1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    102.886
    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Huawei Mate 30: Zeitweiliger Hack für Google-Dienste wieder unterbunden

    Aufgrund der US-Handelssanktionen gegen China muss Huaweis neues Smartphone-Flaggschiff, das Mate 30, bei Marktstart ohne Google-Lizenzen und Google Play Services auskommen. Kurz nach der Vorstellung des Gerätes kamen jedoch Videos im Netz auf, in denen die Google-Apps bereits auf dem Huawei-Smartphone vorinstalliert waren. Ein Android-Entwickler hat sich den Workaround angesehen und publiziert. Nur wenige Zeit später war der Hack dann Geschichte.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: Huawei Mate 30: Zeitweiliger Hack für Google-Dienste wieder unterbunden

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2

    Mitglied seit
    03.09.2012
    Beiträge
    7.896

    AW: Huawei Mate 30: Zeitweiliger Hack für Google-Dienste wieder unterbunden

    Wenn das nicht behoben wird, dann sieht es für Huawei sehr schlecht aus, zumindest außerhalb Chinas. Blackberry, Nokia, selbst MS. sie sind alle mit ihrer Eigenlösung untergegangen.

    Wenigstens den Bootloader könnten sie ja offen lassen. Aber gut, da muß ich mich nach einem anderen Hersteller umsehen. Schade, denn ich war mit dem Mediapad M3 extrem zufrieden.
    i7 3770, GTX 980Ti, 32GB RAM, Seasonic X460FL, Samsung U32H850UMU, 850 EVO 1TB
    i3 4030U (1,9 GHz Dualcore), 16GB RAM, 1TB HDD, 15,6" 1366x768 Monitor

  3. #3
    Avatar von Oberst Klink
    Mitglied seit
    18.12.2011
    Ort
    Stalag 13
    Beiträge
    10.777

    AW: Huawei Mate 30: Zeitweiliger Hack für Google-Dienste wieder unterbunden

    Ja, wenn sie den Bootloader öffnen würden, wäre das gar kein Problem. Dann könnte man vielleicht auch OxygenOS installieren, das läuft auf meinem OnePlus 3T ganz gut. Huawei macht sich das Leben nur selbst schwer mit dieser Entscheidung, aber gut. Bei den Preisen die man so kursieren sieht, kann man sich auch das neue iPhone kaufen, wenn einem das OS egal ist.

  4. #4

  5. #5
    Avatar von Oberst Klink
    Mitglied seit
    18.12.2011
    Ort
    Stalag 13
    Beiträge
    10.777

    AW: Huawei Mate 30: Zeitweiliger Hack für Google-Dienste wieder unterbunden

    Zitat Zitat von Gordon-1979 Beitrag anzeigen
    Die sollen sich mit Xiaomi zusammenschließen und fertig.
    Und das bringt dann was? Das Xiaomi auch keine Google-Dienste verwenden darf? Einfach den Bootloader freigeben, fertig. Kostet nix und jeder kann das OS installieren, das ihm am besten passt.

    Bin übrigens gespannt, wann man das Mate 30 hier in der EU zu sehen kriegt. Ich denke jedoch, dass das so bald nicht der Fall sein wird, jeden Falls nicht solange weder Google-Dienste erlaubt sind, noch der Bootloader freigegeben wurde. Die Händler kaufen schlicht keine Geräte von Huawei, weil sie genau wissen dass es nur schwer Käufer finden wird und sie am Ende nur Miese machen werden, weil sie die Verkaufspreise auf ein Level senken müssten, mit dem sie nur Verluste machen.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •