24"-TFT-Fragen: TN-Panel, DVI-D, HDMI

StephenKing

Komplett-PC-Käufer(in)
Da ich dieses Jahr noch etwas Geld raushaun muss, möchte ich mir gerne einen neuen Monitor holen (zB Samsung Syncmaster 245B). Da ich in letzter Zeit da bei dem ganzen Kopiergeschützten Sch**** nicht auf dem aktuellen Stand bleiben konnte, blicke ich da nicht vollends durch:
Der Monitor hat DVI-D und darüber HDMI. Ist das in Anbetracht dessen, dass ich das Teil ein paar Jahre nutzen möchte ein zukunftsverträgliches Angebot? DVI-D ist ja das ganz normale DVI, gell? Glaub erst bei höheren Auflösungen (Apple 30"-Display) braucht man die Version, die gleich 2 DVI-Kabel benötigt.

TN-Panel hab ich immer etwas in abwertendem Zusammenhang gelesen. Schnelle Reaktionszeiten, dafür geringer Blickwinkel (auch wenn da 160° angegeben sind, was IMHO genug ist...). Haben die sonst noch Nachteile? Wie ist's da mit Ausleuchtung? Ich brauch das Teil keinesfalls zum Zocken, von daher ist mir die Reaktionszeit egal, sondern nur zu Webdesign / Bildbearbeitung / Programmierung / Surfen. Da ich das Teil auch kalibrieren will, sollte es also von den Farbwerten her nicht das Schlechteste sein...

Werde mich mal auf die Suche nach Tests machen - trotzdem aber die Frage, ob da jemand etwas mehr Erfahrung hat bzw. etwas Vergleichbares (sprich 1920x1200) empfehlen kann.
 

UnderTaker_2

Schraubenverwechsler(in)
Da ich dieses Jahr noch etwas Geld raushaun muss, möchte ich mir gerne einen neuen Monitor holen (zB Samsung Syncmaster 245B). Da ich in letzter Zeit da bei dem ganzen Kopiergeschützten Sch**** nicht auf dem aktuellen Stand bleiben konnte, blicke ich da nicht vollends durch:
Der Monitor hat DVI-D und darüber HDMI. Ist das in Anbetracht dessen, dass ich das Teil ein paar Jahre nutzen möchte ein zukunftsverträgliches Angebot? DVI-D ist ja das ganz normale DVI, gell? Glaub erst bei höheren Auflösungen (Apple 30"-Display) braucht man die Version, die gleich 2 DVI-Kabel benötigt.

TN-Panel hab ich immer etwas in abwertendem Zusammenhang gelesen. Schnelle Reaktionszeiten, dafür geringer Blickwinkel (auch wenn da 160° angegeben sind, was IMHO genug ist...). Haben die sonst noch Nachteile? Wie ist's da mit Ausleuchtung? Ich brauch das Teil keinesfalls zum Zocken, von daher ist mir die Reaktionszeit egal, sondern nur zu Webdesign / Bildbearbeitung / Programmierung / Surfen. Da ich das Teil auch kalibrieren will, sollte es also von den Farbwerten her nicht das Schlechteste sein...

Werde mich mal auf die Suche nach Tests machen - trotzdem aber die Frage, ob da jemand etwas mehr Erfahrung hat bzw. etwas Vergleichbares (sprich 1920x1200) empfehlen kann.

es gibt mehrere technologien wobei die TN+Film zwar die schnellste ist, aber lange nicht die beste. hier solltest du dir vorher gedanken machen!
ich persöhnlich habe mich auf PVA festgelegt, da das das "farbechteste" sein soll... siehe z.B: http://de.wikipedia.org/wiki/Multi-domain_Vertical_Alignment
die EIZO´s z.B. haben in der Regel nur PVA oder S-PVA (samsung geschichte) aber ließ selbst und endscheide selber...

http://www.prad.de/new/monitore/lexikon.html

http://www.tecchannel.de/client/438426/

:)
 

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
es gibt mehrere technologien wobei die TN+Film zwar die schnellste ist, aber lange nicht die beste.
Rise ja, Fall nein.
Die Kristalle bei TN Displays schalten sehr unterschiedlich, die c't hat beim Samsung 245B z.B. 6,6ms Rise + Fall bei schwarz gemessen aber 21,3ms bei Grau, der schnellste im Test waren NEC 2470WNX und FSC P24W-3.

Dazu kommt, das TN bei kleineren Displays recht brauchbar ist, aber je größer ein Display wrd, desto unbrauchbarer wirds!

Die c't hat auch ein Beispiel gebracht:
bei 75cm Sehabstand (also recht weit) schaut man bei einem 24" mit einem Winkel von rund 25° auf die seitlichen Bildränder ( (c) c't/20/07).
 

Pokerclock

Moderator!
Teammitglied
Das beste was ich gefunden habe, neben dem Samsung, war der "Eizo S2431W" mit S-PVA-Display-Panel (auf Chip.de) für knapp 900 . Jedoch besitzt er kein HDMI Eingang. Die Auswahl in dem Bereich ist meiner Meinung nach erschreckend gering.

Auch wenn du unbedingt noch dieses Jahr Geld ausgeben willst, wäre es vielleicht besser noch ein halbes Jahr zu warten.

Die Alternativen sind noch mal tiefer in die Tasche zu greifen und in die 30 Zoll Klasse einzusteigen (Dell). Oder als "Übergangslösung" ein 22 Zöller.
 
TE
TE
S

StephenKing

Komplett-PC-Käufer(in)
Jupp, hab auch auf Prad.de die Tests gelesen und werde jetzt jedenfalls vom Samsung die Finger lassen. Die Farbunterschiede bei seitlichem Blickwinkel sind ja echt erschreckend...
TN-Panels sind jedenfalls für mich tabu, sonst hätt ich mir das Geld für das Kalibrierungsteil auch sparen können...

Ich liebäugel jetzt etwas mit dem Dell UltraSharpTM2407WFP, der zwar mit gut 700 doch etwas teuer ist, aber ein paar Wochen werde ich mir auf jeden Fall noch Zeit lassen - mal sehen, ob's mal wieder paar Dell-Aktionen gibt (@Pokerclock: nur in einem halben Jahr ist schon wieder nächstes Geschäftsjahr ;) ). Aber der hat ja wirklich alles, was das Herz begehrt (und noch etwas mehr) - und laut Datenblatt auch HDMI (über DVI-D).
Schade finde ich lediglich, dass beim Picture-In-Picture nicht die beiden Monitoreingänge gemischt werden können, sondern nur eine der anderen Quellen mit einem Monitoreingang :(
 

ED101

Freizeitschrauber(in)
Also zum 2407: HDMI via DVI-D ist korrekt, aber halt keinen HDMI-Abschluss. PIP ist sehr angenehm, da ich kein 2 Gerät hab was den analogen ansteuert hat mich das nicht gestört, die externe TV-Box die ich mir noch zulegen will soll über S-Video angeschlossen werden, von daher... Die Höhenverstellung ist sehr angenehm, da mein Monitor schon erhöht steht kann man den so weit runter schieben, das man kein steifen Hals bekommt. Wenn du noch fragen hast, meld dich einfach.
 
TE
TE
S

StephenKing

Komplett-PC-Käufer(in)
Ja mir gehts halt bei PiP vor allem darum, dass ich immer mal wieder PCs da hab, die ich installiere oder sonstwas mache und da bisher immer meinen zweiten Monitor (Dual-Screen) umgeklemmt hatte. Wäre halt sehr cool, wenn ich einen mit zwei Monitor-Eingängen habe, auch gleich beobachten könnte, ob der PC im Hintergrund schon fertig ist. Aber ich denke, bei der Auflösung kann ich auch zeitweise auf den 2. Monitor verzichten ;)

Gibts eigentlich irgendwelche Tools, die einem auf einem Monitor eine Dual-Screen-Funktionalität vorgaugeln? Ich finde es sehr praktisch, dass beim Maximieren ein Fenster immer genau einen Monitor einnimmt. Bei so einem Widescreen fände ich es ganz praktisch, wenn ich das Fenster mit einem Klick genau auf den halben Screen maximieren könnte :)
 

Pokerclock

Moderator!
Teammitglied
Irre ich mich, oder haben nicht ohnehin die meisten Monitore mit zwei Eingängen die Möglichkeit über das OSD das Eingangssignal zu wechseln. Zumindest ist das bei meinem BenQ FP93GX der Fall.

Ist als Alternative vielleicht immer noch angenehmer als das Kabel umzustöpseln.
 
TE
TE
S

StephenKing

Komplett-PC-Käufer(in)
Jaja, zwischen den Eingängen hin- und herzuwechseln sollte sogar durch einfachen Tastendruck möglich sein. Der Dell hat ja aber die Picture-In-Picture-Funktion, die aber immer nur ein Monitorbild mit einem der Video-Eingänge und nicht mit dem zweiten Monitoreingang kombinieren kann. Zur Perfektion wäre es natürlich noch nötig, dass man während der Arbeit an einem PC den anderen beobachten kann ;)

War vorhin wirklich mal kurz vor der Bestellung... die 730 gibts ja sogar nur, weil er 25% billiger zu haben ist. Bin jetzt etwas hin- und her-gerissen... Geiler Monitor, bei dem ich nicht weis, ob die wieder 25% drauf geben <==> 730 Öcken.. :(
Werd mal am Montag anrufen, ob die an der Hotline noch etwas Rabatt geben.

EDIT: Aja, hat sich ja schon geklährt. Naja, ich hab ne Dual-Screen-Anordnung, bei der ich immer meinen zweiten Monitor abstöpsel und dann an den andren PC anklemme.

Aja, nur mal sicherheitshalber die Frage: GeForce FX 5200 oder wie das Teil heißt darf ja mit der Auflösung keine Probleme haben, oder? (Also 1920x1200 über DVI und daneben 1280x1024 über Analog)
 

Adrenalize

BIOS-Overclocker(in)
Ich glaub der Dell ist teilweise billiger, wenn man ihn nicht bei Dell kauft. :D
Mal bei Geizhals geschaut? TFTshop.net hatte ihn teilweise recht günstig, momentan für 679.
Auf HDMI kann man ja im Grunde verzichten, wer möchte schon Sound in TFT-Boxen einleiten? Örks! HDCP hat er ja.
Und DVI-HDMI-Kabel kosten nicht die Welt.

Gute Blickwinkel sind halt wichtig, also wenn es geht IPS oder PVA. Gibts von Samsung evtl. noch ein Modell? Dell verbaut glaubich zumindest beim 27er ein Samsung Panel, beim 24er evtl. auch.
 

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
Naja, die Lags bei PC Schirmen sind auch nicht so übel, als dass man den Sound übern Monitor zu den Boxen laufen lassen müsste, von daher ist HDMI nicht wirklich nötig zumal mir persönlich der Stecker nicht so wirklich zusagt, find ihn sogar ziemlich schlecht weil mal wieder 'ne Arretierung vergessen wurde, bei einem Hot Plug Stecker wie USB ist das ja OK, aber bei einem Anschluss zum Schirm?!
Naa, tut nich not...
 

Jor-El

Freizeitschrauber(in)
Hmm, bei Alternate gibts den BenQ G2400W für 499 plus HDMI.
Ich persönlich würde auf HDMI nicht verzichten. So kann mann wenigstens den Monitor in Verbindung mit nem HD-Laufwerk oder Konsole in Full HD genießen, sofern der Monitor zwecks "Nachwuchs" irgendwann ausgesondert werden sollte. :)
 
Oben Unten