Likes Likes:  0
Seite 1 von 31 1234511 ...
  1. #1
    Avatar von klefreak
    Mitglied seit
    13.09.2007
    Ort
    Tirol
    Beiträge
    3.068

    [Tagebuch] CM HAF 932 -RED by Klefreak - WaKü Nachfüllen, Q9550 E0 upgrade..

    In diesem Tagebuch werde ich euch mein neues Case, meine 1. WaKü und auch das Anpassen an meine Bedürfnisse erzählen und hoffe, dass ihr daran Gefallen findet. (Es ist etwas TEXT geworden... )

    Inhaltsverzeichnis:.

    1. Einleitung
    1.1 Beratung/ Quellen/ Informationen
    2. Ist Zustand - mein derzeitiges System
    3. Das Case - Coolermaster HAF932
    4. Die Wasserkühlung - PCGH SET + 360 Radi
    5. Die Verwandlung - Planung+ Ideen
    5.1. Farbkonzept
    5.2. Case zerlegen
    6. Lackieren
    6.1 Lackauswahl
    6.2 Grundieren
    6.3 Lackieren
    6.4 Endresultat
    7. Der Zusammenbau
    7.1 Innenraumdetails
    8. Der WaKü - Einbau
    8.1 Pumpenhalterung
    8.2 Der Schlauch
    8.3 Dichtheitsüberprüfung
    9. Hardware- Einbau- Modifikation
    9.1 Mod Lüftersteuerung
    9.2 Mod Soundkarte
    9.3 Mod Mainboard
    9.4 Mod DVD/RW
    9.5 Schaltplan Frontpanel --> Permalink
    10. Einbau und Verkabelung --> Permalink
    10.1 Chaos
    11. Temperaturen --> Permalink
    12. FOTOS --> Permalink
    -----------------------------
    13. Quadcore + WaKü Ablagerungen Permalink - wenn der Anker nicht funktioniert

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Einleitung
    zum Inhaltsverzeichniss

    Als langjähriges Mitglied der PCGHX-Gemeinschaft habe ich schon sehr viele Tagebücher und Moddingarbeiten hier im Forum mitverfolgt und auch begeistert kommentiert. Mein eigener PC fristete sein Dasein in einem noname-Servergehäuse, welches neben einer unzureichenden Kühlung auch eine inakzeptable Geräuschkulisse erzeugte. Schon seit längerem brodelte in mir der Gedanke, dass ich doch auch endlich ein verdientes Heim für meine Hardware schaffen sollte.

    Nach längerem Hin und Her und auch nach dem Abchecken der Finanzen habe ich begonnen meine Möglichkeiten zu sammeln und auch einzugrenzen, sodass ich zu einem möglichst befriedigenden Ergebnis kommen würde.
    Am Anfang stand für mich die Gehäusesuche, dieses sollte folgende Kriterien erfüllen:

    • preislich attraktiv ; nicht zu "billig" aber auch nicht zu teuer
    • meiner Optik entsprechend ; ein sehr schwieriges Kriterium, da gerade im Hochpreissegment viele Gehäuse vertreten waren welche meinem Geschmack entsprachen
    • leise ! ; Als Ersatz für meinen derzeitigen Krachmacher sollte ein deutlich ruhigeres System entstehen.
    • das Format des Gehäuses sollte nicht zu tief sein, damit es auch gut unter den Schreibtisch passt
    • möglichst viele nützliche Features (entkoppelte HDD, ...)
    • vorbereitet für den Einbau einer WaKü

    Wie man unschwer erkennen kann, war ich auf der Suche nach einer eierlegenden Wollmilchsau. Nach nächtelangem Umherstreifen im Geizhals (mit Bildervorschau, Preissortierung,...) und dem Herauskopieren von ansprechenden Modellen konnte die erste Eingrenzung stattfinden.


    Anhang 69077

    .
    Nachdem ich mich innerlich schon auf das CoolerMaster HAF932 eingestellt hatte musste ich mich nur noch bis zum endgültigen Realisieren in den Semesterferien einbremsen. Da ich gerade am Ende meines Bachelorstudiums war/bin dachte ich mir, dass es doch eine schöne selbst-Belohnung wäre wenn ich diese Anschaffung erst in den Ferien tätigen würde. Während ich also darauf wartete, dass endlich die Ferien kommen würden, wurde auf wundersame Weise mein Kapital aufgestockt (kleine "Nebenjobs"), sodass ich auch mit dem Gedanken an eine Wasserkühlung spielte und schlussendlich auch realisierte.

    Hier begann das Suchen wieder aufs Neue, ich holte hier aber meine Informationen aus den guten Beratungsthreads hier im Forum und schnupperte in verschiedensten Tagebüchern um mögliche Probleme schon frühzeitig (Kauf) zu vermeiden.

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    http://extreme.pcgameshardware.de/wa...urationen.html (vielen Dank an Nemetona)
    http://extreme.pcgameshardware.de/wa...ase-liste.html (vielen Dank an ACE)
    http://extreme.pcgameshardware.de/wa...3-02-09-a.html (vielen Dank an Ruyven_Macaran)
    http://extreme.pcgameshardware.de/wa...4-06-08-a.html (vielen Dank an Madz)
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Nach langem Vergleichen entschied ich mich für das PCGH WaKü Set von Caseking und erweiterte es um einen Trippleradi und das PCGH Noisreduction Kit. Als Ergänzung habe ich noch 3 Noctua NF-S12 für die Belüftung angeschafft. Weitere Kleinteile und sonstiges wird dann noch später erwähnt.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Der momentane IST-Zustand
    zum Inhaltsverzeichniss

    Derzeit ist folgendes System im Einsatz:

    Betriebssystem: Vista Home Premium 64bit SB
    Mainboard: Asus P5E ; X38 ; DDR2 ; Supreme FX II Audio ; EPU ; ..
    CPU: Intel Core2Duo E6850 3.0ghz @ 3,6ghz
    Kühler: Skyche MUGEN + Retentionkit
    Ram: 4x 1024Mb GeIL Black Dragon DDR2 800 CL4
    Grafikkarte: Sapphire Radeon HD-2900-Pro @XT
    Netzteil: Enermax Liberty ELT500AWT
    Hdd(s): 2x 80Gb WD?? Sata Raid0 + 160Gb IDE + 500gb Aldi Externe
    DVD/Rw: LG GSA H10A
    Monitor: Samsung SyncMaster 2443BW 24" Tft
    Zusätzliches: Asus Wlan B/G (von A7V Deluxe) ; Aerocool Coolpanel2 Lüftersteuerung


    Anhang 69084


    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Das Case - Coolermaster HAF932
    zum Inhaltsverzeichniss

    Am 02.02.2009 kam endlich mein Paket (1/2) von Caseking, welches mein neues Schatzi, das HAF932 beinhaltete. Schon beim Auspacken fiel mir das wuchtige und doch irgendwie klare Äußere des Gehäuses auf. Neben der bulligen Front lassen sich auch die hohe Luftdurchlässigkeit und die vormontierten Lüfter erkennen. Auch die Frontanschlüsse sind praktisch angeordnet, und die Ablagebox (auch WaKü-Einfüllplatz) ist eine sinnvolle Eigenschaft des Case.


    Anhang 69089__Anhang 69090__Anhang 69092

    1: Meine 2 Caseking Pakete (Gehäuse + Wakü)
    2: Die 15kg waren gar nicht so leicht aus der Schachtel zu befreien
    3: Sehr gut kann man die größere Länge aber geringere Höhe des HAF932 im Vergleich zu meinem alten Tower erkennen

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Nach dem Auspacken fiel mir auf, dass Cooler Master relativ großzügig mit der Schraubenbeigabe ist, auch die Mainboardschablone ist ein nützliche Feature.
    Leider sind mir auch einige negative Dinge aufgefallen, denn einige Kanten sind nicht sauber abgerundet, sodass hier Verletzungsgefahr besteht, desweiteren ist bei mir eine Verbindung zwischen Mainboardplatte und Laufwerkskäfig etwas wackelig genietet.


    Anhang 69093__Anhang 69094__Anhang 69095__Anhang 69096

    1: Geöffnetes Case ; Auslieferungszustand
    2: Beigaben zum Case ; massenhaft Schrauben, Kabelbinder, 4x Rollen, Mainboardschablone, ...
    3: Blick zur zukünftigen WaKÜ
    4: Wackelige Nieten welche aber "hoffentlich" nicht klappern

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Die Wasserkühlung - PCGH Set + Trippleradi
    zum Inhaltsverzeichniss

    Bei der Wasserkühlung begab ich mich auf neues Terrain, und damit das nicht ein großer Reinfall wird bereitete ich mich so gut als möglich darauf vor.
    Nach der Lektüre der in der Einleitung genannten Guides hier im Forum fühlte ich mich gewappnet auch selber Hand an die optimierte Kühlmethode anzulegen.

    Das PCGH Komplettset gefiel mir von der Zusammenstellung ganz gut, sodass ich dieses nur noch um einen Tripple Radiator erweiterte, welcher hervorragend im HAF932 Platz hat. Desweiteren besorgte ich mir noch 3 Noctua 800er.

    Folgende Komponenten waren im Paket von Caseking enthalten:

    Aquastream XT Ultra
    EK Supreme Plexi (cpu)
    8x 1/4" 11/8mm Anschlüsse (zusätzlich noch 2 weitere + 2 45° Anschlüsse organisiert)
    4m schwarzer Tygon Schlauch
    AGB Magicool Plexi 150ml
    240 Radiator Alphacool
    360 Radiator BLACK ICE GT Stealth
    2x Yate Loon "looneys"
    3x Noctua NF S12 800
    Coolermaster Glazier HD2900 Kühler (hat leider 3/8" aber da bringe ich den Schlauch schon drüber )
    1x HARIBO GOLDBÄREN (hier hatte wohl ein Verpacker seinen Spaß )


    Anhang 69109__Anhang 69110

    1: Von links nach rechts: Black ICE GT 360er ; 240er Radi ; EK Supreme Plexi CPU ; Noisereductionset ; Coolermaster Glacier (für Hd2900) ; AGB ; Anschlüsse; 4m Tygonschlauch ; CoolLaboratory Liquid Pro 1l ; HARIBO Goldbären
    2: 1/4" Anschlüsse ; 3 Noctua 800er

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Die Verwandlung - Idee, Vorarbeiten,...
    zum Inhaltsverzeichniss

    Als ich die Lüfter des Case das erste Mal zwecks Lautstärkebeurteilung mit Strom versorgte fiel mein Blick sofort auf den in der Front montierten 23er Lüfter welcher mit seiner roten Beleuchtung ein tolles Bild abgab. Nach einem kurzen Hardwarecheck stellte sich heraus, das meine RAM mit ihren roten Drachenaugen hervorragend zu dieser Farbe passen und ich somit "gezwungen" bin mein Case in dieser coolen Farbe zu gestalten.

    Um das Case besser an die Farbkombination ROT-SCHWARZ anzupassen beschloss ich, dass ich erstmal den Innenraum anpassen (schwarz) und dann bewusst mit roten Teilen Akzente setzen würde.
    Um den Innenraum abzudunkeln musste das Case zuerst in seine Einelteile zerlegt werden (Nieten habe ich keine aufgebohrt, da zuviel Arbeit ). Danach wurde alles abgeklebt und auch eine grobe Farbverteilung der Teile vorgenommen.

    Hier der Entwurf (by Photoshop) + erste Demontagebilder (Nackigmachen des Case):

    Anhang 69171

    Grober Entwurf wie das ganze optisch dann aussehen sollte. Die Innenseite der Rückwand wird rot lackiert sowie einige Elemente im Case (HDD Halterung, Netzteilauflage, Slotblenden), sodass ein interessanter Anblick entsteht.

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Anhang 69172__Anhang 69173__Anhang 69174

    1: Damit die Front entfernt werden kann muss man vorsichtig 4 solche Plastikhalterungen lösen um an die letzten Schrauben der Frontpartie zu gelangen ; im Bild der obere Rand des beleuchteten Frontlüfters
    2: Hier das nackige Gehäuse, "fast" alle Teile wurden schon entfernt
    3: Hier "alle" Kleinteile der Frontpartie und des Innenlebens

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



    zum Inhaltsverzeichniss

    Weiter geht's im nächsten POST...
    Geändert von klefreak (11.06.2009 um 16:42 Uhr)

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2
    Avatar von klefreak
    Mitglied seit
    13.09.2007
    Ort
    Tirol
    Beiträge
    3.068

    AW: [Tagebuch][Casetest, WaKü, Modding] Coolermaster HAF 932 -RED by Klefreak

    Lackiererei und sonstige Arbeiten
    zum Inhaltsverzeichniss

    Nach der Demontage aller ablösbaren Teile blieb nur mehr das nackte Case übrig, die Teile welche rot lackiert werden sollten wurden sortiert und zusammen mit dem Hauptcase an den notwendigen Stellen abgeklebt. Diese Arbeiten erledigte ich am Vormittag, sodass ich nach dem Organisieren des Lackes (* siehe Spoiler) flott weiterarbeiten konnte.

    Spoiler:
    Um eine passende Farbe für mein Case zu bekommen ging ich freudig zum nächsten Farben-/ Tapeziergeschäft, aber außer einer weißen Grundierung konnte ich dort nichts finden was in mein Konzept passte. Nach diesem Rückschlag ging ich zum nächsten Baumarkt meines Vertrauens, doch auch dort war außer "Ofenrohrfarbe", "WC-Farbe", ... nichts Passendes zu finden. Als ich frustriert die Straße überquerte kam mir der Geistesblitz! In einem Geschäft für Autozubehör würde ich sicher bekommen was ich brauchte, also habe ich schnell mal ein paar Passanten ausgequetscht wo denn der nächste Forstinger sei und begab mich schnell dorthin. Als Ortsfremder befolgt man ja immer die Ratschläge der anderen und so passierte was passieren musste: die beschriebene Haltestelle war ca 30 Fußminuten vom Laden entfernt, eine andere Linie hätte mich aber praktisch vor der Eingangstüre abgesetzt!! Nachdem ich also durch halb Wien gelatscht war betrat ich schlussendlich das "Fachgeschäft" und bewegte mich schnurstracks hin zur Wand mit den verschiedenen Autolacken, dort musste ich nur noch zwischen geschätzten hunderten Farbtönen entscheiden welcher nun am besten passen könnte.



    Anhang 69277__Anhang 69276__Anhang 69280__Anhang 69278

    1: Alle bereits ab Werk lackierten Bereiche wurden abgeklebt damit diese nicht durch die weiße Grundierung beeinträchtigt werden (im Nachhinein stellte sich heraus, dass teilweise ein feiner Sprühnebel anhaftete, aber das weiß ein Lackierneuling ja nicht )
    2: Fehldrucke von Skripten vergangener Tage wurden verwendet um große Flächen schnell abdecken zu können
    3: Auch die Deckelschale + Frontanschlüsse wurden so abgeklebt (Schalter, Löcher), dass nur dort Farbe draufkommt wo sie soll oder aber nicht stört
    4: Hier wurden die Teile auf Papier (Verpackungsmaterial von Caseking) ausgelegt und für das Grundieren vorbereitet

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Ich entschied mich für folgende Lacke, da sie sehr gut in mein Konzept passten und auch optisch was hermachen:

    DUPLI COLOR - Aerosol Art - Primer weiß 400ml ; 158995 --> als Haftgrundlage zwischen dem Lack und der metallenen Oberfläche

    DUPLI COLOR - Car's Metalliclack Schwarz 400ml ; 706875 --> 2 Dosen für den Innenraum und die schwarze Seitenwand

    DUPLI COLOR - Auto Color Acryl Spray ROT 400ml ; 5-0240 --> Ferrari-rot der Modelle BJ 90er !! genial schöne Farbe, extrem leuchtend

    Anhang 69275

    .
    Nach dem anstrengenden Einkauf quer durch Wien beeilte ich mich mit dem Beginnen des Grundierens, da ich in der Trocknungszeit weitere Einkäufe tätigen wollte. Während des Grundierens bemerkte ich, dass es mit der Farbe etwas knapp werden könnte, mit Müh und Not bekam ich aber ausreichend Primer auf das Gehäuse und die anderen Teile. Dank der Hilfe meiner besseren Hälfte welche mir die Plastikkleinteile mit 350er Sandpapier anschliff konnten auch diese Teile gut für das spätere Lackieren vorbereitet werden.


    Anhang 69279__Anhang 69281__Anhang 69282

    1: Die beiden Seitenteile, sowie die Netzteilauflage und auch der Floppyeinsatz wurden grundiert
    2: Das Case wurde besonders an der vorderen Innenseite grundiert, da hier die größten sichtbaren Flächen liegen
    3: Meine bessere Hälfte unterstützte mich durch das Anrauhen der Kleinteile mit 350er Sandpapier

    zum Inhaltsverzeichniss
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    TICK TACK TICK TACK TICK ...

    Während der Trocknungszeit begab ich mich auf eine erneute lange Reise durch die Stadt, um noch fehlende Teile für die WaKü zu organisieren, da ich aber das Ziel meiner Reise früher schon einmal besucht hatte war es dieses Mal kein Herumgeirre.

    Gekauft wurden 3x Noctua 800er, je 2 gerade und gewinkelte 1/4" Anschlüsse, ICEGLOW RED (Essenz 100ml), und in einem Papierwarengeschäft besorgte ich mir außerdem noch 2 Packungen mit Moosgummi und einen roten Edding (für abgeplatzte Farbstellen ).


    TICK TACK TICK TACK TICK ...

    Die Trocknungszeit war vorbei und ich konnte mich ans Lackieren heranwagen.

    Es ging eigentlich einfacher als ich dachte, wenngleich ich leider einige wenige Lacktropfen erzeugte, welche aber dank der Schwarzen Farbe kaum sichtbar sind (außerdem ist das Mainboard darüber ). Aber seht selbst wie die Teile geworden sind:

    a) Das Lackieren:

    Anhang 69284__Anhang 69287__Anhang 69285__Anhang 69286

    1: Die Slotblenden waren etwas problematisch, da die schwarze Grundfarbe den Lack schlecht haften lässt
    2: Die Netzteilauflage leuchtet in einem schönen Rot
    3: Das Dock musste 2x lackiert werden um eine passende "helle" Rotfarbe zu erlangen, schlussendlich schaut es aber gut aus
    4: Auch bei den Kunststoff-Laufwerkshalterungen musste eine 2. Schicht Lack drauf um eine halbwegs passable Farbe zu erreichen

    zum Inhaltsverzeichniss
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    b) Das Endresultat:
    .
    Anhang 69288__Anhang 69289__Anhang 69290

    1: Hier kann man gut erkennen, dass der schwarze Metalliclack eine tolle Oberfläche besitzt und auch ganz gut gelungen ist
    2: Hier sieht man nochmals alle Teile gemeinsam, nach kleineren Ausbesserungsarbeiten waren sie bereit, montiert zu werden...
    3: Der helle Rosaton meiner Schutzmaske lässt erahnen, dass in dem Raum einiger Sprühnebel schwebte. Was leider nicht auf dem Foto zu sehen ist, sind die undichten Stellen der Maske an meiner Nase und beim Kinn wo dank stärkerem Lufteinzug deutliche farbige Ablagerungen entstanden. Es sah so aus als ob ich mich an diesen Stellen mit dem Lack angemalt hätte, es war aber nur Lackstaub, welcher sich auch gut abwaschen ließ.

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------






    zum Inhaltsverzeichniss
    Weiter geht's dann mit dem ersten Zusammenbau der Teile und tollen Fotos der entstandenen Optik...
    Geändert von klefreak (10.02.2009 um 20:35 Uhr)

  3. #3
    Avatar von klefreak
    Mitglied seit
    13.09.2007
    Ort
    Tirol
    Beiträge
    3.068

    AW: [Tagebuch][Casetest, WaKü, Modding] Coolermaster HAF 932 -RED by Klefreak

    Der Zusammenbau
    zum Inhaltsverzeichniss

    Schon beim Säubern der Teile nach dem Lackieren bemerkte ich, dass einige eigentlich abgeklebte Stellen wie mit einem zarten Schleier leicht mit Farbe bedeckt waren.

    Was tun?? Ich versuchte zuerst das Ganze mit einem Tuch und "sanftem" Druck wegzureiben, doch erst als ich zu einem Radiergummi griff wurde ich mit Erfolg belohnt.


    Anhang 69346__Anhang 69347

    1 und 2: Farbschleier welcher sich mit einem Radiergummi leicht entfernen ließ

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Anhang 69348__Anhang 69349__Anhang 69350

    1: Die großen Gehäuseteile
    2 und 3: Die lackierten Schnellspanner und auch deren Zusammensetzung (3. Bild von unten nach oben)

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Anhang 69351__Anhang 69352__Anhang 69357

    alle 3: Das Gehäuse mit allen roten Applikationen

    zum Inhaltsverzeichniss
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Details aus dem Innenraum:

    Anhang 69353__Anhang 69354__Anhang 69355__Anhang 69356

    1: Rote Schnellspanner
    2: Rote(r) Slotblenden / WaKü-Durchlass / Highlights der Rückwand
    3: Highlights der Rückwand (fotografiert durch die Kabelschlitze des Mainboardbereiches)
    4: Rückseite des Case mit roten Applikationen und Blick auf die Netzteilauflage

    -----------------------------------------------------------------------------

    Am Schluss noch schnell die Räder montiert und das Case ist schon fast fertig!

    Anhang 69358



    zum Inhaltsverzeichniss

    Weiter geht's demnächst...
    ABC-Prüfung by meiner besseren Hälfte
    Geändert von klefreak (10.02.2009 um 20:40 Uhr) Grund: 4bilderplatz

  4. #4
    Avatar von klefreak
    Mitglied seit
    13.09.2007
    Ort
    Tirol
    Beiträge
    3.068

    AW: [Tagebuch][Casetest, WaKü, Modding] Coolermaster HAF 932 -RED by Klefreak

    Der Wasserkühlungseinbau
    zum Inhaltsverzeichniss

    Heute am Morgen schon sehr früh (für meine Verhältnisse) musste etwas geschehen!! Ich nahm also meine Einkaufsliste, welche ich mir am Vortag zusammengestellt hatte und versuchte das Zeugs so schnell als möglich zu besorgen.

    • M4x5 Schrauben (>12stück)
    • Trichter (WaKü befüllung)
    • Dest. H²O (hatte nur mehr einen begrenzten Vorrat)
    • Entkoppelung für Pumpe --> 2 Gummimatten MEROX (für Verreibeplatten beim Verputzen
    • Motivationsschokolade
    • ??


    Da ich meiner Freundin versprochen hatte, dass ich auch mit ihr in die Bibliothek fahren würde, da sie dank Blinddarmoperation die Bücher nicht schleppen darf versuchte ich den Bummel zu optimieren.
    Gott sei Dank lag mein Baumarkt auf dem Weg zur Bibliothek, sodass ich dank Überzeugungsarbeit zuerst meine Erledigungen tätigen konnte.

    Beim Baumarkt angekommen schickten mich die verwirrten Angestellten mehrere Male quer durch den Laden, da jeder behauptete dass das destillierte H²O nicht in seiner sondern in einer anderen Abteilung sei. Nach einigen Versuchen ließ ich es bleiben und kaufte schnell noch die anderen Sachen.
    Bei den Schrauben waren leider die kürzesten M4 Schrauben 10mm lang, sodass ich mir für den Nachmittag eine Sägearbeit einbrockte.

    Pumpenhalterung:

    Anhang 69670__Anhang 69671__Anhang 69672

    1: Ausschnitte aus der Gummimatte (Pumpenplatte mit Schrauben an oberer Platte fixiert)
    2: Fast fertige Pumpenhalterung, welche mittels 4 Schrauben am Boden fixiert wurde
    3: Grobes Anpassen aller Komponenten...

    UPDATE: da die Entkoppelung nicht genügte wurde zwischen die beiden Gummiplatten eine doppellage dieser Paktetpolsterung eingelegt (die Teile welche man mit dem Finger so schön platzen lassen kann)
    zum Inhaltsverzeichniss
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Der Schlauch

    Nachdem alle Komponenten grob eingepasst und auch provisorisch fixiert waren ging es an das Schlauchverlegen.
    Da ich wollte, dass es gleich von Anfang an "perfekt" werden würde habe ich mir viel Zeit gelassen um möglichst viele verschiedene Varianten durchspielen zu können.
    Mein Freund Dimple hat mir dabei sehr geholfen.

    Der Kreislauf: PUMPE--CPU--RADIATOR--GPU--AGB--PUMPE

    Durch diese Konstruktion konnte ich die benötigten Schläuche kurz halten ohne dass das Ein-/Aus-/Umbauen problematisch wurde da alle Komponenten bei angeschlossenen Schläuchen gut im/aus dem Case bewegt werden können.

    zum Inhaltsverzeichniss
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Anhang 69675__Anhang 69676__Anhang 69673__Anhang 69674

    1: Erste Versuche, wie die Komponenten verschlaucht werden könnten? (Dimple - die Stütze für den geplagten Bastler)
    2: Finale Verschlauchung (Trockentest) welche mit nur leicht angesteckten Schläuchen aufgebaut wurde
    3: Durch heißes Wasser wird der Schlauch etwas dehnbarer, sodass er auch auf die größeren Anschlüsse des Grafikkartenkühlers passt!
    4: Mit etwas sanftem Druck passt das Ganze dann ganz gut

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Dichtheitsüberprüfung:

    Nachdem das große Problem der Verschlauchung zu meiner Zufriedenheit gelöst war und ich alle Teilstücke abgelängt hatte musste vor dem endgültigen Zusammenbau die Dichtheit überprüft werden.
    Für die Überprüfung verwendete ich Toilettenpapier als Indikator für nasse Stellen und heißes Leitungswasser welches die Komponenten durchspülte.
    Als netter Nebeneffekt werden auch etwaige Fremdkörper aus dem System gespült.

    Soweit die Theorie, in der Praxis lief natürlich nicht alles wie ich es geplant hatte.

    Bei der Überprüfung der Dichtheit stellte sich heraus, dass ich die Anschlüsse des Radiators doch nicht fest genug angeschraubt hatte, sie tropften zwar langsam, aber stetig, sodass ich die Anschlüsse abnahm, auf Verschmutzungen überprüfte und nachher wirklich fest montierte.

    Die anderen Teile waren auf Anhieb dicht.

    Anhang 69677__Anhang 69678

    1: Dichtheitsüberprüfung + Säuberung
    2: Erstbefüllung mit Schweppes Bitter Lemon


    zum Inhaltsverzeichniss
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Natürlich wurde das System nicht mit Schweppes befüllt, als Alternative für den Testlauf wollte ich aber auch nicht die dem PCGH WaKü Set beigelegte BLAUE Flüssigkeit verwenden sondern beschloss gleich in die Vollen zu gehen.
    Ich nahm also das Nanoxia ICE Glow Konzentrat und mischte 2/3 der Packung (~66ml) auf ca 600ml WaKü Flüssigkeit (1:9) und füllte diese in meinen AGB.

    Die Farbe war etwas rosastichig, aber das konnte ich ja nicht wirklich beeinflussen. Als ich kurz die Pumpe ansteckte dauerte es ca 2sec bis der AGB leer war!!
    Nach einem erneuten Befüllen das gleiche Spiel: Pumpe an, AGB leer. Doch diesmal ging es nicht mehr so schnell.
    Nachdem ca 400ml Flüssigkeit im Kreislauf waren konnte ich mein Monster besänftigen.
    Ich schüttelte und drehte alle Teile der WaKü (in Kreislaufrichtung), sodass die ganze Luft recht schnell in den AGB verfrachtet wurde. Nach dem Entlüften ließ ich die Pumpe noch laufen und bemerkte zu meiner Zufriedenheit wie genial LEISE das Ganze doch ist!!

    Anhang 69680__Anhang 69681

    1: AGB vor dem 1. Einschalten
    2: AGB für den Probelauf in die Halterung des Case gesteckt, man kann die Kraft der ungeregelten Pumpe gut am Plätschern erkennen

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



    zum Inhaltsverzeichniss
    .... next comming soon
    Geändert von klefreak (10.02.2009 um 20:49 Uhr)

  5. #5
    Avatar von klefreak
    Mitglied seit
    13.09.2007
    Ort
    Tirol
    Beiträge
    3.068

    AW: [Tagebuch][Casetest, WaKü, Modding] Coolermaster HAF 932 -RED by Klefreak

    Hardware-Einbau, Modifikationen,...
    zum Inhaltsverzeichniss

    Nachdem es hier nun länger still war kommt nun wieder etwas Neues, denn ich war in den letzten Tagen zwar ohne Internet aber nicht ohne meinen PC!

    Bevor das Einbauen der Hardware beginnen konnte musste ich erst noch alle Bauteile Caseready machen, im Klartext bedeutete dies:

    Soundkarte: blaue Beleuchtung zu rot
    Lüftersteuerung: blau zu rot
    Mainboard: rot/schwarz
    Grafikkarte: Kühlerwechsel
    CD/DVD: rot/schwarz
    Statusled's: BLAU zu rot !!! :angry:
    ...

    An dieser Auflistung kann man erkennen, dass ich die letzten beiden Tage viel zu tun hatte, und fast alle Arbeiten konnten nur bei ausgeschaltetem PC erledigt werden. Doch lasst mich über die Einzelheiten berichten:

    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Am Freitag fuhr ich nochmals in die Stadt um einige Teile zu kaufen. Ich benötigte einen Lötkolben (ja, hab leider keinen hier im Heim und es sind Ferien, da ist auch sonst niemand da ). Außerdem kaufte ich mir rote (Ferrari) und schwarze Revell-Farbe, um Lackfehler, Laufwerke, Mainboard, ... bemalen zu können. Desweiteren machte ich mich dann noch auf den Weg zu meinem "lieblings" PC-Shop, wo ich mir noch 3x TFC Led Module Red und ein rotes FlexLED besorgte.

    Wieder zuhause angekommen fing ich sofort an, die Lüftersteuerung zu zerlegen um herauszufinden wie ich die Beleuchtung ändern könnte. Da die Lüftersteuerung blau beleuchtet ist, bei Alarm aber rot leuchtet dachte ich mir, dass dies nicht so schwierig werden könnte?

    Hier der Leidensweg... (PS: Ich bin ein LÖT-Gott! )

    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Lüftersteuerung Aerocool Cool Panel II
    zum Inhaltsverzeichniss


    Anhang 70655__Anhang 70656__Anhang 70657__Anhang 70658__Anhang 70659

    1: Hier sieht man die Lüftersteuerung im Ausgangszustand
    2: Das Displaymodul ausgebaut offenbart als Beleuchtungseinheit eine kleine weiße Platine mit 2 SMDs... Hier fing ich erstmals an über meine Möglichkeiten zu grübeln...
    3: Etwas verschwommen kann man links die Diode für das blaue und rechts für das rote Licht erkennen
    4: In einer waghalsigen Aktion wurden die Leiterbahnen der SMD Platine (weiß) oberhalb des PCB durchtrennt und mittels kleinster Kabel über Kreuz mit der Stromversorgung der jeweils anderen Diode verbunden. (Mann, hab ich hier geflucht!!! --> *siehe Spoiler)
    5: Als Endresultat leuchtet nun das Display ROT und sollte bei Alarm blau blinken. (Dank unsauberer Operationsweise leuchtet das Display rot, egal ob Alarm oder nicht... Aber das ist mir egal, da es eh noch den nervtötenden Summer gibt.)

    Spoiler:

    DER LÖTKOLBEN:
    zum Inhaltsverzeichniss

    Wenn Mann einen Lötkolben braucht, aber keiner in der Nähe ist (ausleihbar, ...), muss er halt einen kaufen gehen, doch sparsam ist der liebe Student und so kauft er ein HighTech Gerät um schlappe 8€. Genau an diesem Punkt müssten eigentlich die Alarmglocken klingeln!!!
    ... zuhause den Lötkolben anstecken ... er raucht etwas ... wird schon etwas Öl von der Montage sein ... ZAPP ... dunkel... Sicherung rein ... Lötkolben an ... ZAPP ... Sicherung rein ... Dieses Spiel habe ich 4x gemacht, danach stand endgültig fest, das Gerät ist defekt.

    --> Also wieder einpacken (vorher abkühlen lassen!!!), ab in die Straßenbahn und schnell zum Laden, aber: ... Stau in der Zufahrt, also erstmal KEINE Straßenbahn ... warten ... WARTEN ... Beim Geschäft anrufen und die Öffnungszeiten erfragen ... 18.00, gut, noch 2h Zeit ... Warten ... Straßenbahn kommt ... 20min vor Ladenschluss war ich dann dort und bekam das Gerät ausgetauscht.

    Das neue Gerät rauchte auch aber zumindest flog keine Sicherung. Somit konnte ich endlich weiterarbeiten.

    ...

    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Soundkarte Asus Supreme FX II
    zum Inhaltsverzeichniss


    Als ich mit der Lüftersteuerung fertig war machte ich mich daran, auch der Soundkarte eine rote Optik zu verpassen.

    Der 1. Versuch:
    roter Edding --> Plexistreueinheit --> rote Plexistreueinheit --> kein roter Schriftzug da zu dunkel

    Also Plexi säubern so gut es geht... (Deo löst Edding übrigens hervorragend! )

    Der 2. Versuch:
    rote TFC Ledeinheit --> schwarzer Edding --> blaue SMD anschwärzen --> LED reinfummeln--> zusammenbauen --> TOP!!!

    Und nun das Ganze in Bildern:

    Anhang 70671__Anhang 70672__Anhang 70673__Anhang 70674

    1: Ganz oben und ganz unten die 2 kleinen Übeltäter
    2: Plexi mit rotem Edding; dieses Bild ist schon nach der "Säuberung"
    3: Reinwursteln der LED; der Schrumpfschlauch dieser Dinger ist ein Wahnsinn, hab ihn dann im Endeffekt mit einer Nagelschere entfernt
    4: Fertiger Effekt, sind zwar 2 hellere Punkte, aber besser geht's derzeit nicht (hab die LED auch angeraut, damit sie das Licht mehr streuen)

    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Mainboard - Asus P5E - rot/schwarz
    zum Inhaltsverzeichniss


    Beim Ausbau der alten Hardware wurde mir erst klar wie schlimm mein alter PC war:

    Anhang 70675__Anhang 70676

    1: Das meiste Chaos macht die Lüftersteuerung
    2: Der Mugen kühlte trotzdem hervorragend

    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Nach dem Zerlegen des alten PCs und dem groben Vorreinigen der Hardware schnappte ich mir sogleich das Mainboard, packte Pinsel und Farbe aus und tobte mich an verschiedenen Stellen aus.

    Anhang 70677__Anhang 70678__Anhang 70679

    1: Nach dem Anfärben verschiedenster Komponenten auf dem Mainboard bekommt das Ganze eine wie ich finde tolle Optik, ganz im Stiele meines Case
    2: Detailansicht; die gelben Rambänke sind nun schwarzer
    3: WOW, bin zufrieden!!!

    Verwendet wurden Revell Aqua Color http://www.revell.de/de/produkte/mod...eitung/?id=302 welche super zum Arbeiten sind

    zum Inhaltsverzeichniss
    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Neben dem Mainboard habe ich auch noch den DVD Brenner modifiziert:

    Anhang 70687


    Frontpanel - LED blau zu rot

    "Schaltplan" für den Frontpanelmod
    + Anleitung zum Löten by Lötgott

    Ich habe die blauen LED durch ein rotes TFC Led module ausgetauscht welches auf die Frontpanelplatine des HAF932 aufgelötet wurde.
    meine Löststellen sind nicht sauber oder perfekt, erfüllen aber ihren Zweck (siehe Lüftersteuerungsdisplay )
    Weiter Gehts hier: tagebuch-casetest-wakue-modding-coolermaster-haf-932-red-klefreak-Seite 4
    oder..
    zum Inhaltsverzeichniss
    Geändert von klefreak (05.03.2009 um 18:42 Uhr) Grund: Update

  6. #6
    Avatar von CrashStyle
    Mitglied seit
    17.09.2007
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Kempten im Allgäu
    Beiträge
    3.241

    AW: [Tagebuch][Casetest, WaKü, Modding] Coolermaster HAF 932 -RED by Klefreak

    Dan bin ich mal gespannt was draus machst, viel erfolg wünsch ich dir.
    Freundliche Grüße CrashStyle


  7. #7
    Avatar von Biohazard/MarvinL
    Mitglied seit
    22.01.2009
    Ort
    Nähe Karlsruhe
    Beiträge
    81

    AW: [Tagebuch][Casetest, WaKü, Modding] Coolermaster HAF 932 -RED by Klefreak

    Bis jetzt ganz gut erklärt
    Bin sicher es wird super !!

  8. #8
    Avatar von klefreak
    Mitglied seit
    13.09.2007
    Ort
    Tirol
    Beiträge
    3.068

    AW: [Tagebuch][Casetest, WaKü, Modding] Coolermaster HAF 932 -RED by Klefreak

    ich bin derzeit fleißig beim schreiben, außerdem hab ich schon einiges heute gemacht, genaueres kommt noch aber soviel sei gesagt, mir gefällts bis jetzt schon ganz gut.
    hoffentlich gibts dann ein paar gute Anregungen


    also ein bisschen Geduld, es kommt noch einiges heute/morgen ... muss zwischendurch nochmals ab in die Schutzmaske

    so, der Gröbste Text ist mal durch, muss noch schnell Lacken gehen und dann ist's genug für Heute das macht total müde wenn man den ganze tag auf Achse ist !!

    weitere Fotos kommen dann...


    mfg Klemens
    Geändert von klefreak (03.02.2009 um 23:56 Uhr) Grund: update

  9. #9

    Mitglied seit
    08.01.2009
    Beiträge
    228

    AW: [Tagebuch][Casetest, WaKü, Modding] Coolermaster HAF 932 -RED by Klefreak

    Ich hab auch vor, in nächster Zeit meinem PC einen HAF932 zu gönnen. Da auch später eine WaKü geplant ist, werd ich Dein Tagebuch sehr genau verfolgen. Schade, dass Du alles rot machen willst. Mich hätte interessiert, ob man die Leuchtdioden am Front-Lüfter austauschen kann, da ich meinen PC gern in Grün hätte. Viel Erfolg beim Umbau!

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #10
    Avatar von klefreak
    Mitglied seit
    13.09.2007
    Ort
    Tirol
    Beiträge
    3.068

    AW: [Tagebuch][Casetest, WaKü, Modding] Coolermaster HAF 932 -RED by Klefreak

    Zitat Zitat von Greeny Beitrag anzeigen
    Ich hab auch vor, in nächster Zeit meinem PC einen HAF932 zu gönnen. Da auch später eine WaKü geplant ist, werd ich Dein Tagebuch sehr genau verfolgen. Schade, dass Du alles rot machen willst. Mich hätte interessiert, ob man die Leuchtdioden am Front-Lüfter austauschen kann, da ich meinen PC gern in Grün hätte. Viel Erfolg beim Umbau!
    ja das mit der Farbe ist halt "geschmackssache"

    ich denke mal, dass du die Dioden relaiv leicht austauschen kannst, denn acuh die beiden anderen Lüfter haben vorbereitungen für LED's

    --> siehe Foto Anhang 69218

    direkt anschließen der LED's könnte dann dank sehr kleiner lötstellen auf der lüfterplatine (unter dem Aufkleber) schwierig werden aber seperat anschließen ginge immer

    mfg Klemens

    ps: jeder der 3 großen Lüfter hat 4 solche Löcher welche mi LED bestückt werden können (~5mm LED)

    ps: falls du acuh an lackieren denkst (grün,..) verwende eine helle grundierung damit die Farbe besser zur Geltung kommt, vor allem wenn du schwarze Teile übersprützen willst (meine schwarzen Teile sind leider nicht so leuchtend ...

    mfg Klemens

Seite 1 von 31 1234511 ...

Ähnliche Themen

  1. [Lesertest] CoolerMaster 932 HAF - MalkavianChild85
    Von MalkavianChild im Forum Netzteile und Gehäuse
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 30.09.2010, 17:10
  2. haf 932 vs sniper
    Von wotan im Forum Netzteile und Gehäuse
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 06.12.2009, 20:50
  3. PCGH.de: Coolermaster HAF 932: Neu bei Caseking verfügbar
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Netzteilen und Gehäusen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 02.10.2008, 17:10

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •