Seite 1 von 3 123
  1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    103.274
    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu iPhone 11 (Pro): Apple erfasst Nutzer auch mit deaktivierter Standortbestimmung

    Apple bietet spätestens seit dem iPhone 11 (Pro) mit iOS 13 erweiterte Möglichkeiten für Nutzer, um Apps und Systemdiensten Zugriffsrechte sowie die Standortbestimmung zu entziehen. Apples eigenene Dienste können dabei im Hintergrund trotz Deaktivierung die Nutzerposition bestimmen.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: iPhone 11 (Pro): Apple erfasst Nutzer auch mit deaktivierter Standortbestimmung

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2
    Avatar von Incredible Alk
    Mitglied seit
    30.08.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    40.001

    AW: iPhone 11 (Pro): Apple erfasst Nutzer auch mit deaktivierter Standortbestimmung

    Smartphones bestimmen auch Standortdaten wenn der Benutzer es nicht will? Es werden Daten gesammelt auch wenn man alle Einstellungen so trifft dass das nicht sein soll?

    Ganz ehrlich:
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	you-don-t-say-foto.jpg 
Hits:	12 
Größe:	10,7 KB 
ID:	1071524


    Wer immer noch der Meinung ist er könne sich den Datensammlern entziehen und trotzdem ein Smartphone benutzen dem ist nicht mehr zu helfen. Man kann sich vielleicht von der breiten Masse durch sehr restriktive Einstellungen etwas absetzen aber das wars auch. Gesammelt und ausgewertet wird trotzdem, da sind die großen Konzerne alle gleich.
    Ryzen9 3900X, 32GiB DDR3200CL14, RTX2080@1,9GHz/180W
    Fragen über moderative Entscheidungen? Hier gibts Antworten.

  3. #3
    Avatar von ich558
    Mitglied seit
    20.02.2009
    Ort
    nahe Passau
    Beiträge
    2.388

    AW: iPhone 11 (Pro): Apple erfasst Nutzer auch mit deaktivierter Standortbestimmung

    Find my iPhone zu deaktivieren wäre auch so ziemlich da dämlichste was man als iPhone User machen könnte. Nur nur weil man so gestohlene oder verlorene Geräte orten kann sondern auch weil ein Wiederherstellen des Geräts somit unmöglich ist und ein potentieller Dieb nur ein nutzloses Gerät in den Händen hält.
    Wichtig ist dass man anderen Apps die Zugriffsrechte entziehen kann. Und da Apple die Nutzerdaten nicht zu Werbezwecken verwendet sind die Systemdienste auch nicht weiter schlimm.
    i7 6700k | GTX 1070 Ti SuperJetstream
    Asus Maximus Hero 8
    16 GB RAM | BX100 512GB | BeQuiet Straight Power E8 580w

  4. #4

    Mitglied seit
    14.07.2017
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    9

    AW: iPhone 11 (Pro): Apple erfasst Nutzer auch mit deaktivierter Standortbestimmung

    Zitat Zitat von ich558 Beitrag anzeigen
    Find my iPhone zu deaktivieren wäre auch so ziemlich da dämlichste was man als iPhone User machen könnte. Nur nur weil man so gestohlene oder verlorene Geräte orten kann sondern auch weil ein Wiederherstellen des Geräts somit unmöglich ist und ein potentieller Dieb nur ein nutzloses Gerät in den Händen hält.
    Unabhängig ob es dämlich ist alles bzgl. des Standortes zu deaktivieren, wenn man alles abschaltet soll es auch mal alles aus bleiben.

    Zitat Zitat von ich558 Beitrag anzeigen
    Und da Apple die Nutzerdaten nicht zu Werbezwecken verwendet sind die Systemdienste auch nicht weiter schlimm.
    Erst im Februar diesen Jahres kam doch raus, dass sie genau das getan haben und manche Klauseln immer noch drinstehen.

    Danach sollten personenbezogene Daten auch zur Werbung, zur Verbesserung von Produkten und Dienstleistungen und für „interne Zwecke“ verwendet werden. Das Unternehmen nahm sich unter anderem das Recht heraus, persönliche Daten an "strategische Partner" weiterzugeben und sogar präzise Standortdaten der Kunden für Werbezwecke auszuwerten und anderen Unternehmen zur Verfügung zu stellen. Ob sie damit einverstanden sind, wurden die Verbraucher nicht gefragt.


    Quelle

  5. #5

    Mitglied seit
    11.11.2008
    Beiträge
    356

    AW: iPhone 11 (Pro): Apple erfasst Nutzer auch mit deaktivierter Standortbestimmung

    Zitat Zitat von Seven83 Beitrag anzeigen
    Unabhängig ob es dämlich ist alles bzgl. des Standortes zu deaktivieren, wenn man alles abschaltet soll es auch mal alles aus bleiben.
    Find my iPhone dient in erster Linie dazu, dass sich gestohlene (oder verlorene) Geräte orten lassen. Dass sich das nicht so einfach am Handy deaktivieren lässt, ist gerade der Witz daran. Was ist denn daran bitte nicht zu verstehen?

  6. #6
    Avatar von ryzen1
    Mitglied seit
    06.10.2011
    Beiträge
    4.982

    AW: iPhone 11 (Pro): Apple erfasst Nutzer auch mit deaktivierter Standortbestimmung

    Was ist das denn bitte?

    The iPhone 11 Pro’s Location Data Puzzler — Krebs on Security
    But apparently there are some system services on this model (and possibly other iPhone 11 models) which request location data and cannot be disabled by users without completely turning off location services
    Vielleicht sollte man also einfach die Location Services deaktivieren, wenn man eine Ortung unterbinden will?
    Gut möglich, dass irgendwelche Notfalldienste den Standort beim einwählen ins Mobilfunknetz übermittelt. Oder auch nur lokal sammelt.
    Eine Übermittlung wurde ja gar nicht erwähnt.

    Warum wurde so ein Detail nicht im Text erwähnt?

  7. #7

    Mitglied seit
    03.01.2009
    Ort
    Frankfurt a.M.
    Beiträge
    4.466

    AW: iPhone 11 (Pro): Apple erfasst Nutzer auch mit deaktivierter Standortbestimmung

    Zitat Zitat von ich558 Beitrag anzeigen
    Nur nur weil man so gestohlene oder verlorene Geräte orten kann sondern auch weil ein Wiederherstellen des Geräts somit unmöglich ist und ein potentieller Dieb nur ein nutzloses Gerät in den Händen hält.
    Das ließe sich auch anders lösen.

    Zitat Zitat von Seven83 Beitrag anzeigen
    Unabhängig ob es dämlich ist alles bzgl. des Standortes zu deaktivieren, wenn man alles abschaltet soll es auch mal alles aus bleiben.
    Apple weiß nun mal besser, was gut für seine Kunden ist. Ist das nicht das, was den Reiz ausmacht?

    Zitat Zitat von shaboo Beitrag anzeigen
    Find my iPhone dient in erster Linie dazu, dass sich gestohlene (oder verlorene) Geräte orten lassen. Dass sich das nicht so einfach am Handy deaktivieren lässt, ist gerade der Witz daran. Was ist denn daran bitte nicht zu verstehen?
    Naja, nicht jeder, der das Gerät in der Hand hat, kann auch darauf zugreifen. Gibt es da nicht so tolle Sicherheitscode, Fingerabdruck- und Gesichtsscanner?

  8. #8

    Mitglied seit
    14.07.2017
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    9

    AW: iPhone 11 (Pro): Apple erfasst Nutzer auch mit deaktivierter Standortbestimmung

    Zitat Zitat von shaboo Beitrag anzeigen
    Find my iPhone dient in erster Linie dazu, dass sich gestohlene (oder verlorene) Geräte orten lassen. Dass sich das nicht so einfach am Handy deaktivieren lässt, ist gerade der Witz daran. Was ist denn daran bitte nicht zu verstehen?
    Die Funktion Find-my-Phone wurde durch den Journalist Brian Krebs ebenfalls in den Einstellungen deaktiviert und dennoch wird der Standort abgerufen. Gerade deswegen kommt die Diskussion überhaupt auf und daher sage ich auch weiterhin, es sollte eigentlich alles aus bleiben wenn man alles deaktiviert.

    Zu den deaktivierbaren Systemprozessen gehören unter anderem die Find-my-Phone-Funktion und die Notfallbenachrichtigungsfunktion. Auch Krebs konnte nicht herausfinden, welche Prozesse im Hintergrund auf den Standort zugreifen. In einem kleinen Video demonstriert der Journalist seinen Fund.

    Siehe auch das entsprechende Video dazu:

    Youtube

  9. #9
    Avatar von ich558
    Mitglied seit
    20.02.2009
    Ort
    nahe Passau
    Beiträge
    2.388

    AW: iPhone 11 (Pro): Apple erfasst Nutzer auch mit deaktivierter Standortbestimmung

    Zitat Zitat von Seven83 Beitrag anzeigen
    Die Funktion Find-my-Phone wurde durch den Journalist Brian Krebs ebenfalls in den Einstellungen deaktiviert und dennoch wird der Standort abgerufen. Gerade deswegen kommt die Diskussion überhaupt auf und daher sage ich auch weiterhin, es sollte eigentlich alles aus bleiben wenn man alles deaktiviert.

    Zu den deaktivierbaren Systemprozessen gehören unter anderem die Find-my-Phone-Funktion und die Notfallbenachrichtigungsfunktion. Auch Krebs konnte nicht herausfinden, welche Prozesse im Hintergrund auf den Standort zugreifen. In einem kleinen Video demonstriert der Journalist seinen Fund.

    Siehe auch das entsprechende Video dazu:

    Youtube
    schau ma bei 0:35
    location Service ist an
    i7 6700k | GTX 1070 Ti SuperJetstream
    Asus Maximus Hero 8
    16 GB RAM | BX100 512GB | BeQuiet Straight Power E8 580w

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #10

    Mitglied seit
    14.07.2017
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    9

    AW: iPhone 11 (Pro): Apple erfasst Nutzer auch mit deaktivierter Standortbestimmung

    Zitat Zitat von ich558 Beitrag anzeigen
    schau ma bei 0:35
    location Service ist an
    Darum geht es gerade doch, obwohl allen Prozessen und Apps die Berechtigung entzogen worden sind, greift dennoch ein unbekannter Prozess auf den Standort zu.
    Es handelt sich dabei nicht um eine Find-my-Phone oder ähnliche Funktion. Dieses Phänomen tritt auch nur beim iPhone 11 auf und nicht beim iPhone 8.

    Krebs hat auf einem neuen iPhone 11 Pro nicht nur die Standortfreigabe für alle Apps deaktiviert, sondern auch für alle Systemanwendungen. Dennoch zeigte ihm das Smartphone in der Statusleiste an, dass der Standort erfasst wird. Krebs zufolge dürfte das auch bei den anderen iPhone-11-Modellen so sein, bei einem iPhone 8 mit der jüngsten iOS-Version 13.2.3 hingegen trat das Problem bei Krebs nicht auf.

Seite 1 von 3 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •