5800x viel zu heiss, alles probiert, einschicken, rma?

Belzebub13

PC-Selbstbauer(in)
Naja der Verbrauch der CPU Package ist halt etwas höher weil da die Cores drin sind + anderes.
90 °C in Overwatch wird halt daran liegen das ein paar Kerne voll boosten, am ende ist das für die CPU so in etwa normal. Vielleicht holste paar Grad noch mit ner besseren Durchlüftung raus aber erwarte keine Wunder.

Und was das Gehäuse angeht, ja vllt sollte ich mal den offenen Deckel installieren. Vllt hilft das bei der Wärme ab-transportieren. Einen zusätzlichen 120 mm Lüfter macht wahrscheinlich beim zocken sowieso keinen Geräusche/Lärm unterschied. Ich mache mir nur Sorgen dass dann aber mit offenem Deckel das Spulenfiepen noch stärker rauskommt oder die Lüftergeräusche noch lauter sind.
140 mm Lüfter wären ganz gut, die müssen auch nicht so stark drehen wie 120er. Wahrscheinlich hört man dann das Fiepen mehr, aber da du eh mit Kopfhörer spielst. Ist halt so, wenn du das umgehen willst musst du schon in ner richtigen Customkühlung investieren mit externen Radiator. Oder ein anderes Gehäuse aber das hat ja dann im Endeffekt auch nur wieder mehr Öffnungen. Aber den Deckel kannst du ja mal wechseln und schauen wie es sich anhört. Die Lüfter wirst du nicht hören denke ich wenn du sie richtig einstellst, wenn dann das Fiepen.

Was Spulenfiepen angeht ...
Hmm ja das stimmt soweit ich weiß gibt es halt unterschiedliches Fiepen, manche sagen nur bei hohen FPS andere bei Last. Bei mir ist es auch eher Lastabhängig, wobei bei höheren FPS sich das schon anders nochmal anhört. Ich habe vieles probiert, anderes Netzteil, Undervolting, Dämmung des Gehäuses ... alles hat einbisschen gebracht so das ich damit kein Problem mehr habe. Vorallem Undervolting kann halt schon auch die Lastaufnahme senken und du verlierst dabei nicht viel Leistung ka 5%.

Was bei mir auch einiges brachte, war an einer bestimmten Position ein Gewicht anzubringen. :wow:
Habe eher durch Zufall auf der Backplate rumgedrückt, da mir das Fiepen aufn Sack ging und ich irgendwie dachte evtl. ist da was lose ka. Aufjedenfall habe ich an ner bestimmten Stelle dann feststellen können das hier Druck das Fiepgeräusch stark senkt. Wäre evtl. auch was was man vorsichtig ausprobieren kann (halbes Forum drück nun auf die Karte :D).
So sieht das nun aus, die GPU ist aber ne 2080 Ti auf Wasser umgebaut.
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.
 

Noel1987

BIOS-Overclocker(in)
Spulenfiepen kommt, ganz vereinfacht gesagt, zustande, wenn die verbauten Spulen aufgrund der sie durchfließenden Ströme anfangen zu vibrieren. Je nach Frequenz ist das eben als Fiepen, Surren, Schnarren oder ähnliche fiese Geräusche zu hören.
 

ApolloX30

PC-Selbstbauer(in)
Hast du "große" und offene Spulen, wie z.B. in Netzteilen, kannst sie z.B. mit Klarlack zum Schweigen bringen. Sind sie sehr klein und in Gehäusen, wie auf Grafikkarten, dann kommst du da nicht ran.
 

Galschar

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Was Spulenfiepen angeht bei mir hängt es sogar ab welches Spiel ich spiele. Manchmal ist es stärker und manchmal schwächer. Overwatch z.B da kann ich noch mit Lautsprecher zocken. RDR2 da benutze ich die Kopfhörer
 
Oben Unten