Alpenföhn Dolomit: Drei neue CPU-Kühler in unterschiedlichen Größen

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Alpenföhn Dolomit: Drei neue CPU-Kühler in unterschiedlichen Größen

Alpenföhn präsentiert mit der Dolomit-Reihe gleich drei neue Single-Tower-Kühler in Schwarz mit und ohne RGB, die unterschiedlich groß daherkommen.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Alpenföhn Dolomit: Drei neue CPU-Kühler in unterschiedlichen Größen
 

Misanthrop68

PC-Selbstbauer(in)
Ich betrete mal dünnes Eis und Provoziere hier mit der Behauptung:

"Ein Luftkühler auf der CPU ist eine bessere Wahl als eine AIO."

Meine Rechner waren bis jetzt mit Alpenföhn oder Noctua gekühlt. Wenn ich bei Kumpels mit AIO war, waren die Pumpen lauter an arbeiten, als die Propeller am Turm. Auch von den Temperaturen war nur ein unterschied von 2 bis 5 °C zum Vorteil der AIO messbar. Die Lebenserwartung geht an die Gruppe der Turmkühler, da geben die AIO-Pumpen schneller den Geist auf. Die Optik ist Geschmack Sache und ist außerhalb der Bewertung.
Im ganzen betrachtet ist ein guter Luftkühler die Besser und Preiswertere Wahl.
 

Skade

Kabelverknoter(in)
Ich betrete mal dünnes Eis und Provoziere hier mit der Behauptung:

"Ein Luftkühler auf der CPU ist eine bessere Wahl als eine AIO."

Meine Rechner waren bis jetzt mit Alpenföhn oder Noctua gekühlt. Wenn ich bei Kumpels mit AIO war, waren die Pumpen lauter an arbeiten, als die Propeller am Turm. Auch von den Temperaturen war nur ein unterschied von 2 bis 5 °C zum Vorteil der AIO messbar. Die Lebenserwartung geht an die Gruppe der Turmkühler, da geben die AIO-Pumpen schneller den Geist auf. Die Optik ist Geschmack Sache und ist außerhalb der Bewertung.
Im ganzen betrachtet ist ein guter Luftkühler die Besser und Preiswertere Wahl.


hm..ich bin von einem Noctua auf eine AiO umgestiegen und habs nie bereut.
Kühlt meinen 5800x auf max. 76 Grad (Prime Heattest). Ist wirklich extrem leise..Pumpe hört man null und die Hitze wird aus dem Gehäuse geblasen.
Der Coolermaster 240 war auch nicht teurer, wenn der jetzt kaputt gehen würde (habe ihn schon lange), würde ich sofort ne neue kaufen.
 

Vicblau

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich hätte mich mehr über einen Nachfolger für den Olymp gefreut, da dieser nicht mehr von Alpenföhn produziert wird.
 

BuzzKillington

Freizeitschrauber(in)
Also die TDP-Angaben sind völlig unrealistisch. Selbst ein Noctua NH-12S ist völlig überfordert mit 180-200W.
Frag mich wie die auf solche Ergebnisse kommen.
 

ToZo1

Freizeitschrauber(in)
Ich bin am überlegen, ob ich von meiner AIO wieder auf einen ordentlichen Turmkühler + 2 140er Ventilatoren im Gehäusedach zurück gehe. Der 280er Liquid Freezer II von Artic ist zwar nicht schlecht und extrem leise, aber er hilft wie alle Flüssigkühlungen aufgrund ihrer bautechnischen Natur nicht wirklich effizient mit, z.B. die Hitze der Grafikkarte oder des RAMs ausm Gehäuse zu pusten. Er kühlt halt nur die CPU und läßt die Hitze rundrum stehen. Obendrein hat mich die verpekte AIO in PCGH-Video jüngst doch arg verstört - insbesondere die elektrolytische Verbindung von Kupfer und Aluminium als sichere Zeitbombe ist einleuchtend.
Aktuell suche ich einen Turmkühler, der einen 9900KS im Griff hat und nicht mit dem Corsair Vengeance RGB pro aufm einem ASUS WS Z370pro kollidiert.... und ganz wichtig: nicht in allen Regenbogenfarben herumnervt, ohne daß man irgendeinen absoluten dysfunktionalen Dreck wie den Aura Creator von ASUS installieren muß . Einfarbig entweder weiß oder rot wären ok oder von mir aus auch ganz ohne Licht. Auch soll er nicht so kackbraun wie diese häßlichen Noctua-Dinger sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

TOKUKAN

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Also die TDP-Angaben sind völlig unrealistisch. Selbst ein Noctua NH-12S ist völlig überfordert mit 180-200W.
Frag mich wie die auf solche Ergebnisse kommen.
So ist es! Schwachsinnige Angaben :fresse::stupid: TDP-Angaben sind nicht das Maß aller Dinge wenn es um die Wärmeentwicklung geht...
Siehe NSPR Erklärung von Noctua https://noctua.at/de/noctua-standardised-performance-rating :daumen:

Ich hab einen Noctua NH-D15 auf meinem i7 9700K (TDP 95W laut Intel). Schluckt ca.112W bei Volllast mit meinen Konfigurationen.
Da bleib ich bei exzessiver Auslastung gerade noch unter 70C° (4800Hz, AVX -0, Core 1.180V).
 

AMG38

Freizeitschrauber(in)
Ich betrete mal dünnes Eis und Provoziere hier mit der Behauptung:

"Ein Luftkühler auf der CPU ist eine bessere Wahl als eine AIO."

Meine Rechner waren bis jetzt mit Alpenföhn oder Noctua gekühlt. Wenn ich bei Kumpels mit AIO war, waren die Pumpen lauter an arbeiten, als die Propeller am Turm. Auch von den Temperaturen war nur ein unterschied von 2 bis 5 °C zum Vorteil der AIO messbar. Die Lebenserwartung geht an die Gruppe der Turmkühler, da geben die AIO-Pumpen schneller den Geist auf. Die Optik ist Geschmack Sache und ist außerhalb der Bewertung.
Im ganzen betrachtet ist ein guter Luftkühler die Besser und Preiswertere Wahl.

So pauschal kann man das nicht sagen. Gibt AiOs und AiOs, gibt Luftkühler und Luftkühler. Im Budgetbereich kann man das so stehen lassen, dass eine vernünftige LuKü die bessere Wahl ist. Steigt man jedoch in der Preisklasse und bewegt sich Richtung NH-D15 sieht die Sache wieder anders aus. Die Langlebigkeit ist natürlich definitiv ein Argument, aber moderne AiOs sind bei korrektem Einbau auch langlebig. Die Frage ist doch: Nach wieviel Jahren wechselt ein jeder seine Luftkühlung ? Wenn wir von 5-7 Jahren reden, dann machen das moderne AiOs locker mit.

Der 280er Liquid Freezer II von Artic ist zwar nicht schlecht und extrem leise, aber er hilft wie alle Flüssigkühlungen aufgrund ihrer bautechnischen Natur nicht wirklich effizient mit, z.B. die Hitze der Grafikkarte oder des RAMs ausm Gehäuse zu pusten. Er kühlt halt nur die CPU und läßt die Hitze rundrum stehen.
Für die Hitze rundum hast du doch deine Gehäuselüfter.

Zum Vergleich: Ich hab eine Kraken X63 auf einem 3700X in einem Meshify C Gehäuse. Meine Pumpe läuft konstant auf 40%, egal welche Last. Die zwei Radiatorlüfter sind fix auf 800 RPM und drei Gehäuselüfter fix auf 700 RPM.

Meine CPU ist im Idle 30-32°C, meine VRMs bei 38°C und meine 2x TridentZ 3600er zwischen 35-38°C.
Prime95 Blend oder smallFFT schafft es nicht meine CPU über 65°C zu bringen.


Auch soll er nicht so kackbraun wie diese häßlichen Noctua-Dinger sein.
Dann greif zur Chromax Black Edition von Noctua :)
 

Swasilon

Schraubenverwechsler(in)
Der Alpenföhn Dolomit Premium ist viel zu teuer, die gleiche Leistung bekommt man auch mit einen deutlich günstigeren Arctic Freezer 34 eSports DUO
Wie wärs mal mit richtig lesen?
4 Heatpipes gegen 6 Heatpipes
764 g (inklusive 2 Lüfter) gegen 935 g (inklusive 1 Lüfter)

Jepp..... ganz klar, da weiß man schon ohne Test, dass der Arctic Freezer besser sein wird.... nicht.

Selbst ein Noctua NH-12S ist völlig überfordert mit 180-200W
Und das sagt was aus?.
Der Noctua hat eine Heatpipe weniger und bringt 180g weniger auf die Waage (755 statt 935g - beides inklusive Lüfter).
Ohne Test wissen wir nich wat dat Ding kann oder eben nich kann.
Es ist aber richtig, dass TDP Angaben immer grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen sind.
Insbesondere durch die drölfdrillionen Herstellerdefinitionen von TDP und die unterschiedlichen Aufbauten von CPUs (Hotspots usw.)

Von den Daten her sieht der Kühler ganz fair aus (zu dem Preis). Man bräuchte jetzt halt nen Test, um zu sehen, ob das eher ein Blender ist, oder dem Datenblatt gerecht wird in der Praxis.
 

latinoramon

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Also 210 Watt ist schon Interessanter, aber jeder hat sein Sys, wo er meint dass es für ihn passt.
Ich würde mir nie eine Luftkühlung verbauen. Aber muss jeder eben für sein Sys selbst entscheiden.
Aber zu behaupten, das eine Luftkühlung die bessere Wahl gegenüber einer AiO ist, ist sehr sehr weit her geholt.
 

theGucky

Freizeitschrauber(in)
Ich betrete mal dünnes Eis und Provoziere hier mit der Behauptung:

"Ein Luftkühler auf der CPU ist eine bessere Wahl als eine AIO."

Meine Rechner waren bis jetzt mit Alpenföhn oder Noctua gekühlt. Wenn ich bei Kumpels mit AIO war, waren die Pumpen lauter an arbeiten, als die Propeller am Turm. Auch von den Temperaturen war nur ein unterschied von 2 bis 5 °C zum Vorteil der AIO messbar. Die Lebenserwartung geht an die Gruppe der Turmkühler, da geben die AIO-Pumpen schneller den Geist auf. Die Optik ist Geschmack Sache und ist außerhalb der Bewertung.
Im ganzen betrachtet ist ein guter Luftkühler die Besser und Preiswertere Wahl.
Falsche Pumpe. Meine AIO Pumpe läuft auf 100% und ist leiser als die Lüfter auf 50%...
 

MarcHammel

PC-Selbstbauer(in)
Ich betrete mal dünnes Eis und Provoziere hier mit der Behauptung:

"Ein Luftkühler auf der CPU ist eine bessere Wahl als eine AIO."

Meine Rechner waren bis jetzt mit Alpenföhn oder Noctua gekühlt. Wenn ich bei Kumpels mit AIO war, waren die Pumpen lauter an arbeiten, als die Propeller am Turm. Auch von den Temperaturen war nur ein unterschied von 2 bis 5 °C zum Vorteil der AIO messbar. Die Lebenserwartung geht an die Gruppe der Turmkühler, da geben die AIO-Pumpen schneller den Geist auf. Die Optik ist Geschmack Sache und ist außerhalb der Bewertung.
Im ganzen betrachtet ist ein guter Luftkühler die Besser und Preiswertere Wahl.
Kommt natürlich auf den Kühler an. Aber ich hab mich komplett von dem Gedanken verabschiedet, mir wieder eine AiO WaKü zu zulegen. Aktuell läuft bei mir ein be Quiet! Dark Rock Pro 4 im Gehäuse. Für den Airflow sind vier 140mm Silent Wings 3 High Speed zuständig (2 Front, 1 Deckel, 1 Rückseite). Kühlung ist top, steht einer AiO in nichts nach. Im Gegenteil. Und leise ist der PC auch.
 

derneuemann

BIOS-Overclocker(in)
Falsche Pumpe. Meine AIO Pumpe läuft auf 100% und ist leiser als die Lüfter auf 50%...

Welche AIO nutzt du denn?

Problem daran ist immer das es sehr subjektiv ist und das einfach Lüfter nicht Lüfter ist und Pumpe nicht Pumpe.

Ich kann jetzt auch sagen, das ich verschiedene Pumpen im Einsatz hatte (modulare Wasserkühlung) und letztendlich ist tatsächlich der FE Kühler der GTX1080 sogar weniger störend, als die Pumpen (nicht lauter, sondern störender).

Auf der anderen Seite, gab es auch eine eigentlich laute Pumpe (wegen Vibrationen) die ich dann aber dick in Akustikschaumstoff eingepackt habe und dann wars leise und keine Vibrationen.

Eine Wakü macht mit niedrigen Temperaturen (Wasser) grundsätzlich wenig Sinn. Was bringen 100-200MHz, die CPU/ GPU leben auch unter Luft extrem lang.

ABER, Wakü macht Spaß, das basteln, das feilschen um noch niedrigere Temperaturen.
 

onkel-foehn

Software-Overclocker(in)
In meinem nächsten "Automat" wollte ich eigentlich auf eine WaKü setzten.
Aber Falls nicht, kommt der Alpenföhn Dolomit in die enger Auswahl ... :cool:

MfG Föhn.
 
Oben Unten