Seite 2 von 2 12
  1. #11
    Avatar von ich558
    Mitglied seit
    20.02.2009
    Ort
    nahe Passau
    Beiträge
    2.352

    AW: Apple iPhone 11 im Test bei Stiftung Warentest

    Ich nutze meine Geräte wie ich sie brauche. Jedes Mal auf das richtige Laden zu achten ist mir auf jeden Fall zu dumm. Da tausche ich lieber nach 1-2 Jahren den Akku und muss mir keinen Kopf über das richtige Laden machen. Aber schön wenn du so viel Zeit hast dich darum so zu sorgen

    Die Akkus verbessern sich normal auch mit der Zeit Entwicklung steht ja nicht still da kann man schon erwarten, dass die Hersteller Akkus entwickeln die ihre beworbenen Funktionieren auch ordentlich unterstützen.
    Geändert von ich558 (06.10.2019 um 20:58 Uhr)
    i7 6700k | GTX 1070 Ti SuperJetstream
    Asus Maximus Hero 8
    16 GB RAM | BX100 512GB | BeQuiet Straight Power E8 580w

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #12

    Mitglied seit
    22.11.2014
    Beiträge
    146

    AW: Apple iPhone 11 im Test bei Stiftung Warentest

    Zitat Zitat von ich558 Beitrag anzeigen
    Ich nutze meine Geräte wie ich sie brauche. Jedes Mal auf das richtige Laden zu achten ist mir auf jeden Fall zu dumm. Da tausche ich lieber nach 1-2 Jahren den Akku und muss mir keinen Kopf über das richtige Laden machen. Aber schön wenn du so viel Zeit hast dich darum so zu sorgen

    Die Akkus verbessern sich normal auch mit der Zeit Entwicklung steht ja nicht still da kann man schon erwarten, dass die Hersteller Akkus entwickeln die ihre beworbenen Funktionieren auch ordentlich unterstützen.
    Hm das ist halt Gesetz, das ein Akku ein Verschleißteil ist und je „stärker“ ich lade (mehr ampere) desto höher der Verschleiß ! Wireless ist meiner Meinung nach die schlechteste Wahl wenn es um den Verschleiß geht.

    Dein Auto kann auch bis 6.500 upm mitmachen. Der Motor wird so aber auch nicht ewig leben.
    Wenn du immer fährst wie ein Rennfahrer werden reifen/bremsen auch schneller „durch“ sein. Verstehst du was ich sagen will ?

    Zu sagen „ dann sollen die Hersteller das mal ordentlich machen“ ist ziemlich leicht dahergesagt wenn man die technischen Hintergründe betrachtet und sich bewusst ist.

    Mit der Aussage das es dir zu dumm ist drauf zu achten und du dann sagst „ich Tausch dann halt den Akku“ kann ich gut leben. was anderes wird dir aber eben auch nicht übrig bleiben

    Lg

  3. #13
    Avatar von ich558
    Mitglied seit
    20.02.2009
    Ort
    nahe Passau
    Beiträge
    2.352

    AW: Apple iPhone 11 im Test bei Stiftung Warentest

    Ich versteh was du sagen willst aber mit Software kann man auch viel regeln. Ladegeschwindkeit passt sich ja auch der Temperatur an und richtig schnell geladen werden die Akkus auch nur zwischen 20 und 80%.
    i7 6700k | GTX 1070 Ti SuperJetstream
    Asus Maximus Hero 8
    16 GB RAM | BX100 512GB | BeQuiet Straight Power E8 580w

  4. #14
    Avatar von Maqama
    Mitglied seit
    04.03.2014
    Beiträge
    1.774

    Idee AW: Apple iPhone 11 im Test bei Stiftung Warentest

    Wie manche das 5W super-langsam-Ladegerät von Apple noch als Vorteil auslegen, unglaublich.

    Klar schädigt schnelles Laden dem Akku mehr, aber ich habe wenigstens die Möglichkeit.
    Als Apple User muss ich entweder noch mal Geld zu den ohnehin schon überteuerten Geräten investieren, oder ich bin gezwungen über Nacht zu laden.

    Mein P30 hält um die 2 Tage durch, wenn es unter 20% fällt, stecke ich es eben kurz 15min dran und es ist wieder bei 50-60%.
    Passiert das mit dem Iphone, lädt es kaum 15% in der Zeit und man kann für den Tag eine Powerbank mitschleppen.

    Kann ja jeder selbst entscheiden, ob er schnell oder langsam laden möchte.
    Bei Apple habe ich die Wahl aber gar nicht, da muss ich es zwangweise Abends dran hängen, sonst ist man den nächsten Tag aufgeschmissen.

    Seit Anbeginn liegt das gleiche Netzteil bei, Gewinnmaximierung auf Kosten des Kunden.
    Und Apple Anhänger feiern es noch "vernünftige" Entscheidung von Apple.
    i7-4770K // MSI RX 480 // Z97 G1.Sniper // BQ! P10 650W // 16GB @2133Mhz //Samsung SSD 840 EVO 250GB // Crucial MX 300 750GB

  5. #15
    Avatar von ryzen1
    Mitglied seit
    06.10.2011
    Beiträge
    4.705

    AW: Apple iPhone 11 im Test bei Stiftung Warentest

    Zitat Zitat von Maqama Beitrag anzeigen
    Wie manche das 5W super-langsam-Ladegerät von Apple noch als Vorteil auslegen, unglaublich.

    Klar schädigt schnelles Laden dem Akku mehr, aber ich habe wenigstens die Möglichkeit.
    Als Apple User muss ich entweder noch mal Geld zu den ohnehin schon überteuerten Geräten investieren, oder ich bin gezwungen über Nacht zu laden.

    Mein P30 hält um die 2 Tage durch, wenn es unter 20% fällt, stecke ich es eben kurz 15min dran und es ist wieder bei 50-60%.
    Passiert das mit dem Iphone, lädt es kaum 15% in der Zeit und man kann für den Tag eine Powerbank mitschleppen.

    Kann ja jeder selbst entscheiden, ob er schnell oder langsam laden möchte.
    Bei Apple habe ich die Wahl aber gar nicht, da muss ich es zwangweise Abends dran hängen, sonst ist man den nächsten Tag aufgeschmissen.

    Seit Anbeginn liegt das gleiche Netzteil bei, Gewinnmaximierung auf Kosten des Kunden.
    Und Apple Anhänger feiern es noch "vernünftige" Entscheidung von Apple.
    Also beim iPhone 11 Pro liegt ein 18W Netzteil bei. 30 Minuten -> 50%. Nach 15 Minuten wären das trotzdem 25% und nicht 15%.
    Laut Reviews lädt das P30 übrigens auch "nur" 60% in 30 Minuten, nicht in 15 wie von dir beschrieben.

    Außerdem hätte ich gerne gewusst, woher du die Info nimmst, dass das neue iPhone bei gleicher Nutzung nicht auch 2 Tage hält.
    Immerhin hat das iPhone 11 Pro einen größeren Akku als das P30. Die Leistung wie du es hier beschreibst, halte ich daher für sehr unrealistisch.

  6. #16
    Avatar von Abductee
    Mitglied seit
    26.08.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    18.850

    AW: Apple iPhone 11 im Test bei Stiftung Warentest

    Zitat Zitat von Maqama Beitrag anzeigen
    Wie manche das 5W super-langsam-Ladegerät von Apple noch als Vorteil auslegen, unglaublich.

    Klar schädigt schnelles Laden dem Akku mehr, aber ich habe wenigstens die Möglichkeit.
    Als Apple User muss ich entweder noch mal Geld zu den ohnehin schon überteuerten Geräten investieren, oder ich bin gezwungen über Nacht zu laden.

    Mein P30 hält um die 2 Tage durch, wenn es unter 20% fällt, stecke ich es eben kurz 15min dran und es ist wieder bei 50-60%.
    Passiert das mit dem Iphone, lädt es kaum 15% in der Zeit und man kann für den Tag eine Powerbank mitschleppen.

    Kann ja jeder selbst entscheiden, ob er schnell oder langsam laden möchte.
    Bei Apple habe ich die Wahl aber gar nicht, da muss ich es zwangweise Abends dran hängen, sonst ist man den nächsten Tag aufgeschmissen.

    Seit Anbeginn liegt das gleiche Netzteil bei, Gewinnmaximierung auf Kosten des Kunden.
    Und Apple Anhänger feiern es noch "vernünftige" Entscheidung von Apple.
    Du musst das anders sehen, bei der relativ geringen Akkukapazität ist das Schnelladen bei den iPhones ein völlig nebensächliches Feature.
    Ein 6s hat 1715mAh, 7er knapp 1960mAh, 8er 1821mAh, 11 + Xs Max ~3100mAh, erst das aktuelle 11 Pro Max hat erstaunliche 4000mAh
    Das sind alles nicht wirklich Kapazitäten wo ein Schnellladenetzteil wirklich notwendig wäre.
    Beim 11Pro Max könnte man das noch vielleicht argumentieren, aber selbst das wird über die Nacht geladen ohne Schwierigkeiten voll.

    Warum sollte das über die Nacht laden ein Zwang sein? Das ist doch ganz normal das ich es in einem Zeitraum lade wo ich es nicht brauche.
    In der Zeit darf es bei mir auch die App-Updates machen. oder Fotos in die Cloud hochladen.
    R9-3900X | GA-X570 Aorus Xtreme | 32GB 3600MHz CL17 | GTX 1070 | Samsung 970 Evo Plus
    Sabaj D3 | Superlux HD668B

  7. #17
    Avatar von Maqama
    Mitglied seit
    04.03.2014
    Beiträge
    1.774

    AW: Apple iPhone 11 im Test bei Stiftung Warentest

    Zitat Zitat von ryzen1 Beitrag anzeigen
    Also beim iPhone 11 Pro liegt ein 18W Netzteil bei. 30 Minuten -> 50%. Nach 15 Minuten wären das trotzdem 25% und nicht 15%.
    Laut Reviews lädt das P30 übrigens auch "nur" 60% in 30 Minuten, nicht in 15 wie von dir beschrieben.

    Außerdem hätte ich gerne gewusst, woher du die Info nimmst, dass das neue iPhone bei gleicher Nutzung nicht auch 2 Tage hält.
    Immerhin hat das iPhone 11 Pro einen größeren Akku als das P30. Die Leistung wie du es hier beschreibst, halte ich daher für sehr unrealistisch.
    Habe nirgends gesagt, dass es in 15min von 0 auf 60% lädt.
    Ich habe geschrieben, wenn es unter 20% fällt, stecke ich es 15min dran und lande bei 50-60% (von 20 auf 50-60%).
    Um 5% müssen wir uns nicht streiten, waren nur Werte grob aus dem Stegreif.

    Auch habe ich nie gesagt das Iphone könnte keine 2 Tage halten, das interpretierst du rein.

    Bloß sagen wir beide Geräte haben morgens noch 40%.
    Das P30 stecke ich beim Frühstück kurz dran, dann reicht es sicher für den Tag.
    Das Iphone ohne Fastcharger lädt so langsam, da kommt in der Zeit nichts bei rum. (5W vs. 22,5W)

    Zitat Zitat von Abductee Beitrag anzeigen
    Du musst das anders sehen, bei der relativ geringen Akkukapazität ist das Schnelladen bei den iPhones ein völlig nebensächliches Feature.
    Ein 6s hat 1715mAh, 7er knapp 1960mAh, 8er 1821mAh, 11 + Xs Max ~3100mAh, erst das aktuelle 11 Pro Max hat erstaunliche 4000mAh
    Das sind alles nicht wirklich Kapazitäten wo ein Schnellladenetzteil wirklich notwendig wäre.
    Beim 11Pro Max könnte man das noch vielleicht argumentieren, aber selbst das wird über die Nacht geladen ohne Schwierigkeiten voll.

    Warum sollte das über die Nacht laden ein Zwang sein? Das ist doch ganz normal das ich es in einem Zeitraum lade wo ich es nicht brauche.
    In der Zeit darf es bei mir auch die App-Updates machen. oder Fotos in die Cloud hochladen.
    Wir reden aber nicht über das 6s, sondern über das Iphone 11.
    Das ist ja nach Jahren auch mal bei 3000mAh+ angekommen (3110mAh).
    Lade das mal mit 5W, das dauert so lange, da muss man eben über Nacht laden.

    Da kann man jetzt argumentieren wie man will, bei dem Preis einen Fast-Charger extra kaufen zu müssen, ist ein Armutszeugnis.
    i7-4770K // MSI RX 480 // Z97 G1.Sniper // BQ! P10 650W // 16GB @2133Mhz //Samsung SSD 840 EVO 250GB // Crucial MX 300 750GB

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  8. #18
    Avatar von Threshold
    Mitglied seit
    05.08.2008
    Ort
    Bramau
    Beiträge
    96.865

    AW: Apple iPhone 11 im Test bei Stiftung Warentest

    Der Vorteil bei aktuellen iPhones ist, dass sie Wireless Charging haben.
    Einfach mal auf das Pad gelegt und es lädt auf. Allerdings weiß ich jetzt nicht, ob das iPhone Fast Charging unterstützt.
    Mein Note 9 unterstützt das und ich habe im Büro ein entsprechendes Pad liegen, wo ich das Smartphone nebenbei mal aufladen kann.
    Asus ROG Strix Z390-H Gaming || Intel Core i9 9900K || Asus ROG Strix GeForce GTX 1080 Ti OC || G-Skill RipJaws 4 DIMM Kit 32GB DDR4-2800 || BeQuiet Dark Rock Pro 4 || BeQuiet Dark Power P11 || BeQuiet Dark Base 700

Seite 2 von 2 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •