Seite 2 von 3 123
  1. #11
    Avatar von Cuddleman
    Mitglied seit
    13.04.2009
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    SLK
    Beiträge
    2.837

    AW: Fairphone 3: Nachhaltiges Mittelklasse-Smartphone überzeugt im Test

    Zitat Zitat von INU.ID Beitrag anzeigen
    Ich hab schon verstanden worum es geht, und ich verlange auch kein 100%ig "grünes/faires" Produkt. Alles was ich will sind konkrete Informationen, und keine pauschalen Aussagen. Ich zahle auch im Supermarkt nicht zb. 50 Cent mehr für Bio- oder Fairtrade-Bananen (von Fake-Bio und Fake-Öko mal ganz abgesehen), wenn ich überhaupt nicht erkennen kann, was genau mit den zusätzlichen 50 Cent passiert.

    Wie gesagt, im Fall von Fairtrade reicht es mir nicht, wenn die mal eine Mine im Kongo besuchen, um sich von den Arbeitsbedingungen zu überzeugen. Dafür zahle ich keinen Aufpreis. Aber wenn man halbwegs konkret benennen würde, wie der von mir bezahlte Aufpreis verwendet wird, wäre ich schon zufrieden. Ich will nicht dem Supermarkt zusätzliches Geld für Bio-Produkte zahlen, sondern dem Bio-Bauer. Ich will nicht der Firma Fairtrade zusätzliches Geld bezahlen, sondern dem Arbeiter in der Mine, oder auch dessen Arbeitgeber, wenn dieser dafür die Umwelt weniger schädigt.

    Irgendwelche pauschalen schwammigen Aussagen wie "möglichst" sind mir da nicht genug.

    Wie genau setzen sich die zb. 200-250€ Aufpreis zusammen, die ich als Kunde für das Produkt zahlen soll?
    Ich glaub es nicht.

    Das ist ganz einfach!

    Den nächsten Auslandsurlaub dort machen, wo zu Fairtrade die entsprechenden Produkte hergestellt, oder Rohstoffe gefördert werden.
    Dann kann man sogar vor Ort, möglichst nicht in der Mine, oder Arbeitsplatz, oder Firmengelände, mit den Arbeitern reden und die Glaubwürdigkeit selbst feststellen.
    Den Menschen geht es genauso wie bei uns in Deutschland, bei unautorisierter Verbreitung von Firmengeheimnissen, droht Arbeitsplatzverlust!

    Ich würde dann allerdings das selbe empfehlen, um z.B bei Samsung, oder Apple, oder anderen Smartphone-Herstellern, ohne Fairtrade, die Situation der Angestellten im Herstellungsprozeß zu befragen, ob deren Löhne zum endgültigen Produkt passen, nur um sich sicher zu sein, das man für Fairtrade Produkte über den Tisch gezogen wird!

    Manchmal lohnt es sich auch investigative Berichterstattung unserer deutschen Fehrseh-Reportagen zu schauen.
    Geändert von Cuddleman (28.08.2019 um 08:48 Uhr)
    3800X BQ DRP4 Gainward RTX 2080 Gskill 2x8GB 3200Mhz Gigabyte X470 AG7 Wifi 90° gedreht im Chieftec Mesh LCX-01BL Bj,2004 o./u. je 3x120 BQ SW2 PWM, NT senkrecht h. Meshfront
    1800X BQ DRP3 Gigabyte HD 7970 Gskill 2x8GB 3200Mhz Gigabyte X470 AG7 Wifi 45° gedreht im selbstbau uni Testgehäuse passive Air Noise Killer v./h. je 4x 140 o./u. BQ SW3 PWM, NT senkrecht hinten


    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #12
    Avatar von INU.ID
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    20.08.2007
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Ort
    ♁ (U+2641)
    Beiträge
    8.376

    AW: Fairphone 3: Nachhaltiges Mittelklasse-Smartphone überzeugt im Test

    Zitat Zitat von Cuddleman Beitrag anzeigen
    Ich glaub es nicht.
    Doch, kannst du mir ruhig glauben.

    Dann kann man sogar vor Ort, mit den Arbeitern reden und die Glaubwürdigkeit selbst feststellen.
    Wer spricht von Glaubwürdigkeit?

    Vielleicht habe ich mich nicht klar genug ausgedrückt. Ich habe keine Glaubwürdigkeit angezweifelt, sondern den Mangel an Information kritisiert. Wenn ich auf deren HP Informationen darüber finden würde, zb. als simple Kuchengrafik, wo wieviel von meinem gezahlten Aufpreis landet, wäre ich schon zufrieden. Nur finde ich so eine Info nicht. Nicht mal, dass der Aufpreis zu X% an die entsprechenden Stellen durchgereicht wird.

    Ergo kann ich hier gar keine Glaubwürdigkeit anzweifeln. Genau deswegen habe ich oben auch
    geschrieben.

    Zitat Zitat von Cuddleman Beitrag anzeigen
    Manchmal lohnt es sich auch investigative Berichterstattung unserer deutschen Fehrseh-Reportagen zu schauen.
    Manchmal lohnt es sich auch, wichtige/entscheidende Informationen dem Kunden direkt offen und transparent anzubieten, anstatt sich einfach auf seinen Leumund zu berufen.
    .-=PCGH-Community-Veteran=-.
    Mitglied seit 2004 - Anzahl aller Beiträge: 17149 - Anzahl eröffneter Themen: 238 - Anzahl aller erhaltenen Antworten: 15975 - Anzahl erhaltene Antworten pro Beitrag: 0,9320 - Anzahl erhaltener Antworten pro eröffnetem Thema: 67,121 - Kleinanzeigen-Bewertungen: 20x positiv, 0x negativ
    Seine Daten nach DSGVO bei Facebook, WhatsApp, Amazon, Google, Instagram und Co. anfordern


  3. #13
    Avatar von Cuddleman
    Mitglied seit
    13.04.2009
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    SLK
    Beiträge
    2.837

    AW: Fairphone 3: Nachhaltiges Mittelklasse-Smartphone überzeugt im Test

    Zitat Zitat von INU.ID Beitrag anzeigen
    Doch, kannst du mir ruhig glauben.


    Wer spricht von Glaubwürdigkeit?

    Vielleicht habe ich mich nicht klar genug ausgedrückt. Ich habe keine Glaubwürdigkeit angezweifelt, sondern den Mangel an Information kritisiert. Wenn ich auf deren HP Informationen darüber finden würde, zb. als simple Kuchengrafik, wo wieviel von meinem gezahlten Aufpreis landet, wäre ich schon zufrieden. Nur finde ich so eine Info nicht. Nicht mal, dass der Aufpreis zu X% an die entsprechenden Stellen durchgereicht wird.

    Ergo kann ich hier gar keine Glaubwürdigkeit anzweifeln. Genau deswegen habe ich oben auch

    geschrieben.


    Manchmal lohnt es sich auch, wichtige/entscheidende Informationen dem Kunden direkt offen und transparent anzubieten, anstatt sich einfach auf seinen Leumund zu berufen.
    Du sprichst nicht von Glaubwürdigkeit?
    Du bezweifelst aber die Angaben des Artikels, bzw. die dazu fehlenden Fakten, die dir als Beweis dienen sollen?

    Bitte, wirklich bitte, häng dich da ruhig fest, aber mach das genauso in allen anderen Fällen!
    Denk an die ganzen Label für Fleischprodukte, auch die von dir benannten Bananen, bzw. pflanzlichen Nahrungsmittel, oder die sogenannten Energielabel, nur um einige zu nennen.
    Wenn man die ganzen Debatten für die grundsätzlichen Bedingungen zur Erteilung solcher Label verfolgt, kann einem Schlecht werden!
    Die sind alle vorwiegend nur zur Beruhigung der Endverbraucher gemacht, aber nicht z.B. für das Tier, oder unsere Umwelt!

    Solange man seine eigenen Produkte nicht selbst herstellt, kann man nicht sicher sein, ob man verarscht wird.
    Smartphones klammer ich mal aus, da keiner mehr in der Lage ist, ein aktuelles selbst herzustellen!
    3800X BQ DRP4 Gainward RTX 2080 Gskill 2x8GB 3200Mhz Gigabyte X470 AG7 Wifi 90° gedreht im Chieftec Mesh LCX-01BL Bj,2004 o./u. je 3x120 BQ SW2 PWM, NT senkrecht h. Meshfront
    1800X BQ DRP3 Gigabyte HD 7970 Gskill 2x8GB 3200Mhz Gigabyte X470 AG7 Wifi 45° gedreht im selbstbau uni Testgehäuse passive Air Noise Killer v./h. je 4x 140 o./u. BQ SW3 PWM, NT senkrecht hinten


  4. #14
    Avatar von INU.ID
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    20.08.2007
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Ort
    ♁ (U+2641)
    Beiträge
    8.376

    AW: Fairphone 3: Nachhaltiges Mittelklasse-Smartphone überzeugt im Test

    Zitat Zitat von Cuddleman Beitrag anzeigen
    Du sprichst nicht von Glaubwürdigkeit? Du bezweifelst aber die Angaben des Artikels, bzw. die dazu fehlenden Fakten, die dir als Beweis dienen sollen?
    Lies doch bitte nicht zwischen den Zeilen. Ich bezweifel nicht die fehlenden Angaben (wie soll das gehen), ich kritisiere das Fehlen. Ein kleiner aber feiner Unterschied. Und ich habe auch zu keiner Zeit von einem "Beweis" gesprochen. Ich spreche von fehlender Transparenz, von fehlenden Informationen, nichts weiter. Komm mal wieder runter.
    Denk an die ganzen Label für Fleischprodukte, auch die von dir benannten Bananen, bzw. pflanzlichen Nahrungsmittel, oder die sogenannten Energielabel, nur um einige zu nennen.
    Dazu habe ich mich weiter oben schon geäußert. Ich empfehle dir mal den oben verlinkten Beitrag anzuschauen, vielleicht bist du dann ja auch etwas weniger blauäugig.
    .-=PCGH-Community-Veteran=-.
    Mitglied seit 2004 - Anzahl aller Beiträge: 17149 - Anzahl eröffneter Themen: 238 - Anzahl aller erhaltenen Antworten: 15975 - Anzahl erhaltene Antworten pro Beitrag: 0,9320 - Anzahl erhaltener Antworten pro eröffnetem Thema: 67,121 - Kleinanzeigen-Bewertungen: 20x positiv, 0x negativ
    Seine Daten nach DSGVO bei Facebook, WhatsApp, Amazon, Google, Instagram und Co. anfordern


  5. #15
    Avatar von Rollora
    Mitglied seit
    02.10.2008
    Ort
    Wo mich die Arbeit und die Familie so hintreibt :-) Ist flexibel mit mehreren Wohnsitzen
    Beiträge
    14.075

    AW: Fairphone 3: Nachhaltiges Mittelklasse-Smartphone überzeugt im Test

    Zitat Zitat von Threshold Beitrag anzeigen
    Das Design ist altbacken. Kein Wireless Charging. Keine Ahnung, was die Kamera kann.
    Auch wenns nett ist, aber das Teil hat am Markt keine Chance. Nicht mal eingefleischte Grüne kaufen sowas.
    Das Ding kann letztlich alles was man braucht. Mir wär natürlich etwas mehr Leistung rein psychologisch auch recht.
    Wireless Charging ist strom berschleudern pur aber man kanns eh einfach nachrüstrn

    @Inu: klar wärs schöner wenn alles konkreter ginge. Ordentliche whitepaper zur Untersuchung etc. Aber ich sehe das Fairphone viel eher als ein Zeichen bzw eine Wegrichtung an. Sozusagen um zu zeigen "es ginge auch grüner". Trotz diverser Nachteile und einer gewissen unausgereiftheit. Ähnlich wie bei Elektroautos
    Zitat Zitat von Incredible Alk Beitrag anzeigen
    Die Stasi hätte Freundentränen in den Augen heutzutage - damals musste man aufwendig Wanzen verstecken und extreme finanzielle Mittel aufbringen um massenhaft Leute abzuhören. Heute installieren die Leute ihre Wanzen selbst, kümmern sich um die Verbindung und zahlen alles auch noch selber. Genial.

  6. #16

    Mitglied seit
    09.02.2010
    Beiträge
    21

    AW: Fairphone 3: Nachhaltiges Mittelklasse-Smartphone überzeugt im Test

    Zitat Zitat von INU.ID Beitrag anzeigen
    Aber wenn man halbwegs konkret benennen würde, wie der von mir bezahlte Aufpreis verwendet wird, wäre ich schon zufrieden.
    Ich lass das mal hier, viel Spaß dabei:

    https://www.fairphone.com/wp-content/uploads/2015/09/Fairphone2-Cost-Breakdown.pdf

    Cost breakdown of the Fairphone 2 - Fairphone

    Mangelnde Transparenz kann man Fairphone nun wirklich nicht vorwerfen.
    Geändert von default loser (28.08.2019 um 11:12 Uhr)

  7. #17

    Mitglied seit
    03.01.2009
    Ort
    Frankfurt a.M.
    Beiträge
    3.990

    AW: Fairphone 3: Nachhaltiges Mittelklasse-Smartphone überzeugt im Test

    Wäre schön, wenn sie sich mit Purism zusammentun würden. Ein Smartphone, das man reparieren kann und ohne Android wäre vermutlich meine erste Wahl. Meine Priorität liegt aber auf zweiterem.

  8. #18
    Avatar von efdev
    Mitglied seit
    27.11.2012
    Ort
    In Hessen und fast in Rheinland Pfalz
    Beiträge
    5.361

    AW: Fairphone 3: Nachhaltiges Mittelklasse-Smartphone überzeugt im Test

    Zitat Zitat von empy Beitrag anzeigen
    Wäre schön, wenn sie sich mit Purism zusammentun würden. Ein Smartphone, das man reparieren kann und ohne Android wäre vermutlich meine erste Wahl. Meine Priorität liegt aber auf zweiterem.
    Wobei ich dahingehend mittlerweile richtung shift schaue (gerade das SHIFTmu könnte wenn es was wird das meiste mit einem Gerät bei mir ersetzen).
    Zitat Zitat von Manifest Schildower Kreis
    Drogenprohibition: GESCHEITERT, SCHÄDLICH und TEUER

  9. #19

    Mitglied seit
    03.01.2009
    Ort
    Frankfurt a.M.
    Beiträge
    3.990

    AW: Fairphone 3: Nachhaltiges Mittelklasse-Smartphone überzeugt im Test

    Zitat Zitat von efdev Beitrag anzeigen
    Wobei ich dahingehend mittlerweile richtung shift schaue (gerade das SHIFTmu könnte wenn es was wird das meiste mit einem Gerät bei mir ersetzen).
    Gut, aber das OS wird aber wohl ein Android-Derivat.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #20

    Mitglied seit
    31.12.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Großraum Stuttgart
    Beiträge
    4.409

    AW: Fairphone 3: Nachhaltiges Mittelklasse-Smartphone überzeugt im Test

    Also ich nenne seit Dezember '16 ein Fairphone 2 mein Eigen und habe in meinem Freundeskreis auch ein paar, die es haben. Ich würde es ehrlich gesagt nicht nochmal kaufen und beim Fairphone 3 bin ich doch etwas vorsichtig :|
    In meiner Bekanntschaft sind zahlreiche Mikrophone, Kameras, Bildschirme und dergleichen drauf gegangen. Bei mir selbst alle drei Dinge. Heute erst ist die Frontkamera kaputt gegangen. So eine große Fehlerquote habe ich wirklich bei noch keinem Handy erlebt. Dazu kommen zahlreiche Bugs im Betriebssystem.
    Es ist sehr gut, dass es so ein Handy gibt, und es ist schön und gut, dass man Teile austauschen kann. Nur sollte das im Fall der Fälle möglich sein, nicht unabdingbar, weil Teile nach wenigen Jahren reihenweise kaputt gehen.
    Es tut mir sehr leid, dass ich als Langzeittester am eigenen Leibe nicht besser vom Fairphone 2 berichten kann, aber wie gesagt, mein Fall ist kein Einzelfall. Daher wird mein nächstes Handy wohl kein Fairphone mehr werden. Dieses Vorschussvertrauen gebe ich nur ein Mal, auch wenn ich Fairphone alles nur erdenklich Gute wünsche und hoffe, dass das Projekt weiter vorwärts geht.
    gRU?; cAPS

Seite 2 von 3 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •