60Hz@1920x1080 Gaming-PC für die nächsten 5+ Jahre

Seploure

Kabelverknoter(in)
Hallo liebe PCGH Community,

Da mein alter Multimedia-Pc von 2015 ein wenig zu schwach auf der Brust ist für neuere Spiele, brauche ich mal wieder einen Neuen.
Ziel ist es mit meinem Pc am besten 60Hz@1920x1080 für die nächsten 5+ Jahre zu schaffen und ihn für weitere Mutimedia zu nutzen.(siehe 4.)

Ich habe versucht mich selbst einzulesen, aber es ist einfach alles zu komplex für mich. Deshalb würde ich euch um Hilfe bitten.

Ich habe zwar meinen alten Pc selbst zusammengebaut und will es auch wieder machen, habe allerdings keinen Bock auf Anfangsprobleme, die es z.B. bei dem neuen 12.Gen Intel CPU´s geben soll.
Der Pc soll auch nicht OC werden, da ich mich da auch nicht auskenne.
Einige Teile meines alten Pc`s würde ich gerne weiter verwenden.


1.) Wo hakt es

PC zu alt um neuere Spiele gut spielen zu können. Sowohl Cpu und Gpu sind zu schwach.

2.) PC-Hardware

Ich habe schon und würde gerne weiterhin benutzen:
-Ich habe schon billig (50 Euro) von einem Freund ein be quiet! Pure Power 11 FM 650W bekommen.
-Will mein Case weiter verwenden: Nanoxia Deep Silence 3 (hat einen zusätzlichen Lüfter)
-Ebenso meinen CPU Kühler: Alpenföhn Brocken Eco (nicht Advanced!). Soweit ich gesehen habe passt der auch nicht mit 12.Gen Intel.
-Von meinem alten Pc: HDD: Segate Baracuda 1TB soll jetzt dann als Datengrab genutzt werden. Brauche also eine SSD.
-Laufwerk: Samsung SH-224DB schwarz, SATA
-Maus, Tastatur und Monitor Asus VS248H 60Hz@1920x1080 vorhanden.
-Windows 10 vorhanden

3.) Monitor

Asus VS248H
vorhanden. 60Hz@1920x1080

4.) Anwendungszweck

Multimedia PC:
-60Hz@1920x1080 Gaming für die nächsten 5+ Jahre (Civ6, GTA, Anno, CSGO, Icarus, etc.)
in 4 Jahren von mir aus auch auf mittleren Settings.
-DVD ansehen
-Netflix schauen
-Surfen
-Ab und an Office

5.) Budget

Da ich manches wiederverwenden will, sollten, hoffe ich, ca.950 Euro ausreichen.

6.) Kaufzeitpunkt

Februar

7.) sonstige benötigte Komponenten und Wünsche

-Mainbord mit WLAN und Bluetooth
-Da mein Gehäuse kein Sichtfenster hat, brauche ich keine Beleuchtung, RGB etc.
-Kein Intel 12. Gen.

8.) Zusammenbau


Mach ich selbst.

9.) Speicherplatz

SSD
am besten 1 TB notfalls 500 GB, da ich meine alte HDD als Datengrab nutzen will.

Schöne Grüße und danke für jede Hilfe
 

hofetob

PC-Selbstbauer(in)
5+ Jahre ist ambitioniert bei der schnellen Entwicklung.


Roadmaps-GPUs-September-pcgh.PNG

CPU-Roadmap-Dezember-2021_2-pcgh.PNG
 

Hoppss

Software-Overclocker(in)
... puh ... für 950€ wird das nicht einfach! Und die 5+ Jahre lassen wir erstmal so im Raum stehen ...
Mein Tipp für neu:
Besorg Dir einen günstigen Intel i5 12400 für unter 200€, dazu ein B660 MB für knapp 130€ ...
Die GPU hast Du nicht erwähnt, na gut ... 1050ti??
Ansonsten würde ich auch den 12500er für 20€ mehr empfehlen, der hat bereits die 770er iGPU, soll nicht schlecht sein!
Der Rest ist erstmal Banane, mit Deinem Rest-Konvolut kannst Du da die nächsten 5 Jahre bei Bedarf immer mal nachrüsten ... die aktuellen Preise für GPUs sind Dir wohl bekannt ...
Derzeit vielleicht eine RX6600, wenn das Budget reicht??
 
Zuletzt bearbeitet:

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

hier ein Vorschlag:
Wie lange ein PC für Spiele taugt, hängt davon an was künftige fordern, und welchen Anspruch du hast.

Das Budget spielt natürlich auch eine Rolle, wenn nicht mehr zur Verfügung steht oder ausgegeben werden soll, muss man das Maximum raus holen und damit zufrieden sein.

Gruß,

Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
S

Seploure

Kabelverknoter(in)
Hallo,

Ich sollte vielleicht noch sagen Raytracing brauche ich nicht unbedingt und wird abgestellt falls ich Fps brauchen sollte.


Wie ich an mein Budget komme ist ganz einfach. Ich habe mich an meinem alten PC orientiert.
Mein alter Pc hat genau das gemacht was ich jetzt Suche und hat inclusive allem ca. 800 Euro gekostet.
Daran habe ich mich orientiert.

Da ich aber jetzt schon Teile habe (Case, Netzteil, Monitor, etc) habe ich ca. 600 Euro für den Rest bei meinem alten Pc gezahlt.
Meine alte Gpu R9 270X hatte damals eine UVP von unter 300 Euro. Danach hab ich jetzt gesucht und mit den aktuellen (überteuerten) Preisen mit fast 600 Euro gerechnet.
Macht zusammen mit den Cpu und anderen Teilen, die ich damals für ca. 350 Euro bekommen habe ca. 950 Euro. Daher kommt mein Budget.

hier ein Vorschlag:

CPU: i5-11400F
Wärmeleitpaste: Arctic MX-4 (falls benötigt)
Mainboard: Gigabyte B560M Aorus Pro AX oder Asus TUF Gaming B560-Plus WIFI
RAM: 16GB oder 32GB DDR4-3200, CL16, z.B. G.Skill RipJaws V
SSD: Silicon Power P34A80 512GB oder Samsung 970 EVO Plus 1TB
Grafikkarte: Sapphire Pulse RX6600 oder XFX Speedster SWFT 210 RX6600XT

Mit den günstigsten Optionen liegen die Teile ohne Versandkosten bei ~ 880,- Euro.
Danke für deinen Vorschlag. das hört sich schon recht gut an, bei der Gpu aber
Eine RX6600 reicht doch jetzt nur für mittel
Also eine 300 Euro UVP GPU schafft heute nicht mal mehr Full HD..... und dann kostet sie auch noch das Doppelte.
Die RX6600 wäre dann also schon jetzt zu schwach.
Was für eine Gpu bräuchte ich dann um jetzt 60Hz@1920x1080 Gaming zu haben? Geschweige denn in ein paar Jahren.
Wie lange ein PC für Spiele taugt, hängt davon an was künftige fordern, und welchen Anspruch du hast.
Da hast du Recht vielleicht sind 5+Jahre zu viel aber 4 Jahre sollten schon drin sein.
Die Settings würde ich im Laufe der Jahre bei neuen Spielen wie bisher auch herunterschrauben, d.h. jetzt sollten sie zumindest hoch sein, in 4 Jahren sollte der Pc alles mit mittleren Settings noch spielen können.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Hallo,

Ich sollte vielleicht noch sagen Raytracing brauche ich nicht unbedingt und wird abgestellt falls ich Fps brauchen sollte.
Raytracing kannst du mit Mittelklasse Grafikkarten eh vergessen.
Also eine 300 Euro UVP GPU schafft heute nicht mal mehr Full HD..... und dann kostet sie auch noch das Doppelte.
Die RX6600 wäre dann also schon jetzt zu schwach.
Was für eine Gpu bräuchte ich dann um jetzt 60Hz@1920x1080 Gaming zu haben? Geschweige denn in ein paar Jahren.
Das ist Quatsch die Karte reicht vollkommen für FHD. Ich zocke mit einer RX580 und das geht noch ganz gut. DIe RX 6600 ist doppelt so schnell.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

je nach Spiel und Anspruch kommt man bei FHD schon mit einer RX6600 klar.

Wenn es vom Budget her geht, rate ich bei der Auflösung normal zu einer RTX3060 oder RX6600XT.

Mehr Grafikleistung geht natürlich immer, ich ordne Karten aber gern einer Auflösung zu.

Gruß,

Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Servus,

je nach Spiel und Anspruch kommt man bei FHD schon mit einer RX6600 klar.
Schon? Die Karte reicht dicke. Klar bekommt in manchen Spielen mit Extreme Settings jede Grafikkarte klein.
Auch in FHD. Aber für die meisten Spiele, mit normalen-hohen Grafikeinstellungen, reicht die Karte vollkommen.
Außerdem will er ja nicht mal High FPS zocken.
Wenn es vom Budget her geht, rate ich bei der Auflösung normal zu einer RTX3060 oder RX6600XT.
Die XT ist 15% schneller. Bei ca. 150 Euro Aufpreis.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

für FHD geht es bei mir bei einem neuen PC ab einer RTX3050 oder RX6600 los, sofern man das vom Budget her realisieren kann.

Dies ist aber allein meine Meinung/Einschätzung welche völlig wertfrei und sicher nicht allgemeingültig ist.

Was man braucht/möchte hängt wie geschrieben davon ab was gespielt werden soll, und welchen Anspruch man hat.

Mir reicht z.B. schon die Sapphire 7870 OC für meinen Dell UltraSharp U2515H.

Gruß,

Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:

hofetob

PC-Selbstbauer(in)
Weitere 5+ Jahre FHD mit RX6600 aber sonst passt die Karte für deinen aktuellen Monitor.
Vergessen wir einfach die 5+ Jahre und die RX6600 passt gut zu deinem Monitor.
Ihr habt aber recht!
Die Preise für WQHD oder UHD sind einfach extrem teuer, womöglich wechselst du erst in 2+ Jahren den Monitor und warum jetzt schon in der Hochpreiszeit eine fähige Grafikkarte kaufen?
 

noO_F3Ar

Freizeitschrauber(in)
Ich empfehle dir die Intel 12er Generation weil mit dem 1700 Sockel die nächste CPU Generation noch Aufgerüstet werden kann. Bei der Intel 11er Generation kannst du das nicht und musst neu kaufen weil der Sockel End of Life ist.

Die Kinderkrankheiten der 12er Generation war I.d.R. durch ein BIOS Update behoben.

Die GPU Preise sind aktuell relativ hoch deswegen würde ich mir überlegen ob man als Zwischenschritt nicht lieber jetzt eine 6500 XT für ~280€ holt und dann nach 2-3 Jahren nochmal schaut was dann auf dem Markt ist.
 
TE
TE
S

Seploure

Kabelverknoter(in)
Ich empfehle dir die Intel 12er Generation weil mit dem 1700 Sockel die nächste CPU Generation noch Aufgerüstet werden kann. Bei der Intel 11er Generation kannst du das nicht und musst neu kaufen weil der Sockel End of Life ist.

Die Kinderkrankheiten der 12er Generation war I.d.R. durch ein BIOS Update behoben.
Das mag sein aber Ziel ist es zumindest 4 Jahre mit dem Pc auszukommen. Wenn ich mir anschaue welche geplanten Cpu´s es bis dorthin geben soll, glaube ich wird der Sockel 1700 in 2026 auch zum alten Eisen gehören. So wie jetzt meine 6. Gen Cpu. Selbst wenn ich jetzt noch bei Sockel 1151 bleiben wollte, würde mich das upgraden soviel kosten wie ein Sockel 1200 Pc(solange ich nicht gebraucht kaufe).

Danke an Lordac. Ich denke ich werde mir so einen Pc zulegen.
 

noO_F3Ar

Freizeitschrauber(in)
Das mag schon sein, dann kann man vom Gebrauchtmarkt eine neue 12er oder 13er CPU shoppen und ist dann wieder gut aufgestellt mit minimalem Kapitaleinsatz oder kann mittelfristig Aufrüsten falls die Leistung doch nicht mehr reichen sollte
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten