Seite 1 von 3 123
  1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    102.267

    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Lampenflimmern durch LEDs: Für manche Menschen gesundheitsschädlich

    Die EU arbeitet derzeit an einer Verordnung, um dem Flimmern von LED-Lampen entgegenzuwirken. Tatsächlich kann das Lampenflimmern bei manchen Menschen Unwohlsein, Kopfschmerzen und Schwindel hervorrufen. In Extremfällen auch mehr.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: Lampenflimmern durch LEDs: Für manche Menschen gesundheitsschädlich

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2
    Avatar von INU.ID
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    20.08.2007
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Ort
    ♁ (U+2641)
    Beiträge
    8.088

    AW: Lampenflimmern durch LEDs: Für manche Menschen gesundheitsschädlich

    Der Betroffene führt daher immer einen Notfallkoffer mit sich. Darin befinden sich aber kein Beatmungsset oder Insulin, sondern klassische Glühlampen.
    Willkommen im Jahr 2019. -.-
    .-=PCGH-Community-Veteran=-.
    Mitglied seit 2004 - Anzahl aller Beiträge: 17149 - Anzahl eröffneter Themen: 238 - Anzahl aller erhaltenen Antworten: 15975 - Anzahl erhaltene Antworten pro Beitrag: 0,9320 - Anzahl erhaltener Antworten pro eröffnetem Thema: 67,121 - Kleinanzeigen-Bewertungen: 20x positiv, 0x negativ
    Seine Daten nach DSGVO bei Facebook, WhatsApp, Amazon, Google, Instagram und Co. anfordern


  3. #3
    Avatar von BmwM3
    Mitglied seit
    19.04.2009
    Beiträge
    406

    AW: Lampenflimmern durch LEDs: Für manche Menschen gesundheitsschädlich

    ich achte beim Kauf auf LED mit ic-Driver, dann sind die Flimmerfrei!

    https://www.amazon.de/s?k=led+ic-dri...ref=nb_sb_noss
    I7 4770K @4,4 - Z87-G45-Gaming - GTX 1080 Gamerock - 16GB 2400 - Win7 - Win10 - Aquaduct 360

  4. #4

    AW: Lampenflimmern durch LEDs: Für manche Menschen gesundheitsschädlich

    Das Problem ist sogar noch schlimmer als im Artikel angedeutet: Einige LED-Lampen, arbeiten mit Schaltungen, die nur einen Durchgang der Wechselspannung arbeiten und somit eine mit 50 Hz und langen "Aus"-Phasen gepulste Spannung ausgeben. Vor allem viele billige E14-Fadenbirnen sind an der Grenze zum Stroboskop.

  5. #5
    Avatar von Eckism
    Mitglied seit
    18.12.2008
    Ort
    SM :-)
    Beiträge
    4.455

    AW: Lampenflimmern durch LEDs: Für manche Menschen gesundheitsschädlich

    Mich wundert's ja, das die bei den ganzen Ökoheinis nicht sofort eingesperrt wird, wenn se die Glühlampe auspackt.

  6. #6
    Avatar von Leuenzahn
    Mitglied seit
    16.04.2019
    Beiträge
    506

    AW: Lampenflimmern durch LEDs: Für manche Menschen gesundheitsschädlich

    Hinz und Kunz ist krank oder hat irgendwas. Das war vor 30 Jahren noch nicht so.

    Muß man mal hinterfragen, was hier an Technik eingesetzt wird, und was den Menschen schadet, oder absichtlich so gemacht ist, daß es den Menschen schadet.

    Ist aber nicht nur bei der Technik so, die Chemie tut das Ihrige. Und die Art wie Gesellschaften heute organisiert werden, macht die Menschen kränker als unter jeder Tyrannis des Mittelalters.

    Aber he, da hinterfragen wir mal nicht und laßen einfach den Schmerzpegel steigen, irgendwann kommt auch noch der mental Inaktivste aus der Hüfte.

  7. #7

    Mitglied seit
    03.09.2012
    Beiträge
    7.765

    AW: Lampenflimmern durch LEDs: Für manche Menschen gesundheitsschädlich

    Zitat Zitat von Eckism Beitrag anzeigen
    Mich wundert's ja, das die bei den ganzen Ökoheinis nicht sofort eingesperrt wird, wenn se die Glühlampe auspackt.
    Ich schätze für diese Leute gibt es bei der Deutschen Umwelthilfe einen eigenen Folterkeller, indem man sie zur Wahrheit bekehrt.

    Zitat Zitat von Leuenzahn Beitrag anzeigen
    Hinz und Kunz ist krank oder hat irgendwas. Das war vor 30 Jahren noch nicht so.
    Früher hat man einen ganzen Haufen an Zeug gehabt, von dem die Leute wirklich krank wurden. Ich sage nur Asbest, verbleites Benzin, Bleifarbe, auch die Amalgamfüllungen waren nicht ganz ohne, ob wohl man davon nicht krank wird, PCB und wie sie alle heißen. Von daher sind das heute fast schon Luxusprobleme.

    Teilweise fällt man dann ins andere Extrem, alles muß tausendmal getestet werden und dann wird noch daran gezweifelt, was zu Stillstand führt. Die Gentechnik ist so ein bereich, aber auch diverse andere Dinge, wie das böse Chlorhuhn und die Wachstumshormone.
    Geändert von Pu244 (06.07.2019 um 18:31 Uhr)
    i7 3770, GTX 980Ti, 32GB RAM, Seasonic X460FL, Samsung U32H850UMU, 850 EVO 1TB
    i3 4030U (1,9 GHz Dualcore), 16GB RAM, 1TB HDD, 15,6" 1366x768 Monitor

  8. #8

    Mitglied seit
    18.06.2013
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Beiträge
    4.832

    AW: Lampenflimmern durch LEDs: Für manche Menschen gesundheitsschädlich

    Ist doch schön, dass sich die EU wieder um unser Licht kümmern kann. Vielleicht merken sie dann endlich, was für einen Schwachsinn sie mit ihrem Ökowahn überhaupt erst verzapft hatten...
    Erinnerung an mich selbst: im PCGHX-Forum wird Trollen stillschweigend geduldet, jemanden als Troll bezeichnen nicht! (Gilt hier scheinbar ausschließlich für AMD-Nutzer -.-)

    http://de.wikipedia.org/wiki/Troll_(Netzkultur)

  9. #9

    Mitglied seit
    03.09.2012
    Beiträge
    7.765

    AW: Lampenflimmern durch LEDs: Für manche Menschen gesundheitsschädlich

    Zitat Zitat von Bevier Beitrag anzeigen
    Ist doch schön, dass sich die EU wieder um unser Licht kümmern kann. Vielleicht merken sie dann endlich, was für einen Schwachsinn sie mit ihrem Ökowahn überhaupt erst verzapft hatten...
    Schwachsinn war das jetzt nicht, es war durchaus angebracht da etwas zu unternehmen. Nur war der Zeitpunkt blöd gewählt. Entweder man wäre schon in den 90ern auf Energiesparlampen umgestiegen, dann hätte man so richtig viel sparen können oder man hätte nochmal 5 Jahre warten müssen, dann waren die guten LEDs auch verfügbar und der ganze Krach hätte sich in Grenzen gehalten. So hat man es halt eben richtig schlecht gemacht. Dass man sich jetzt um die LEDs kümmert ist auch reichlich spät, das hätte man schon vor 10 Jahren machen müssen, aber besser spät als nie. Wer mit den neuen Leuchten ein Problem hat, der kann sich bis heute seine geliebten Glühbirnen nachbestellen (auch wenn die Deutsche Umwelthilfe schäumt).

    Video: Gluehbirnenverbot unterlaufen - Plusminus - ARD | Das Erste
    i7 3770, GTX 980Ti, 32GB RAM, Seasonic X460FL, Samsung U32H850UMU, 850 EVO 1TB
    i3 4030U (1,9 GHz Dualcore), 16GB RAM, 1TB HDD, 15,6" 1366x768 Monitor

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #10
    Avatar von DKK007
    Mitglied seit
    16.12.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    26.441

    AW: Lampenflimmern durch LEDs: Für manche Menschen gesundheitsschädlich

    Wobei im Artikel ein Fehler ist. Bei 50 Hz, ist genau alle 1/50s die Spannung negativ. Das lässt sich aber mit einer recht einfachen Diodenschaltung und einem Kondensator gleichrichten.
    PC: CPU: i7-4770K @3.5GHz, MB: ASUS Z87-Pro, RAM: 20GiB, NT: bq Straight Power E9 CM 580W, GPU: Sapphire RX580 Nitro 8 GiB, Win7 Ultimate (64bit) + OpenSuse 13.1 (64bit)
    2. PC: CPU: R9-3900X, bis 4,54 GHz, MB: ASUS X570 TUF, RAM: 32GiB, NT: bq Straight Power E10 400W, GPU: Gigabyte GTX1050ti G1 Gaming 4 GiB, Gehäuse: R5 PCGH, Win10 LTSC (64bit)
    Laptop: ASUS Pro P55VA, CPU: i5-3210M @ 2x2,5GHz, RAM: 8GiB, HD4000, Win10 + Linux Mint 19.1 Cinnamon

Seite 1 von 3 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •