegeben haben, dass unsere beiden Werbevertreter von Medion und HP in die Tasten hauen :D
Zu den jetzigen Preisen, dem Rohstoffmangel und einer ungewissen Zukunft ist es gewissermaßen sowieso schwierig den richtigen Zeitpunkt zu finden.
Gerade jetzt ist der super leicht den richtigen Zeitpunkt zu finden. Nämlich weder heute, noch nächste Woche oder nächsten Monat. Wer aktuell in der angenehmen Lage ist, nicht kaufen zu müssen, sollte das besser nach hinten verschieben. Weit nach hinten.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

vom vorhandenen PC würde ich nur die Speichermedien weiter nutzen (falls benötigt/gewünscht), sowie das Gehäuse samt zusätzlichen Lüfter und das optische Laufwerk.

Wenn du demnächst kaufen möchtest, könnte man die neuen Teile - angelehnt an den Vorschlag von "RyzA" so gestalten:
Gruß,

Lordac

P.S. Ab dem Punkt 3.) hätte nicht alles "fett" geschrieben werden müssen ;)!
 

Hoppss

Software-Overclocker(in)
Und natürlich, wie oben erwähnt liegt meine Grafikkarte wohl im Sterben.
Angesichts Deiner geschilderten Budgetsituation hätte ich auf Basis Deines Rechners noch eine Idee für den Übergang:
Einfach nur eine neue "günstige" GPU besorgen, so bis max. 600€, den Speicher auf 16GB RAM (gebraucht, 20€!?) aufrüsten und den GESAMTEN Rest erstmal behalten.
Damit solltest Du in FHD die kommenden 1-2 Jahre auskommen :-) ...
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,
Einfach nur eine neue "günstige" GPU besorgen, so bis max. 600€, den Speicher auf 16GB RAM (gebraucht, 20€!?) aufrüsten und den GESAMTEN Rest erstmal behalten.
das ist auch eine Möglichkeit!

Man kann ja anhand vom "Kurztest" im Fragebogen vorab schauen was der Xeon E3-1230 v3 im gewünschten Spiel an FPS bringt, und dann entscheiden.

Mit einer Budgeterhöhung von ~ 10%, wäre aber auch was komplett neues (mit Ausnahme vom Gehäuse) möglich.

Gruß,

Lordac
 

hofetob

PC-Selbstbauer(in)
Die HP sind zu teuer geworden, mir gefallen die Selbst bau mit 12400 fast besser, nur die Tipps mit der RX6600xt sind eigentlich keine gute Empfehlung, ich glaube entweder die RTX3060Ti oder die RX6700 sind das Mindestmaß und 8 Kerne oder ADL.
Die TG01 mit RTX3060Ti gabs 2021 um 900€, vor Weihnachten fand ich 1200€ angesichts der Preise für RTX3060Ti noch okay.
Jetzt poste ich die HP schon weit weniger und immer mit den vorbehalten.
Das Omen um 3000€ mit RTX 3090 warf ich noch 2 mal in den Ring, aber das hat nur 750Watt Netzteil usw usw. aber 3090.

Ich würde eher warten, jetzt hattest du den PC solange warte mit dem Neukauf.
Immer fleißig PCGH lesen und zwischen den Zeilen lesen hilft auch.

Für 8 Jahre Lebensdauer sehe ich momentan nicht mal eine RTX3090 als Lösung.
Als Erinnerung an alle Lästerer, der ist ausverkauft aber der Tipp damls war gerechtfertigt! mit RTX3060Ti 1099 im Dezember! Die kosten jetzt mindestens 1200, was sie nicht Wert sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
S

spooky192

Schraubenverwechsler(in)
Hi an alle,
vielen Dank schon mal für die Info. Ich wusste, dass die Preise gestiegen sind, aber mir war nicht bewusst wie sehr. Krass, was so ein paar Jahre ausmachen können.

Wie oben geschrieben sind die 1000€ ein Wunsch aber ich hätte klar machen sollen, dass das nicht das Höchstmaß ist. 2000€ - 2500€ sind drin (aber ich bin halt noch vom alten ausgegangen und generell etwas geizig :klatsch:)

P.S. das mit dem "fett geschreiben" ist mir gar nicht aufgefallen, sorry. Habe es berichtigt.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,
Wie oben geschrieben sind die 1000€ ein Wunsch aber ich hätte klar machen sollen, dass das nicht das Höchstmaß ist. 2000€ - 2500€ sind drin...
für einen FHD-Monitor sind die Vorschläge von "RyzA" und mir durchaus gut, mehr muss man da nicht ausgeben.

Bei dem Budget wäre aber es aber auch möglich auf WQHD zu gehen, wenn gewünscht.
P.S. das mit dem "fett geschrieben" ist mir gar nicht aufgefallen, sorry. Habe es berichtigt.
:daumen:

Gruß,

Lordac
 
TE
TE
S

spooky192

Schraubenverwechsler(in)
Servus,

für einen FHD-Monitor sind die Vorschläge von "RyzA" und mir durchaus gut, mehr muss man da nicht ausgeben.

Bei dem Budget wäre aber es aber auch möglich auf WQHD zu gehen, wenn gewünscht.

:daumen:

Gruß,

Lordac
Würde es Sinn machen jetzt auf WQHD zu gehen und zu schauen wie lange mein Full HD hält bevor ein neuer Monitor gekauft wird? Oder ist es besser jetzt eure schon vorgeschlagenen Konfigurationen zu nehmen und erst auf WQHD upzugraden wenn ein neuer Monitor fällig wird, da sich in ein paar Jahren das alles schon wieder komplett verändern kann?
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

mit "auf WQHD gehen" meinte ich eigentlich direkt einen solchen Monitor, samt passender Grafikkarte zu kaufen, da hätte ich mich klarer ausdrücken müssen...

So lange du mit deinem FHD-Monitor zufrieden bist, musst du diesen nicht tauschen.

Bei einem mit höherer Auflösung (WQHD, UHD), wird das Bild schöner/besser, braucht dafür auch auch mehr Grafikleistung.

Hier gibt es kein "richtig" oder "falsch", es liegt ganz an dir was du möchtest!

Gruß,

Lordac
 
TE
TE
S

spooky192

Schraubenverwechsler(in)
Servus,

mit "auf WQHD gehen" meinte ich eigentlich direkt einen solchen Monitor, samt passender Grafikkarte zu kaufen, da hätte ich mich klarer ausdrücken müssen...

So lange du mit deinem FHD-Monitor zufrieden bist, musst du diesen nicht tauschen.

Bei einem mit höherer Auflösung (WQHD, UHD), wird das Bild schöner/besser, braucht dafür auch auch mehr Grafikleistung.

Hier gibt es kein "richtig" oder "falsch", es liegt ganz an dir was du möchtest!

Gruß,

Lordac
Ach so.... (Sorry bin in der Materie nicht so bewandert :gruebel:)
So lange mein Monitor läuft will ich da nichts ändern. (Nicht mal mein Fernseher hat 4K und der ist jetzt auch schon 6 Jahre alt). Ich würde meinen PC auch nicht ändern, wenn nicht die Grafikkarte schlapp machen würde.
Ich behalte meine Geräte eigentlich immer bis irgendwas kaputt geht.

Aber ihr habt mir super weitergeholfen!!! Ich schlaf da mal ein paar Nächte drüber, ob ich nur die Grafikkarte ersetze, den RAM erweitere und eine neue SSD dazu schmeiße, oder ob ich Innen (fast) alles rausschmeiße und auch Board und CPU mit Lüfter sowie Netzteil tausche.
Vielen Dank. :love:
 
Oben Unten