Seite 4 von 4 1234
  1. #31

    Mitglied seit
    01.11.2010
    Beiträge
    54

    AW: Star Citizen: Pay-to-Win-Vorwürfe wegen Entfernung der Credits-Höchstgrenze

    Also ich finde es okay, weil es sich hier ganz klar nicht um PVP orientiertes Gameplay handelt. Außerdem kann jeder den gleichen Status im Spiel erreichen. Hier geht es nicht darum, um Besitz oder Tophäen ingame zu wetteifern, sondern es ist eher eine Sandbox/roleplay/Koop-Erfahrung in jeder Ebene.

    Außerdem bin ich z.B. kein Power-Player, also kaufe ich mir ein größeres Schiff, was ich ingame niemals erfarmen könnte. Und gleichzeitig unterstütze ich noch das Spielkonzept, wovon auch Spieler profitieren, die eben nur einen Gamepass kaufen.
    Sehe daher hier keinerlei Probleme.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #32

    Mitglied seit
    23.05.2018
    Beiträge
    8

    AW: Star Citizen: Pay-to-Win-Vorwürfe wegen Entfernung der Credits-Höchstgrenze

    Wieso macht PCGH eigentlich noch immer Werbung/Artikel für diesen Scam?

    Zitat Zitat von KaneTM Beitrag anzeigen
    Google doch mal, was Scam bedeutet...
    Unter anderm zB was hier mit SC abgezogen wird. Aber dumme Menschen begreifen das halt nicht.

  3. #33
    Avatar von Snowhack
    Mitglied seit
    05.07.2015
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    2.514

    AW: Star Citizen: Pay-to-Win-Vorwürfe wegen Entfernung der Credits-Höchstgrenze

    Zitat Zitat von woerli Beitrag anzeigen
    Also ich finde es okay, weil es sich hier ganz klar nicht um PVP orientiertes Gameplay handelt. Außerdem kann jeder den gleichen Status im Spiel erreichen. Hier geht es nicht darum, um Besitz oder Tophäen ingame zu wetteifern, sondern es ist eher eine Sandbox/roleplay/Koop-Erfahrung in jeder Ebene.

    Außerdem bin ich z.B. kein Power-Player, also kaufe ich mir ein größeres Schiff, was ich ingame niemals erfarmen könnte. Und gleichzeitig unterstütze ich noch das Spielkonzept, wovon auch Spieler profitieren, die eben nur einen Gamepass kaufen.
    Sehe daher hier keinerlei Probleme.

    Das Problem ist diesen Vorteil soll es nicht mehr im fertigen Spiel geben, also jeder der das Game kauft zu Release ist der gearschte, dann sollen Sie gleich sagen auch im Fertigen Spiel kann ich mit Echtgeld UEC Kaufen.
    Dann soll es. Ihr egal sein was jetzt passiert.

    Das ganze Konzept ich unterstütze geht langsam in Richtung, ich Zahle für einen, in der Zwischenzeit signifikanten, Vorsprung anderen gegenüber zum Start.

    Star Citizen wird langsam einfach zum ART PtW System um Geld in die Kasse zu spülen.

    Das hatte ich nicht im Sinn als ich 2012 angefangen haben Geld in eine Fusion zu stecken.
    AMD Ryzen 5 3600 || MSI MEG X570 ACE || 32GB G.Skill Trident Z DDR4-3733 CL16+ || RTX 2080Ti Waterblock || 2x 970 EVO 2x 480GB SanDisk Ultra II

  4. #34

    Mitglied seit
    01.11.2016
    Beiträge
    100

    AW: Star Citizen: Pay-to-Win-Vorwürfe wegen Entfernung der Credits-Höchstgrenze

    Zitat Zitat von JeeBo Beitrag anzeigen
    Wieso macht PCGH eigentlich noch immer Werbung/Artikel für diesen Scam?
    Ich habe mit SC schon mehr Zeit verbracht,als mit vielen andern Spielen meiner Sammlung und dies,obwohl es noch nicht einmal annähernd fertig jst.Du solltest wirklich noch einmal googlen,was Scam bedeutet.

  5. #35

    Mitglied seit
    21.06.2008
    Beiträge
    323

    AW: Star Citizen: Pay-to-Win-Vorwürfe wegen Entfernung der Credits-Höchstgrenze

    Zitat Zitat von CastorTolagi Beitrag anzeigen
    Ach nein?
    Dann hast du noch nie einen MMO (oder irgend ein anderes Spiel) gespielt.
    Es dreht sich alles um die Stats.
    Wenn eine Waffe nur ein bisschen besser ist will man diese haben.
    Man will das Optimum für das was man macht.
    Egal ob das nun ein möglichst großer Frachtraum ist. Möglichst viel Hüllen/Schildpunkte für das Kampfschiff oder sonst eine Stat.

    Space games sind da aber ein wenig anders. Stats sind natürlich auch relevant aber es geht hauptsächlich um das richtige ship für Job xy. Das nächste ship ist dann nicht 5% schneller, 5% wendiger, hat 7% mehr Shield, 6% mehr Laderaum und doppelte Bewaffung. Sondern 50% größerer Frachtraum, 30% mehr Shield, dafür aber 60% langsamer und kaum Bewaffnung.

    Die 100-150€ ships (dein Freelancer Beispiel) sind die direkten Nachfolger der starter ships. Da wird man nicht Wochen für farmen müssen.
    Aber sie werden bis zum schluss wichtig und nützlich sein.
    Die Freelancer wird immer erste Wahl für schnellen Transport kleiner wertvoller Fracht in gefährlichere Gebiete sein. Da nutzt man keine Hull C und erst recht keine Hull E.
    Auch ein 150€ dogfighter wird immer ein Bestandteil einer pvp fleet sein, in ein paar Jahren wird nicht jeder in gunships sitzen oder noch später in capitals.
    Schere, Stein, Papier... Die capital ship fleet würde zerbombt werden ohne die kleinen Schiffe treffen zu können, während der fleet commander lachend seine eigenen größeren schiffe ausser Schussweite bringt.

    Man muss auch bedenken bei diesen "ich kann mein Schiff verlieren space mmos" (z.B. auch Eve), das es immer Techniken gibt Kämpfen auszuweichen. Scannen, scouten, taktische routen ausserhalb der Hauptwege. Auch das man einfach abhaut wenn man verlieren würde. Da aktiviert der kleine 100€ dogfighter seinen afterburner und das 600€ gunship steht alleine da.
    i7 6800k / Asrock X99 Taichi / 32 GB DDR4-2800 / Palit GTX 1080 GameRock / Be Quiet! Dark Power Pro 11 / Phanteks Enthoo Primo White
    i5 2500k / Asus P8Z68-V PRO / 8 GB DDR3-1600 / Zotac GTX Titan / NesteQ E²CS X-Strike XS-850 / Sharkoon Rebel12 Economy

  6. #36
    Avatar von cht47
    Mitglied seit
    05.07.2016
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Beiträge
    521

    AW: Star Citizen: Pay-to-Win-Vorwürfe wegen Entfernung der Credits-Höchstgrenze

    Zitat Zitat von CastorTolagi Beitrag anzeigen
    @cht47
    Ahhh aber ein Frontier schafft es doch auch über Kosmetik und die haben auch über 300 Mitarbeiter + 3 Spiele um die sie sich kümmern müssen.
    Eine Anaconda die man für echtes Geld kaufen könnte habe ich aber noch nie im Shop gesehen.
    Und wie schafft es dann ein Spiel wie Warframe?
    Oder PUBG?
    CS:Go?
    Overwatch?
    --------------------
    Und es gibt doch nicht nur die zwei Varianten kosmetische Inhalte oder Abo.
    Wie wäre es - wie ich bereits in meiner Post schrieb - mit einem System wie es z.B. Wargaming verwendet.

    Man erstellt Schiffe die es nur gegen Geld zu erwerben gibt.
    Diese haben leicht andere Stats wie Schiffe die es normalerweise zu erspielen gibt aber eben nichts dass das Schiff stärker/besser als das Ingame Schiff macht.
    Also Warframe ist ja mal ein schlechtes Gegenbeispiel weil es das gleiche Finanzierungsmodell hat wie SC. Da kann man richtig viel Geld rein hauen! Freunde von mir haben da auch in einer Woche 100€ rein geballert um ihren Fortschritt zu pushen, ich selbst habe mir für ~ 20€ ein Warframe gekauft wo ich sonst ewig farmen hätte müssen. Waffen konnte man sich zumindest damals auch kaufen oder halt Mats um diese zu bauen. Also wenn SC Pay2Win ist, dann ist es Warframe mit Sicherheit auch.

    Blizzard hat genügend andere Standbeine und ist nicht von Overwatch abhängig, des weiteren kostet die Infrastruktur bei weitem nicht so viel. Ein Raspi könnte eine Session von Overwatch hosten, StarCitizen braucht komplexe Master und Shard Server. Neue Charaktere und Maps kommen gefühlt aller 6 Monate mal raus. Bezweifle das da 300 Entwickler/Designer gerade daran arbeiten

    CS:Go ... nicht wirklich vergleichbar.. ist Historisch wohl der bekannteste Shooter und das auf der größten Gaming Plattform Steam und Valve macht bekanntlich ja nichts bis gar nichts mehr...
    Pubg hat auch ein ganz anderes Spielkonzept und hat aus mir unerfindlichen Gründen Kultstatus.. alle zocken es und dann will man sich von anderen schnöden Figuren abheben.

    Außerdem ist SC ja schon eher was für richtige Gaming PCs und Enthusiasten.. ein PC wo CSGO/PUBG/Overwatch gut läuft, ruckelt schon im Hanger von Star Citizen. Es gibt ja genug Leute die Probleme haben weil sie keine SSD für SC haben. Ich meine das wird in Zukunft besser aber durch die hohen Anforderungen hast du locker 50% weniger potentielle Kundschaft. Schau doch mal die Steam Hardware Statistiken an.. alles alte Möhren. Weltraum Sim ist dann halt auch nicht gerade Mainstream.. ich denke die machen schon alles so richtig. Oder hat jemand hier eine Firma mit über 300 Mitarbeitern und in 5 Jahren fast 200.000.000$ Umsatz eingefahren?


    "Wie wäre es - wie ich bereits in meiner Post schrieb - mit einem System wie es z.B. Wargaming verwendet."

    Du meinst wie bei World Of Tanks wo es gewisse Premium Panzer gibt oder Premium Munition, gut die kann man mittlerweile gegen Credits kaufen wenn man sich vorher Tot gegrindet hat.. gute Idee! Verkaufen wir in SC doch einfach Raketen für 5€ das Stück und machen sie wieder so OP wie am Anfang der Arena Commander Zeit..

    Viele Studios kaschieren ihre Freemium Games mit Items die man auch gegen Credits kaufen kann. Die haben dann aber so exorbitant hohe Preise das man schon Arbeitslos sein muss und das führt dazu das man sie ja dann doch kaufen muss..
    Bei Smartphone Spielen der Hit... auf dem PC will ich sowas genauso wenig haben wie Lootboxen
    Geändert von cht47 (03.08.2018 um 17:15 Uhr)
    Ryzen 5 1600X • Flare X 32GB@3200 • Crosshair VI Hero • Dark Power Pro 11 650W • NZXT H440 • Samsung C32HG70 • Sapphire Vega 64 Nitro+ • Down: 1G - Up: 50Mbits

  7. #37
    Avatar von Thorbald35
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    10.06.2016
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    732

    AW: Star Citizen: Pay-to-Win-Vorwürfe wegen Entfernung der Credits-Höchstgrenze

    Zitat Zitat von Snowhack Beitrag anzeigen
    Das Problem ist diesen Vorteil soll es nicht mehr im fertigen Spiel geben, also jeder der das Game kauft zu Release ist der gearschte, dann sollen Sie gleich sagen auch im Fertigen Spiel kann ich mit Echtgeld UEC Kaufen.
    Dann soll es. Ihr egal sein was jetzt passiert.

    Das ganze Konzept ich unterstütze geht langsam in Richtung, ich Zahle für einen, in der Zwischenzeit signifikanten, Vorsprung anderen gegenüber zum Start.

    Star Citizen wird langsam einfach zum ART PtW System um Geld in die Kasse zu spülen.

    Das hatte ich nicht im Sinn als ich 2012 angefangen haben Geld in eine Fusion zu stecken.
    Also "Joda" - absolut JEDES Spiel, welches progress ermöglicht, bevorteilt jenen, der früher anfängt...
    Jedes Kickstarter Projekt bevorteilt jene, die das einhergehende Risiko von Anfang an in kauf nahmen...
    Letztere haben überhaupt erst die Möglichkeit geschaffen, dass du 2 Vollpreistitel mit derart großem Umfang für ~70 € erwerben kannst - um dann alles, ausnahmslos alles, was das Spiel bietet, erleben zu dürfen. Selbst jemand der 20.000 € Investiert, kann nicht auf nichts zurückgreifen, was dir verwehrt bliebe. Jener hat nur großteilig ermöglicht, dass du den Release erleben kannst. Wenn du wie ich (deine Anwesenheit direkt hier zeugt davon) interessiert bist und dennoch nichts gezahlt hast - sei halt dankbar.



    Ansonsten lass dich halt nicht stören - oder wenn du nicht "gearscht" sein willst - investiere einfach jetzt - ist ja net exklusiv...


    Außerdem sehe ich persönlich keinen Vorteil darin, beim Launch eines Rollenspiels alles (eher vieles) von Anfang an zu haben - ich möchte mir dass erarbeiten. Ich kann mir nichts besseres vorstellen, als mit der Aurora zu starten. Bei Diablo möchte ich als erste Waffe auch keine Windforce etc. sondern nen 2 Schaden Knüppel - Progress ist alles und den mag ich nicht beschneiden..
    CPU: I5 6500/H110i Rot Lackiert/ Silent Wings 3 2x140 Mainboard: MSI B150M Mortar Ram: 4x 4GB HyperX FURY DDR4-2133 SSD: SanDisk Ultra II 480GB /SanDisk Ultra II 240GB GPU: R9 390 PCS+/Raijintek Morpheus II Rot Lackiert/Silent Wings 3 2x120 Sound: Soundblaster Omni/Audio Technica MX 50 PSU: Straight Power 10 600W Red Sleeve Case: NZXT S340 Elite schwarz-rot Intake Mod/Silent Wings 3 1x140+1x 120/ Eingabe: Hyper X Alloy / Dark Core SE

  8. #38
    Avatar von Thorbald35
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    10.06.2016
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    732

    AW: Star Citizen: Pay-to-Win-Vorwürfe wegen Entfernung der Credits-Höchstgrenze

    Zitat Zitat von Aegon Beitrag anzeigen
    Hat dieses Schiff für 27.000$ in irgendeiner Weise (nicht nur kosmetisch) andere Eigenschaften als andere Schiffe?
    Für 27.000€ bekommst du alle (erspielbaren) Schiffe auf einmal...

    Der "Vorteil" ist in etwa so, als würde Jay Leno (Besitzer einer extremen Autosammlung) mit dir, einen vielleicht talentierten Polofahrer um die Wette fahren - zum Kippen holen!

    Du must nicht den massiven Unterhalt zahlen, den es brauch um eine solche Sammlung fahrbereit zu halten - du must nicht ewig aussuchen, du kannst aber alles, was es für die Aufgabe "Kippen holen" braucht mit deinem Polo. Er kommt womöglich mit dem besseren 911 Turbo für die Aufgabe, muss sich die höheren Betriebskosten für den 911er aber auch erspielen - rechnet man diese Zeit hinzu, bist du vielleicht sogar schneller als er und/oder machst mehr Gewinn beim Weiterverkauf der "Kippen"... (die Chance, dass sich Gangster/Piraten für seinen 911er interessieren ist auch viel größer, als bei deinem Polo...)



    Es gibt, um beim Auto Vergleich zu bleiben, auch kein bestes Auto - es gibt "alles Könner" die aber nichts besonders gut können und "experten" die allerdings nur dass eine können.

    Das günstigste Einsteiger Schiff, die Aurora (~30€) kann (fast) alles ein bisschen. Ne Superhornet, (~150€) ist der deutlich bessere fighter - wird aber dennoch regelmäßig von Aurora Piloten abgeschossen. In der Superhornet kannst aber weder schlafen (speichern), ähnlich viel Laden oder einfach nur drinn stehen. Das teuere Schiff ist also nicht besser - es ist aufwändiger und anders, nicht besser. Zudem ist der Unterhalt auch teurer...

    Die billige Aurora ist also viel besser als die Hornet, wenn du günstig Fracht transportieren willst. Wie bei den Autos - mit nem Lambo magst nicht in den Urlaub fahren, mit nem LKW willst keine Kartstrecke bewältigen müssen und mit ner Enduro willst keinen Umzug gestalten - jedes Gefährt hat seine Berechtigung. Und wenn du doch Rennen fahren willst, ist nen Lambo vielleicht gut, aber in nem "GTI Club Rennen" sind numal nur diese zugelassen und schon ist der "lahme" GTI die beste (weil einzige) Wahl....Ich denke es wird klar, was ich meine...

    Und dann gibt es ja noch die wirklich großen Schiffe, die nach massiven Vorteil aussehen - nun, um diese gewinnbringend zu betreiben, muss man sich erstmal den Endgame Ruf erarbeiten (nicht kaufbar), welcher entsprechende Missionen freischaltet - zudem braucht es für eine z.B. Idris eine ca. min. 20 Mann Crew (für 24/7 eher 80+) - die wollen alle auch Kohle haben, dafür dass sie für dich arbeiten und sollten ihren Job beherrschen.

    Aber selbst wenn dafür gleich von Anfang, wie auch immer dies gehen soll, gesorgt wäre, hast du nicht mal eine winzige Waffe an deinem Kapitalem Schiff - die must du auch erst finanzieren und vor allem - den Zugang zu solcher Militär Technik bekommen.... Ist dies alles geschehen, ist selbst dann der Sieg in einem Gefecht nicht gesichert - deine 20 Leute in der Idris, die sich 15 Gegnern in jeweils 1Mannjägern/Bombern gegenübersehen - haben eine sehr schwere Aufgabe vor sich...
    Es gibt sogar die Ansicht, man könne eine Idris gar nicht oder nur in Ausnahme Fällen gewinnbringend betreiben - wie Militär eben ist, extrem teuer aber lohnt manchmal, rechnet sich aber nie auf lange Sicht - kann aber sehr abschreckend sein...

    Du siehst, so ein Ding ist erstmal ein "Betriebskosten Klotz", dessen erfolgreiche Nutzung, gutes und langwieriges Teamplay erfordert - es ist und bleibt Endgamecontent, auch wenns von Anfang an im Hanger ist. Man darf zu dem auch nicht denken, dass Kapital Schiffe das Ziel eines jeden ist -- so wie nicht jeder Pilot auf Erden eine 747 fliegen will sondern vielleicht Kunstflug doll findet. Genauso wie nicht jeder Hobby Taucher irgendwann einmal AtomU-Boot Kapitän sein möchte.


    PS: Jeder kann jedes Schiff erwerben - Echtgeld bietet diesbezüglich keinerlei Vorteil (nur den Nachteil, den alle Abkürzungen innehaben - Erlebnisverlust)...
    Geändert von Thorbald35 (03.08.2018 um 23:15 Uhr)
    CPU: I5 6500/H110i Rot Lackiert/ Silent Wings 3 2x140 Mainboard: MSI B150M Mortar Ram: 4x 4GB HyperX FURY DDR4-2133 SSD: SanDisk Ultra II 480GB /SanDisk Ultra II 240GB GPU: R9 390 PCS+/Raijintek Morpheus II Rot Lackiert/Silent Wings 3 2x120 Sound: Soundblaster Omni/Audio Technica MX 50 PSU: Straight Power 10 600W Red Sleeve Case: NZXT S340 Elite schwarz-rot Intake Mod/Silent Wings 3 1x140+1x 120/ Eingabe: Hyper X Alloy / Dark Core SE

  9. #39
    Avatar von PC-Bastler_2011
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    09.11.2012
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    5.990

    AW: Star Citizen: Pay-to-Win-Vorwürfe wegen Entfernung der Credits-Höchstgrenze

    Ach SC ist schon releast? Dann kannst du doch sicherlich eine Quelle nennen, denn nach meinen Informationsstand sind wir immernoch in einer Alpha, mit nem Releasedatum irgendwo um 2020 (Stand jetzt)

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #40

    Mitglied seit
    22.11.2011
    Beiträge
    228

    AW: Star Citizen: Pay-to-Win-Vorwürfe wegen Entfernung der Credits-Höchstgrenze

    SC baut nicht auf PvP auf, somit ist jeder vergleich mit WoT oder Warthunder oder den ganzen shooter Gedöns hinfällig. Man kann PvP machen, muss aber nicht.
    Auch sind in SC die Spieler keine Konkurrenten, so das die 2% mehr Cargo einem Spieler einem Vorteil gegenüber anderen gibt.

    SC spielt man zusammen gemeinsam in einem Universum. Da wird's für jeden was zu handeln und erforschen geben. Ob in ner Aurora oder ner Hull C.

    Wir sind alle zu sehr in dem "Konkurrenzdenken" von anderen Spielen gefangen um uns noch ein gemeinsames , normales nebeneinanderher Spielen vorstellen zu können.

    Nochmal...SC hat kein Ziel, es gibt keine Gewinner oder Verlierer in dem Sinn. Darum ist wurscht mit was Person A anfängt oder hat. Er wird die eigene Spielweise in keinster weise Beeinflussen.

Seite 4 von 4 1234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •