Seite 1 von 4 1234
  1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    103.277
    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Steam: Valve entfernt rund 1.000 Spiele aus dem Angebot

    Diese Woche wird auch auf Steam sehr wahrscheinlich eine Rabattaktion zum Black Friday stattfinden und im Vorfeld scheint Valve Aufräumarbeiten durchzuführen. Rund 1.000 Spiele wurden über Nacht auf der Plattform gesperrt.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: Steam: Valve entfernt rund 1.000 Spiele aus dem Angebot

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2

    Mitglied seit
    24.02.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Trinklage :-))
    Beiträge
    2.013

    Steam: Valve entfernt rund 1.000 Spiele aus dem Angebot

    Da sind sicher noch weitere 5000-10000 solcher absoluten Müllspiele im Shop vertreten, die gerne wegrationalisiert werden dürften.
    Schaut euch die Spieleflut der letzten paar Jahre an, das ist keine normale Entwicklung, sondern der Großteil ist reine Geldmacherei sprunghaft angestiegener unseriöser "Spieleentwickler" und "Publisher".
    Die Spiele werden billig und oft unfertig zusammengeklöppelt, kosten dann erst 5 oder 10 Euro, werden dann aber jeden Montag für -90% und unter einem Euro dann in Massen an die gutgläubigen Casual Gamer und Sammelfetischisten verhökert.
    Neuer Trend sind die Early Access Titel, so haben kleine Klitschen mehrere Games gleichzeitig in der Mache, ich habe sogar mal bei einem Titel zugegriffen, wo nun aber schon Teil 1 + 2 + 3 "in Arbeit" sind.
    Da gab es sogar nach einem halben Jahr totgesagter Spielereihe noch eine Meldung vom Entwickler, das es bald wieder ein Update gäbe.
    Vermutlich nur, um weiterhin die Spiele irgendwie an den Mann bringen zu können, und um Teil 4 vorzubereiten?
    Ich rede hier von einem wirklich einfach gehaltenen Tower Defense Spiel, wo quasi alles schon da ist, man nur noch mehr als nur 1 oder 2 vorhandene Karten gestalten müsste, und ein paar Runden mit Gegnern aufstellen müsste.
    So einen Kram hat man damals in Warcraft 3 selber ganz alleine gemacht, das dauerte dann aber nicht ein halbes Jahr ohne irgendeinen Fortschritt, da gab es nach einem Wochenende vorzeigbare Upgrades.
    So viel dazu.
    "Kauft euch eine PCGH - denn dafür ist sie schließlich da" :-)

  3. #3

    Mitglied seit
    13.08.2017
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    31

    AW: Steam: Valve entfernt rund 1.000 Spiele aus dem Angebot

    Hi,

    "1000 Spiele von Steam entfernt". Abgesehen davon, dass der Größte teil Trash ist, ist dies das Szenario vor dem ich Angst habe. Ich bin eigentlich kein Freund mehr von Spielen auf Physischen Datenträger, aber die Spiele "gehören" mir, ich kann sie einsetzen wie und wann ich will und nicht wie lage es Steam und deren Partner möchte.
    Ich habe Spiele, die Spiele ich seit 2004 immer mal wieder.

    Viele Grüße, Alex

  4. #4
    Avatar von Da_Obst
    Mitglied seit
    15.11.2010
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Beiträge
    1.542

    AW: Steam: Valve entfernt rund 1.000 Spiele aus dem Angebot

    Zitat Zitat von PCGH
    Manche mögen Trash-Games sagen, aber vielleicht sind ja sogar ein paar gute Titel darunter.
    Nun, da es die Spiele nicht mehr auf Steam gibt, kann ich natürlich nur mehr Vermutungen anstellen.
    Allerdings gehe ich einmal davon aus, dass es sich bei den meisten Titeln um sogenannte "Hyper-Casual"-Spiele handelt.
    Das sind Software-Brocken die darauf abzielen, mit sehr geringem Aufwand, einem sehr einfach gehaltenen Gameplay sowie einer äußerst geringen Hürde für ein "Erfolgsgefühl", einen kurzen Moment an großer Beliebtheit zu erhaschen.

    Aktuell funktioniert das auf Smartphones sehr gut, wo man durch gezielte Zusammenarbeit mit Publishern für einen kleinen Zeitraum eine Platzierung in den Charts bekommt.
    Sobald man da drinnen ist wird das Spiel quasi über Nacht zum Hit und meist am nächsten Tag wieder obsolet wenn der nächste "neue" Titel beworben wird.

    Eigentlich funktioniert dieses Geschäftsmodell auch nur deswegen auf Smartphones so gut, weil man da eine ungeheuer große Gruppe an Menschen hat, welche sich die Spiele (Man kennt es vmtl. aus den YT-Spots) blind herunterladen. Am PC, vor allem bei kostenpflichtigen Titeln, hat man auf der einen Seite viel weniger Menschen die den Hype-Games zum "Opfer" fallen und auch eine verhältnismäßig viel kleinere Zielgruppe.
    Deswegen wundert es mich eigentlich, dass es auf Steam auch so viele "Schrott-Spiele" gibt. Naja, probieren kann man es ja.


    Zitat Zitat von Scootertourist Beitrag anzeigen
    Hi,

    "1000 Spiele von Steam entfernt". Abgesehen davon, dass der Größte teil Trash ist, ist dies das Szenario vor dem ich Angst habe. Ich bin eigentlich kein Freund mehr von Spielen auf Physischen Datenträger, aber die Spiele "gehören" mir, ich kann sie einsetzen wie und wann ich will und nicht wie lage es Steam und deren Partner möchte.
    Ich habe Spiele, die Spiele ich seit 2004 immer mal wieder.

    Viele Grüße, Alex
    Nicht in den falschen Hals kriegen, aber lies dir doch mal die AGB von Valve zu Steam durch.
    Mit dem "Kauf" von Spielen auf der Plattform erwirbst du lediglich ein Nutzungsrecht für die Software.
    Dieses kann dir aus diversen Gründen auch wieder entzogen werden, beispielsweise, wenn die Software gegen etwaige Regeln verstößt.
    Geändert von Da_Obst (26.11.2019 um 13:33 Uhr)
    R7 1700X @ 3700MHz/1.3V //// Crosshair VI Hero //// Trident Z RGB 32GB @ 3333MHz/CL14 //// GTX 980Ti @ 1220MHz/3800MHz/1.15V //// 850 Evo 1TB //// Seasonic Platinum 660W //// Silverstone TJ11 Mod

  5. #5
    Avatar von Dynamitarde
    Mitglied seit
    19.09.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Am Meer
    Beiträge
    1.155

    AW: Steam: Valve entfernt rund 1.000 Spiele aus dem Angebot

    Zitat Zitat von Scootertourist Beitrag anzeigen
    Hi,

    "1000 Spiele von Steam entfernt". Abgesehen davon, dass der Größte teil Trash ist, ist dies das Szenario vor dem ich Angst habe. Ich bin eigentlich kein Freund mehr von Spielen auf Physischen Datenträger, aber die Spiele "gehören" mir, ich kann sie einsetzen wie und wann ich will und nicht wie lage es Steam und deren Partner möchte.
    Ich habe Spiele, die Spiele ich seit 2004 immer mal wieder.

    Viele Grüße, Alex
    Wenn du davon welche schon hast, kannst die ja weiter spielen. Bloß halt nicht mehr kaufen oder Karten auf den Markt kaufen.
    Intelligenz ist die Fähigkeit, sich dem Wandel anzupassen." - Stephen Hawking╭∩╮( ° ͜ʖ͡°)╭∩╮

  6. #6
    Marty2Life
    Gast

    AW: Steam: Valve entfernt rund 1.000 Spiele aus dem Angebot

    982 Spiele vom gleichen Publisher? Holla.
    Ich habe mir das mal auf Steam Tools
    - Apps
    - Banned Apps
    angesehen. Sieht aus wie eine Flut von den damaligen Amiga Shareware Spielen aus die man alle für 1'ne bis Funf Mark uf Teufel komm raus an Mann bringen wollte.

    Ich glaub da hat niemand was verpasst.

  7. #7
    Avatar von Malc0m
    Mitglied seit
    07.02.2014
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    673

    AW: Steam: Valve entfernt rund 1.000 Spiele aus dem Angebot

    Darunter Titel wie Shake Your Money Simulator 2016 und What's under your blanket!? Teil 1 und 2.
    Ach mist... gerade heut wollt ich mir diese Meisterwerke der Gamingwelt kaufen...
    AMD 2700X - Asus X470 Prime-Pro - Corsair Vengeance LPX 32GB (2x16GB) DDR4 3200MHz C16 - MSI RTX-2080-Ti-GAMING-X-TRIO - SoundblasterX G6 - Enermax Revolution D.F. 650W - Dell U2713HM + Samsung C24FG73

  8. #8
    Avatar von Isrian
    Mitglied seit
    24.02.2011
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    1.273

    AW: Steam: Valve entfernt rund 1.000 Spiele aus dem Angebot

    Zitat Zitat von Scootertourist Beitrag anzeigen
    Hi,

    "1000 Spiele von Steam entfernt". Abgesehen davon, dass der Größte teil Trash ist, ist dies das Szenario vor dem ich Angst habe. Ich bin eigentlich kein Freund mehr von Spielen auf Physischen Datenträger, aber die Spiele "gehören" mir, ich kann sie einsetzen wie und wann ich will und nicht wie lage es Steam und deren Partner möchte.
    Ich habe Spiele, die Spiele ich seit 2004 immer mal wieder.

    Viele Grüße, Alex
    Spiele entfernt heißt bei Steam, das du sie nicht mehr kaufen kannst. Runterladen und spielen geht sehr wohl noch.
    Dieser Satz hatte zu viele Silben! Entschuldige dich!

    Battle.net - Steam

  9. #9

    Mitglied seit
    16.05.2017
    Beiträge
    1.723

    AW: Steam: Valve entfernt rund 1.000 Spiele aus dem Angebot

    Zitat Zitat von Scootertourist Beitrag anzeigen
    Hi,

    "1000 Spiele von Steam entfernt". Abgesehen davon, dass der Größte teil Trash ist, ist dies das Szenario vor dem ich Angst habe. Ich bin eigentlich kein Freund mehr von Spielen auf Physischen Datenträger, aber die Spiele "gehören" mir, ich kann sie einsetzen wie und wann ich will und nicht wie lage es Steam und deren Partner möchte.
    Ich habe Spiele, die Spiele ich seit 2004 immer mal wieder.

    Viele Grüße, Alex
    Also mich würds jetzt wundern, wenn Steam die auch aus Spielebibliotheken der Kunden löscht.
    Normalerweise ist es ja nur so, dass man Titel nicht mehr kaufen kann. Wer den Titel besitzt kann ihn weiterhin problemlos in der von ihm gekauften Version (vergleiche Mafia mit alter und neuer Musik) spielen.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #10
    Avatar von Bluebird
    Mitglied seit
    17.03.2010
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    1.741

    AW: Steam: Valve entfernt rund 1.000 Spiele aus dem Angebot

    Das ist ja Geil , es gibt also immer noch welche die meinen die Steam Bibliothek welch dummes Wort in dem zusammenhang ... gehoert einem .
    Es gibt jetzt schon Spiele die auf aktueller Hardware oder Windows nicht mehr laufen und die man nicht mehr spielen kann weil der Steam Client nicht mehr auf alten Win oder Hardware laeuft , dann ist ganz schnell aus die Maus und im gegensatz zu GoG wird da nicht mehr weiter auf kompatibilitaet gepflegt !
    Also von daher weiss ich nicht was alle mit Steam haben , letzten endes ist mir der EPIC Store nicht weniger oder mehr unsympatisch als es Steam ist , auch wenn ich mich mit der aussage nicht beliebt mache aber es ist nun mal so ...
    Wenn es irgendwie geht kauf ich eh nur noch bei gog, da kann ich das Spiel laden und auf meinem Retro Rechner installieren und Gut ist und das auch ohne Medium !
    Wenns nach Steam und Co geht hat sich das Thema Retro Gaming und Retro Rechner eh erledigt .
    ASUS Crosshair VII Hero, Ryzen 2700X, MSI Vega56 Airboost, 32Gb Kingston 3333CL16
    MSI 970Gaming, FX 8350, MSI RX480 GamingX (Bios Flash 580), 24Gb Kingston 1600CL10, Acer XG270HU
    MSI 785G-E53, PhenomII 550BE, Sapphire HD7750, 8Gb Kingston , Samsung 940

Seite 1 von 4 1234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •