Seite 5 von 5 12345
  1. #41
    Avatar von Yenee
    Mitglied seit
    15.07.2015
    Beiträge
    670

    AW: Star Citizen-Raumschiff: Anvil Carrack hat ein Veröffentlichungsdatum

    Du hast sie echt nicht mehr alle, verdrehst einem das Wort im Munde. Nicht mal SC-Backer, aber hier Spiel und (Groß-)Spender mies und madig machen. Sowas ist Trolling der übelsten Art. Jede weitere Diskusion hat sich erübrigt!

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #42

    Mitglied seit
    03.01.2009
    Ort
    Frankfurt a.M.
    Beiträge
    4.213

    AW: Star Citizen-Raumschiff: Anvil Carrack hat ein Veröffentlichungsdatum

    Zitat Zitat von Yenee Beitrag anzeigen
    Jede weitere Diskusion hat sich erübrigt!
    Dein stärkstes Argument dagegen, dass ich mich gefragt habe, ob es vielleicht negative Auswirkungen auf das Spielerlebnis haben könnte wenn einige wenige mit einem großen Vorsprung starten und es sich bei den Schiffen für Backer für mich definitiv um Ingamekäufe handelt, prinzipiell ohne Wertung, aber natürlich unter Umständen mit Auswirkungen auf meine Kaufentscheidung, war bis jetzt, dass die Power-Backer das Spiel für Schmarotzer realisieren. Klar kann man argumentieren, dass diejenigen, die das Projekt (mit)tragen mehr Mitspracherecht haben und sich auch überlegen, ob sie das unterstützen wollen oder nicht. Aber das kann man auch konstruktiv tun, ohne einen Großteil der potenziellen zukünftigen Mitspieler zu beleidigen.

  3. #43
    Avatar von P2063
    Mitglied seit
    10.06.2015
    Beiträge
    851

    AW: Star Citizen-Raumschiff: Anvil Carrack hat ein Veröffentlichungsdatum

    Zitat Zitat von empy Beitrag anzeigen
    Ich finde schon, dass enorme Zeitersparnisse auch eine Form von P2W sind. Aber da kenne ich die Zahlen nicht und werde nicht urteilen. Die Bedenken kann ich aber prinzipiell nachvollziehen. Und dass das im Endeffekt trotzdem Ingame-Käufe sind, finde ich - ganz wertfrei - halt schon. Das lässt sich auch mit dem Begriff Reward-Based Crowdfunding irgendwie schlecht wegreden.
    p2w ist nach der Definition die ich kenne, wenn man sich Vorteile erkaufen kann die ohne den Einsatz von Echtgeld nicht realistisch erreichbar sind. Zugegeben ist es schwierig, das für ein Spiel abschließend zu beurteilen bei dem zahlreiche der angekündigten Mechaniken noch gar nicht implementiert sind, aber man kann schon anhand existierender Fakten seine Schlüsse ziehen.

    Ja, durch den Kauf eines Schiffes außerhalb der Starter Packs sieht es aus als erlangt man einen wie auch immer gearteten zeitlichen Vorteil gegenüber dem, der es sich erst erspielen muss. Aber ist das letztendlich überhaupt einer? Es soll im fertigen Spiel ein Reputationssystem geben, das ja schon z.B. momentan mit den Crimestats in kleiner Version implementiert ist. Mission giver schaltet man anhand erledigter kleinerer Aufträge frei, wenn du Pirat sein willst brauchst wirst du ein gutes Standing bei den gesetzlosen Fraktionen brauchen um dein Diebesgut los zu werden, als bounty hunter umgekehrt bei den Behörden. Als Frachterpilot nutzt es dir nichts eine dicke Hull C/D/E zu haben, wenn dir niemand Aufträge gibt. Das große Schiff braucht mehr Treibstoff, eine Crew, Geleitschutz... was man sich alles erst mal leisten können muss. Solche Überlegungen lassen sich mit jeder im Spiel möglichen Profession anstellen. Wer sich mti einem Starterschiff hoch arbeitet hat letztendlich wohl früher mehr Möglichkeiten, als jemand der zwar eine Kraken, eine 890, eine Idris etc gekauft hat, aber trotzdem erst für Brot und Butter reputation erarbeiten muss.

    Letztendlich ist es auch eine Frage welche Zeit man in welche Spielziele stecken will, ob man in einer riesigen Org unterwegs ist oder lieber Singleplayer bleibt. Das ist ja grade das schöne an einer so großen Sandbox die ein ganzes Universum abbildet. Du kannst irgendwo hin fliegen und alleine Rohstoffe abbauen, Pirat sein, Verbrecher jagen, du kannst aber auch bei einem Kleinkrieg zweier verfeindeter Orgs an Bord eines Capships mit mischen.
    /etc/facepalm -t now

  4. #44

    Mitglied seit
    03.01.2009
    Ort
    Frankfurt a.M.
    Beiträge
    4.213

    AW: Star Citizen-Raumschiff: Anvil Carrack hat ein Veröffentlichungsdatum

    Zitat Zitat von P2063 Beitrag anzeigen
    Letztendlich ist es auch eine Frage welche Zeit man in welche Spielziele stecken will, ob man in einer riesigen Org unterwegs ist oder lieber Singleplayer bleibt. Das ist ja grade das schöne an einer so großen Sandbox die ein ganzes Universum abbildet. Du kannst irgendwo hin fliegen und alleine Rohstoffe abbauen, Pirat sein, Verbrecher jagen, du kannst aber auch bei einem Kleinkrieg zweier verfeindeter Orgs an Bord eines Capships mit mischen.
    Tatsächlich schreckt mich der Zeitaufwand mehr ab als der Kaufpreis, aber klingt ja fast so, als müsste man gar nicht zwingend so viel Zeit investieren, wobei dann der Zeitaufwand zum Reinfinden bleibt. Insgesamt klingt das aber schon alles spannend. Auf jeden Fall ein Kandidat, der weit oben steht, wenn bei mir wider erwarten in der nächsten Zeit mal Langeweile aufkommt.

  5. #45

    Mitglied seit
    21.06.2008
    Beiträge
    332

    AW: Star Citizen-Raumschiff: Anvil Carrack hat ein Veröffentlichungsdatum

    Was man vor allem nicht vergessen sollte, Internet Spaceships are serious business und sind nicht balanced wie andere Spiele

    Da zieht man sich nicht die stärkste Rüstung an und ab sofort dominiert man jeden im 1vs1. Oder man hat jetzt die größten Taschen und es gibt keinen einzigen Grund jemals zurück zu kleinen Taschen zu gehen.

    Sondern das ist wie im echten Leben. Wenn ich ein kleines Loch im Garten grabe bringt mir ein riesen Tagebaubagger nichts. Selbst ein kleiner Minibagger wäre viel zu aufwendig und man nutzt eine Schaufel.
    Einen Krieg gewinnt man auch nicht mit Flugzeugträgern und U-Booten, sondern man braucht immer noch die ganze Palette an Truppen. Von (vielen) Typen mit Standard Gewehren, über Kampffahrzeuge zu den wenigen Flugzeugträgen... Von den ganzen Supportfahrzeugen gar nicht zu reden.

    Wer seine lone wolf Fantasien unbedingt ausleben will und sich auf keinen Fall anderen anschliessen will, kann halt nicht erwarten die gleichen Chancen im Krieg/Kampf zu haben.
    Egal ob jeder im Starterschiff ist, aber sich 100 Auroras und Mustangs zusammenschliessen oder ein paar größere Schiffe dabei sind.

    Aber das ist ja alles egal... nächstes mal kommen die gleichen Ottos und erzählen wieder ihren Unfug.
    i7 6800k / Asrock X99 Taichi / 32 GB DDR4-2800 / Palit GTX 1080 GameRock / Be Quiet! Dark Power Pro 11 / Phanteks Enthoo Primo White
    i5 2500k / Asus P8Z68-V PRO / 8 GB DDR3-1600 / Zotac GTX Titan / NesteQ E²CS X-Strike XS-850 / Sharkoon Rebel12 Economy

  6. #46
    Avatar von Yenee
    Mitglied seit
    15.07.2015
    Beiträge
    670

    AW: Star Citizen-Raumschiff: Anvil Carrack hat ein Veröffentlichungsdatum

    Was die "Schiffskauf-Kritiker" ebenso ausblenden oder nicht wissen: die Einschränkungen, die ein großes Schiff mit sich bringen. Z.B. meine Reclaimer. Die ist 155 Meter lang und 118 Meter breit. Damit hat sie derzeit nur Arcorp, Hurston und ab 3.8 als Heimathafen. Sie kann zwar Monde anfliegen, aber keine einzige Raumstation, nicht einmal Port Olisar oder GrimHex, denn dafür ist sie zu riesig. Sie wiegt leer über 9.500 Tonnen. Man benötig etwa 20 (ZWANZIG!!!) Minuten, um sie nach dem Start von Hurston in den Orbit (100 km Höhe) zu bekommen. Das schaffte jeder Ein-Mann-Flieger in knapp 6-8 Minuten!
    Wenn ich von Hurston einmal quer durch Stanton nach Yela fliege und wieder retour, kommt das Erwachen beim Nachtanken: die Credits fliessen förmlich dahin, wenn ich die Tanks wieder voll machen will. Alleine der Start von Hurston verschlingt fast 25% des Treibstoffes.Das wird bei der 890 Jump nicht anders aussehen.

    Jemand, der mit einer Reclaimer Schrott sammelt, mit einer Endeavour Medizinforschung oder Agraranbau betreibt, mit einer Genesis 100 Passagiere durch das All transportiert, mit einer Crucible Schiffe repariert, mit einer Starfarer Gas fördert und daraus Treibstoff raffiniert oder mit seiner Idris als kleine Basis für 4 kleine Jäger dient, der hat ein völlig anderes Spiel als ein Neueinsteiger, der mit einer Aurora oder einer Mustang startet.
    Die Spielinhalte sind da derart unterschiedlich, das man sich überhaupt nicht in die Quere kommt. Die Eigner von diesen Mehrspielerschiffen haben vielfach höhere Ausgaben und benötigen immer mehrere andere Mitspieler, mit denen sie den Gewinn auch teilen müssen. Viel Vorteil wird da kaum übrig bleiben. Es ist eben nur ein anderer Spielstart und dann andere Betätigungsfelder ab Spielstart gegenüber den "kleinen" Backern.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  7. #47
    Avatar von e_r_n_i_e
    Mitglied seit
    16.01.2015
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    244

    AW: Star Citizen-Raumschiff: Anvil Carrack hat ein Veröffentlichungsdatum

    Worum ging's hier nochmal? Um die Carrack?

    Achsoooo .... ich hätt's beim üblichen Abdriften der Diskussion in einen SC-Flamewar fast vergessen.
    Geändert von e_r_n_i_e (04.12.2019 um 11:26 Uhr)

Seite 5 von 5 12345

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •