Seite 1 von 3 123
  1. #1

    Mitglied seit
    02.06.2019
    Beiträge
    39

    [Worklog] Project Cortana

    Worklog Project Cortana

    [Episode 01]

    Moin zusammen ☺

    Das ist das erste Mal das ich mich an so etwas im PC Bereich wage, gedacht habe ich daran schon öfter und „Ah das wäre aber cool“ und „hmmm wär nice“ – aber dann immer die Hemmung das man vielleicht etwas kaputt macht, oder es schief geht. Jetzt wars wohl mal ander Zeit für „pfeif drauf, wenn du irgendwas kaputt machst, dann musst es halt einfach neu kaufen“. Erstmal musste ich mich nochmals x-mal selbst überzeugen, mein kleines Projekt hier vorzustellen, nachdem ich mich durch die ganzen anderen Threads geklickt habe, wirklich ausgesprochen großartige Arbeit hier!

    Vielmehr beschreibt Project Cortana mehr als nur den PC sondern den gesamten Gaming/Arbeitsbereich. Ganzen Basteleien gehen etwas über den PC hinaus.

    Weiter, das Projekt ist schon etwas weiter fortgeschritten, die Lust zu basteln und zu tun hat die Lust zu schreiben übertroffen und dann kam mir, auch aufgrund dessen, oft der Faktor Zeit dazwischen. Ich muss also erstmal alles runterschreiben, die Fotos sortieren und vorbereiten usw. Daher wird das Ganze in Episoden online gehen, dann muss ich auch nicht alles auf einmal schreiben, man kann es sich leichter zu Gemüte führen und mich verlässt nicht mittendrin die Lust, weil ich alles auf einmal runterschreiben muss. Nur auch als Info das ihr euch nicht wundert, wenn ich einer Aussage wiederspreche die ich bereits getätigt habe, weil: Ich werde versuchen alles so zu verfassen wie meine Gedanken und Taten zu dem Zeitpunkt waren, also das Puzzle zusammensetzen, so schwer sollte das aber nicht sein, weil es nicht so wahnsinnig viel ist. Kann aber sein das einige Episoden in kürzeren Abständen hintereinander online gehen.

    Das Projekt ist derzeit (09.09.2019) noch nicht abgeschlossen, nur weit fortgeschritten.

    ----------------------------------------------------------------------------

    Das Konzept & Baupläne:

    Gab keines. Es hat sich auf einmal selbständig gemacht. Ich habe mir einen neuen Rechner zusammengestellt der meinen i7 4790K und die Hardware drumrum ersetzen sollte, die Grafikkarte war schon 3 Monate zuvor ausgetauscht worden – GTX 970 G1 Gaming gegen die MSI RTX 2070 Armor 8G.

    Naja – ganz so war es nicht, es gab schon ein Konzept: Das Ding muss unbedingt an die Wand.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_01_Bauplan.png 
Hits:	66 
Größe:	74,2 KB 
ID:	1058010

    Das war die erste und praktisch dann auch die letzte Zeichnung die genauso umgesetzt wurde. Rot markiert eine 11mm dicke MDF Platte Natur mit Bohrungen für Löcher und einen Ausschnitt für die Wandhalterung auf die das Gehäuse kommt sowie als durchreiche zum leichten verkabeln.

    Das war das Konzept, das war der Plan, damit stand auch schon die erste, von vielen Einkaufslisten.

    ----------------------------------------------------------------------------

    Die Einkaufsliste:

    Mainboard: MSI X470 Gaming Pro Carbon
    CPU: AMD Ryzen 7 3700X
    AIO CPU Wakü: Corsair h150i Pro RGB
    Grafikkarte: MSI RTX 2070 Armor 8G
    Arbeitsspeicher: 32GB Corsair Dominator Platinum 3000 MHz OC @ 3600 MHz
    HDD: M.2 Crucial P1 1TB
    Netzteil: BeQuiet 550W Straight Power P11
    Gehäuse: Thermaltake Core P5

    Das X470 Board bei X570 Release hatte nur einen Grund, der Chipsatz Lüfter, ich habe die ersten Tests und Meinungen abgewartet und dann relativ schnell beschlossen das es leider nichts für einen Wall Mount ist der komplett offen hängt. Ich hab natürlich versucht auf die Lautstärke jeweils zu achten weil das Ding halt „mitten“ im Wohnzimmer hängt.

    Mein erster AMD, ich war immer Intel Fanboi aber es haben sich etliche Gründe für mich persönlich zusammengeschlossen die gegen eine neue Intel CPU sprachen, zudem – kam wie wir wissen die neue Ryzen Generation raus. Da dachte ich mir, why not – warte die Tests ab, schau was passiert. Ich bin vollends zufrieden mit der CPU.

    Meine erste Wasserkühlung, ja eine AIO aber hey, … ich war auch der totale Luftkühlungsverfechter. Ich steh auf die AIO, ich bin mittlerweile auch schon so weit und schiele auf Custom Waküs, da habe ich selbst vor 2 Wochen noch gesagt „ne das tu ich mir nicht an“, ich denke ich tu es mir an, aber erst später. Sowas muss bei mir immer etwas gären.

    32 GB RAM weil – Grafik-Designer mit entsprechenden Programmen und als Hobby noch bisschen 3D Render immer mal wieder und ganz ehrlich, kostet nicht die Welt. Ich ärgere mich allerdings das ich 2x16 GB genommen habe. Alle 4 Slots belegt würde jetzt natürlich wesentlich besser aussehen, aber da war auch das Thema Modding und das ganze Ding optisch noch weiter aufbohren nicht verankert. Eigentlich sollte der nur an die Wand und gut ist.

    Es folgt sicher noch eine weitere M.2 mit 1TB, 1TB allein wird mir zu wenig sein auf kurz oder lang.

    Das Gehäuse, der Core des Wall-Mounts. Ja, ich habe es mir etwas einfach gemacht – ich habe mir aber dann doch nicht zugetraut die Base für einen Wall-Mount selbst zu machen, ich sag mal, handwerklich hätte das schon fliegen müssen, mit vielen Lerneffekten. Aber, ich muss gestehen, es gefällt mir tatsächlich nicht, also 90% der Wall-Mounts mit einer Custom Base sagen mir so gar nicht zu, mir gefällt nicht wie die Komponenten generell darauf ruhen bzw versenkt sind. Das war auch der ganze Startschuss des Projektes, ich habe beim Surfen das Thermaltake Core P5 gesehen und dann gelesen „Wandmontage“ und dann schoss alles durch meinen Kopf und ich schrie „ER KOMMT AN DIE WAND“ und meine Freundin flüsterte nur „ohje“. : >

    Ich habe dann grob ausgemessen wie tief der Rechner dann gesamt ist, da kommt ja noch eine „Glasplatte“ mit Abstandshalter drauf und direkt beschlossen, die Abstandshalter und die Platte fliegen weg, der Rechner hängt mir persönlich dann viel zu weit in den Raum hinein. Bedingt durch diese ganzen Sonderheiten, mit denen ich 0 vertraut war, offenes Gehäuse, AIO, kein Luftzug. Ergaben sich natürlich viele Fragen, die auch erst mit den jeweiligen Tests im laufenden Betrieb dann geklärt wurden. Es war auch das erste mal das ich bei einem Kauf drauf geachtet habe ob das Ding leuchtet und wie es leuchtet, bis dato war ich die "schwarzer kasten und deckel drauf"-Fraktion.

    ...


    AKTUELLER STAND
    Geändert von bur7on (02.10.2019 um 15:56 Uhr)

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2

    Mitglied seit
    02.06.2019
    Beiträge
    39

    AW: [Worklog] Project Cortana

    [Episode 02]


    Zum Beispiel hatte ich 0 Erfahrungswerte, noch wirklich die Ahnung wie sich das offene Gehäuse auf Temperaturen auswirken wird. Werden die Spannungswandler zu heiß? Kommt die Grafikkarte damit klar, das Netzteil usw.
    Oftmals las man im Netz dazu folgenden Konsens “Wenn offenes Gehäuse, dann voller Wakü-Kreislauf”.

    So, hab ich erstmal ignoriert und bin zu Hornbach gefahren. Leider gibt es am Anfang des Projektes Vergleichsweise wenig Bilder weil der Gedanke das nieder zuschreiben noch nicht vorhanden war.

    Bei Hornbach holte ich meine 216cm x 75cm x 1,1cm MDF Platte in Natur ab. In die Platte wurde dann mit der Stichsäge ein viereckiges Loch geschnitten worüber das Core P5 sitzen sollte. Dann habe ich mit einem Forstnerbohrer die Löcher für die vom PC ausgehenden Kabel gebohrt. Das hätte ich mir vorher besser überlegen sollen dann hätte ich mir einiges später im Verlauf, 2 Stunden Reparatur erspart. So, die Platte muss an die Wand, aber natürlich mit Abstand, dahinter müssen ja auch die Kabel laufen und ich will das ganze deutlich von der Wand abheben.

    Erstmal habe ich mit Malerband eine Skizze in Originalgröße an die Wand gebracht, ich wollte vorher nochmal abchecken ob mir die Maße wirklich so gefallen und die Positionierung. Außerdem musste ich ja den neuen Kreuzlinienlaser mal richtig durchtesten

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_02_SkizzeWand.jpg 
Hits:	62 
Größe:	2,00 MB 
ID:	1058080

    Danach erfolgten die Abstandshalter und Halterungen für die MDF Platte, ja … zugegeben, im Nachhinein wusste ich, etwas übertrieben, schließlich hat die MDF Platte zwar gut Gewicht aber es ist nicht notwendig vier 10x6cm Balken mit je 3 Sechskantschrauben mit 10cm Länge in die Wand zu hauen. Aber, jetzt hält es - auf ewig.

    Die Balken haben wie gesagt 10x6cm, damit hatte ich optisch einen schönen Abstand zur Wand, genug Platz für den Kabelkanal und kann auch noch meinen Arm zur not reinquetschen für - was auch immer.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_03_Plattenhalterung.jpg 
Hits:	42 
Größe:	1,81 MB 
ID:	1058081

    Wie gesagt, leider nicht viele Bilder am Anfang der Aktion. Die Hardwarekomponenten alle montiert auf dem Core P5, wie schon gesagt ohne Abstandshalter und Glasplatte wegen der Tiefe. Grafikkarte Vertikal montiert mit dem beiliegenden Riser Kabel, das zum Glück - einwandfrei funktioniert. Die früheren Auslieferungen des Core P5 hatten wohl “alle” ein defektes Riserkabel beiliegen.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_04_PC.jpg 
Hits:	52 
Größe:	2,01 MB 
ID:	1058082

    Der nächste Schritt war es die Platte anzuschrauben, dafür habe ich auf der Rückseite der Platte Schwerlastwinkel angebracht, und zwar so jeweils in der Höhe, das ich die Platte einfach “aufhängen” bzw. eher ablegen konnte auf den 10x6 Abstandshaltern. Einmal hochgewuchtet, hielt sie somit selbst, natürlich habe ich von einer zweiten Person stützen lassen, der Vorteil war, es war kein großes Nachmessen mit der Wasserwaage notwendig da da sich die Platte ja nicht groß bewegen konnte.

    Mit ~6cm Holzschrauben flux an die Abstandshalter angeschraubt die dahinter lagen und presto - Die Platte hängt.

    Den Rico Wandarm habe ich bei Amazon geschossen für die Hälfte, 95 kg Belastbarkeit sollten genügen. Hier offenbarte sich bei der Montage auch gleich das erste was nervt, und zwar richtig nervt. Es ist unmöglich den PC alleine zu montieren das war ja soweit schon klar, aber ebenso ist es unmöglich ihn mit einer Person unter 1m 80cm zu montieren, was meine Freundin aussschließt. Also musste ein Arbeitskollege herhalten und im Hinterkopf musste eine Lösung ausgegrübelt werden für die Zukunft.

    So sah das ganze montiert aus, hält Bombenfest, lässt sich durch die Plastik-Beilagscheiben der Schrauben, leicht waagrecht austarieren.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_07_Mounted.jpg 
Hits:	68 
Größe:	1,85 MB 
ID:	1058083

    Dann wurde erstmal getestet ob das System vernünftig läuft, Windows installiert usw. Da der Rechner auf Anhieb funktionierte, was mir bisher bei einem Eigenbau noch nie passiert ist, immer piepst irgendwas oder gibt kein Bild aus, konnte ich mich an den, wie ich zu dem Zeitpunkt dachte, letzten Schritt machen. Die Platte wird tapeziert.

    Warum tapeziert? Relativ einfach, meine Freundin hat sich damals als ich die Wohnwand geplant habe, zufällig in eine Tapete verliebt, die Engelstapete von Glöööckler. Schwarz - Metallic Vliestapete mit Prägungen. Ich hab mir die dann mal live in einem Einrichtungshaus angesehen und meinte “goil”. Wirklich sehr edel, sehr dezent, kommt aber mächtig rüber. Ich habe damit schon praktisch das gleiche gemacht wie jetzt beim PC, nur mit dem Fernsehr, der TV sitzt auch vor einer abgesetzten Platte die tapeziert ist, der Deckensockel für die Wohnzimmerlampe ist ebenfalls damit tapeziert sowie ein 60cm Streifen neben der Wohnwand der vom Boden bis zur Decke geht, darauf sitzt zB oben der Reciever für die 5.1 Anlage und dahinter verlaufen die gesamten Kabel die zur Wohnwand laufen.

    Und nach dem tapezieren sieht das ganze so aus:

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_08_Tapeziert.jpg 
Hits:	78 
Größe:	1,94 MB 
ID:	1058084

    Der Kabelkanal wurde von unten nach oben verlängert beim Monitor, da ja jetzt auch logischerweiße Kabel hoch und runter müssen.

    Davon habe ich leider keine Fotos, es wurden links noch drei Haken montiert, für Headset, XBOX One Controller und VR Headset, das VR Headset ist nur geliehen von einem Kollegen aber der Platz ist für meines reserviert das bald angeschafft wird.

    Die Eingänge der Kabel durch die Platte, das wurde ja mit einem Forstner Bohrer gebohrt, meine schlaue Idee war, ich ritze dann die Tapete in einer X-Form ein, und zieh die Kabel durch. Ja, war nich so clever, die Vliestapete ist ja unter ihrer Beschichtung schneeweiß und das Material fusselt auch ganz gerne. Also hatte ich weisse Fussel die aus dem Schnitt herausragten, nicht so premium. Also musste hier auch noch eine Lösung her.

    Ich hoffe euch hat Episode 02 gefallen, dieses mal gabs ja schon einiges zu sehen, witzig im Rückblick das ganze nochmal durchzugehen wenn man sich denkt “jaaaa da dachte ich, ich bin fertig”

    Hier gibt es noch ein paar Moodbilder, leider nur mit dem Handy weil ich faule Socke zu erledigt war die DSLR rauszuholen, ärgert mich - aber ab heutigem Stand (10.9.2019) wird alles mit der DSLR festgehalten weil mich das mit dem Handy nervt.

    PS: Der Schreibtisch ist auch self-made und passt damit hervorragend ins gesamte Cortana Projekt.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_09_Mood5.jpg 
Hits:	73 
Größe:	1,81 MB 
ID:	1058089Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_09_Mood4.jpg 
Hits:	54 
Größe:	1,84 MB 
ID:	1058088Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_09_Mood3.jpg 
Hits:	74 
Größe:	1,82 MB 
ID:	1058087Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_09_Mood2.jpg 
Hits:	60 
Größe:	1,86 MB 
ID:	1058086Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_09_Mood1.jpg 
Hits:	51 
Größe:	1,91 MB 
ID:	1058085Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_09_Mood6.jpg 
Hits:	52 
Größe:	1,85 MB 
ID:	1058090

  3. #3
    Avatar von EyRaptor
    Mitglied seit
    22.11.2016
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    2.765

    AW: [Worklog] Project Cortana

    Gefällt mir schonmal sehr gut, sieht schön clean aus.

    Btw. das einzige was unter höheren Temperaturen durch das offene Gehäuse wirklich leiden könnte sind die Spannungswandler des Mainboards.
    Da aber nur ein 3700x verbaut ist, sollte das aber kein Problem sein.
    Sys 1 : r5 3600 @H20, 5700XT Anniversary @H20 / Gigabyte X570 Aorus Master / 2x16GB Gskill TridentZ 3733mhz cl14,14,8,14,22 / 1000W Dark Power Pro 11
    Sys 2 : i7 5820k @4 Ghz DarkRock Pro4 / Asus Strix 1080ti / Gigabyte X99m Gaming 5 / E 10 600W / Pure Base 500 / 16 GB DDR4 2666 mhz,
    Sys 3 : 4770k/r9 Nano -> Win7 Gaming Sys

  4. #4

    Mitglied seit
    02.06.2019
    Beiträge
    39

    AW: [Worklog] Project Cortana

    Hey, danke das freut mich

    Ja die waren meine größte Sorge, ich hab über sowas auch nie einen Gedanken verschwendet ob die es schön kühl haben, da zog aber auch jedesmal ein Orkan durchs Gehäuse.
    Episode 3 geht morgen online.

  5. #5

    Mitglied seit
    02.06.2019
    Beiträge
    39

    AW: [Worklog] Project Cortana

    [Episode 03]

    Bauteile Lackieren?

    Sooooo, ein kleiner Cut - denn schließlich dachte ich, das Projekt ist abgeschlossen zu diesem Zeitpunkt. Der Rechner hängt, die Wand ist tapeziert, die Peripherie (Headset und Co) hängen an der Wand links daneben, die Kabel sind verschwunden wenn auch nicht gerade schön.

    Ich zockte also Assassins Creed Odyssey und dachte mir, “ganz schön langweilig dein XBox One Controller” … da dachte ich mir, lackier den doch mal. Farbe, ich steh auf schwarz, weiß, lila und einen haufen anderer Farben. Aber die Kombination Schwarz Lila find ich eigentlich zu 95% gut. Muss natürlich ein saftiges Lila sein mit einem guten Anteil “schwarz”. Es soll nur ein deutlicher Akzent sein aber nicht leuchten oder ins Blaue abrutschen, was bei Lila ja leicht passiert.

    Also, ab zu Hornbach. Alles eingekauft, Primer für Plastik, Farbe, High Gloss Topcoat. Aus der Dose. Ab nach Hause. XBox One Controller zerlegt, und losgelegt.

    Zuerst gründlich gereinigt natürlich und dann mit der Kunststoffgrundierung drüber. Nicht wundern, die ist transparent Zeitgleich habe das auch mit den Caps meines Logitech Artemis Spectrum G633 gemacht, die werden durch Magnete gehalten und sind austauschbar. Perfekter zusätzlich Testkandidat, zudem kosten die neu 10 Euro, falls ich sie ruiniere *pfeif*

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_09_Controller.jpg 
Hits:	24 
Größe:	2,16 MB 
ID:	1058299Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_10_Caps1.jpg 
Hits:	16 
Größe:	2,24 MB 
ID:	1058300

    Dann kam auch schon der Farbauftrag, Lila Metallic, der Farbton außen auf der Dose, geilo dacht ich mir, genau das richtige.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_11_Controller2.jpg 
Hits:	25 
Größe:	1,89 MB 
ID:	1058301Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_12_Controller3.jpg 
Hits:	27 
Größe:	1,89 MB 
ID:	1058302Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_13_Caps2.jpg 
Hits:	17 
Größe:	2,30 MB 
ID:	1058303Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_14_Caps3.jpg 
Hits:	17 
Größe:	1,81 MB 
ID:	1058304

    Es ist rosa … die Spritzer sind Gunmetal Grey, das war leider auch nicht Gunmetal für mein Verständnis, aber noch näher als das Lila Metallic das einfach knallrosa war. Ich verstehe ja durch meine Berufung sehr gut wie Farben wirken und was man wo zu erwarten hat, aber bei einem Lila Metallic Lack, hab ich das definitiv nicht erwartet. Das ich nicht das Lila 1:1 aus dem Aufdruck der Dose bekomme, sollte allgemein klar sein. Aber das … auf den Caps sah es tatsächlich besser aus, aber ist noch immer kein Lila.

    Ja, dammit. Ist lackiert ne. Also schnell google angeworfen, Acryl Lack soll man relativ zeitnah solang er nicht trocken ist, abschaben können. Tatsache, das ging relativ gut, das meiste ließ sich stressfrei abrubbeln, Schleifen musste ich dennoch.

    Also musste etwas anderes her, erstmal der richtige Farbton … also ging es auf zur Recherche.
    Und da fand ich etwas, … das klang sehr interessant und eigentlich viel zu gut.

    Im PC Bereich wurde es glaub hier im Forum 2x vorgeschlagen anzuwenden, aber soweit ersichtlich aus den Threads, nicht verwendet. Sprühfolie.

    Hersteller versprechen viel, hohe Belastbarkeit, sieht aus wie Autolack nach entsprechendem Top Coat Finish, leicht anzuwenden, Top Farbe, kann auf praktisch allem angewendet werden. Dann noch der Clou, wenn durchgetrocknet und unerwünscht, einfach abziehen wie eine Folie. Da war ich skeptisch. Also wollte ich bei einem Hersteller bestellen der in DE sitzt, stellte sich dann heraus, der existiert nicht mehr. Sad face, schließlich hatten die mit das geilste Lila das ich je gesehen habe. Also weitergesucht, und dann fand ich den Store der Stores, über 700 Farben, alle möglichen Effekte und dann die magischen Worte die jeden Grafiker um den Verstand bringen. HKS, Pantone, RAL. Ich war verliebt und musste bestellen.

    Also war das Set schnell bestellt, eine Dose Schwarz Matt zur Grundierung, eine Dose HKS Purple Metallic und 2K High Gloss Topcoat. Zudem handelt es sich nicht um ordinäre Sprühfolie, sondern um Sprühgummi, laut Hersteller eine Weiterentwicklung der Sprühfolie.
    Der Controller und die Caps wurden abgeschliffen, Problem bei den Caps - durch die Rillen - ich hab den alten Lack ums verrecken nicht rausbekommen. Aber ich wusste ja, 10 Euro die Ersatzteile, egal, probier mal - musst ja eh erst mal die Farbe sehen.

    Davor wurden die Bauteile mittels dem entsprechenden PreCleaner für Sprühgummi gereinigt. Also schwarz grundiert, 5-6 Schichten, zuerst immer eine Nebelschicht zur Haftung, die erste Schicht hält am schlechtesten. Dann so viele Schichten Farbe wie benötigt wird für die gewünschte Deckkraft.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_15_Controller4.jpg 
Hits:	15 
Größe:	2,08 MB 
ID:	1058305Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_16_Controller5.jpg 
Hits:	25 
Größe:	2,14 MB 
ID:	1058306

    Tja, das ist verflucht nochmal nicht Lila, das ist Blau Metallic für mich. In den Schattierungen sieht man das Lila, da es ein Metallic-Effekt ist mit entsprechenden Partikeln in der Farbe, ändert sich der Farbton je nach Lichteinfall. Ich hätte es mir aber genau umgekehrt gewünscht, der Farbton im Schatten, hätte bei Licht auftreten sollen. Dann wäre das für mich, Metallic Lila.

    So. Enttäuschung, etwas verärgert. Gut. Abwarten, kannste ja angeblich abziehen das ganze. Was soll ich sagen … das hat einwandfrei funktioniert. Ich hab das ganze in zwei bis drei Fetzen abgezogen, bei den Caps sogar in einem.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_17_Caps_abziehen.jpg 
Hits:	20 
Größe:	1,98 MB 
ID:	1058307

    Hier seht ihr nochmal ein Foto meiner Lackier-Box, das ist der Karton in dem die Rechner-Bauteile kamen, ist heute noch im Einsatz, funktioniert großartig.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_18_Lackierbox.jpg 
Hits:	24 
Größe:	1,98 MB 
ID:	1058308

    So, beim Hersteller angefragt - ob mir vielleicht die falsche Farbe zugeschickt wurde, denn leider sind die Dosen alle gleich gebrandet und nur mittels Aufkleber wird dann die Farbe identifiziert, aber da ich die Dosen in einem Wasserbad aufgewärmt habe, war der Aufkleber weg. Das wurde dann alles geregelt, stellte sich dann im Nachgang heraus es war wohl die richtige Farbe, sie kommt halt nur nicht wie abgebildet. Wie gesagt, ich weiß, Abbildungen auf einem RGB Monitor mit Farbprofil X, geschweige denn von der Aufnahme mit Farbraum X und weiterverarbeitung in Programm X und Export mit Fabprofil X usw. Aber es war eine sehr starke Abweichung wieder.

    Aber ich fand das Konzept vom Sprühgummi großartig und hab auch nicht erwartet mit der ersten 50 Euro Bestellung den Jackpott zu treffen. Also, habe ich mir zwei weitere Farben bestellt. Aber dieses mal aus der Pantone Farbreihe, diese Farben sind ja genormt. Hier hab ich Purple C und Purple Medium C bestellt. Hier muss ich sagen, wenn man einen Pantone Farbfächer zur Hand nimmt, hat man praktisch 1:1 die Farbabbildung die auch der richtigen Pantone entspricht.

    Die Wahl fiel dann auch auf Pantone Medium Purple C. Ein dunkles, saftiges Lila. Das Ergebnis sieht dann wie folgt aus: (Hier musste zuerst weiß grundiert werden)

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_19_Controllerweiss.jpg 
Hits:	15 
Größe:	1,79 MB 
ID:	1058309

    Das sah irgendwie schon ganz geil aus fand ich, in der Zwischenzeit, da lagen ja insgesamt so 2-3 Wochen zwischen diesen Ereignissen, keimte es natürlich in mir und ich lief auf und ab, sah meine Hardware an und dachte, … “Okay, das funktioniert mit dem abziehen, sehr gut sogar, du kannst also eigentlich nix kaputt machen oder versauen … was könnte man denn noch lackieren”. Meine Uralten aber noch immer TOP Logitech Z323 … da war die Hochglanz Oberfläche nicht mehr gaaaaanz so gut und schön, die hat in den ganzen Jahren ordentlich gelitten. Also …

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_20_Z323.jpg 
Hits:	13 
Größe:	1,88 MB 
ID:	1058310Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_21_Linieren.jpg 
Hits:	14 
Größe:	1,89 MB 
ID:	1058311Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_22_Z323_2.jpg 
Hits:	16 
Größe:	1,92 MB 
ID:	1058312

    Nach den notwendigen (für guten Abzieh-Effekt) 5-6 Schichten Grundierung, reichten zwei bis drei Schichten Farbe, eine Nebelschicht und zwei deckende Schichten. Der Top Coat ließ sich so gar nicht gut verarbeiten, ich hatte aber zuerst das Felgen-Sprüh-Set, es gibt auch einen in der Dose und tatsächlich auch einen Top Coat Gloss zum auftragen mit dem Tuch. Dieser kommt dann später zum Einsatz. Das ist das Ergebnis ohne Top Coat und mit durch getrockneter Farbschicht.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_31_CapsNeu.jpg 
Hits:	12 
Größe:	1,91 MB 
ID:	1058320Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_23_Controller6.jpg 
Hits:	17 
Größe:	1,89 MB 
ID:	1058313Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_24_Z323_lackiert.jpg 
Hits:	19 
Größe:	1,87 MB 
ID:	1058326

    Dann … will ich nicht leugnen das … einige anderen Dinge lackiert wurden *pfeif* …
    (PS: Die Caps des Headset hab ich dann doch neu bestellt weil die alten einfach im Eimer waren)

    Grafikkarte … Netzteil … und später noch ein paar andere Dinge

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_25_Netzteiloffen.jpg 
Hits:	18 
Größe:	1,88 MB 
ID:	1058322Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_26_Netzteil.jpg 
Hits:	15 
Größe:	1,99 MB 
ID:	1058321

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_33_Graka.jpg 
Hits:	17 
Größe:	1,86 MB 
ID:	1058314Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_34_Graka.jpg 
Hits:	14 
Größe:	1,94 MB 
ID:	1058315Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_35_Graka.jpg 
Hits:	15 
Größe:	1,86 MB 
ID:	1058316Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_36_Graka.jpg 
Hits:	18 
Größe:	1,84 MB 
ID:	1058317Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_37_Graka.jpg 
Hits:	20 
Größe:	1,84 MB 
ID:	1058318Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_38_Graka.jpg 
Hits:	32 
Größe:	1,93 MB 
ID:	1058319

  6. #6

    Mitglied seit
    02.06.2019
    Beiträge
    39

    AW: [Worklog] Project Cortana

    [Episode 04]

    Während des Lackierens, keimte ein Gedanke, Sleeves. Also hab ich mich kurz informiert, hatte noch eine Nachfrage hier im Forum. Wo sich meiner zum Glück der User ‘moonshot’ (Vielen Dank nochmal) annahm und mir Dödel grad noch erklärt bekommen hat das die gesleevten BitFenix Alchemy 2.0 Kabel, ein Male und ein Female Ende haben.

    Also, Kabel zählen, Connectoren zählen, Kabelkämme überschlagen, bestellen.
    Unfassbar wie lang das selbst dauert wenn man die praktisch fertig auf dem Tisch liegen hat, hätte ich selbst gesleeved, wäre ich vermutlich durchgedreht.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_39_BitFenix.jpg 
Hits:	27 
Größe:	800,7 KB 
ID:	1058494

    Da muss ich sagen, das mit den Kabelkämmen hab ich mir einfacher vorgestellt, is schon ne ganz schöne fi…. aber ich habs halbwegs hinbekommen, zwar nicht auf den Fotos die jetzt direkt drunter gleich kommen, ich hab noch ungefähr 39202x umgebastelt.

    In der Zwischenzeit wurde das Netzteil fertig lackiert. Da ging mir ja die Farbe aus.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_40_PSU.jpg 
Hits:	14 
Größe:	731,1 KB 
ID:	1058495

    Da die neuen Farbdosen da waren, ging es an den Endgegner - die Corsair Lüfter von der CPU AIO.
    Eine sehr unangenehmes Design zum lackieren muss ich sagen, vor allem die Seiten. Aaaaber, ich hab es hinbekommen, vereinzelt sieht man den Untergrund durchschimmern seitlich, aber da muss man sehr nah ran und den Kopf verbiegen. Das Abkleben war am interessantesten.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_41_Fan1.jpg 
Hits:	11 
Größe:	467,6 KB 
ID:	1058496Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_41_Fan2.jpg 
Hits:	13 
Größe:	552,7 KB 
ID:	1058497Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_42_Fan3.jpg 
Hits:	15 
Größe:	612,7 KB 
ID:	1058498

    Hier mal das Gesamtkunstwerk bis dahin, NEU: Gesleevte Kabel, PSU Lackiert, Lüfter am Radi lackiert.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_43_Case1.jpg 
Hits:	20 
Größe:	952,8 KB 
ID:	1058499Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_44_Case2.jpg 
Hits:	28 
Größe:	1,10 MB 
ID:	1058500

    In diesem Schritt kam noch etwas hinzu, Unterbodenbeleuchtung für die Grafikkarte. Zwei LED Stripes eingeklebt auf den Vertikalen-Käfig, eine vor die Grafikkarte, eine dahinter. Die Grafikkarte habe ich dafür einen Slot weiter nach hinten versetzt. Da bestand noch das Problem das ich den Rechner nicht alleine montieren konnte, also musste wieder der gleiche Arbeitskollege herhalten, denn - die Lösung war bereits bestellt, aber noch nicht da.

    Währenddessen kam auch das Lila Cat6 Kabel sowie das Lila USB Verlängerungskabel an. Beim Deleycon 3,5mm Klinkenkabel hätte ich vorher mal auf die Lieferzeit achten sollen, knapp 1,5 Monate. Ist aber schon unterwegs, seit einem Monat Wird anscheinend Wasserdicht verschweißt in den Ozean geworfen und Klima neutral mit der Strömung angeliefert.

    Der Plan: Ausgehende Kabel Lila bekommen.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_45_USB.jpg 
Hits:	15 
Größe:	421,5 KB 
ID:	1058501

    Das MDF - Kabelaus/eingang Problem

    Ich hatte ja relativ früh schon erwähnt das meine Lösung mit Forstnerbohrer und drüber tapezieren + einritzen der Tapete nur so semi-geil war weil die Tapete ausgefranst ist. Also, auf Amazon, diese klassischen runden Gummibobbels bestellt zum Kabel durchfädeln, Durchmesser 6 cm. Zwar mehr als ich wollte, vorallem weil ich ja 3 Löcher hab - aber, da krieg ich dann alles durch, und es ist auch unauffälliger als vorher obwohl viel größer.

    So, also - Easy, den Lochbohrer ausgepackt und angesetzt und aaahahahahscheeeeibenkleister … Das Ding hat ja in der Mitte einen normalen Bohrer für die Führung, du hast aber schon mit nem Forstnerbohrer gebohrt, also deine Führung gekillt … Oh man. Ooooooh man … also, … versuchen. Versucht .. hat funktioniert, bei 2 von 3. Beim dritten, den mittleren, musste ich so weit außen ansetzen, das die Löcher nicht mehr in einer Flucht waren, das mittlere war knapp 2cm weiter rechts als das die anderen. Zudem, riss mir der Bohrer umliegend die Tapete weg.

    Sah dann so aus.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_46_Loch1.jpg 
Hits:	16 
Größe:	707,4 KB 
ID:	1058502

    Also, überlegt - Plan aufgestellt, Durchführung. Hat mich 2 Stunden gekostet die Aktion, davon 1 ½ Stunden, mit einer Handfeile, das Loch so weit nach links auszuweiten, das wieder eine Flucht entstand zu den anderen Löchern.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_47_Loch2.jpg 
Hits:	12 
Größe:	656,6 KB 
ID:	1058503

    Dann mit Spachtelmaße, das was rechts zu viel ist, wieder aufgebaut - weil mir sonst ja der Kabelpinöbsel nicht hält, der ist ja zum stecken, in ein 6cm Durchmesser Loch, ...

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_48_Loch3.jpg 
Hits:	16 
Größe:	655,7 KB 
ID:	1058504

    Das hat Tatsache, beim ersten mal, mit Augenmaß und gut zureden, einwandfrei funktioniert. Kein Nacharbeiten nötig.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_49_Loch4.jpg 
Hits:	15 
Größe:	956,8 KB 
ID:	1058505

    Da ich noch jede Menge von der Tapete übrig habe, und es ja eine Motivtapete ist so gesehen, habe ich exakt diese Stellen ausgeschnitten, und überklebt. Dann habe ich mit einem scharfen Cutter, sehr vorsichtig und Fein, die Löcher ausgeschnitten. Der Vorteil, die Kabelpinöbsel haben einen Ring zur Abdeckung und zum halten, (damit das ding nicht durch die Platte rutscht) verdecken also somit die Schnittkanten.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_50_Loch5.jpg 
Hits:	21 
Größe:	786,0 KB 
ID:	1058506

    Die Pinöbsel eingesetzt, hier sieht man noch den weißen Rand, die Tapete ist innen ja schneeweiß. Also schwarzer Edding, und vorsichtig nachgezeichnet. Tipp: Vorher machen, dann muss man auch nicht auf rohen Eiern mit dem Edding rumtippen an der Kante entlang.
    Aber … ich muss sagen, da ja rechts das große Fenster ist, und somit links vom Rechner einen Schatten wirft immer, sieht man das 0,0. Ich bin sehr erleichtert und zufrieden.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_51_Mounted.jpg 
Hits:	24 
Größe:	777,0 KB 
ID:	1058507

    Hier noch ein hässliches Handyfoto in der Dunkelheit, ich muss sagen - die Beleuchtung von unten bei der Grafikkarte ist ja ganz nett. Aber … irgendwie ist es Geisterbahn oder Gruselgeschichten am Lagerfeuer und die Lackierung wird von Lila zu Blau sobald sie so angestrahlt wird. Das ist nicht ganz das was ich mir vorstelle … Ich weiß nicht wie ich die Graka mit ein bisschen Bling Bling versehen soll im Moment.

    Einen Tag danach, kam die Lösung der Lösungen für mein - PC Mounting Solo - Problem.
    Die Vesa Schiene von Rico.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_52_Vesa1.jpg 
Hits:	12 
Größe:	697,5 KB 
ID:	1058508Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_53_Vesa2.jpg 
Hits:	12 
Größe:	710,2 KB 
ID:	1058509Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_54_Vesa3.jpg 
Hits:	15 
Größe:	555,0 KB 
ID:	1058510

    Zwei Kartonscheiben die oben drin stecken verhindern dass das Case nach vorne kippt, weil da zuviel Spiel ist in der Schiene oben. Der Rechner ist jetzt innerhalb von 10 Sekunden selbst montiert. Ich sag mal, Lustig ist dennoch was anderes, denn es sind dennoch knapp 17 KG die man mit einem Arm, auch noch mit dem Linken, fast über Kopf heben und einfädeln muss weil man mit rechts nur verhindert das der Rechner nach vorne abstürzt.

    Jetzt sind wir fast aktuell. Es geht in Kürze, vielleicht gleich danach, noch ein Post online, der uns auf den heutigen Stand des Projektes katapultiert. Ab jetzt gibt es auch Fotos von der Spiegelreflex, mittlerweile muss man das ganze auch etwas schöner präsentieren. Außerdem wird in der nächsten Episode das Logo enthüllt.

  7. #7

    Mitglied seit
    02.06.2019
    Beiträge
    39

    AW: [Worklog] Project Cortana

    [Episode 05]

    Wie versprochen, die Enthüllung des Logos. Schriftmarke entworfen von mir.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_55_CortanaLogoDraft.png 
Hits:	15 
Größe:	158,3 KB 
ID:	1058573

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_56_CortanaLogo2.png 
Hits:	8 
Größe:	7,6 KB 
ID:	1058574

    Wenn man sich zB dieses Foto hier ansieht, sieht man ja, das Core P5 hat jede Menge Bohrungen und Aussparungen für die Aufnahme allerhand von Komponenten.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_60_Mood15.jpg 
Hits:	27 
Größe:	1,02 MB 
ID:	1058588

    Mein Build steht ja jetzt ziemlich, die Bohrungen die ich nicht benötige, sind jetzt frei liegend und nicht soooo ansehnlich. Da kam mir die Idee, ich foliere - mit Magnetfolie. Haftet selbst, ist leicht zu entfernen, dick genug damit sich nichts durchdrückt und ich kann sie branden.

    Also, erstmal gründlich alles ausmessen, festlegen was abgedeckt werden soll, Druckdatei anlegen und erstmal ein 0815 grobes Design draufgepackt und auch zu sehen wie die Farben sich dann im Endeffekt auf der Magnetfolie wiederspiegeln. Ich würde natürlich gerne so nah wie möglich mit der Base Farbe der Folie an die Gehäusefarbe rankommen. Der Prototyp ist bestellt, designtechnisch kann man den völlig ignorieren, ist erstmal eine Case Study. Der Prototyp kommt nächsten Montag, also wie ihr merkt, sind wir jetzt schon auf einem aktuellen Stand hier im Thread.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_58_PrototypFolie.png 
Hits:	14 
Größe:	68,5 KB 
ID:	1058575

    Falls es jemanden interessiert, bei meiner Druckerei liegt der Kostenpunkt für diese Freiform-Stanzung 688g/qm2 Magnetfolie, bei 19 Euro bei einer Einzelanfertigung. Generell kann man mich gerne kontaktieren und Nachfragen wenn jemand interesse an dem Lackieren mit Sprühgummi oder solche “Sonderfälle” hat mit zB Folie.

    Es hat mich heute allerdings auch in den Fingern gejuckt und ich dachte, ich bin ja ein alter Counterstrike Suchti, da gibts ja allerhand wirklich schöner Designs, und habe mal das Cyrex Design der M4 adaptiert und für meine Folienform angepasst und auch farblich natürlich. Der zweite Prototyp sieht derzeit so aus.

    Die Magenta Kontur die ihr drumherum seht, ist die Stanzkontur für die Druckerei, die schneiden genau entlang der Kontur.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_59_CyrexFolie.png 
Hits:	8 
Größe:	36,3 KB 
ID:	1058576

    Hier hatte ein Arbeitskollege eine nette Idee, den Schriftzug, also das Cortana Logo mit LEDs beleuchten. Hier hab ich ein paar Ideen das Umzusetzen, aber irgendwie nichts zufriedenstellendes noch, falls jemand eine Idee hat oder sowas umgesetzt hat oder Bilder kennt von so etwas - bitte gerne sharen.

    Generell bin ich für JEDEN Input dankbar!

    Hier mal ein Paar Bildchen nachgereicht vom Endstand [Episode 04].

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_60_Mood14.jpg 
Hits:	17 
Größe:	869,9 KB 
ID:	1058587Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_60_Mood13.jpg 
Hits:	16 
Größe:	911,0 KB 
ID:	1058586Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_60_Mood11.jpg 
Hits:	15 
Größe:	929,3 KB 
ID:	1058585Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_60_Mood10.jpg 
Hits:	13 
Größe:	884,5 KB 
ID:	1058584Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_60_Mood1.jpg 
Hits:	15 
Größe:	1,10 MB 
ID:	1058577Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_60_Mood2.jpg 
Hits:	19 
Größe:	1,18 MB 
ID:	1058578Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_60_Mood3.jpg 
Hits:	24 
Größe:	1,24 MB 
ID:	1058579Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_60_Mood4.jpg 
Hits:	14 
Größe:	919,9 KB 
ID:	1058580Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_60_Mood6.jpg 
Hits:	12 
Größe:	973,9 KB 
ID:	1058581Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_60_Mood8.jpg 
Hits:	12 
Größe:	1,04 MB 
ID:	1058582Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_60_Mood9.jpg 
Hits:	16 
Größe:	1,10 MB 
ID:	1058583

    Seit es begonnen hat das ganze etwas weiter zu treiben als gedacht, dachte ich mir, jaaa alles ganz nett, aber jetzt hab ich überall ein bisschen RGB; nicht zu übertrieben sondern ja noch relativ dezent. Aber der ganze Part rechts, Radiator und Lüfter … das ist einfach nicht ausgeglichen, weil da so gar nix ist. Also war die Idee, RGB Lüfter … LL 120er Corsair, 90 Tacken - nicht Magnetgelagert. Genau das was ich so liebe an den Lüftern die derzeit im Einsatz sind, ich höre NICHTS.

    Und dann, wie schon so oft, einfach beim surfen. Entdeckte ich Sie.

    Die Phanteks Halo - RGB Rahmen zum Nachrüsten von non-RGB Fans. Krass. Muss ich doch haben, is doch schließlich genau das, meine fancy Lüfter behalten und ein bisschen RGB nachschieben.

    Knapp 9,50 EUR bezahlt pro Stück (Non-Lux Version), denn ob Plastik Rahmen oder Alu Rahmen, is bei mir so richtig wayne, denn sie werden - rischtisch, lackiert.

    Also kamen gestern die Phanteks Halo an und wurden direkt verarbeitet.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_61_PhantekHalo.jpg 
Hits:	12 
Größe:	1,06 MB 
ID:	1058589

    Erstmal testen ob das ganze überhaupt funktioniert UND mit meinen Fans und dem Radiator passt.
    Also ein erster Test. Sitzt.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_62_PhantekHalo.jpg 
Hits:	14 
Größe:	993,5 KB 
ID:	1058590

    Siehe da, der Diffusor der das LED Licht streut, und unter dem Rahmen sitzt, ist eingeschraubt, HA - abschrauben, Diffusor ab, LED raus, reiner Plastikrahmen zum lackieren. Kein Abkleben, nix.


    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_63_PhantekHalo.jpg 
Hits:	13 
Größe:	922,0 KB 
ID:	1058591

    Also, ab in die Lackierbox damit.

    Während die guten nach der letzten Farbschicht ihre Stunde Trocknungszeit bekommen bevor ich sie anbringen kann, dachte ich mir, Verkabelung - mach mal. Dann stand ich da, mit dem 3 PIN Digital RGB Stecker, und dachte mir … der geht nirgends auf das Board drauf. Ich hab einen 3 P digital RGB Header auf dem Board, aber die Pins sind anders. Auf dem Board so angeordnet wie ein 4 Pin, aber mit einem Pin weniger in der Mitte, also ne Lücke. Google. Yo, Adapter notwendig. God dammit.

    Dann saß ich da, mit dem Face-of-defeat und dachte: “Man, da hast schon son fancy rgb bla board was mit nem A voll Kabel zusätzlich ankommt und ….. moooooooment” Ins Gästezimmer gesprintet, die Verpackung rausgezogen ausm Regal, HA - ein 3 Pin Y Kabel. Direkt angesteckt und PRESTO.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_64_PhantekHalo.jpg 
Hits:	19 
Größe:	1,73 MB 
ID:	1058592Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_65_Umbau.jpg 
Hits:	17 
Größe:	1,49 MB 
ID:	1058593

    An die Wand und eingerichtet in Mystic Light.
    Verzeiht, es war schon spät weil das Lackieren lange gedauert hat, gibts nur ein paar Bildchen.
    Wenn mal das Licht besser steht, hoffentlich morgen, gibts auch vernünftige Fotos.

    Aber das ist der derzeitige Stand. Am Montag kommt die Magnetfolie und morgen (Samstag) kommt von DIPON der Topcoat zum auftragen per Tuch für das Sprühgummi. Da bin ich mal gespannt.
    Das ist vor allem interessant da hier dann eine spiegelglatte Oberfläche entsteht, insofern praktisch für das Reinigen der Komponenten, es fühlt und agiert tatsächlich wie Gummi, das ist keine Metapher. Dadurch lässt sich staub auch eher ungut entfernen. Daher sieht man auch auf einigen Fotos Staub den ich absichtlich noch nicht weggemacht habe, der wird dann vorsichtig entfernt und nach dem Topcoat kann man dann auch normal abblasen (Kompressor, vorsichtig!) und wischen.

    Noch ein paar Dinge die ich anmerken möchte:

    Die Temperaturen sind alle im Grünen. Die Spannungswandler kommen selbst bei harten Belastungstests nie über 65 Grad. Die bekommen keinerlei Airflow ab.

    Oft lese ich das in Bezug auf offene Gehäuse und ich war auch der Meinung: Der Staub, sicher eine Katastrophe! Ich sag euch was, ÜBERHAUPT NICHT. Ich hatte in meinem Leben noch nie einen so sauberen PC! Das Ding stand eh und je auf dem Boden, ich hab zwei Belgische Schäferhunde in Schwarz mit langen Haaren, die Balkontür ist offen, da zieht der Dreck vom Balkon rein, unten saugt ein dicker Lüfter an, vorne 3 dicke Lüfter. Innerhalb von 2-3 Wochen, waren diese Filternetze praktisch dicht.

    Jetzt habe ich eine hauchdünne Schicht staub, die man erst sieht wenn man wirklich sehr nah rangeht, oder ein Foto macht - da sieht man den Staub auch sehr schön. Ich möchte das jetzt nicht verallgemeinern weil es da sicher bei jedem andere Gegebenheiten gibt. Aber in Bezug auf mich, … ganz ehrlich kein Rechner war je so wenig Staubmagnet oder dreckig. Hab den bis jetzt nicht einmal sauber gemacht und er läuft jetzt schon … naja im Grunde seit Ryzen 7 3700X release.

    Hoffe es hat euch bis hierhin gefallen, der Weg geht noch ein kleines bisschen. Hinterlasst mir gerne Kommentare, Anregungen, Meinungen und alles weitere

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_66_MoodSotA.jpg 
Hits:	15 
Größe:	564,9 KB 
ID:	1058594Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_66_MoodSotA2.jpg 
Hits:	12 
Größe:	461,8 KB 
ID:	1058595Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_66_MoodSotA3.jpg 
Hits:	22 
Größe:	1,10 MB 
ID:	1058596Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild_66_MoodSotA4.jpg 
Hits:	13 
Größe:	747,7 KB 
ID:	1058597

  8. #8
    Avatar von EyRaptor
    Mitglied seit
    22.11.2016
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    2.765

    AW: [Worklog] Project Cortana

    Also das alles wäre mir dann doch viel zu viel Rosa
    Geschmackssache eben.

    Die Temps für die Spannungswandler sind sogar noch niedriger als ich es erwartet hatte.


    Allerdings drängt sich mir die Frage auf, was du machen willst, wenn dir die Farbe doch irgendwann mal zu Hals heraushängen sollte.
    Teile alle neu färben?
    Sys 1 : r5 3600 @H20, 5700XT Anniversary @H20 / Gigabyte X570 Aorus Master / 2x16GB Gskill TridentZ 3733mhz cl14,14,8,14,22 / 1000W Dark Power Pro 11
    Sys 2 : i7 5820k @4 Ghz DarkRock Pro4 / Asus Strix 1080ti / Gigabyte X99m Gaming 5 / E 10 600W / Pure Base 500 / 16 GB DDR4 2666 mhz,
    Sys 3 : 4770k/r9 Nano -> Win7 Gaming Sys

  9. #9

    Mitglied seit
    02.06.2019
    Beiträge
    39

    AW: [Worklog] Project Cortana

    Zitat Zitat von EyRaptor Beitrag anzeigen
    Also das alles wäre mir dann doch viel zu viel Rosa
    Geschmackssache eben.

    Die Temps für die Spannungswandler sind sogar noch niedriger als ich es erwartet hatte.


    Allerdings drängt sich mir die Frage auf, was du machen willst, wenn dir die Farbe doch irgendwann mal zu Hals heraushängen sollte.
    Teile alle neu färben?
    Du Ketzer! Lila!

    Also darüber habe ich heute tatsächlich nachgedacht schon. Ja, im Grunde schon.
    Ich würde vermutlich dann auf ne Kombo Schwarz-Rot + Grau-Weiß gehen.

    Aber durch das Gummi, das entlacken, würde mich insgesamt keine 10 Minuten kosten, zieht man ja einfach ab, auch wenn es einen TopCoat hat.
    Die Lüfter würde ich nicht mehr lackieren, hätte ich auch nicht, hätte ich die Phanteks iwie 5 Tage vorher gefunden im Netz.

    Ansonsten wäre das gar nicht sooooooo dramatisch, gut klar - die Sleeves sind teuer, gemessen an ich nenne es mal P/L.

    - Sprühgummi bräuchte ich vermutlich bei der Kombo die ich oben genannt habe so: 50-60 Euro (jetzt hab ich ja kein Verschnitt mehr weil ich weiß wie es läuft)
    - Magnetfolie müsste man neu drucken dann (ca 20 Euro)
    - Sleeves ca 70 Euro

    Die Kabel die hinten rauskommen, da kann man ja einfach wieder auf Schwarz gehen, sowas hat man in Schwarz ja eh meist zuhauf rumliegen.

    Also theoretisch könnte ich mit so 150 Euro, die ganze Farbkombo wechseln. Das macht man logischerweise nicht alle Monate, aber selbst das ist nicht unrealistisch wenn man da Bock und Lust drauf hat.
    Zeitlich ist das auch nicht dramatisch, ich hab ja sehr viel Zeit verloren mit, neu bestellen, probieren, langsam rantesten, ich sag - wenn ich die Sleeves bestelle, die Folie und den Sprühgumi hab, ist das an einem Samstag durch das Projekt Farbwechsel.

    Wenn ich mal ne neue Grafikkarte anschaffe, das ist definitiv wieder das erste das getauscht wird - da würde ich im Zuge dessen auch dann einen Farbwechsel vermutlich durchführen. Wenn ich da Lust drauf hab.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #10

    Mitglied seit
    02.06.2019
    Beiträge
    39

    AW: [Worklog] Project Cortana

    [Episode 6]

    Heute kam ja wie schon angekündigt der Dipon DIP Vitalizer, der “Top Coat” zum wischen.

    Ich habe das ganze zuerst mal an den Headset Caps und den Boxen getestet.
    Das ganze ist zäh und schmierig wie Olivenöl.

    Man trägt es auf ein Mikrofasertuch auf und poliert dann das mit Sprühgummi lackierte Stück, so lange bis kein Ölfilm mehr zu sehen ist. Das hab ich gemacht, mit einem Sauberen Mikrofasertuch dann nochmal nachpoliert.
    Da es auf den Caps und den Boxen keine Schäden oder Verfärbungen oder Ablösungen gab, hab ich das auf der Grafikkarte umgesetzt, hab ich euch mal in ner kurzen Bilderstrecke verewigt.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20190914_204310.jpg 
Hits:	18 
Größe:	1,90 MB 
ID:	1058693

    Der Verband den ihr seht, ist ein APP SAS Staubbindetuch, ich war zuerst verwirrt weil das nix mit den normalen Staubbindedingern zu tun hat die man sich für seine Wohnung holt. Die Dinger sind super-klebrig und “feucht” also so klebrig das es sich feucht anfühlt. Man breitet die komplett aus und zieht sie dann über den Lack, vielleicht haben wir hier ja einen Autolackierer der was dazu sagen kann. Man darf laut Beschreibung jedenfalls nicht drücken oder reiben, also hab ich gezogen und getupft vorsichtig. Ich muss sagen, ich hab das dann noch an der Wohnwand ausprobiert, Staubwischen ist so genau das absolut letzte was hier im Haushalt irgendwer gerne macht. Man, da können die Haushaltsmittelchen einpacken, da geht man nur vorbei mit dem Tuch und das pappt alles dran. Die Oberfläche die man reinigt klebt auch nicht wenn man es nur drüberzieht.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20190914_204719.jpg 
Hits:	16 
Größe:	2,05 MB 
ID:	1058695

    Dann habt ihr noch ein Foto von vorher und nachher, also optisch - sieht man gar nichts - das habe ich auch erwartet weil laut Website des Herstellers soll es aus matten Oberflächen, Seidenglänzend machen. Aber mein Sprühgummi ist ja bereits Seidenglänzend. Ich wollte ja nur die glatte Oberfläche, Schutz gegen Steinschlag und Vogelkot war ja nicht kauf entscheidend.

    Optisch sieht man nix, haptisch ist das wirklich grandios. Es fühlt sich nach einer kurzen Auslüftungszeit an wie … ja wie ein sehr sehr sehr feiner und hochwertiger Stoff. Es ist ganz weich und Spiegelglatt. Vorher war es ja wie, relativ feiner, Gummi. Wenn man mit dem Finger drüber ist, dann pappte der teils fest und sprang, ihr wisst was ich mein. Jetzt rutscht man praktisch ab an der Oberfläche. Bin sehr zufrieden, hat genau das gemacht was ich wollte. Jetzt kann ich Staub einfach abblasen und abbwischen.

    Links ist vorher, Rechts nachher.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20190914_204326.jpg 
Hits:	20 
Größe:	1,86 MB 
ID:	1058694Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20190914_205803.jpg 
Hits:	22 
Größe:	1,88 MB 
ID:	1058696

    Ich melde mich dann Montag wieder wenn die Magnetfolie da ist

Seite 1 von 3 123

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 74
    Letzter Beitrag: 18.10.2015, 12:35
  2. [Worklog] Project RaG'ed | Ein kleiner Einschub
    Von ricoroci im Forum Tagebücher
    Antworten: 1187
    Letzter Beitrag: 03.05.2015, 21:30
  3. [Worklog] Project ForestCat - CaseLabs S5
    Von NameAlwaysInUse im Forum Tagebücher
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 03.04.2015, 13:27
  4. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 06.02.2014, 20:38
  5. [worklog] Project:un1ty
    Von GraphixGooch im Forum Tagebücher
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.12.2011, 19:41

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •