• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Absturz mit Bluescreen oder Totes Bild Windows 7 64bit

Raeven

Software-Overclocker(in)
Hatte drei mal einen Bluescreen mit anschließenden Neustart:(.Einmal hatte ich ein eingefrorenes Bild und die Tastatur und Maus waren ohne Funktion.
Jedesmal wurde eine Datei mit der Endung .dmp abgespeichert. Als ich die Endung gesucht habe wurde mit Hinweise auf "alte Treiber" gezeigt. Habe den "Treiber Detective" suche lassen und alle Treiber sind OK. Hatte das Bios etwas geändert um CPU und Ram anzupassen. Bis gestern lief alles OK . Habe jetzt das BIOS auf Standart gesetzt und frage jetzt ob ich die Einstellungen wieser machen kann ohne das der PC einfriert oder abstürzt. Wer hat ein paar Tips für mich ???:hail:
 
TE
Raeven

Raeven

Software-Overclocker(in)
Irgent etwas wegen Hardware. war zuschnell weg.Habe aber mit der Digicam ein Bild geschossen.Als Anhang.

Auf dem Foto steht " A problem has been detected and windows has been shut down to prevent dama.. to your computer.
If this is the first time you`ve seen this stop error screen,restart your computer. If this screen appears again, follow these steps:

Disable or uninstall any anti-virus, disk defragmentation or backup utilities.
Check your hard drive configuration,and check for any updated drivers. run CHKDSK / F to check for hard drive corruption,and then restart your computer.
Technical information:.......
 
TE
Raeven

Raeven

Software-Overclocker(in)
liegt es möglicherweise am AHCI Modus ?? Jetzt laufen die Festplatten wieder mit IDE und bis jetzt 1.45 Std. kein Absturz.
 
Zuletzt bearbeitet:

Argead

Freizeitschrauber(in)
Ich hatte ne Fehlermeldung mit NTFS.sys als ich meinen HT-Link und NB- OCed hab. Das bedeutet wahrscheinlich, dass irgendwas auf dem Weg von deiner CPU bis zum RAM zu hoch eingestellt ist, bzw. zu wenig Strom bekommt.
 
TE
Raeven

Raeven

Software-Overclocker(in)
Habe die Werte von PCGH als sicheres OC eingegeben und auch lange Zeit keine Probleme. Als letztes hatte ich den AHCI Modus umgestellt. Das Bios hatte von einem Tag zum anderen einige Werte verstellt ???? RAM wurde auf einmal falsch angegeben und ausgelesen. Wie gesagt nach dem AHCI Modus Wechsel. Liegt vielleicht da das Problem??
 

Argead

Freizeitschrauber(in)
Der AHCI-Modus ist ja nur ein anderer Modus für die Platte.

Das hat mit dem Ram gar nix zu tun. Wenn der Ram falsch eingestellt war, dann war das wahrscheinlich auch die Fehlerquelle.

Hast du den FSB-takt verändert?
 
TE
Raeven

Raeven

Software-Overclocker(in)
Der RAm ist DDR2-1066: OCZ OCZ2P10664GK. Hier ein Auszug aus PCGH.
online
"Leider erfährt man die Vorgabe für den vierten Timing-Wert (tRAS) nur auf der OCZ-Webseite. Die Aufkleber auf den Modulen verraten lediglich, dass sich die Module für 5-5-5 eignen. Das EPP-Profil des OCZ2P10664GK sieht zudem bei 533 MHz (DDR2-1066) 5-5-5-15 statt 5-5-5-18 vor und ist damit nicht korrekt programmiert. Stellen Sie die Latenzen sicherheitshalber manuell im BIOS ein. EPP funktioniert zudem nur auf entsprechenden Boards etwa mit einem der Nvidia-Chips Nforce 680i SLI, 780i SLI oder 780a SLI. Wer ein anderes Mainboard verwendet, muss ohnehin die Werte manuell auswählen. Das SPD des OCZ2P10664GK ist wie üblich nur bis zum DDR2-800-Modus mit 1,8 Volt Standardspannung spezifiziert.


OCZ_OCZ2P10664GK_560_MHz_Memtest.jpg


OCZ OCZ2P10664GK: Im OC-Test waren 560 MHz (DDR2-1120) bei 2,2 Volt stabil (Memtest 86+) [Quelle: siehe Bildergalerie]​


Für unseren Overclocking-Test legen wir die Timings auf 5-5-5-18 fest und setzen die Spannung auf den vom Hersteller vorgegeben Wert - in diesem Fall 2,2 Volt. Damit ließ sich das OCZ2P10664GK-Kit sehr gut übertakten und erreichte 560 MHz (DDR2-1120). Als wir die Spannung testweise auf 2,3 Volt angehoben haben, war kein höheres OC-Ergebnis möglich. Zwar startete das System im Test sogar mit 590 MHz Speichertakt (DDR2-1180), Memtest 86+ und Prime 95 zeigten aber sofort Fehler an."

Ich glaub nicht das es die RAMS sind. Die CPU hatte ich mit FSB 400 eingestellt. Keine Änderung der Spannung etc. CPU Z hatte die neuen Werte auch angezeigt und wie gesagt bis gestern lief es auch.
 

NCphalon

PCGH-Community-Veteran(in)
Bei mir bootet der Rechner unter XP net wenn ich AHCI einstell un unter Win7 64 lief er mit AHCI sau instabil wenn er überhaupt gebootet hat.
 

Argead

Freizeitschrauber(in)
Es muss ja nicht der Ram selbst sein! Es kann ebenso gut die Anbindung des Rams sein. Um das zu testen sollte man Prime im Custom Modus die FFTs von 1024 aufwärts berechnen lassen. Wenn da Fehler angezeigt werden, Memtest 86+ aber fehlerfrei läuft ist es die Ram Anbindung.

Für CPU-Fehler ist der Small-fft test zu empfehlen, wenn der einen Fehler anzeigt ist die CPU selbst instabil.
 

Argead

Freizeitschrauber(in)
Bei mir bootet der Rechner unter XP net wenn ich AHCI einstell un unter Win7 64 lief er mit AHCI sau instabil wenn er überhaupt gebootet hat.

AHCI muss man auch normalerweise vor der Installation aktivieren , da ansonsten Windows die Treiber nicht lädt!
Um es nachträglich zu aktivieren muss man einen Registry-Wert (einfach mal AHCI aktivieren googlen) ändern, dann bootet Windows auch.
 
TE
Raeven

Raeven

Software-Overclocker(in)
werd mal Memtest 86+ laufenlassen und auch die CPU testen , vielleicht bringt das was. Danke für die Tips.
 
TE
Raeven

Raeven

Software-Overclocker(in)
Das mit dem AHCI Modus hatte ich im Anschluß mit der Registrie Änderung und BIOS Umstellung gemacht. Werde die Hardware testen und den AHCI Modus nicht nutzen. Mal sehn ob die Kiste stabil läuft.
 

NCphalon

PCGH-Community-Veteran(in)
AHCI muss man auch normalerweise vor der Installation aktivieren , da ansonsten Windows die Treiber nicht lädt!
Um es nachträglich zu aktivieren muss man einen Registry-Wert (einfach mal AHCI aktivieren googlen) ändern, dann bootet Windows auch.

dann kam en bluescreen während dem setup.
 

RaggaMuffin

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
dein dateisystem ist beschädigt...
wen dein sata controller vorher auf IDE war und jetzt plötzlich auf AHCI dan ist ärger vorprogrammiert...
du must den controller in den urzustand zurückstellen und dan sollte es eigentlich keine probleme mehr geben...wen doch dan führe folgendes aus...

starte mit deiner windows cd die reperaturkonsole und tippe ein CHKDSK /r und ENTER...
 
TE
Raeven

Raeven

Software-Overclocker(in)
Also wie gesagt habe ich das BIOS resetet und der PC neu gestartet. Dann wieder ins Bios und die OC Werte für CPU und RAM neu eingegeben. Sowie die Lüftersteuerung aktiviert. Im BIOS war IDE eingestellt und Win. 7 hat beim Starten die Treiber neu installiert für Festplatte etc.Jetz noch schnell die Werte mit CPU Z ausgelesen und den Hardware Monitor gestartet. Alles OK bis dahin. Dann hab ich Prime 95 laufen lassen und was soll ich sagen :) keine Fehler mehr, kein Absturz etc. :lol:

Lässt nur das Fazit zu das der AHCI Modus das Verk.... hat.:D Lasse den IDE Modus und gut is.:daumen: Jetzt sind die Werte wieder so wie ich Sie haben möchte CPU: 3,6 Ghz
RAM: 1066 Mhz

Das reicht mir um Crysis online flüssig zu zocken !!!
 

Argead

Freizeitschrauber(in)
:what:. Das ist jetzt ja wirklich mal komisch:lol:.

Wegen AHCI bluescreens. Ich hätte gar ned gedacht dass das geht.;).
Ich war der Meinung das mit AHCI der PC entweder gar ned startet oder stabil läuft. Naja wieder was neues gelernt ^^.
 
TE
Raeven

Raeven

Software-Overclocker(in)
Habe schon 3 Runden Crysis War online gezockt und keinen Ärger mehr. Also mein OC funzt und derPC läuft erstmal wieder Stabil.^-^ :)
 

<< Pr3datoR >>

Schraubenverwechsler(in)
Den gleichen Bluescreen bekomme ich auch wenn ich bei meinen Apogee von DDR2 800 auf 1066 hoch gehe aber auch nur ganz selten mal, weiß nur nicht was die Ursache ist leider. :(
 
Oben Unten