Seite 1 von 7 12345 ...
  1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    103.009

    PCGH.de: PCGH-Retro: Von der Turingmaschine und dem schnellsten Pentium 4

    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt: Hier können Sie Ihren Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren. Beachten Sie dabei unsere Forenregeln.

    Zum Artikel

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2
    Avatar von ruyven_macaran
    Mitglied seit
    22.08.2007
    Beiträge
    31.085

    PCGH.de: PCGH-Retro: Von der Turingmaschine und dem schnellsten Pentium 4

    "Höchstgetakteter Prozessor" war er vielleicht im Handel - aber nicht der schnellste P4.
    3,73EE war schneller, 670 wurde ja schon erwähnt, der 3,46EE war auch in nicht gerade wenigen Anwendungen überlegen und der 580J hatte bereits einen Test auf THG absolviert (zusammen mit dem 3,73EE) und war bei 4 deutschen Händlern bestellbar, bevor Intel sämtliche Spuren des ersten 4 GHz Prozessors vernichten ließ.

    Davon ganz abgesehen haben natürlich diverse P4 Exemplare die 7 GHz und afaik eines sogar die 8GHz Barriere durchbrochen

    (was annehmen lässt, dass die 10GHz nicht an der Technik, sondern am Markt gescheitert sind. Der letzte konsequent auf Taktsteigerung ausgelegte P4 war die erste Prescottgeneration anno 2004. Die verbleibenden 6 Jahre bis 2010 hätten sicherlich gereicht, um die fehlende ~Taktverdoppelung zu erreichen. Aber dann ist -mit gerade einmal 3 Jahren Verspätung - jemandem aufgefallen, dass man 200W CPUs höchstens an Gamer verkaufen kann, dafür aber was anderes als nen P4 anbieten muss )
    PCG&H-Statistik: 25235 Post, 380 Threads, 17091 Antworten (0,677/Post, 44,876/Thread) since 18:04, 26.09.2001

    [Langzeittagebuch]Vom Flugzeug zum 0db-Wakü-PC; 31.8.11: Stufe 4.0 Fanless

  3. #3
    Avatar von Rollora
    Mitglied seit
    02.10.2008
    Ort
    Wo mich die Arbeit und die Familie so hintreibt :-) Ist flexibel mit mehreren Wohnsitzen
    Beiträge
    14.135

    AW: PCGH.de: PCGH-Retro: Von der Turingmaschine und dem schnellsten Pentium 4

    Zitat Zitat von ruyven_macaran Beitrag anzeigen
    "Höchstgetakteter Prozessor" war er vielleicht im Handel - aber nicht der schnellste P4.
    3,73EE war schneller, 670 wurde ja schon erwähnt, der 3,46EE war auch in nicht gerade wenigen Anwendungen überlegen und der 580J hatte bereits einen Test auf THG absolviert (zusammen mit dem 3,73EE) und war bei 4 deutschen Händlern bestellbar, bevor Intel sämtliche Spuren des ersten 4 GHz Prozessors vernichten ließ.

    Davon ganz abgesehen haben natürlich diverse P4 Exemplare die 7 GHz und afaik eines sogar die 8GHz Barriere durchbrochen

    (was annehmen lässt, dass die 10GHz nicht an der Technik, sondern am Markt gescheitert sind. Der letzte konsequent auf Taktsteigerung ausgelegte P4 war die erste Prescottgeneration anno 2004. Die verbleibenden 6 Jahre bis 2010 hätten sicherlich gereicht, um die fehlende ~Taktverdoppelung zu erreichen. Aber dann ist -mit gerade einmal 3 Jahren Verspätung - jemandem aufgefallen, dass man 200W CPUs höchstens an Gamer verkaufen kann, dafür aber was anderes als nen P4 anbieten muss )
    EIGENTLICH, war es kein Problem den 130 nm Pentium 4 Northwood mit 3.8 Ghz zu betreiben, ich glaub er kam sogar mit bis zu 3,6 ghz. Danach kam eine Version mit 90nm und eine mit 65 nm. Hätte man mehr aufm Northwooddesign aufgebaut, so wär da durchaus noch einiges drin gewesen, selbst obwohl es später ein Dualcore wurde. Bin mir ziemlich sicher, dass 8-9 Ghz mit dem aktuellen 45 nm Prozess bei der Pentium D also Dualcore Variante kein Problem gewesen wären. Auch luftgekühlt. Sofern man halt noch am "stromsparenden" Northwoodkern weitergearbeitet hätte...

  4. #4
    Avatar von mixn_mojo
    Mitglied seit
    12.09.2007
    Ort
    Ilmenau
    Beiträge
    39

    AW: PCGH.de: PCGH-Retro: Von der Turingmaschine und dem schnellsten Pentium 4

    Was haben die Leute nur mit ihrer Turingmaschine, die ist einfach nur hässlich und realitätsfremd. :\
    Nicht tot. Nur geschlafen. Trotzdem begraben. Pech.

  5. #5
    Avatar von Adrenalize
    Mitglied seit
    27.09.2007
    Ort
    101010
    Beiträge
    2.116

    AW: PCGH.de: PCGH-Retro: Von der Turingmaschine und dem schnellsten Pentium 4

    Zitat Zitat von mixn_mojo Beitrag anzeigen
    Was haben die Leute nur mit ihrer Turingmaschine, die ist einfach nur hässlich und realitätsfremd. :\
    Sie spielt eine große Rolle bei grundlegenden Fragen zur Entscheidbarkeit und Berechenbarkeit. Darauf basiert im Grunde die Entwicklung moderner Rechenmaschinen und Programme.

    Chomsky-Hierarchie, Halteproblem...die Grundpfeiler der Informatik (oder computer Sciene, wie wir cool people sagen) involvieren die Turingmaschine zur Beweisführung.
    World-of-Tanks-Nickname: Meanjeans
    »Ugly-Smilies für PCGHX | me @ Deviantart «


  6. #6
    Avatar von Eldorado
    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    672

    AW: PCGH.de: PCGH-Retro: Von der Turingmaschine und dem schnellsten Pentium 4

    Man war ich damals noch doof! Habe nach Jahren der Abstinenz der Entwicklungsbeobachtung (Hatte damals noch einen K7 mit 650 MHz) mir wieder einen PC zusammengebaut und nur gesehen das Intel schneller Taktet und den 640 geholt für 194 € Konnte den mit meiner LuKü nur bis 4,2 GHz bringen.

  7. #7

    Mitglied seit
    15.10.2008
    Beiträge
    775

    AW: PCGH.de: PCGH-Retro: Von der Turingmaschine und dem schnellsten Pentium 4

    Ich hatte bis dahin nur Pentiums gehabte (mit Ausnahme vom DX486). P1 mit 200Mhz, PII mit 266Mhz, PIII mit 700Mhz und dann kam der erste Athlon XP mit 1800+, dann 2800+, dann der erste Lappi mit nem 3200+ und jetzt, dank Core2Duo hab ich alles wieder Intel.

    Intel hats ja Gott sei dank doch irgendwann bemerkt, dass sie nicht die ganze Zeit mit Taktraten werben können, wobei es bei vielen sehr gut geklappt hat.

  8. #8
    Avatar von Pokerclock
    Mitglied seit
    01.09.2007
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Ort
    im Inland
    Beiträge
    15.589

    AW: PCGH.de: PCGH-Retro: Von der Turingmaschine und dem schnellsten Pentium 4

    Habe selbst noch eine Nr. kleiner im Gebrauch > P4 560J @3,6Ghz.

    Hatte auch mal eine Zeitlang mit 4,4Ghz funktioniert, bis irgendwann mal kaum mehr als 3,8Ghz drin waren. Warum auch immer.

  9. #9
    Avatar von mixn_mojo
    Mitglied seit
    12.09.2007
    Ort
    Ilmenau
    Beiträge
    39

    AW: PCGH.de: PCGH-Retro: Von der Turingmaschine und dem schnellsten Pentium 4

    Zitat Zitat von Adrenalize Beitrag anzeigen
    Sie spielt eine große Rolle bei grundlegenden Fragen zur Entscheidbarkeit und Berechenbarkeit. Darauf basiert im Grunde die Entwicklung moderner Rechenmaschinen und Programme.

    Chomsky-Hierarchie, Halteproblem...die Grundpfeiler der Informatik (oder computer Sciene, wie wir cool people sagen) involvieren die Turingmaschine zur Beweisführung.
    Das brauchste mir nicht erzählen, ich hab zwei Jahre theoretische Informatik gehabt, deswegen kann ich mich auch hier etwas beschweren.
    Nicht tot. Nur geschlafen. Trotzdem begraben. Pech.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #10
    Railroadfighter
    Gast

    AW: PCGH.de: PCGH-Retro: Von der Turingmaschine und dem schnellsten Pentium 4

    Zitat Zitat von Pokerclock Beitrag anzeigen
    Habe selbst noch eine Nr. kleiner im Gebrauch > P4 560J @3,6Ghz.

    Hatte auch mal eine Zeitlang mit 4,4Ghz funktioniert, bis irgendwann mal kaum mehr als 3,8Ghz drin waren. Warum auch immer.
    Das lag wahrscheinlich an der extrem hohen Elektromigration der P4/D CPUs.

    grüße, Railroads

Seite 1 von 7 12345 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •