Ab 1.7.: Strom ohne EEG-Abgabe, Netflix & Co. müssen Kündigungsbutton anbieten

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Ab 1.7.: Strom ohne EEG-Abgabe, Netflix & Co. müssen Kündigungsbutton anbieten

Ab 1. Juli gibt es keine EEG-Abgabe mehr auf den Strom, doch die Auswirkungen werden Verbraucher erst später bemerken. Zudem muss es bei Abo-Anbietern einen Kündigungsbutton geben.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Ab 1.7.: Strom ohne EEG-Abgabe, Netflix & Co. müssen Kündigungsbutton anbieten
 

T-MAXX

Software-Overclocker(in)
Ein Like Death Button zur EEG-Abgabe, das hat was.:-P

Toller Trend in der heutigen Zeitenwende...:ugly::stupid:
 

MADman_One

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
:lol:ich lach mich tot.
Das steh dann:
Wegfall EEG-Umlage: + 4,43 Cent/KWh
Energiebeschaffung: - 20 Cent/KWh
Summe: Man zahlt drauf und der Geld geht in die Tasche der Stromerzeuger.
Ich sehe da nur Polemik. Ich z.B. habe bereits schriftlich, daß ich den Wegfall der EEG Umlage zu 100% erstattet bekomme und das meine Preisbindung bis Jahrensende unberührt bleibt, ich also 27,1cent/KWh für die zweite Jahreshälfte zahle. Ich zahle am Jahresende also auf jeden Fall weniger als ohne Wegfall der Umlage.
Der Aufschlag von dem Du sprichst, kann dann höchstens für das nächste Jahr kommen, aber dann könnte ich einfach wieder zu einem Anbieter wechseln, der nur 19cent mehr verlangt wenn es mir nicht passt ;) Sehe ich aber nicht. Ich beziehe meinen Strom zudem aktuell nicht von einem stromerzeugenden Großkonzern sondern von genossenschaftlich organisierten Bürgern, dann würden im Zweifelsfall diese reich und nicht der böse Großkonzern. Damit kann ich leben :) Nirgends wurde einem zudem garantiert, daß das Leben immer nur angenehmer und billiger wird.

Ja, die aktuelle Situation ist nicht angenehm. Aber jedesmal gleich rumzupesten finde ich auch wenig hilfreich.

Jetzt muss @ZAM noch Überstunden schieben und einen Kündigungsbutton im Computec-Shop bis Mitternacht einbauen ...
Das würde mich aber wundern. Das der Kündigungsbutton kommen wird ist seit langem bekannt, das tritt jetzt zwar erst in Kraft, war aber schon lange mit Termin so beschlossen und verkündet. Wer da also seine Hausaufgaben nicht gemacht und nichts vorbereitet hat, der würde es auch nicht anders verdienen.
 
Zuletzt bearbeitet:

latiose88

Software-Overclocker(in)
hm ich frage mich ob das was hilft.Weil ab 1. August wird es um 20 € die Stromkosten teuer.Ich hoffe das mildert die kosten etwas ab,bezweifle das aber sehr stark.
 

Gordon-1979

Volt-Modder(in)
Ich sehe da nur Polemik. Ich z.B. habe bereits schriftlich, daß ich den Wegfall der EEG Umlage zu 100% erstattet bekomme und das meine Preisbindung bis Jahrensende unberührt bleibt, ich also 27,1cent/KWh für die zweite Jahreshälfte zahle. Ich zahle am Jahresende also auf jeden Fall weniger als ohne Wegfall der Umlage.
Dann hast du glück, dann kann sie auch ändern, wenn zu viele diesen Strom beziehen und diesen Fremd-Eingekauft werden muss.
Der Aufschlag von dem Du sprichst, kann dann höchstens für das nächste Jahr kommen, aber dann könnte ich einfach wieder zu einem Anbieter wechseln, der nur 19cent mehr verlangt wenn es mir nicht passt ;) Sehe ich aber nicht. Ich beziehe meinen Strom zudem aktuell nicht von einem stromerzeugenden Großkonzern sondern von genossenschaftlich organisierten Bürgern, dann würden im Zweifelsfall diese reich und nicht der böse Großkonzern.
Bringt mir gar nicht dein buergerwerke, da würde ich 41 Cent die KWh zahlen. da zahle ich noch mehr als jetzt.
Damit kann ich leben :) Nirgends wurde einem zudem garantiert, daß das Leben immer nur angenehmer und billiger wird.
Wird nichts billiger, sondern Teurer, nicht nur Strom, sondern alles.
Ja, die aktuelle Situation ist nicht angenehm. Aber jedesmal gleich rumzupesten finde ich auch wenig hilfreich.
Ich paste nicht rum, das betrift den größten teil in Deutschland, Strompreis die um die 40 Cent die KWh liegen.
 

MADman_One

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
das wird noch schlimmer kommen und wir werden uns dumm und dämlich zahlen(neue Grafikkarte)
Das ist ehrlich gesagt eine spannende Frage für mich. Denn während mein Strom aktuell dank rechtzeitig geschlossenem Vertrag noch recht günstig ist, ist die Zentralheizung die meine Mietwohnung versorgt eine Gasheizung auf deren Bezugsquelle ich keinen Einfluss habe. Und wenn da der Notstand kommt, dann werden die Preisbindungen beim Gas aufgehoben und dann kann es arsch teuer werden. Wenn dann so eine teure Grafikkarte, die das Zimmer mit ihrer Abwärme heizen kann, dafür sorgt, daß ich meine Heizung nich aufdrehen muss und dann deutlich weniger Nebenkosten zahle, dann könnte sich das vielleicht sogar rechnen ;)

Ich habe diesen Winter hier jedenfalls kaum geheizt, weil ich eigentlich nur das Wohnzimmer heize und wenn man an den kalten Tagen einfach möglichst lange grafisch anspruchsvolle Games zockt, dann wird das Zimmer mollig warm bei meiner Maschine wie ich festgestellt habe :ugly: Also vielleicht wird eine neue Grafikkarte + CPU dann nebenbei noch eine günstige Heizung in dieser verückten Zeit :D

Ich paste nicht rum, das betrift den größten teil in Deutschland, Strompreis die um die 40 Cent die KWh liegen.
Erst mal vorweg, es war keinesfalls meine Absicht, Dich zu beleidigen. Falls das falsch rüber gekommen ist, dann möchte ich gerne dafür um Verzeihung bitten. Mir ging es einfach primär darum, daß Du zu der real wegfallenden EEG Umlage noch einen völlig fiktiven Aufschlag erfunden hast, der dann alles angeblich wieder zunichte machen soll, dabei hat das eine erst mal nichts mit dem anderen zu tun. Niemand weiß aktuell ob es so kommen wird. Vielleicht werden es auch 0 cent. Oder sogar 40 cent. Und ja, der Wegfall der EEG-Umlage ist nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Aber trotzdem besser als nichts. Daher hat mich Deine komplett negative Haltung einfach gestört, als wäre es besser gewesen die EEG Umlage beizubehalten. Die EEG Umlage ist eine Steuer, der Konzern verdient daran nichts, also muss er auch nichts kompensieren. Wenn es also nächstes Jahr teurer wird, dann wahrscheinlich nicht wegen der weggefallenen Umlage.

Dann hast du glück, dann kann sie auch ändern, wenn zu viele diesen Strom beziehen und diesen Fremd-Eingekauft werden muss.

Bringt mir gar nicht dein buergerwerke, da würde ich 41 Cent die KWh zahlen. da zahle ich noch mehr als jetzt.
Mein Beispiel mit meinem Stromanbieter war auch keine Wechselaufforderung (aktuell ist eh kein guter Zeitpunkt dafür, fast jeder würde jetzt mehr zahlen als mit einem Vertrag aus dem letzten Jahr, Du sagst ja selbst 40 cent sind die Regel aktuell), sondern lediglich ein Beispiel dafür, das mir Deine Aussage zu pauschal negativ war, weil eben nicht immer ein böser Stromkonzern das Geld kassiert, das geht auch anders wenn man will und man kann es selbst entscheiden, ohne Politiker.
Was nächstes Jahr mit dem Strom wirklich passiert und wie weit die Preise für Bestandskunden jeweils steigen, weiss jetzt einfach noch keiner genau. Aber natürlich bilde auch ich bereits Rücklagen, ich bin nicht naiv, natürlich kann das auch bei meinem Anbieter passieren (ich rechne sogar damit). Aber nicht wegen purer Gier sondern wegen der Marktlage.

Es hängt jedenfalls alles sehr stark vom Einzelfall ab und auf manches hat man immerhin auch ein wenig Einfluss wenn man sich kümmert. Wenn man möchte, daß möglichst viel von dem Geld welches man eh ausgeben muss auch Leuten zu Gute kommt, denen man es eher gönnt, dann kann man seine Kauf- und Vertragsentscheidungen eben sogar bei Energie auch darauf ausrichten wenn man mag (kostet vielleicht etwas mehr zugegebenermaßen).

Wird nichts billiger, sondern Teurer, nicht nur Strom, sondern alles.
Ja ich weiss. Aber genau das meinte ich, auch das kann im Leben nun mal passieren und da muss man dann mit klar kommen. Weil es eben nicht die Garantie gibt das es immer billiger wird. Manchmal sind halt schlechte Zeiten.
Egal wen man aktuell wählen würde, keine Partei könnte uns hier ruck zuck blühende Landschaften und supergünstige Preise zurückbringen. Daher möchte ich in dem Mist in dem wir im Moment sitzen lieber Chancen suchen und ergreifen und versuchen, positive Ansätze zu finden, als nur negative Worst-Case Szenarien zu konstruieren.
Aktuell spare ich jedenfalls bereits weitere Rücklagen für geplante Ausgaben und Preissteigerungen an, denn die Krise wird meiner Überzeugung nach noch länger andauern.
 
Zuletzt bearbeitet:

QIX

PC-Selbstbauer(in)
Die vermeintlichen "Entlastungen" müssen Mitmenschen mit generell knappem Budget wie Hohn vorkommen.
 

Iconoclast

Volt-Modder(in)
1€ kann ich mir nicht vorstellen. Könnte das zwar auch locker bezahen, aber glaube der Großteil in Deutschland eher nicht. Zahle aktuell 100€ im Monat Strom, bei meinem Verbrauch würden da bei 1€ um die 350€-400€ Strom im Monat draus werden.
 

wurstkuchen

Software-Overclocker(in)
:lol:ich lach mich tot.
Das steh dann:
Wegfall EEG-Umlage: + 4,43 Cent/KWh
Energiebeschaffung: - 20 Cent/KWh
Summe: Man zahlt drauf und der Geld geht in die Tasche der Stromerzeuger.
Nur wenn man sich die letzten Monate nicht gekümmert hat den Anbieter zu wechseln. Es gab den Saturn/MM Geheimtipp für EON/Eprimo plus Gutscheinkarte um die 100 Euro, den sollten eigentlich alle gekannt haben. Man konnte den Vertrag sogar bis zu 1 Jahr in die Zukunft legen.

Ich zahl jetzt bis 04/24 nur 24cent/kwh und 100Eur Jahresgebühr, macht ca 39Eur Abschlag für 1500kwh im Jahr 🙂

 

Iconoclast

Volt-Modder(in)
Nur wenn man sich die letzten Monate nicht gekümmert hat den Anbieter zu wechseln. Es gab den Saturn/MM Geheimtipp für EON/Eprimo plus Gutscheinkarte um die 100 Euro, den sollten eigentlich alle gekannt haben. Man konnte den Vertrag sogar bis zu 1 Jahr in die Zukunft legen.

Ich zahl jetzt bis 04/24 nur 24cent/kwh und 100Eur Jahresgebühr, macht ca 39Eur Abschlag für 1500kwh im Jahr 🙂

Da bin ich aber günstiger unterwegs. 99€ Abschlag für 3500kwh. :D
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Jemand eine Idee wie hoch der Strom-Durchschnittspreis 2023 sein wird bei Neuverträgen?

Das weiß kein Mensch, da es von zu vielen Dingen abhängt.

Wird das russische Gas weiterhin geliefert?
Endet dieser widerliche Krieg in der Ukraine dieses Jahr, mit einer Niederlage der Russen? (ich glaube das zieht sich)
Wieviele Kohlekraftwerke können wieder fit gemacht werden?
Werden die Laufzeiten der Kernkraftwerke verlängert? (und werden die Brennelemente rechtzeitig bestellt)
Werden die Flüssiggasterminals fertig?
Wird der Ertrag der Erneuerbaren hoch ausfallen?
Werden wir einen warmen Herbst und Winter bekommen.

Zwischen etwas unter 0,3 bis 1,5€ kann also alles drin sein.
 
Oben Unten