Airflow Optimierung Silent Base 601

hotlinen

Schraubenverwechsler(in)
Hallo zusammen,

ich habe das Silent Base 601 Gehäuse und habe bemerkt das bei der Entfernung des VSyncs in Spielen wie z.B. Madden 22 das Gehäuse eine ziemliche Temperatur aufbaut, damit meine ich wortwörtliche das Gehäuse also der Deckel und Teile der Wände. Dasselbe tritt auch bei Benchmarks auf, ist also recht gut reproduzierbar. Die Hardware (CPU, GPU, etc..) selbst ist in einem Temperaturbereich der in Ordnung ist, höher aber nichts was beunruhigend wäre. Mich persönlich stört dabei die Temperatur des Gehäuses und damit auch die Innentemperatur des Gehäuses, eine Optimierung des Airflows dürfte hier denke ich genügen, habe allerdings schon ewig nichts mehr mit der Thematik zu tun gehabt und bräuchte daher euren Rat.

Ich habe derzeit folgende Konfiguration:

  • Gehäuse: be quiet! Silent Base 601 orange, schallgedämmt (E-ATX)
  • Prozessor: Intel Core i7-11700KF (8x 3.60 - 5.00 GHz; 95W)
  • Prozessorkühler: 360mm-Radiator - be quiet! PURE LOOP 360 (eingebaut oben am Deckel)
  • Grafikkarte: 8 GB GDDR6 - NVIDIA GeForce RTX 3070 - MSI VENTUS 3X OC
  • Lüfterkonfiguration: siehe Prozessorkühler sowie hinten 1x 140mm Pure Wings2 sowie vorne in der Mitte 1x Pure Wings 2 140mm
  • Randnotiz: Der PC ist kein Jahr alt und erst jetzt mit den hohen Außentemperaturen wird es zu einem wirklichen Problem, vor allem subjektiv. Das Kabelmanagement insofern gut gemacht, das diese alle hinter der Innenwand sind und zu 0% den Airflow beeinflussen.

Meine erste Idee war es einfach mehr Lüfter auf das Problem zu "werfen". Vorne einfach zwei weitere Pure Wings rein und fertig allerdings hat mich bis jetzt davon abgehalten das zu tun die Hitze die oben am Deckel entsteht. Es sieht so aus als ob die Wärme nicht schnell/genug rausgeht als das frische nachkommt. Ich mag mich da aber täuschen :)

Ich habe an sich kein Problem den Radiator samt Lüfter auch einfach in die Front zu packen und dann einen oder mehrere nach oben. Sofern das hilft.

Mir ist durchaus bekannt, das jenes Gehäuse eher schwer zu kühlen ist. Das ist auch kein Problem per se, es soll halt nur kein Heizstrahler sein. Die Lautstärke der Lüfter ist unter Volllast bei z.B. Gaming auch nicht relevant. Relevant ist die Lautstärke nur, und das war auch der Grund mir das Gehäuse zu kaufen, wenn der PC quasi nix zu tun hat. Von daher wäre es super wenn das, dann neue, Lüftersetup im Idle sehr leise ist, dafür darf es dann gerne wenn es aufdrehen muss schön laut sein.
 

M1lchschnitte

Freizeitschrauber(in)
Meine erste Idee war es einfach mehr Lüfter auf das Problem zu "werfen". Vorne einfach zwei weitere Pure Wings rein und fertig
Jup :daumen:

Wenn du vorne nur einen Lüfter hast, wird der keine Frischluft ansaugen, sondern die Luft im Gehäuse verwirbeln, da der Widerstand geringer ist. Bau drei 140mm-Lüfter in die Front und sie müssen die Lüftungsschlitze benutzen.

Ich habe 3x Silent Wings 3 vorn und 1x hinten, das reicht für meine Hardware auch im Sommer. Deine ist etwas potenter, du könntest noch einen zusätzlichen Lüfter in den Deckel setzen, aber eigentlich sollte die 3+1 Konfiguration reichen. Edit: Hab den Radiator überlesen, der reicht als Auslass oben.

Edit: Wenn sie dir nicht zu teuer sind, könntest du auch auf die Silent Wings wechseln, weil die mehr Druck aufbauen als die Pure Wings und wesentlich besser mit den schmalen Öffnungen des Gehäuses klarkommen. Außerdem sind sie um einiges leiser.
 
TE
TE
H

hotlinen

Schraubenverwechsler(in)
Vielen Dank schon mal für deine Antwort @M1lchschnitte.

Das bisschen Geld mehr in die Hand nehme ich gerne. Vor ein paar Wochen sind ja ganz frisch die Silent Wings 4 rausgekommen, ich habe dort gesehen es gibt jetzt die PRO Variante sowie bei der normalen Variante eine High Speed Version. Rein von den Zahlen her (100% Werte) wären wohl die normalen ausreichend. Einwände? :)

Macht ein Austausch des hinteren Lüfter mit einem Silent Wings 4 Sinn?
 

M1lchschnitte

Freizeitschrauber(in)
Die ganz normalen reichen auf jeden Fall und nicht mal die wirst du auf höchster Drehzahl laufen lassen müssen, außer du willst es.

Ich habe bei mir gleich alle Lüfter getauscht, aber prinzipiell könntest du hinten wohl den Pure Wing lassen, der ist dann halt nur lauter. Dort gibt es ja nicht so viel Widerstand.
Vorn sind die Pure Wings meiner Meinung nach ein bisschen überfordert, vor allem auf niedrigen Drehzahlen kommen die nicht gut klar mit der Kombination aus schmalen Luftschlitzen + Staubfilter. Bei den Silent Wings konnte ich schon mit der Hand spüren, dass sie deutlich mehr Luft ziehen.
 

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
Wenn es zu warm draußen wird einfach das Seitenteil oder Frontpanel abnehmen. Zusätzliche Lüfter helfen zwar etwas ändern aber nichts daran, dass das 601 einfach "schlecht" ist wenn es um Airflow geht. Und leiser muss es dann unterm Strich auch nicht sein.

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 
TE
TE
H

hotlinen

Schraubenverwechsler(in)
Hi @M1lchschnitte ,

eine kurze Frage an dich, da du ja dasselbe Gehäuse hast. Ich habe oben ja den 360er Radiator. Ich konnte jetzt dank der neuen Lüfter zwar den Airflow verbessern (vielen Dank dafür). Aber eine richtige Wärme oben am Gehäuse bildet sich immer noch. Was mir nun nach einiger Testerei aufgefallen ist, der Radiator wird natürlich warm. Die Wärme überträgt er auf das Gehäuse. ( Ok, super ich habe einen riesigen passiven Kühlkörper... :D )

Ist dir diese "Eigenschaft" des Gehäuses aus deiner Erfahrung heraus schon mal aufgefallen?

Mein erster Gedanke war, Radiator nach vorne packen als Intake und dann den outtake von vorne nach oben. Wirds dann vorne warm oder bleibts kühler wegen der Frischluft? hmm schwierig
 

M1lchschnitte

Freizeitschrauber(in)
Mein Rechner ist komplett luftgekühlt, deshalb habe ich nicht den direkten Vergleich. Aber es könnte sein, dass sich die Wärme vom Radiator oben etwas staut, weil die Lüftungsschlitze nicht gerade üppig bemessen sind. Solange die CPU-Temperatur ok ist, würde ich mir keine Sorgen machen.

Warm wird es bei mir da oben auch, direkt darunter sitzt ja der CPU-Kühler. Aber es reicht jetzt nicht, um Kaffee warmzuhalten oder so. :)

Den Radiator nach vorn setzen kannst du ausprobieren, aber ich glaube nicht, dass du ein besseres Ergebnis bekommst als oben. Vorn müssen die Lüfter dann den Widerstand vom Radiator, Luftschlitzen und Staubfilter überwinden.
Aber wie gesagt, nur Versuch macht kluch.
 

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
Mein erster Gedanke war, Radiator nach vorne packen als Intake und dann den outtake von vorne nach oben. Wirds dann vorne warm oder bleibts kühler wegen der Frischluft? hmm schwierig
Die Faustformel dabei ist:

Radiator in der Front = geringere CPU Temperaturen
Radiator im Deckel = geringere GPU Temperaturen.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Die optimale Kühlung gibt es nicht mit einer AIO.
Mit deinem Gehäuse wird das ganze noch etwas erschwert.

Der Radiator profitiert von der Raumtemperatur, wenn er davon direkt die kühlere Luft bekommt. Die Grafikkarte aber auch und wenn der Radiator vorne verbaut wird, bekommt die Grafikkarte auch noch die warme Luft des Radiators ab. Daher wird vorne verbaut der Prozessor davon profitieren und oben verbaut die Grafikkarte.

Optimal kühlen geht daher nur, sobald auch die Grafikkarte mit Wasser mit gekühlt wird und nur noch die Radiatoren davon ausschlaggebend sind. In diesem Sinn würde ich den Radiator oben verbaut lassen, denn dem Prozessor werden 10 °C mehr oder weniger egal sein. Aber die Grafikkarte kann durch die Frischluft besser gekühlt werden und dadurch etwas leiser ausfallen.

Im Grunde ist es auch egal, solange sich die Temperaturen in einem gewissen Bereich bewegen, macht es weder der CPU oder der GPU was aus. Überhitzen wird dein System jedenfalls nicht. Es gibt halt Leute, die auf jeden Grad weniger abfahren und alles sehr penibel optimieren und dann gehört auch das richtige Gehäuse auch dazu.
 
TE
TE
H

hotlinen

Schraubenverwechsler(in)
m Grunde ist es auch egal, solange sich die Temperaturen in einem gewissen Bereich bewegen, macht es weder der CPU oder der GPU was aus. Überhitzen wird dein System jedenfalls nicht.
Die Einstellung habe ich auch, allerdings ist es in meinem Fall das Gehäuse was sich so stark erhitzt. Den Teilen selber im Gehäuse geht es super.

Aber es könnte sein, dass sich die Wärme vom Radiator oben etwas staut, weil die Lüftungsschlitze nicht gerade üppig bemessen sind

Das sich die Hitze gestaut hat war nun in der Tat der letzte Teil des Problems. Ich denke, ich konnte das Thema gestern abschließend erledigen. Folgende Erkenntnis:

Die drei Silent Wings 4 (oder ähnlich) vorne sind definitiv zu empfehlen bei dieser Art des Gehäuses.

(Für alle die das hier in der Zukunft lesen, die drei Silent Wings 4 PWM 140mm sind bei 100% so laut wie ein Pure Wings 2 (nicht PWM) 140mm auf 66%. Die Silent Wings haben jedoch eine wesentlich höhere Leistung. Es sei an der Stelle erwähnt, das bei mir drei Lüfter nie mit mehr als 33% laufen und für MEINE Ohren nicht hörbar sind)

Der Radiator oben (360mm) sollte so weit wie möglich HINTEN auf der Schiene montiert werden.

In meinem Fall war er recht weit vorne. Man muss sich das so vorstellen, der Radiator hat 3x 120mm Lüfter (ergo 360mm). Die Lüftungsschlitze oben decken etwa 120mm ab von dem der hinterste Lüfter am Radiator nur etwa 30mm genutzt hat. Die Schlitze sind ganz hinten. Entsprechend ging viel Hitze in den Zwischenraum. Das war ein (aber nicht der einzige) Grund für die Hitze. Vielen Dank an one.de für die Montage bei der keiner mitgedacht hat. E-Mail an euch geht raus mit Infos darüber (man lernt ja nie aus :) ) .

Resultat: In der Kombination das der Radiator nun genug Frischluft bekommt und davon nun auch genug nach oben aus dem Gehäuse wieder herausbefördern kann wird das Gehäuse unter Vollast noch nicht einmal warm. Im Endeffekt merkt man es gar nicht (Vorher: Hand draufhalten und man hat das Gefühl ein Auto in der prallen Sonne anzufassen, Nachher: nichts, einfach kühl). Von der Lautstärke her ist auch alles super, ich werde irgendwann hinten den Pure Wings 2 austauschen das dürfte das System nochmal ein Stückchen leiser machen, allerdings dürfen sich jetzt erstmal die Silent Wings 4 erstmal ein paar Monate Monate beweisen.

Vielen Dank für eure Inputs @M1lchschnitte @Shinna @IICARUS . Mit denen ich die richtigen Entscheidungen für mein System treffen konnte. Wobei ich anmerken möchte, das meine Kühlung zwar in der Tat nicht optimal sein mag sie aber definitiv mehr als ausreichend ist und wohl keinen Umbau in den nächsten Jahren braucht :)
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Ist jedenfalls gut, dass du es besser hinbekommen hast.
Stelle aber trotzdem mal ein Thermometer rein... ;)

Du wirst dich wundern, was da noch für eine Temperatur besteht. Habe es auch schon im System meines Sohnes gemacht. Damals hat er vorne 3x 120er, oben 2x 120er (AIO) und hinten 1x 140 Lüfter verbaut. Danach lief ein Spiel mindestens 1 Stunde, da sich mit der Zeit das Gehäuse mit aufwärmt und Wärme speichert. Das kann man daher nicht in einem 5min Test ersehen. Am Ende hatte er 45-50 °C im Gehäuse an Temperatur bestehen.

Seine Temperaturen waren aber gut und der Rechner auch nicht merklich warm. Nur über die oberen Lüfter konnte man mit der Hand oder dem Gesicht darüber spüren, was da für eine Wärme rauskam.

Deshalb meinte ich auch das gewisse Temperaturen sich nicht verhindern lassen. In meinem Fall fördere ich die Wärme per Wasserleitung nach draußen zu einem externen Radiator, damit die Wärme im Raum direkt abgeführt wird und nicht im Gehäuse. Die internen verbauten Radiatoren werden dadurch entlastet und fördern deshalb weniger Wärme ins Gehäuse. Unter Last komme ich dann auf etwa 35-37°C (Temperatur im Gehäuse). Aber in meinem Fall ist es ein ganz anderes System, da ich nur Wasserkühler verbaut habe und die Radiatoren deshalb ausschlaggebend sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten