1ms Motion Blur Reduction oder FreeSync/Gsync

riotkid

Komplett-PC-Käufer(in)
Hallo,

Ich habe einen 165hz Monitor der als Feature 1ms Motion Blur Reduction oder FreeSync/Gsync hat. Ich habe die Wahl eines von beiden auszuwählen, beides zusammen funktioniert nicht.
Der Monitor ist ein LG 32GN 600 - B, und ist mMn. nicht der schnellste. Das merke ich zwar nur, wenn ich drauf achte, also zb. am Mauszeiger kann man kein Schlieren sehen, aber wenn zb eine schwarze Textur mit feinen weißen senkrechten Streifen in einem 3D Spiel schnell horizontal an mir vorüber zieht, dann ist diese Textur in der Bewegung schwarz ohne feine weiße Linien.
Deswegen hab ich an meinem Monitor die Einstellung 1ms Motion Blur gefunden, die aber bei dieser speziellen Aufgabe genauso scheitert wie Gsync. Ich habe auch eigentlich keinen Unterschied feststellen können in der kurzen Zeit wo ich es getestet hatte. Also was ist letztendlich die bessere Wahl. Gsync oder 1ms Motion Blur Reduction?
Ist es so dass, wenn die fps Zahl im Spiel konstant mit der hz Zahl übereinstimmt, also 60fps bei 60hz .... bis zu 165fps bei 165hz, dass es dann sinnvoller ist, die 1ms Motion Blur Reduction auszuwählen und bei Spielen, die an die Grenze der Leistungsfähigkeit der GPU gehen und unregelmässige fps liefern lieber Gsync benutzen sollte, damit die frametime konstanter ist?
Außerdem bietet der Monitor einen extra HDR Modus an wenn man Gsync ausmacht und 1ms Motion Blur Reduction an ist. Wobei der besser aussieht als wenn ich in der Windows-Anzeigeneinstellung den HDR Schalter anmache, denn dann wird alles weiße eher gräulich und verwaschen.
Ich hoffe es gibt hier jemanden der mir da etwas Klarheit verschaffen kann.
 
TE
TE
R

riotkid

Komplett-PC-Käufer(in)
Ok das höre ich grad zum ersten Mal, aber der Begriff beschreibt ganz gut was er aussagt. Die Frage ist nun, hilft 1ms Motion Blur Reduction dagegen mehr als Gsync. Ich vermute es ist egal und dagegen hilft nichts. Aber davon abgesehen bleibt meine Frage, wann setze ich jeweils das eine oder andere bevorzugt ein?
 

IphoneBenz

Software-Overclocker(in)
Was du siehst wirst du immer wieder mal sehen wenn du suchst und es nun kennst.
Das ist überall so sobald sich mit der Materie auseinandergesetzt wird.

Ich empfehle einfach bei Gsync zu bleiben um dem etwaigen Tearing entgegenzuwirken. Selten werden die FPS konstant gehalten bei anspruchsvollen Titeln mit Fokus auf MaxFPS.
 

TriadFish

PC-Selbstbauer(in)
Ok das höre ich grad zum ersten Mal, aber der Begriff beschreibt ganz gut was er aussagt. Die Frage ist nun, hilft 1ms Motion Blur Reduction dagegen mehr als Gsync. Ich vermute es ist egal und dagegen hilft nichts. Aber davon abgesehen bleibt meine Frage, wann setze ich jeweils das eine oder andere bevorzugt ein?

GSync hat damit überhaupt nichts tu tun. Es synchronisiert die Bildwiderholfrequenz Deines Monitors (Hz) mit den gerenderten FPS Deiner Grafikkarte. Dadurch wird Tearing verhindert, also setzt man es auch dafür ein.

Eine Motion Blur Reduction soll die Reaktionszeit des Monitors verbessern, also Schlierenbildung reduzieren. Das heißt aber nicht, dass dann überhaupt keine Schlierenbildung mehr auftritt. Außerdem können solche Funktionen auch anderweitige Nachteile für die Bildqualität verursachen, das ist aber je nach Monitor und persönlicher Wahrnehmnung unterschiedlich.

Die Herstellerangaben bezüglich der Reaktionszeit beziehen sich übrigens häufig auf einen grau-zu-grau Wechsel eines Pixels. Der Wechsel von grau zu einem z.B. leicht dunkleren grau kann ein Pixel am schnellsten erledigen. In Deinem Fall beschreibst Du einen Wechsel von schwarz zu weiß, dafür brauchen die Pixel am meisten Zeit, also sehr viel mehr als 1ms. Daran wirst Du nichts ändern können.
 
Zuletzt bearbeitet:

JoM79

Trockeneisprofi (m/w)
Die mbr reduziert nicht die Reaktionszeit.
Es wird je nach Technik das backlight gepulsz und/oder Schwarzbilder eingefügt.
Dadurch wirkt das Bewegtbild klarer für das menschliche Auge.
 

TriadFish

PC-Selbstbauer(in)
Die mbr reduziert nicht die Reaktionszeit.
Es wird je nach Technik das backlight gepulsz und/oder Schwarzbilder eingefügt.
Dadurch wirkt das Bewegtbild klarer für das menschliche Auge.

Das ist Auslegungssache. Der Pixel wechseln dadurch zwar nicht schneller seine Farbe, aber durch das Einfügen von z.B. Schwarzbildern sieht es für das menschliche Auge aber tatsächlich so aus als ob er es tun würde und die Schlierenbildung ist reduiziert. Das funktioiert natürlich nicht bei jedem Monitor gleich gut.
 
TE
TE
R

riotkid

Komplett-PC-Käufer(in)
Danke für die fundierten Antworten. Ich hab das Gefühl, das mir Motion Blur bei 60hz früher nicht aufgefallen ist, bei 165hz aber schon. Wahrscheinlich weil das BIld bei 60hz eh so sehr stottert, wenn man sich an höhere hz gewöhnt hat. Ich werd mal in nächster Zeit 120hz testen, vielleicht ist das ein guter Kompromiss.
 
Oben Unten