• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

4500€ für Flugsimulator

DogoEy

Kabelverknoter(in)
Hallo,
ich benötige ein neuen PC da mein momentaner nicht flüssig auf Flugsimulator 2020 läuft, das heißt Stottern, Standbild, Crashs ,usw.
Ich benötige nun ein neuen Rechner um auf einem 2k Monitor auf etwa flüssige 40-60fps zu kommen.

Ich habe die i9-11900K im Kopf. Dazu habe ich die Option, zwischen einer 3080 Ti wobei das ganze System mit Wasserkühlung betrieben ist, oder einer GTX 3090 wobei nur die CPU mit Wasserkühlung betrieben ist. Welche Empfehlungen habt ihr?


1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
Ryzen 5 3600x
RX 5700XT Ultra Thicc II
TUF B450-Plus Gaming
16 GB DDR4
500Watt Netzteil

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
144Hz 2k aber für FS2020 reicht auch ~60fps auf Ultra Einstellungen

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
CPU und GPU

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
~Kommende Woche

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
Nein

6.) Soll es ein Eigenbau werden?
Nicht unbedingt

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
4.500€

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
Primär für Flugsimulator 2020 auf Ultra-Hoch bei etwa 40-60fps

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
Festplatten bereits vorhanden
 

wr2champ

PC-Selbstbauer(in)
Wenn es nur um den Flight Simulator 2020 geht:

Ich erreiche bei Settings auf Ultra (wirklich alles auf Anschlag inklusive der Global Rendering Qualität) in 1440p mit meiner 3070 Ti und i7 9700k @5,2GHz über New York in Lower Manhattan laut MSI Afterburner 60-65 fps mit 21 ms Framtimes - über dem Central Park 70 fps mit 18 ms. Das Spiel belegt dabei 7,2 GiB VRAM und die GPU alleine zieht zwischen 250 und 260 Watt. Getestet in einer Junkers Ju-52 zur Mittagszeit bei sonnigem Wetter.
Mein RAM ist mit 14 GiB dabei gut belegt. Im Hintergrund laufen dabei jedoch Spotify, Chrome, besagtes MSI Afterburner, Corsair iCUE, und ein Virenscanner.
Wenn ich über den Wolken bin oder irgendwo im Nirgendwo, dann sind es natürlich mehr fps.

Für die GPU reicht meiner Meinung nach daher die 3080 Ti. Wenn man bei Bedarf nicht alles auf Ultra stellt, sondern die Regler fast ausschließlich auf Hoch, erreicht man wahrscheinlich auch 3-stellige Bildraten.

Ich selbst würde lieber zu einem Ryzen-Prozessor greifen. Da ich aktuell nicht auf dem Schirm habe, welcher aktuelle AMD am besten für den Flight Simulator oder Gaming im Allgemeinen ist, können das vielleicht andere beantworten. Generell würde ich selbst wahrscheinlich zum Ryzen 5600X oder 5800X greifen.

Welches Netzteil wird aktuell verwendet? Für eine 3080 Ti / 3090 mit etwaigem Overclocking von GPU, CPU, und RAM kann 500 W zu wenig sein. Wenn undervoltet wird und die Komponenten sonst nicht übertaktet werden, kann aber auch 500 W ausreichend sein.

Auf meiner SSD belegt das Spiel derzeit 165 GB. Wenn du von Festplatten schreibst, solltest du das ggf. berücksichtigen - oder aber du hast natürlich schon eine SSD :-). Auf einer HDD wird der Flight Simulator keinen Spaß machen.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,
Ich benötige ein neuen PC da mein momentaner nicht flüssig auf Flugsimulator 2020 läuft, das heißt Stottern, Standbild, Crashs ,usw.
hast du das System schon einmal komplett neu aufgesetzt, inkl. aktuellen BIOS und allen Treibern?
3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
CPU und GPU
Hast du schon geschaut was der Prozessor und die Grafikkarte an FPS bringen, damit man ggf. nur eine Komponente tauschen muss?
3. ) Bitte installiere den MSI-Afterburner *klick*, schau dir das PCGH-Video dazu an *klack*, und lass dir folgende Werte im gewünschten Spiel anzeigen: Auslastung von GPU, VRAM, RAM, sowie die FPS.

Anhand der Werte kannst du folgende Rückschlüsse ziehen:
- Grafikkarte voll ausgelastet und zu wenig FPS: eine schnellere Grafikkarte ist nötig
- VRAM voll und zu wenig FPS: Grafikkarte mit mehr VRAM kaufen
- RAM zu mehr als 80% gefüllt: mehr RAM kaufen
- nichts davon: CPU zu langsam, neue CPU kaufen, ggf. Unterbau erneuern

Um die CPU zu testen (wie viele FPS schafft sie), gehst du wie folgt vor:
- Stell deine Spiele so ein, wie sie mit der neuen Grafikkarte laufen sollen.
- Anschließend reduzierst du ausschließlich Auflösung, Kantenglättung (Antialiasing), Render-Skalierung, Texturen und Umgebungsverdeckung (Ambient Occlusion) auf den kleinsten Wert.

- Hast du dann genügend FPS und keine Ruckler --> die CPU kann bleiben!
- Hast du zu wenige FPS und Ruckler --> die CPU und ggf. der Unterbau muss erneuert werden!

Mit dieser Vorgehensweise findest du selbst raus was limitiert, dies hilft uns dich schnell und konkret zu beraten!
2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
144Hz 2k aber für FS2020 reicht auch ~60fps auf Ultra Einstellungen
Welchen Monitor hast du genau, und mit 2K meinst du vermutlich WQHD, oder?
1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
500Watt Netzteil
Hier fehlt leider auch das konkrete Modell, ebenso welcher CPU-Kühler genutzt wird, welche Speichermedien vorhanden sind, und in welchem Gehäuse der PC steckt.

Es wäre gut wenn du das mit Hilfe des "Bearbeiten"-Knopfes im Startbeitrag ergänzen könntest.

Da auf deinem TUF B450-Plus Gaming mit aktuellem BIOS alle neuen Ryzen-CPUs laufen, würde ich nicht zwingend einen komplett neuen PC kaufen.

Du solltest als erstes die Neuinstallation machen, dann den Test was dein PC her gibt, und dann gezielt austauschen/ergänzen.

Gruß,

Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten