5G-Mobilfunk: Grüne fordern ein 5G-Netz aller Provider und Stop der Versteigerung

simosh

Freizeitschrauber(in)
AW: 5G-Mobilfunk: Grüne fordern ein 5G-Netz aller Provider und Stop der Versteigerung

Dümmliche Politikkommentare gab's ja auch schon vor dem Aufschwung der Alternativen, so für die ganzen Jungs und Mädels hier, die noch grün hinter den Ohren sind (Achtung: Wortspiel :D ).

An dem Satz "Grüne fordern..." ist per se nichts schlimmes, nur weil es aus dieser politischen Ecke kommt. Tatsächlich wäre vieles geiler an Infrastruktur, wenn der Staat mehr machen würde. Da gibt's so coole Beispiele, wo die Privatisierung mega super geklappt hat, Bahn und noch andere Sachen (Achtung: Ironie). Wir werden hier weiterhin rumjammern über schlechtes Netz, Abdeckung, Emfpang und perverse Preise, weil wir dümlich sind und den neoliberalen Allmachtsphantasien hinter her träumen. Ach ja, die Grünen können sich das auch schenken, Kind / Brunne und so bzw. haben als Opposotionspartei Nummer 5,6,7,8 eh nix zu melden. Es gab da mal eine Partei die total krass Sachen in Richtung Digitalisierung und so hatte, aber die haben alle niedergemacht weil Griechenland.
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: 5G-Mobilfunk: Grüne fordern ein 5G-Netz aller Provider und Stop der Versteigerung

Ist ziemlich egal, dass ein großer Teil der Bevölkerung in urbanen Gebieten lebt, der Rest am Ar*** der Welt will auch versorgt werden und ist es idR auch. Ich hab halt in Österreich, sofern ich nicht wirklich tief in den Bergen unterwegs bin, überall Netz. Als ich in Deutschland von Nürnberg zum Brombachsee gefahren bin hatte ich hingegen die halbe Zeit kein Netz.

Zumal Spanien eine ähnliche Fläche wie Deutschland hat und dort ein Drittel mit FTTH versorgt ist. Trotz den Folgen der Bankenkrise.


Erste gute Sache die die Grünen seit langem fordern.

Gerade hat Özdemir bei Lanz mit Blick auf Ex-Verkehrsminister Dobrint u.a. gefordert, Ministerposten zukünftig nach Kompetenz zu besetzen. :daumen:
 
Zuletzt bearbeitet:

sterreich

Software-Overclocker(in)
AW: 5G-Mobilfunk: Grüne fordern ein 5G-Netz aller Provider und Stop der Versteigerung

Zumal Spanien eine ähnliche Fläche wie Deutschland hat und dort ein Drittel mit FTTH versorgt ist. Trotz den Folgen der Bankenkrise.

Na gut, Telefonnetz und FTTH sind für mich zwei Paar Schuhe. Wie gesagt, das Telefonnetz in Österreich ist ziemlich gut während FTTH unter aller Sau ist.
Wenn beides alles andere als optimal ist wie in Deutschland leider der Fall, ist das natürlich suboptimal.
Ich hätte ja gerne EU weit Verhältnisse wie in Schweden was Internetanbindung angeht.
 
A

Arkintosz

Guest
AW: 5G-Mobilfunk: Grüne fordern ein 5G-Netz aller Provider und Stop der Versteigerung

Eigentlich will ich den deutschen Staat im Moment gar nicht so sehr kritisieren. Er ist ja tatsächlich dabei, alles nachzuholen, was versäumt wurde.

Das große Problem ist jedoch das blinde Vertrauen in Unternehmen wie die Telekom. Die deutschen Politiker haben geradezu naiv den Blödsinn von der überlegenen Kupferleitung usw. geglaubt, während Milliardengewinne eingefahren wurden. Schaut man sich andere Großkonzerne an, kommen da an Gewinn oft nur Millionen heraus, obwohl der Umsatz -zig Milliarden beträgt.
Jetzt hat die Regierung den Fehler erkannt und zwingt endlich die Telekom zum Ausbau, aber das alles kommt viel zu spät, es sind nicht genug Fachkräfte vorhanden, sie werden also mit großem Geldeinsatz umgeschichtet, um alles auf den Glasfaserausbau zu konzentrieren und das ganze Geld geht dafür drauf, kleine Ortschaften anzubinden, die bisher unter 50 Mbit/s haben. Es haben sich hier keine Konzerne des digitalen Zeitalters ansiedeln können, Home Office impossible... Der wirtschaftliche Verlust ist immens...

Vielleicht nimmt sich ja die Regierung mal dieses Breitbandchaos zum Anlass, einzusehen, dass die Gesetze, die sie fabrizieren, oft hingeklatschte Sülze sind, die in der Praxis nicht umsetzbar ist und oft massive Löcher hat.
Es fehlt an allen Enden eine Priorisierung: "Muss ich tatsächlich diesen Furz regeln oder kann ich meine Kraft auf den Misthaufen daneben bündeln?"
Es fehlt an Kontrolle: "Wie viele Kontrolleure brauche ich, um genug Abschreckung zu erzeugen, damit die Einhaltung nahezu 100% beträgt?"
Es fehlt an Transparenz: Ich will "Wir haben heute Fortschritte gemacht" oder einen vergleichbaren Dünnpfiff nicht mehr hören. Ich will klare Fakten, was in der Diskussion für Ergebnisse entstanden und nicht entstanden sind, sonst braucht sich keiner über die niedrige Wahlbeteiligung wundern. Denn Wissen ist Macht, vor allem in der Demokratie. Kennt man die Probleme nicht, kann man keine vernünftige Wahl treffen und so geht die Demokratie vor die Hunde.
 

WhoRainZone

BIOS-Overclocker(in)
AW: 5G-Mobilfunk: Grüne fordern ein 5G-Netz aller Provider und Stop der Versteigerung

:offtopic:
Falls das hier eine Textwall wird, muss ich mich schonmal entschuldigen :ugly:

Also nehmen sie ihren Aluhut für einige Minuten ab, und genießen sie die Vorstellung :D

Immer diese Beißreflexe gegen die Grünen - verlasst mal das Jahr 1990 und beschäftigt euch etwas mehr mit Politik anstelle die Vorurteile eurer Großeltern hier wiederzugeben.
Solltest du möglicherweise auch mal in Betracht ziehen. Hier einfach mal einige Beispiele, an denen man die Grundkompetenz der Grünen-Politiker beurteilen könnte
Hambacher Forst: NRW-Minister Pinkwart gibt Gruenen Mitschuld an der Rodung - WELT
Sylvia Loehrmann: Gruene wechselt vor Wahlkampftermin vom A8 zum Hybridauto - WELT
Mit Linksautonomen: Claudia Roth auf Abwegen – Bayernkurier
Die Gruenen machen geschlechtsneutrale Sprache zur Pflicht - SPIEGEL ONLINE

Ich denke, das reicht erstmal ;)
Auch noch ein Highlight von mir: Man protestiert gegen Braunkohle, hat aber keine Alternative dazu. Braunkohle ist für etwa 50% der Grundenergieversorgung für Deutschland "zuständig".
Stromproduktion | Energy Charts
Mit Atomstrom könnte man das ersetzen, aber es ist ja Atomstrom. So toll Erneuerbare Energien auch sind, sie bringen nicht die geforderte Leistung, 24/7 abrufbar.

Aber stimmt, wenn die Grünen einen bezahlbaren und flächendeckenden Aufbau mit der Möglichkeit zu günstigen Flat-Tarifen (wie in vielen anderen Ländern) fordern, ist das schon extrem und fast unwählbar :wall:
Ist nunmal ein Einzelfall von einem Vorschlag. Wenn eine Partei 99% Müll produziert, und 1% gut ist, dann ist diese Partei durch den einen guten Vorschlag nicht wählbar geworden :ugly:

Genau, denn die Realität lautet einzig und allein: Der arme deutsche Bürger kann hinter einigen deutschen Fichten kein Netflix gucken.
Prinzipiell ist die Aussage nicht falsch ;)

Die sind nicht nur "für Elitenförderung" (also wirtschafts"liberal") und will alte Zustände wiederherstellen, sondern in dem Rahmen auch stark gesicherte Grenzen schaffen. Wenn es ein Merkmal gibt, dass alle linken von allen rechten Gruppen trennt, dann aber die Frage Internationalismus (links) vs. Grenzung zwischen "wir" und "die anderen" (rechts).
Deswegen ist es ja auch so unverständlich, dass die Bürger, die angeblich "nicht rechts, aber" gegen zuviel staatliche Einmischung, gegen Jobdiebstahl und gegen die Zerstörung Deutschlands sind und die sich eine kompetente Regierung wünschen, nicht die rechtsliberale PARTEI wählen, sondern die sich schon bei einfachen wissenschaftlichen oder historischen Fragen (CO2, Holocaust, Weltwirtschaft) blamierenden Kleiderschrank-Faschisten von der AFD.
Naja... Ich lege dir mal den Wikipedia Artikel der PARTEI nahe: https://de.wikipedia.org/wiki/Parte...enförderung_und_basisdemokratische_Initiative
Und schau dir vll mal einige Wahlplakate an. Wenn du das als Rechtsliberal bezeichnest ¯\_(ツ)_/¯

Gerade hat Özdemir bei Lanz mit Blick auf Ex-Verkehrsminister Dobrint u.a. gefordert, Ministerposten zukünftig nach Kompetenz zu besetzen. :daumen:
Siehe oben. Einzelfälle darf man nicht pauschalisieren.


Den ganzen Firlefanz könnte ich beliebig fortführen und auf andere Parteien ausweiten, mein Favorit ist aktuell die SPD, die sich selbst zugrunde richtet. Projekt 5% ist voll am laufen! :daumen:

Und NEIN, wähle nicht die AfD :lol:

Der Vorschlag ist generell gut, allerdings nicht sehr durchdacht. Was bringen mir denn Übertragungsraten jenseits von Gut und Böse, wenn ich für 10GB/Monat blechen muss, wie die Münchner für ihre Wohnungen? :D Dass die Tarife viel billiger werden, glaube ich nämlich nicht.
Lieber mal FLÄCHENDECKEND (ein Fremdwort für viele) 50Mbits anbringen :ugly: aber das ist eine andere Baustelle :)
Greetz
 

oOWarCatOo

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: 5G-Mobilfunk: Grüne fordern ein 5G-Netz aller Provider und Stop der Versteigerung

Und das grüne Pack ändert eh jeden Tag die Meinung, anscheinend Mondphasenabhängig oder so.
Das sich die Meinung jeden Tag ändert halte ich für groben Unfug.
Das man seine Positionen regelmäßig überprüft und den tatsächlichen Bedingungen und Realitäten anpasst, nennt man Entwicklung (beim Menschen Evolution). Dies nicht zu tun nennt man konservativ oder auch rückwärtsgewandt (bis hin zu Geschichtsvergessen).

Halten wir also Fest:
1) Grüne sind böse weil sie aus heutiger Sicht auch bekloppte Positionen hatten (und man deren Entstehungsgeschichte ausblendet).
2) Grüne sind böse weil sie ihre bzw. diese Positionen nach Debatten ggf. auch korrigieren.
Fazit: die Katze beißt sich in den Schwanz - Hauptsache Feindbilder stimmen, dazu greifen wir auch gerne in die Mottenkiste (ist ja aktuell sehr populär, sonst hätten wir nicht so viel braunen Dünnschieß auf den Straßen).
 
S

shJACKit

Guest
AW: 5G-Mobilfunk: Grüne fordern ein 5G-Netz aller Provider und Stop der Versteigerung

Dümmliche Politikkommentare gab's ja auch schon vor dem Aufschwung der Alternativen, so für die ganzen Jungs und Mädels hier, die noch grün hinter den Ohren sind (Achtung: Wortspiel :D ).

An dem Satz "Grüne fordern..." ist per se nichts schlimmes, nur weil es aus dieser politischen Ecke kommt. Tatsächlich wäre vieles geiler an Infrastruktur, wenn der Staat mehr machen würde. Da gibt's so coole Beispiele, wo die Privatisierung mega super geklappt hat, Bahn und noch andere Sachen (Achtung: Ironie). Wir werden hier weiterhin rumjammern über schlechtes Netz, Abdeckung, Emfpang und perverse Preise, weil wir dümlich sind und den neoliberalen Allmachtsphantasien hinter her träumen. Ach ja, die Grünen können sich das auch schenken, Kind / Brunne und so bzw. haben als Opposotionspartei Nummer 5,6,7,8 eh nix zu melden. Es gab da mal eine Partei die total krass Sachen in Richtung Digitalisierung und so hatte, aber die haben alle niedergemacht weil Griechenland.

Die Frage ist jedoch, ob man es speziell erwähnt, weil es von dieser Partei kommt, weil man damit ein politisches Statement abgeben möchte, und ob man auch Werbung für eine andere Partei in dieser Art machen würde, sofern sie sich zu solchen Themen äußern.

In der Hinsicht muss PCGH sich ihrem Selbstverständnis bewusst werden, ob sie zur politischen Meinungsbildung beitragen wollen, oder neutral über Hardware berichten möchten.


"Die Grünen sind nicht alleine mit ihren Ansichten, da auch schon mehrere Abgeordnete der Union die Bundesnetzagentur angeschrieben und auf schwere Mängel bei der geplanten Versteigerung hingewiesen hatten. Krischer erklärte, die Grünen würden die Unions-Abgeordneten bei der Absage der Versteigerung unterstützen."

Man kann das schon als Werbung für eine Schwarz-Grüne Koalition mit Präferenz zu Grün werten. Das ist ja auch in Ordnung, wenn man das so möchte, und das das Selbstverständnis der PCGH ist.

Dann soll man halt die Leser, welche diese hohen moralischen Standards nicht erfüllen, welche sowieso meist nur unter sehr jungen und damit idealistischen Leuten (Stürmer und Dränger) weit verbreitet sind, an potente Konkurrenz z. B. aus dem amerikanischen Markt der Hardware-Berichterstattung abgeben und kann sich hier unter Gleichgesinnten voll auf die politische Korrektheit fokussieren.

Ich bin mir aber nicht sicher, ob es AMD gefallen würde, umsonst die Hardware unter ihren Jüngern zu verteilen, denn in solchen Forderungen würde dieses Unterfangen dann letztendlich enden. ;D
 
Zuletzt bearbeitet:

DerToerke

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Immer diese Beißreflexe gegen die Grünen - verlasst mal das Jahr 1990 und beschäftigt euch etwas mehr mit Politik anstelle die Vorurteile eurer Großeltern hier wiederzugeben.

Aber stimmt, wenn die Grünen einen bezahlbaren und flächendeckenden Aufbau mit der Möglichkeit zu günstigen Flat-Tarifen (wie in vielen anderen Ländern) fordern, ist das schon extrem und fast unwählbar :wall:

Sehr richtig. Sobald das Wort "Grün" fällt wird gleich wieder abgegangen was denn die Kinderfickerpartei alles so verkackt hat. Selbst wenn sie wie jetzt dann doch mal einen gescheiten Vorschlag hinbekommen. Aber aktuelle Wahlprogramme zu lesen scheint wohl nicht mehr in Mode zu sein. Steht ja alles auf Facebook :-P

Es gibt keine SED Nachfolger ! Die SED hat sich nicht aufgelöst sondern mehrmals umbenannt !!
Zu AFD . Meine Güte ...Leute !! Informiert euch doch erst mal richtig und plappert nicht alles das nach was im TV , bzw Printmedien gesagt wird ....wir leben in ein Informationzeitalter . Die AFD hat eine Webseite wo man sich über ihr Programm informieren kann ....z.B. direkte Demokratie , nach dem Vorbild der Schweiz ....usw. :wall::wall::wall:

Zu 5G : Nein , ich möchte nicht von allen Seiten und alle 10 Meter gegrillt werden !

Ja genau sonst alles gut bei Dir... Wie weiter oben schon geschrieben: Der Gauland hat ja im Sommerinterview schon ganz gut gezeigt wo die Kernkompetenzen der AfD liegen... Nirgends. Aber wurde bestimmt alles wieder von den pösen linksgrün versifften Staatsmedien hingeschnitten... Informier Dich doch selber mal bevor Du hier so ne grütze schreibst...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

empy

Volt-Modder(in)
AW: 5G-Mobilfunk: Grüne fordern ein 5G-Netz aller Provider und Stop der Versteigerung

Was leisten Sie sich denn? Ne Vollbeschäftigung in Deutschland während Spanien, Italien, Portugal und Griechenland noch immer unter der Krise von 2008 leiden?!

Offensichtlich kann man weiter so machen, wie bisher: Unsummen in irgendwelche absurden Bauprojekte stecken, Banken retten, Autoindustrie verhätscheln, während der Immobilienmarkt eine völlige Katastrophe ist und die Pflege und Bildung komplett zusammenbrechen. Schließlich geht es uns ja so gut wie nie. Und die Vollbeschäftigung ist doch auch komplett zusammengeschönt. Außerdem bist du vielleicht sogar zu viel unterwegs und bekommst nicht mit, was wohnen hier inzwischen so kostet. Und was soll dieses blöde "anderen geht es viel schlechter"-Argument immer, wenn es um Missstände geht, die uns zwar nicht direkt komplett verarmen lassen, aber dennoch unnötig sind und schon eine klare, nicht wünschenswerte Tendenz zeigen.

Und wenn die Leute der Meinung sind, dass es ihnen schlechter geht, als es müsste, vor allem im Bezug auf Wohnraum, dann passt so einer Partei wie der AfD die Flüchtlingssituation prima in den Kram. Dann kann man auf die Regierung schimpfen und deren Flüchtlingspolitik bemängeln und sich so profilieren. Wenn diese Regierung diese Partei und ihre Wähler dann noch einfach als Pack abtut, dann fühlen diese sich umso mehr in ihrer Opferrolle bestätigt. Ich finde auch richtig, dass wir die Flüchtlinge aufnehmen, aber manchmal wirkt das ein bisschen unorganisiert. Und das kann man jetzt alles gut oder schlecht finden, aber die Zahlen für die Wahlprognosen sprechen eine deutliche Sprache. Und davon, die AfD-Wähler einfach nur als zu blöd hinzustellen, werden die sich nicht umstimmen lassen und am Ende gucken alle ganz schön blöd, wenn die auf einmal in der Regierung sind.

Apropos: Ist es nicht sogar so, dass zu großen Teilen die mehr oder weniger von Deutschland diktierten Kreditauflagen an der anhaltenden Misere in den von dir genannten Ländern schuld sind?
 
S

shJACKit

Guest
AW: 5G-Mobilfunk: Grüne fordern ein 5G-Netz aller Provider und Stop der Versteigerung

Apropos: Ist es nicht sogar so, dass zu großen Teilen die mehr oder weniger von Deutschland diktierten Kreditauflagen an der anhaltenden Misere in den von dir genannten Ländern schuld sind?

Nein, das kann man so nicht sagen. Es ist sogar grundlegend falsch und eindimensional gedacht.

Eine gemeinsame und daher unflexible Währung erfordert in ihrer Grundstruktur:
- flexible Löhne (auch nach unten).
- Mobilität von Arbeitnehmern (Abwanderung und Zuwanderung von Fachkräften).

Diese Flexibilität kann man auch durch getrennte Währungen erreichen, welche den Druck aus den beiden vorangegangenen Flexibilitäten, durch Auf- und Abwerten heraus nimmt.

Weil Griechenland sich diesem Naturgesetz nicht angepasst hat, und die Leute dort nicht Verhungern sollen, musste die Anpassung durch die Troika zu einem Teil forciert werden und zu dem anderen Teil alimentiert werden. Die Alternative wäre der Austritt aus der Währung gewesen, und die dadurch wiedererlangte Flexibilität, oder das Verhungern der Leute dort, wegen unfähiger Politiker.

Einfach mal ein bisschen Volkswirtschaft bzw. Außenwirtschaft studieren, ist alles recht einfach und logisch.


Hier, brauchste nicht mal ein Buch kaufen, kann man direkt mit google finden:
Globalisierung und Aussenwirtschaft - Hanno Beck - Google Books

Ich habe das jetzt nicht gelesen, aber ich gehe davon aus, dass dort erklärt wird, wovon ich spreche.


Aber ich vergaß, wir sind hier in einem ideologisch getriebenen und bildungsfernen Forum. ;D


Ach, ich vergaß weiterhin, dass 90% nicht 1+1 zusammen zählen können. Ja, es heißt genau das, was 1+1 ergibt: Schuld an der Lage Griechenlands ist ausschließlich die gemeinsame Währung und das damit entfallende Vermögen, Veränderungen durch Anpassungen dieser durch Auf- und Abwertungen nachzuvollziehen, da man den griechischen Regierungen jeglicher Couleur nicht wirklich anlasten kann, keine Lohnflexibilität nach unten hergestellt zu haben, was tendenziell immer schwierig ist. Die Abwanderung von Fachkräften können sie selbst ja nur indirekt und damit bedingt steuern, und findet demzufolge nachhaltig statt.


Aber ja, ich weiß doch, das ist alles Teufelszeug. Es zählt rein die Ideologie, Religion und Moral. Nur immer weiter so, ihr werdet schon sehen was ihr davon habt! ;D
 
Zuletzt bearbeitet:

RivaTNT2

Software-Overclocker(in)
AW: 5G-Mobilfunk: Grüne fordern ein 5G-Netz aller Provider und Stop der Versteigerung

Ich bin mit 4G in meinem kleinen Dorf eigentlich ganz zufrieden, der Mast steht ca. 1KM von meinem Haus entfernt am Waldesrand :)
 
S

shJACKit

Guest
AW: 5G-Mobilfunk: Grüne fordern ein 5G-Netz aller Provider und Stop der Versteigerung

Ich bin mit 4G in meinem kleinen Dorf eigentlich ganz zufrieden, der Mast steht ca. 1KM von meinem Haus entfernt am Waldesrand :)

Haja, dann noch eine Windmühle daneben, welche diesen mit Strom speist, dann ist die Welt doch in Ordnung! ;D
 

RivaTNT2

Software-Overclocker(in)
AW: 5G-Mobilfunk: Grüne fordern ein 5G-Netz aller Provider und Stop der Versteigerung

Haja, dann noch eine Windmühle daneben, welche diesen mit Strom speist, dann ist die Welt doch in Ordnung! ;D
Da fehlt's dann leider am Fluss in der Nähe, die müsste dann schon im Dorf bauen und dann eine Leitung rüber legen :D
 

Ammageddon

Schraubenverwechsler(in)
AW: 5G-Mobilfunk: Grüne fordern ein 5G-Netz aller Provider und Stop der Versteigerung

"Dagegen könne man wie in Schweden, Kanada oder Australien auch ein gemeinsames Netz ausbauen " - Es gibt kein gemeinsames Netz in Schweden. Es gibt natürlich Netze die von mehreren Providern genutzt werden, aber es gibt kein gemeinsames Netz für alle Provider. Telia, Tele2, Telenor, Tre und Net1 haben alle ihre eigenen Netze. Die restlichen Provider nutzen diese. 5G Frequenzen werden in Schweden auch versteigert. (3G und 4G wurden auch versteigert)
 

empy

Volt-Modder(in)
AW: 5G-Mobilfunk: Grüne fordern ein 5G-Netz aller Provider und Stop der Versteigerung

Einfach mal ein bisschen Volkswirtschaft bzw. Außenwirtschaft studieren, ist alles recht einfach und logisch.
...
Aber ich vergaß, wir sind hier in einem ideologisch getriebenen und bildungsfernen Forum. ;D

Ladida, der feine Herr hat VWL studiert und natürlich sind alle, die nicht, oder was anderes studiert haben bildungsferne, ideologische Theokraten. Vielleicht hast du recht, wenn es ums Thema geht, aber so eine unnötige Überheblichkeit muss wirklich nicht sein. Es war außerdem tatsächlich eine Frage meinerseits.
 
S

shJACKit

Guest
AW: 5G-Mobilfunk: Grüne fordern ein 5G-Netz aller Provider und Stop der Versteigerung

Ja deshalb erkläre ich es doch. Ich finds halt komisch solche Thesen in den Raum zu stellen, wenn man nicht so arg viel weiß, nur weil sie der landläufigen Propaganda entsprechen - auch als Frage formuliert. Es ist halt ein Unding, wenn sich solche falschen Thesen in die Köpfe der heranwachsenden Leserschaft eingravieren, was zu weiteren Indoktrinationen, Falschauslegungen und Fehleinschätzungen beiträgt.

Nein ich hab keine direkte VWL studiert, aber die VWL nimmt man halt bei einigen anderen Studiengängen nebenbei mit. Ganz ehrlich, dass ist auch kein tiefes volkswirtschaftliches Wissen, sondern gehört eigentlich zur Allgemeinbildung und ist mit dem bloßen Kratzen an der Oberfläche zu erlangen, besonders vor dem Hintergrund der Aktualität durch eigene Betroffenheit (EU). Die Jungs machen da ganz andere Dinge in Sachen Komplexität, Vernetzung, Verstrickung, Zusammenhänge, Abhängigkeiten - da raucht einem ganz schön der Kopf, wenn man sich da hinein denkt.


Sag mal, bist du der empi/empy aus dem Starcraft Anfang der 2000er Jahre?
 
Zuletzt bearbeitet:

empy

Volt-Modder(in)
AW: 5G-Mobilfunk: Grüne fordern ein 5G-Netz aller Provider und Stop der Versteigerung

Ganz ehrlich, dass ist auch kein tiefes volkswirtschaftliches Wissen, sondern gehört eigentlich zur Allgemeinbildung und ist mit dem bloßen Kratzen an der Oberfläche zu erlangen, besonders vor dem Hintergrund der Aktualität durch eigene Betroffenheit (EU). Die Jungs machen da ganz andere Dinge in Sachen Komplexität, Vernetzung, Verstrickung, Zusammenhänge, Abhängigkeiten - da raucht einem ganz schön der Kopf, wenn man sich da hinein denkt.

Und in Anbetracht dieser Tatsachen meinst du trotzdem, dass deine Interpretation der Abläufe auf jeden Fall der einzige logische Schluss sein kann? Ich sage nicht mal, dass die "landläufige Propaganda" unbedingt stimmen muss, aber ganz abwegig finde ich sie auch nicht. Zumal sie auch nicht mal zwingend deine Aussage ausschließt.

Nein ich hab keine direkte VWL studiert, aber die VWL nimmt man halt bei einigen anderen Studiengängen nebenbei mit.

Ich glaube relativ gesehen zur Anzahl der verfügbaren Studiengänge sind die, die VWL mitbehandeln, nicht wirklich viele.

Sag mal, bist du der empi/empy aus dem Starcraft Anfang der 2000er Jahre?

Nein, Starcraft habe ich nie nennenswert gespielt.
 

dgeigerd

Freizeitschrauber(in)
AW: 5G-Mobilfunk: Grüne fordern ein 5G-Netz aller Provider und Stop der Versteigerung

Ich weiss nicht ob ich grad lachen oder weinen soll. Das ist mal wieder so eine super glaubhafte Seite xD und solche Menschen treiben sich auf PCGH rum.

Als Landbewohner denke ich mir eher, dass hier nicht noch mehr/größere/stärkere Sendemasten usw. hingestellt werden sollen.

4G LTE reicht.
Warum? Ausserdem hat man doch schon die meisten Masten. Ansonsten werdens halt mehr, dafür aber schwächere. Was ist daran so schlimm?

5G wird sicher nicht mehr Krebs verursachen, als die alten Generationen.

Bei der IFA konnte man sein Handy auf Strahlung messen lassen. Dort war überhaupt nur eine Messung mit 2G möglich, da bei 3G/4G die Sendeleistung beim Verbindungsaufbau deutlich geringer ist und nicht mehr zu messen war. Wenn die Verbindung erst mal hergestellt ist, wird die Sendeleistung nochmal deutlich reduziert.

Zumal die Antennenmasten in den meisten Orten ein paar hundert Meter von den Häusern entfernt stehen, sinnvollerweise auf einem Hügel. Unser LTE-Mast ist etwa 3-4 km entfernt.
Richtig. Ausserdem denke ich nicht dass 5G mit über 700 Terrahertz funkt. Ab da beginnt die Ionisierende Strahlung welche auch Zellen beschädigen kann. Alles darunter kann den Körper höchstens minimal erwärmen wenn man sehr nah an einem Sendemast steht, der eine hohe sendeleistung hat. In der Stadt ist dies kaum der Fall und auf dem Land ist in diesem Bereich ~20m radius, kein Haus etc.
Mir ist auch nicht ganz schluessig warum jetzt 5G ploetzlich Krebs verursachen soll und sichtbares licht aus einer Lampe ok ist :huh:
Gibt es dazu begruendungen ausser dass es wahrscheinlich keine langzeit Tests fuer SHF und EHF gibt ?

Edit: Habe selbst mal gesucht und habe nichts gefunden ausser nicht fundierte Panikmache. Alles klar Mikrowellen sind auch total boese aber hauptsache Sonnenstudio, das sind mir die liebsten...
Yep, wollte mich letztens über 5G n bissl informieren und auf YT geschaut. Die ersten 3 Videos waren extremste Panikmache und beinahe schon Propaganda gegen 5G. Dann kamen professionelle Kanäle wie z.B. Engadget und so weiter. Doch auch da waren die Kommentare zugemüllt mit dem Quatsch dass 5G ja sogar gedanken kontrollieren kann und uns alle versklaven soll xD

Etwas Offtopic:
Das lustigste sind ja die, die sagen dass Funk echt krass weh tut und sie jede kleinste Funkwelle merken. Die warn iwo in der Wüste und dann war alles gut, aber GPS ist ja überall xD
Oder da gabs auch noch ne Geschichte wo die Telekom nen Funkmast beim Dorf aufgestellt hat und sich alle darüber beschwerten dass sie ja auf einmal so dolle Schmerzen haben und nicht mehr schlafen können, und schrieben über die örtliche Zeitung ne Beschwerde an die Telekom. Darauf haben die dann geantwortet: Wenn ihr jetzt schon so starke Schmerzen habt, was passiert dann erst, wenn wir den Funkmast in Betrieb nehmen? :ugly:
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: 5G-Mobilfunk: Grüne fordern ein 5G-Netz aller Provider und Stop der Versteigerung

Wenn diese Regierung diese Partei und ihre Wähler dann noch einfach als Pack abtut, dann fühlen diese sich umso mehr in ihrer Opferrolle bestätigt. Ich finde auch richtig, dass wir die Flüchtlinge aufnehmen, aber manchmal wirkt das ein bisschen unorganisiert.

Was man auch daran sieht, das jetz viele Gebäude die als Unterkünfte für die nächsten Jahre angemietet wurden leerstehen. Dabei könnte man die jetzt auch einfach an Studenten, Rentner usw. die eine günstige Wohnung suchen weitervermieten.
Macht man aber nicht, sattdessen stehen die Gebäude leer und man zahlt dafür auch noch Wuchermieten an die Eigentümer.

Land zahlt Millionen fuer Leerstand
 
Oben Unten