Likes Likes:  0
  1. #1
    Avatar von thejaydy
    Mitglied seit
    02.12.2011
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    208

    Frage Speicherupgrade 2020

    Gude,

    ich bin gerade am überlegen, wie ich meine Kiste speichertechnisch am besten upgraden kann.

    Mein aktuelles Setup von 201x besteht aus einer
    256GB Crucial MX100 und einer 1TB HDD die als Datengrab dient.
    Renne allerdings gerade mit beiden Platten ans Limit - daher muss ein Uprgrade her!

    Die SSD dient zur Zeit als Systemplatte und 1-2 Spiele. Würde allerdings die meistgespielten Titel alle auf SSD packen, um die Ladezeiten zu optimieren.

    Daher die Überlegung eine M2 und eine zusätzliche SSD mit roundabout 1TB Kapazität mehr. Aber was genau macht da Sinn?

    Mainboard ist dieses hier:

    GA-Z97X-Gaming 5 (rev. 1.0) | Mainboards - GIGABYTE Germany

    Grüße aus'm Homeoffice!
    ...hier steppt der Bär!
    CPU: Intel i7 4790k CPU Kühler: beQuiet! Dark Rock Pro 3 Board: Gigabyte GA-Z97X Gaming 5 GPU: Gigabyte GeForce GTX 970 RAM: 16GB G.Skill TridentX DDR3-2400
    NT: 500W beQuiet! Straight Power 10-CM SSD: 256GB Crucial MX100 HDD: 1TB Seagate Case: Fractal Design Define R5 PCGH OS: Windows 10

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2
    azzih
    Gast

    AW: Speicherupgrade 2020

    Kannst ne flotte M2 SSD nehmen: Corsair Force Series Gen.4 PCIe MP600 1TB ab €'*'219,90 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
    Ist halt sehr teuer und der Praxisnutzen für Gamer ist jetzt nicht wirklich groß.

    Die hier ist etwas günstiger aber immer noch deutlich flotter als ne SATA SSD;
    ADATA XPG SX8200 Pro 1TB ab €'*'157,16 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

  3. #3

    Mitglied seit
    30.07.2011
    Beiträge
    4.505

    AW: Speicherupgrade 2020

    Persönlich würde ich ja nur die HDD ersetzen. Ob das nun eine M.2 sein muss oder man einfach eine 2 TB SATA SSD (Crucial MX500 o.Ä.) nimmt, bleibt wohl dem eigenen Geldbeutel überlassen. Bevor das Geld nahezu ungenutzt in eine M.2 NVME SSD geht, würde ich lieber endlich die HDD beerdigen und alle Spiele auf die neue SSD installieren.

  4. #4
    Avatar von Singlecoreplayer2500+
    Mitglied seit
    10.12.2008
    Ort
    Nordisch
    Beiträge
    5.857

    AW: Speicherupgrade 2020

    For all: Ryzen5 3600@NZXT Kraken62 | Gigabyte X470 Aourus Gaming7 | 32GB G.Skill RipjawsV 3200 | Sapphire Vega64 Nitro+ | Crucial P1 | Corsair RM750x "White" | Corsair 760T "White"
    Stube: Xeon E3 1245 |
    ASUS P8H77-ITX| 2x8GB DDR3-2400 G.Skill Ares | EVGA GTX1060SC | Samsung 840 EVO 500GB | EVGA 550 B3 | Cooltek Coolcube


  5. #5
    Avatar von thejaydy
    Mitglied seit
    02.12.2011
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    208

    AW: Speicherupgrade 2020

    Hi - thx für den Input!

    Wird dann vermutlich die große non-M2 Crucial - dachte die M2's machen sich bemerkbar, was Gamingleistung etc. angeht.

    LG
    ...hier steppt der Bär!
    CPU: Intel i7 4790k CPU Kühler: beQuiet! Dark Rock Pro 3 Board: Gigabyte GA-Z97X Gaming 5 GPU: Gigabyte GeForce GTX 970 RAM: 16GB G.Skill TridentX DDR3-2400
    NT: 500W beQuiet! Straight Power 10-CM SSD: 256GB Crucial MX100 HDD: 1TB Seagate Case: Fractal Design Define R5 PCGH OS: Windows 10

  6. #6
    Avatar von taks
    Mitglied seit
    30.08.2007
    Ort
    Im Nirvana, bin um 12 zurück
    Beiträge
    4.852

    AW: Speicherupgrade 2020

    Stell doch mal die CrystalDiskInfo Werte deiner SSD rein. Meine MX100 hat mit den Jahren einige Sektoren eingebüsst.
    Geändert von taks (Morgen um 12:57 Uhr)

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  7. #7

    Mitglied seit
    30.07.2011
    Beiträge
    4.505

    AW: Speicherupgrade 2020

    Zitat Zitat von thejaydy Beitrag anzeigen
    Wird dann vermutlich die große non-M2 Crucial - dachte die M2's machen sich bemerkbar, was Gamingleistung etc. angeht.
    Ich hatte gedacht, dass bei jemandem, der seit 2011 hier Mitglied ist, die PCGH Seite bekannt ist:
    SSD Test 2020 – Vergleich und Ratgeber fuer SATA- und PCI-Express-SSD

    Für "etc." kann sie sich eher bemerkbar machen, hängt halt davon ab, ob das "nur" Surfen und Textverarbeitung oder z.B. VMs, Datenbanken und größere Compilerläufe ist.

    Wenn die Kosten nebensächlich sind, würde ich auch mind. eine 2 TB M.2 NVMe einbauen. Da ich keine Abneigung gegnen QLC habe, läuft bei mir u.A. seit gut einem Jahr eine Intel 660p mit 2TB.

    Wenn man aber 2020 noch eine HDD für Spiele nutzt ("meinstgenutzten Spiele" hört sich für mich danach an, dass auch auf der HDD Spiele liegen und gespielt werden) und derzeit 1,25TB zu knapp sind, dann liegt für mich die Vermutung nahe, dass Du eher die sparsame Lösung bevorzugst und damit von einer 2 TB SATA SSD mehr hast wie von einer 1 TB NVMe. 2 TB NVMe kosten selbst in Form der Intel 660p ca. 30€ mehr.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 449
    Letzter Beitrag: 09.04.2020, 18:26
  2. D3 Rechner, jetzt oder zum Release (2020 vll. ^^)
    Von Mr.M. im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 10.10.2011, 15:02
  3. Speicherupgrade für Eltern: passt dieser RAM?
    Von tip-doppelkeks im Forum Mainboards und Arbeitsspeicher
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 25.10.2010, 23:04
  4. Playstation 4: Sony glaubt an physische Datenträger, Ablösung frühestens 2020
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Laufwerke und Speichermedien
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 31.08.2010, 09:27

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •