Umfrageergebnis anzeigen: Welche HDD?

Teilnehmer
9. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • WD Blue 4TB

    1 11,11%
  • Seagate Barracuda 4TB

    3 33,33%
  • Andere? Bitte Kommentieren

    5 55,56%
Seite 2 von 2 12
  1. #11

    Mitglied seit
    31.01.2011
    Beiträge
    26

    AW: Interne HDD für Back-ups

    Ich habe ein Dark Base 700 von be quiet, da sind 2 HDD Slot auf der Rückseite die versteckt sind, somit brauch ich nur die hintere Abdeckung zu entfernen damit ich an die guten Stücke komme, und die wären komplett frei und sehr leicht zugänglich.
    Das mit den SATA Steckern habe ich nicht gewusst, viele Dank für den Beitrag, das stimmt mich jetzt ein bisschen mulmig, jetzt weiß ich nicht ob das evtl. Doch nicht so ned gute idee ist die intern immer wieder aus/an zu stecken.

    Eine NAS kommt mir nicht mehr ins Haus weils einfach viel zu laut und teuer ist. Das Teil steht im Wohnzimmer und man hört es im ganzen Raum, im Schlafzimmer und im Kinderzimmer. Ich habe sogar den original Lüfter ausgetauscht durch einen Noctua, aber td waren die 2 HDDs viel zu laut. Wenn ich eine Abstellkammer hätte würde ich ein NAS nehmen, da ich es nirgendwo anders hinstellen kann ist es keine Option für mich.

    Das Kabel wäre direkt bei der HDD, nur halt nicht angesteckt, somit müsste ich es paar mm bewegen.
    Theoretisch kann ich das SATA Kabel angesteckt lassen und nur das Stromkabel ausstecken.

    @Mahoy, kannst du ein gutes externes Gehäuse empfehlen?

    Ja, ich glaube auch, dass externe HDDs nicht genauso gut sind wie einzelne interne HDDs.
    Würde es Sinn machen ein Gehäuse zu kaufen und dann immer umstecken wenn man's braucht oder eher 2 Gehäuse pro HDD?

    Kannst du mir bitte auch ein DAS empfehlen?


    Kennt ihr eine gute Software mit der man eine angesteckte HDD ausschalten/einschalten kann ohne meinen PC öffnen zu müssen?
    Und kann man mit der Software die HDD wirklich komplett ausschalten, also auch so, dass beim Neustart diese nicht gestartet wird? Oder startet die HDD bei jedem Start vom PC und wird dann im Windows durch die Software in Standby versetzt?



    Danke auf jeden Fall nochmal an euch für eure Expertise! Habe schon sehr viel dazugelernt

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #12
    Avatar von NuTSkuL
    Mitglied seit
    18.10.2007
    Beiträge
    2.401

    AW: Interne HDD für Back-ups

    Warum nicht ein dezentrales Backup? Du scheinst nicht riesige Datenmengen zu haben und entsprechend würde ich mich tatsächlich nicht antun noch irgendwelche Platte einzuschrauben.
    Schleppi#Samsung Chronos 7 Z7C-S04DE
    DSLR#Pentax K-3
    HiFi#Naim DAC-V1⇒Destiny eXperience⇒KEF iQ9
    ⇘Denon AH-D600

  3. #13

    Mitglied seit
    31.01.2011
    Beiträge
    26

    AW: Interne HDD für Back-ups

    Ich habe 2TB Speicher bei Google Drive, wird mir aber nicht auf Dauer reichen plus möchte ich Daten drauf spielen und nicht mehr überschreiben (Datengrab).

    Geht hauptsächlich um Videos und Bilder von meiner Familie/meinem Sohn, die sollen nicht verloren gehen, deswegen 2-3 mal gesichert

  4. #14

    Mitglied seit
    30.07.2011
    Beiträge
    4.494

    AW: Interne HDD für Back-ups

    Zitat Zitat von sabotage Beitrag anzeigen
    Das Kabel wäre direkt bei der HDD, nur halt nicht angesteckt, somit müsste ich es paar mm bewegen.
    Theoretisch kann ich das SATA Kabel angesteckt lassen und nur das Stromkabel ausstecken.
    Ich habe halt schon ein paar dieser defekten SATA-Stecker erlebt, sowohl bei mir (ok, die HDD war einige Jahre alt und der SATA-Stecker hatte eine Verriegelung, mit der ich nicht gerechnet hatte) wie auch bei anderen. Dann doch lieber einen Wechselrahmen im 5 1/4" Einschub.

    Zitat Zitat von sabotage Beitrag anzeigen
    Würde es Sinn machen ein Gehäuse zu kaufen und dann immer umstecken wenn man's braucht oder eher 2 Gehäuse pro HDD?
    USB A/C und eSATA sind zum regelmäßigen Stecken gedacht, anderes nicht. Was Dir Deine Daten wert sind, musst Du wissen.

    Zitat Zitat von sabotage Beitrag anzeigen
    Kennt ihr eine gute Software mit der man eine angesteckte HDD ausschalten/einschalten kann ohne meinen PC öffnen zu müssen?
    Sowas gibt es schlicht nicht. Das BIOS weiss nichts von einer Softwre, die im OS läuft, und viele andere Software (CDI oder ein Virus) interessiert es nicht, ob ein Laufwerk unter Windows gemappt ist. Von einem PC-Netzteil, dessen Kabelmanagement man per Software steuern könnte, habe ich noch nicht gehört.

    Wenn man schon unbedingt manuell stecken muss, würde ich mir qualitativ hochwertige Adapter (IDE auf SATA) für die Stromleitungen kaufen und einzig diese (an der IDE-Seite) ein- und ausstecken. Mit den Billigkabeln für 2€, die ich hier nutze, gibt das aber nichts.

    Zitat Zitat von sabotage Beitrag anzeigen
    Geht hauptsächlich um Videos und Bilder von meiner Familie/meinem Sohn, die sollen nicht verloren gehen, deswegen 2-3 mal gesichert
    Und da willst Du mit Steckverbindungen arbeiten, die dafür nicht gedacht sind? Zwei ext. HDDs im Wechsel und gut ist. Aber da habe ich wohl nur viel zu wenig negative Erfahrung, meine 1-3 TB HDDs aus USB2/3 Gehäusen liefen jahrelang ohne Probleme im Heimnas.

    Persönlich mache ich mir bei sowas keine Sorgen um ext. 3,5" WD Gehäuse (die günstigen ext. 3,5" Seagate HDDs sollen recht laut sein), sondern darum, ob die Daten auf der Platte auch über 10 Jahre unverändert erhalten bleiben (Bitrot). Bisher haben das alle von mir genutzten Miniplatten (500GB bis 2 TB) ausgehalten, wie der jährliche Test der auswärts gelagerten HDDs zeigt.

    Von daher: ich habe weder Erfahrung mit ext. USB3-Einzelgehäusen (außer denen, die WD oder Intenso früher mitgeliefert hat) noch mit einem DAS. Selbst, als mein NAS noch im Wohnzimmer stand, konnte ich alle paar Wochen den Krach der 4 HDDs darin für einige Zeit ertragen.

  5. #15

    Mitglied seit
    31.01.2011
    Beiträge
    26

    AW: Interne HDD für Back-ups

    Sorry für die späte Antwort.

    Danke Fotomam für die klaren Worte!

    Ich habe mir jetzt 1 externe und 2 interne (Barracuda & Blue je 4 TB) bestellt, 1 von den internen werde ich zurück schicken, kommt drauf an welche besser bei Tests abschneidet.

    Ich weiß noch nicht ob ich die Interne in eine externe umbaue (kenn kein gutes Gehäuse) oder eben meinen plan mit vorsichtigem umstecken durchziehe.

    Die externe ist WD my Book 8TB, irgendwelche Einwände dagegen? Gibts besseres?

  6. #16

    Mitglied seit
    30.07.2011
    Beiträge
    4.494

    AW: Interne HDD für Back-ups

    WD MyBook oder WD Elements Desktop (jeweils als 3,5") nutzen m.W.n. normalerweise die selben HDDs, als 8 TB siehe z.B. hier
    [Saturn] WD My Book 8 TB Desktop-Festplatte (Usb 3.0, mit Passwortschutz und Software fuer die autom. Datenschutz fuer 139,-€ - mydealz.de

    Aber auch hier kann WD natürlich jederzeit die Platte gegen eine andere tauschen und die "alten" Angaben aus dem Netz wären hinfällig.

    Beim Umbau von intern nach ext. (oder umgekehrt) mssst Du u.U. damit rechnen, dass die auf der Platte vorhandenen Daten danach nicht mehr lesbar sind (bzw. nur nach einem erneuten Wechsel an den alten Anschluss). Das hängt davon ab, wie die Elektronik des ext. Gehäuses mit den Sektorgrößen (512Byte/4096Byte) umgeht. Vorhersagen liess sich das laut Aussagen hier im Forum früher zumindest nicht. Bei leeren platten ist das natürlich egal.

    Ach so, noch eine Idee, wenn eine Platte intern bleiben soll. Es gibt Mainboards mit einem zusätzlichen SATA-Controller. Da könnte man (nur) die interne Platte an diesen Zusatzcontroller hängen (bei meinem AsRock Z390 Extreme4 ein ASM1061) und diesen Controller im UEFI deaktivieren.

    Das klappt aber nur mit einem vergleichbaren Mainboard und würde bei Deiner ursprünglichen Methodik immer beide Platten Aktivieren oder Deaktivieren.

    Hier noch als Beispiel (inkl. Bild) einer der Threads von Usern, denen beim Umstecken des SATA-Kabels der Stecker am Laufwerk abgebrochen ist
    Dumme Frage: Sata und Stromanschluss an älterer SSD abgebrochen...Trick das wieder zu befestigen?
    Da hat man dann ziemlich verloren. Eine vergleichbar beschädigte SSD läuft bei mir nur noch in einem speziellen Gehäuse, zum Lötkolben wollte ich nicht greifen. Die von mir erwähnte 3,5" HDD mit ähnlichem Fehler habe ich entsorgt.

  7. #17
    Avatar von Mahoy
    Mitglied seit
    04.02.2018
    Ort
    Sektion 8
    Beiträge
    3.836

    AW: Interne HDD für Back-ups

    Zitat Zitat von fotoman Beitrag anzeigen
    WD MyBook oder WD Elements Desktop (jeweils als 3,5") nutzen m.W.n. normalerweise die selben HDDs
    Das wäre dann ja eine Goldgrube für WD! Sind es wirklich die selben oder nicht doch nur die gleichen HDDs?

    Spaß beiseite, das Problem ist neben der von dir angesprochenen, in aller Regel undokumentierten Wechsel des intern verbauten Modells die von mir zuvor beschriebene Selektion: Wenn im externen Gehäuse das selbe Modell verbaut ist, hat es noch immer nicht zwingend die selbe Qualität.
    In externen Gehäusen landen häufig zwar prinzipiell funktionsfähige, aber in irgend einer Form dennoch mangelhafte Platten, für die der Hersteller nicht die selbe Garantie geben kann und möchte wie für die separat verkauften Exemplare der selben Modellreihe. Es wurden auch schon HDDs gefunden, die bereits in Gebrauch waren und vom Hersteller wiederaufbereitet wurden.

    Die oben angesprochenen Mängel können beispielsweise die von dir angesprochene geringe mechanische Haltbarkeit sein: Da die Festplatte in externen Gehäuse nicht dafür bestimmt ist, überhaupt jemals an oder abgesteckt zu werden, können da natürlich auch Exemplare verbaut werden, die das Werk mit wackeligem Anschluss verlassen. Das wäre, wenn man die Platte wirklich nur extern nutzen möchte, sogar eine Art Idealfall, denn sie funktioniert ja ansonsten einwandfrei - ärgerlicher wird es dann schon, wenn die HDD lauter, heißer oder generell unruhiger läuft als für das Modell üblich.
    Anders herum kann die Platte rundherum perfekt sein, aber der im externen Gehäuse verbaute Controller stammt von der Resterampe des jeweiligen Chipherstellers.

    Kurz, bestückte externe Gehäuse zu kaufen ist immer ein wenig wie Lotto. Wenn man mehr Technik für weniger Geld bekommt, sollte das ein Warnzeichen sein, dass man eventuell - über die komplette Produktionsmenge verteilt - irgendwo am Gesamtprodukt Abstriche hinnehmen muss.
    --= Tonight we light the fires | We call our ships to port =--
    --= Tonight we walk on water | And tomorrow we'll be gone ... =--

    Covenant: Call the Ships to Port

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  8. #18

    Mitglied seit
    31.01.2011
    Beiträge
    26

    AW: Interne HDD für Back-ups

    Also ich werd mein My Book zurückschicken weil das direkt mal Klick Geräusche macht, hört sich definitv nicht gesund an...

    Also das mit dem Problem beim Wechsel von intern zu extern verstehe ich nicht ganz, aber ich habe eigentlich vor die Internen (leer und neu/unberührt) in ein externes Gehäuse zu tun und die dann in dem Gehäuse zu belassen, somit kein Problem.

    Das wäre perfekt, ich muss bei meinen (Gigabyte x570 Aorus Elite) noch schauen, aber glaube nicht sowas gesehen zu haben :S


    Ja, glaubs dir schon ;D
    Hab meinen ursprünglichen Plan wegen dir boykottiert

    Ich bin nur noch auf der Suche nach einem Gehäuse für 2 HDDs bzw. 2 einzelne Gehäuse die gut sind, es gibt so viele verschiedene und damit habe ich mich noch garnicht befasst... Mal schauen was ich finde

    Danke auf jeden Fall für die Hilfe!

Seite 2 von 2 12

Ähnliche Themen

  1. Interne HDD 2TB SATA3 Kaufempfehlung
    Von Flo2601 im Forum SSD, HDD, Laufwerke und Speicher
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 15.02.2013, 15:49
  2. Kaufberatung: ex-oder interne HDD?
    Von Bastian83 im Forum SSD, HDD, Laufwerke und Speicher
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.06.2012, 15:07
  3. Datensicherung auf interne HDD sinnvoll?
    Von jobo im Forum Tools, Anwendungen und Sicherheit
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.12.2011, 18:42
  4. Übertragungsrate interne HDDs schlecht langsam
    Von Kazadbaruk im Forum SSD, HDD, Laufwerke und Speicher
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.10.2011, 13:14
  5. Frage zum APC Back-UPS ES 700
    Von Luigi93 im Forum Internet und Netzwerk
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.02.2010, 21:32

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •