Seite 2 von 3 123
  1. #11
    Avatar von ryzen1
    Mitglied seit
    06.10.2011
    Beiträge
    4.998

    AW: iPhone 11 (Pro): Apple erfasst Nutzer auch mit deaktivierter Standortbestimmung

    Zitat Zitat von Seven83 Beitrag anzeigen
    Darum geht es gerade doch, obwohl allen Prozessen und Apps die Berechtigung entzogen worden sind, greift dennoch ein unbekannter Prozess auf den Standort zu.
    Es handelt sich dabei nicht um eine Find-my-Phone oder ähnliche Funktion. Dieses Phänomen tritt auch nur beim iPhone 11 auf und nicht beim iPhone 8.
    Ich würde es ja verstehen, wenn man die Location Services ausschaltet und trotzdem Standortdaten abgefragt werden.
    Aber wieso lässt man die an und deaktiviert alle sichtbaren Optionen. Welchen Sinn hat es dann, die Location Services aktiviert zu lassen, wenn man doch sowieso alles deaktivieren will?

    Achso ja...um sich aufzuregen

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #12
    Avatar von Bongripper666
    Mitglied seit
    14.09.2016
    Ort
    South of heaven
    Beiträge
    644

    AW: iPhone 11 (Pro): Apple erfasst Nutzer auch mit deaktivierter Standortbestimmung

    Nein, Apple auch? Ich bin entsetzt. Und total überrascht. Nicht.
    "Die Ursache sitzt meistens vor dem Monitor." (unbekannt)
    Du willst ein immer aktuelles, stabiles und flottes Windows? Dann setze dich gefälligst mit deinem Betriebssystem auseinander. Nur mit Jammern und Motzen erreicht man wenig bis gar nichts.

  3. #13
    Avatar von ich558
    Mitglied seit
    20.02.2009
    Ort
    nahe Passau
    Beiträge
    2.388

    AW: iPhone 11 (Pro): Apple erfasst Nutzer auch mit deaktivierter Standortbestimmung

    Zitat Zitat von Seven83 Beitrag anzeigen
    Darum geht es gerade doch, obwohl allen Prozessen und Apps die Berechtigung entzogen worden sind, greift dennoch ein unbekannter Prozess auf den Standort zu.
    Es handelt sich dabei nicht um eine Find-my-Phone oder ähnliche Funktion. Dieses Phänomen tritt auch nur beim iPhone 11 auf und nicht beim iPhone 8.


    Krebs hat auf einem neuen iPhone 11 Pro nicht nur die Standortfreigabe für alle Apps deaktiviert, sondern auch für alle Systemanwendungen. Dennoch zeigte ihm das Smartphone in der Statusleiste an, dass der Standort erfasst wird. Krebs zufolge dürfte das auch bei den anderen iPhone-11-Modellen so sein, bei einem iPhone 8 mit der jüngsten iOS-Version 13.2.3 hingegen trat das Problem bei Krebs nicht auf.
    Und trotzdem ist es ein Dienst der noch aktiviert ist. Warum wundert man sich dann das ein Standort abgegriffen wird?
    i7 6700k | GTX 1070 Ti SuperJetstream
    Asus Maximus Hero 8
    16 GB RAM | BX100 512GB | BeQuiet Straight Power E8 580w

  4. #14

    Mitglied seit
    14.07.2017
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    9

    AW: iPhone 11 (Pro): Apple erfasst Nutzer auch mit deaktivierter Standortbestimmung

    Zitat Zitat von ryzen1 Beitrag anzeigen
    Ich würde es ja verstehen, wenn man die Location Services ausschaltet und trotzdem Standortdaten abgefragt werden.
    Aber wieso lässt man die an und deaktiviert alle sichtbaren Optionen. Welchen Sinn hat es dann, die Location Services aktiviert zu lassen, wenn man doch sowieso alles deaktivieren will?

    Achso ja...um sich aufzuregen
    Zitat Zitat von ich558 Beitrag anzeigen
    Und trotzdem ist es ein Dienst der noch aktiviert ist. Warum wundert man sich dann das ein Standort abgegriffen wird?
    Der Journalist Brian Krebs testet so einige Sachen und es ist nun mal aufgefallen, dass das iPhone 11 trotz Deaktivierung sämtlicher Dienste auf den Standort zugreift.
    Das war vorher nicht der Fall wie u.a. beim iPhone 8. Daher kommt nun die Verwunderung welcher versteckter Dienst auf den Standort zugreift und wieso das nur beim iPhone 11.

    Daher noch einmal:

    Krebs hat auf einem neuen iPhone 11 Pro nicht nur die Standortfreigabe für alle Apps deaktiviert, sondern auch für alle Systemanwendungen. Dennoch zeigte ihm das Smartphone in der Statusleiste an, dass der Standort erfasst wird. Krebs zufolge dürfte das auch bei den anderen iPhone-11-Modellen so sein, bei einem iPhone 8 mit der jüngsten iOS-Version 13.2.3 hingegen trat das Problem bei Krebs nicht auf.

    Es hat sich nun auch geklärt weshalb das so ist. Das iPhone 11 überprüft den Standort aufgrund der Ultra-Wideband-Technik. Diese Technik ist einigen Ländern verboten und daher deaktiviert das iPhone 11 die Ultra-Wideband-Technik im jeweiligen Land.
    Dennoch soll es in Zukunft ein Tracker Ausschalter für die Landesüberprüfung des Ultra-Wideband Technik geben.

    Siehe:
    Quelle
    Geändert von Seven83 (06.12.2019 um 13:59 Uhr)

  5. #15
    Avatar von ryzen1
    Mitglied seit
    06.10.2011
    Beiträge
    4.998

    AW: iPhone 11 (Pro): Apple erfasst Nutzer auch mit deaktivierter Standortbestimmung

    Zitat Zitat von Seven83 Beitrag anzeigen
    Der Journalist Brian Krebs testet so einige Sachen und es ist nun mal aufgefallen, dass das iPhone 11 trotz Deaktivierung sämtlicher Dienste auf den Standort zugreift.
    Passiert das auch, wenn man wirklich alle Dienste deaktiviert? Also auch die Location Services? Wenn nicht, brauchen wir hier nicht weiterreden. Denn es waren hier nicht alle Dienste deaktiviert. Lediglich die sichtbare Optionen waren deaktiviert. Die Ortungsdienste waren aber weiterhin aktiv. Da braucht man sich nicht wundern, wenn trotzdem irgendetwas den Standort abfragt.

  6. #16

    Mitglied seit
    14.07.2017
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    9

    AW: iPhone 11 (Pro): Apple erfasst Nutzer auch mit deaktivierter Standortbestimmung

    Zitat Zitat von ryzen1 Beitrag anzeigen
    Passiert das auch, wenn man wirklich alle Dienste deaktiviert? Also auch die Location Services? Wenn nicht, brauchen wir hier nicht weiterreden. Denn es waren hier nicht alle Dienste deaktiviert. Lediglich die sichtbare Optionen waren deaktiviert. Die Ortungsdienste waren aber weiterhin aktiv. Da braucht man sich nicht wundern, wenn trotzdem irgendetwas den Standort abfragt.
    Man kann in den Einstellungen alle Dienste den Zugriff auf Standort entziehen. Das steht auch so in der privacy police:

    The policy explains users can disable all location services entirely with one swipe (by navigating to Settings > Privacy > Location Services, then switching “Location Services” to “off”).

    Der Standort Dienst an sich war daher logischerweise aktiv aber alle anderen Dienste im System wurde die Berechtigung darauf entzogen. Es gibt keine versteckten bzw. sichtbaren Dienste in der Liste, weil man bislang wirklich alle Dienste deaktivieren kann. Das nun beim iPhone 11 ein Dienst versteckt ist, ist halt neu (bzw. so nicht beabsichtigt) und wird mit einen kommenden Update behoben.

    Bitte lies Dir die original Meldung durch:

    Meldung

  7. #17
    Avatar von ryzen1
    Mitglied seit
    06.10.2011
    Beiträge
    4.998

    AW: iPhone 11 (Pro): Apple erfasst Nutzer auch mit deaktivierter Standortbestimmung

    Wo ist der Sinn, alle Dienste einzeln zu deaktivieren, die Ortungsdienste selbst aber aktiv zu lassen? Das hast du mir immer noch nicht beantwortet.
    Aber ja, wir wissen nun, dass Apple im kommenden Update, den fehlenden Switch hinzufügt.

  8. #18

    Mitglied seit
    14.07.2017
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    9

    AW: iPhone 11 (Pro): Apple erfasst Nutzer auch mit deaktivierter Standortbestimmung

    Zitat Zitat von ryzen1 Beitrag anzeigen
    Wo ist der Sinn, alle Dienste einzeln zu deaktivieren, die Ortungsdienste selbst aber aktiv zu lassen? Das hast du mir immer noch nicht beantwortet.
    Aber ja, wir wissen nun, dass Apple im kommenden Update, den fehlenden Switch hinzufügt.
    Doch habe ich:
    Unabhängig ob es dämlich ist alles bzgl. des Standortes zu deaktivieren, wenn man alles abschaltet soll es auch mal alles aus bleiben.
    Der Journalist Brian Krebs testet so einige Sachen und es ist nun mal aufgefallen, dass das iPhone 11 trotz Deaktivierung sämtlicher Dienste auf den Standort zugreift.

    Der Journalist Brian Krebs testet verschiedene Szenarien wie nun auch in diesem Fall:
    Wenn man allen Diensten die Berechtigung auf den Standort entzieht, darf die Meldung Standortabfrage nicht mehr kommen oder sprich: Aus bedeutet auch Aus.
    Es darf dann nicht sein, dass ein versteckter Dienst dennoch auf den Standort zugreift weil das eben der privacy police widersprechen würde.

    Ich gehe auch nun nicht mehr auf Weiteres ein, die Problematik hat sich durch die neue Meldung auch erledigt.

  9. #19
    Avatar von ryzen1
    Mitglied seit
    06.10.2011
    Beiträge
    4.998

    AW: iPhone 11 (Pro): Apple erfasst Nutzer auch mit deaktivierter Standortbestimmung

    Zitat Zitat von Seven83 Beitrag anzeigen
    wenn man alles abschaltet soll es auch mal alles aus bleiben.
    Man schaltet halt nicht alles aus, wenn die Location Services noch AN (!!) sind.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #20
    Avatar von ich558
    Mitglied seit
    20.02.2009
    Ort
    nahe Passau
    Beiträge
    2.388

    AW: iPhone 11 (Pro): Apple erfasst Nutzer auch mit deaktivierter Standortbestimmung

    Zitat Zitat von ryzen1 Beitrag anzeigen
    Man schaltet halt nicht alles aus, wenn die Location Services noch AN (!!) sind.
    Eben deswegen verstehe ich die Aufregung auch nicht. Das auch aus machen und dann weiterschauen aber bei dem aktuellen Stand sich so aufzuregen.....
    i7 6700k | GTX 1070 Ti SuperJetstream
    Asus Maximus Hero 8
    16 GB RAM | BX100 512GB | BeQuiet Straight Power E8 580w

Seite 2 von 3 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •