Absegnung: Neuer PC "Ryzen 9 5900X" - Budgetziel ~3.000€

TE
TE
D4rkResistance

D4rkResistance

Software-Overclocker(in)
Das macht ehrlich gesagt absolut keinen Sinn. Nimm das 3800er Kit, kannst ja im BIOS auf 3600MHz umstellen
Bestellung war schon raus! Die Riegel gabs aber eh nicht bei Mindfactory. Hab das meiste versucht da zu bestellen. Ist ja jetzt auch egal. Bin auf jeden Fall für eure Tipps dankbar und freue mich auf meine neuen Komponenten. :love:

Selbstverständlich werde ich euch hier ein paar Bilder vom fertigen System teilen, sobald alles angekommen, zusammengebaut und lauffähig ist. :daumen:
 
TE
TE
D4rkResistance

D4rkResistance

Software-Overclocker(in)
Soo, dann mal ein "kleines" Update:

Die bestellten Teile waren alle spätestens am Montag da, habe mich dann auch direkt Nachmittags rangesetzt und damit angefangen alle Lüfter im Gehäuse zu verschrauben (hab mich letztlich doch für 3x oben, 3x Seite, 1x hinten entschieden). Anschließend habe ich das Netzteil eingebaut und alle Kabel mit Kabelbindern so gut es ging verlegt.

Dann ging es an die Montage der CPU, Kühler, RAM und M.2 SSD. CPU einsetzen war kein Problem, auch wenn dies meine erste AMD CPU war. Als ich den Kühler ausgepackt habe, viel mir aber auf, das dies ein Rückläufer war. Der Kühler war komplett mit WLP verdreckt, die Schutzfolie fehlte, einige Kühlerlamellen waren zerkratzt und zudem fehlte auch das Y-Lüfterkabel. :daumen2: Da ansonst alle übrigen Komponenten in Ordnung waren, habe ich mich dann aber doch dazu entschlossen, den Kühler mit Isopropanol zu reinigen und dennoch zu verbauen, da ich nicht noch ne Woche länger warten wollte. Das fehlende Y-Lüfterkabel habe ich dann einfach weggelassen und den zweiten CPU-Fan an CPU_OPT angeschlossen.

Zum Thema Kühler & RMA findet ihr unter dem Text nochmal eine Anmerkung.*

Nachdem CPU, Kühler und RAM eingebaut waren, kam ich zum nächsten Problem. Eigentlich wollte ich ja noch die M.2 einbauen. Dies ging aber nicht, da sich unter der Abdeckung inkl. Wärmeleitpad der M.2 noch eine ATX-Mainboard-Befestigungsschraube, bzw. das Gewinde befand. Also musste ich das Mainboard erst einbauen und nachträglich die M.2 einbauen. Das hat dann aber nach einigen Fummeleien doch problemlos geklappt. :daumen:

Hab dann die restlichen Kabel am Mainboard angesteckt, meine alte GTX 1080 eingebaut, alle Verbindungen nochmals überprüft und den PC angeschaltet. PC fuhr problemlos hoch und ich bin direkt ins BIOS. Idle Temps passten auch (~50°C), also BIOS zwecks "Resizable BAR" auf die neuste Version geflasht (die zudem Windows 11 Support bietet), alle Einstellungen soweit vorgenommen und dann die Windows Installation vom USB Stick gestartet.

Im Windows dann erstmal alles eingestellt, zig Programme geladen und mal Cinebench r23 angeworfen.
Single Core Benchmark: 4,925,3 Ghz (Max. Boost), 1.571 Pkt., 73°C (Max)
Multi Core Benchmark: 4,950,3 Ghz (Max. Boost), 20.757 Pkt., 74°C (Max)
Raumtemperatur: 26°C

Hab dann testweise den "Multi Core Benchmark" nochmals für 30 Min. laufen lassen und kam auf max. 80°C. Ich denke das passt soweit für die CPU & den Kühler.

Gestern habe ich dann meine Grafikkarten getauscht und die RTX 3070 aus meinem vorigen PC, in den neuen verfrachtet und die GTX 1080 wieder in den alten. Vorher natürlich mit DDU auf beiden PCs die Nvidia-Treiber runter geschmissen und dann frisch den neusten Treiber auf beiden PCs installiert. Das VBIOS der RTX 3070 hab ich dann auch direkt zwecks "Resizable BAR" geflasht und habe nun alle Voraussetzungen für "Resizable BAR" erfüllt. Die 1TB SATA SSD habe ich ebenfalls vom alten PC in den neuen umgebaut. :daumen:

Habe dann gestern Abend testweise mal Cyberpunk 2077 für ~1h laufen lassen (spiele auf 3440x1440, Max Settings, RT aus; ~80 fps) und geschaut, was GPU-Z mir anschließend so für Maximalwerte ausgibt:

CPU-Temp (Max): 82°C
GPU-Temp (Max): 67°C
VRAM (Max): 7.452/8.192
RAM (Max): 13.563/65.536
GPU-Power-Draw (Max): 248W
Max. GPU-Load: 97%

Ich denke das passt auch soweit. :nicken:

Hab derzeit allerdings noch zwei kleine Probleme:

Problem 1:
Die Errorcode-Anzeige auf meinem Mainboard zeigt nach dem Booten dauerhaft "9E" an. Ein kurzer Check ins Handbuch sagt “reserved for future ami codes”. Ein weiterer Blick in die Google-Suche verrät, es liegt wohl am aktivierten TPM-Modul/Secure-Boot für Windows 11. Hab aber nicht getestet, ob es verschwindet, wenn ich das ausschalte, da ich TPM & Secure-Boot ja irgendwann sowieso brauche, sobald ich mal auf Windows 11 upgrade. Und es verursacht keine merkbaren Fehler, außer nem dauerhaften Fehlercode auf dem Mainboard. Hat hier jemand sonst eine Lösung für mich? :confused:

Problem 2: Im Gerätemanager habe ich ganz oben unter dem Punkt "Andere Geräte" ein "Unbekanntes Gerät", obwohl ich alle Treiber heruntergeladen und installiert habe und auch alle Geräte funktionieren, wie sie sollen. Nun weiß ich nicht, was dieses "Unbekannte Gerät" sein soll. Wenn ich auf die Eigenschaften des Gerätes gehe, sagt er: Speicherort: "auf Realtek(R) Audio"; Gerätestatus: "Die Treiber für dieses Gerät wurden nicht installiert. (Code 28)"; Ereignisse: "Das Gerät SWD\DRIVERENUM\{1b98ef90-ca0e-11e7-8f1a-0800200c9a66}#AVoluteSS3Vad&6&fa2121d&0 wurde konfiguriert; Übergeordnetes Gerät: "HDAUDIO\FUNC_01&VEN_10EC&DEV_1220&SUBSYS_104387C4&REV_1001\5&2612f8a0&0&0001".
Mit meinem Sound am PC funktioniert aber alles, wie es soll, daher keine Ahnung? Jemand hierfür eine Lösung? :haeh:

Abschießend hier nochmal, wie versprochen, ein paar Bling-Bling-Fotos vom neuen PC :love:

1628620782812.jpg 1628620782804.jpg

*Anmerkung Kühler & RMA: Auch wenn der Kühler problemlos funktioniert, habe ich den Mindfactory-Support doch nochmal angerufen und ihnen mein Anliegen geschildert. Bezüglich des Y-Lüfterkabels haben sie mich allerdings an be quiet verwiesen (obwohl es nicht mal be quiet's Schuld war) und wegen einem möglichen Preisnachlass aufgrund eines gebrauchten, aber als neu verkauften Kühlers, wurde ich gebeten eine Mail zu schreiben. Dies habe ich dann gestern Abend noch gemacht und genau geschildert, welche "Defizite" der Kühler aufgewiesen hat. Nach ewigen Mails hin und her und der Frage nach "Beweisfotos" (die ich vor dem Einbau natürlich vergessen habe), hat man mir aus Kulanz 5€ Preisnachlass gewährt oder mir angeboten, den Kühler zwecks Austausch zurückzuschicken. Da ich froh bin, das der Rechner läuft, habe ich mich allerdings für die 5€ entschieden, die natürlich im Verhältnis (hab für den Kühler 70€ gezahlt) fast schon lächerlich erscheinen.

be quiet! hat mir übrigens das fehlende Y-Lüfterkabel heute kostenfrei zukommen lassen. Abschließend kann man also sagen...be quiet! Support wie immer absolut top! :daumen: Mindfactory-Support...ach lassen wir das. :ugly:
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
D4rkResistance

D4rkResistance

Software-Overclocker(in)
Problem 1: Die Errorcode-Anzeige auf meinem Mainboard zeigt nach dem Booten dauerhaft "9E" an. Ein kurzer Check ins Handbuch sagt “reserved for future ami codes”. Ein weiterer Blick in die Google-Suche verrät, es liegt wohl am aktivierten TPM-Modul/Secure-Boot für Windows 11. Hab aber nicht getestet, ob es verschwindet, wenn ich das ausschalte, da ich TPM & Secure-Boot ja irgendwann sowieso brauche, sobald ich mal auf Windows 11 upgrade. Und es verursacht keine merkbaren Fehler, außer nem dauerhaften Fehlercode auf dem Mainboard. Hat hier jemand sonst eine Lösung für mich? :confused:
Okay...zu Problem 1 hab ich inzwischen eine Lösung gefunden. "Errorcode" 9E ist gar kein Error, sondern lediglich ein Status, der angibt, das TPM 2.0 nun unterstützt wird. Aber Hauptsache man denkt erstmal irgendwas stimmt mit dem PC nicht! :lol:
 
TE
TE
D4rkResistance

D4rkResistance

Software-Overclocker(in)
Problem 2: Im Gerätemanager habe ich ganz oben unter dem Punkt "Andere Geräte" ein "Unbekanntes Gerät", obwohl ich alle Treiber heruntergeladen und installiert habe und auch alle Geräte funktionieren, wie sie sollen. Nun weiß ich nicht, was dieses "Unbekannte Gerät" sein soll. Wenn ich auf die Eigenschaften des Gerätes gehe, sagt er: Speicherort: "auf Realtek(R) Audio"; Gerätestatus: "Die Treiber für dieses Gerät wurden nicht installiert. (Code 28)"; Ereignisse: "Das Gerät SWD\DRIVERENUM\{1b98ef90-ca0e-11e7-8f1a-0800200c9a66}#AVoluteSS3Vad&6&fa2121d&0 wurde konfiguriert; Übergeordnetes Gerät: "HDAUDIO\FUNC_01&VEN_10EC&DEV_1220&SUBSYS_104387C4&REV_1001\5&2612f8a0&0&0001".
Mit meinem Sound am PC funktioniert aber alles, wie es soll, daher keine Ahnung? Jemand hierfür eine Lösung? :haeh:
Ok, "Problem 2" konnte ich nun auch endlich lösen. Hab ein bisschen gegooglet und bin im Microsoft Forum auf den Thread von jemandem, mit dem exakt gleichen Problem gestoßen. Ich musste den Treiber manuell auf der Festplatte suchen und hinzufügen. Dann hat er den "Sonic Studio Virtual Mixer" im Gerätemanager hinzugefügt und danach war der Fehler weg. :-P

Quelle: https://answers.microsoft.com/en-us...e/a884aecb-55aa-4bf5-b745-1a463ecb71ff?auth=1
 
Oben Unten