• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

ALC1200 Front Panel Mic

SuperMario48

Schraubenverwechsler(in)
Hallo zusammen,

ich nutze seit ein paar Jahren das Logitech H151, https://www.logitech.com/de-ch/products/headsets/h151-stereo-headset.981-000589.html#specs , als Headset und kämpfe eigentlich von Anfang an mit der Mikrofonlautstärke.
Bis vor kurzem hatte ich das Headset noch über eine externe Soundkarte, USB, genutzt, da bei meinem alten PC das Mikro weder über den Front noch über den rear in ausreichen laut war. Seit kurzem besitze ich aber einen neuen PC und dachte jetzt müsste es besser werden, aber leider besteht das Problem weiterhin.
Das MB ist ein TUF z590 plus wifi mit realtek alc1200. Das Frontpanel ist von einem BeQuiet dark Base pro 900 rev 2.
Der Realtek Treiber ist installiert und es wird auch alles richtig erkannt, aber trotz Pegel 100 und +30db ist das Mikro immer noch viel zu leise. Der Codec kann eine Impedanz bis 32 Ohm das Headset hat 22, daran sollte es also nicht liegen. Da das Frontpanel zwei Klinkenbuchsen hat, benutze ich einen Adapter um das Headset anzuschließen.
Das seltsame ist, am Laptop geht das Headset ordentlich und am Handy sogar ausgezeichnet. Daher kann es für mich eigentlich nicht am Headset liegen. Hat vielleicht jemand eine Idee woran das liegen könnte?

Viele Grüße
 
TE
S

SuperMario48

Schraubenverwechsler(in)
Hatte ich auch schon vermutet, aber das Problem besteht auch an anderen Rechnern ohne Adapter. Ich würde sogar sagen auch mit anderen Headsets.
 

HardlineAMD

Freizeitschrauber(in)
Liegt wohl am Board und deinem Adapter. Ein externes USB-Mikrofon ist qualitativ besser, als der ganze Klinkenkram. Ich rede hier nicht von Headset-Mikrofonen.
 
TE
S

SuperMario48

Schraubenverwechsler(in)
Hab ein bisschen das Internet durchstöbert und rausgefunden, dass der Mic-In normalerweise mit einer Spannung von 2,2 - 3V versorgt wird, um Kondensatormikrofone zu betreiben. Hab darauf hin mal gemessen und siehe da, das TUF bzw. der ALC1200A liefert nur 2,2V die USB Soundkarte 2,6V und das iPhone sogar 2,7V.
Eine Lösung ist das zwar nicht, aber immerhin ist die Ursache des Problems jetzt bekannt.
 
Oben Unten