Seite 1 von 2 12
  1. #1

    Mitglied seit
    23.06.2018
    Beiträge
    20

    SSD Suche für neuen Selbstbau

    Hallo liebe Leute,
    Ich habe mir kürzlich einen Computer zusammengestellt und brauche jetzt noch ein Speichermedium. Dabei habe ich daran gedacht mir eine SSD (~60-120Gb) für das OS zu holen und eine SSD für meine Spiele (~1Tb). Ich habe leider keine Kenntnisse in diesen Bereich. Den Thread [Erklärbär] ... habe ich grob überflogen. Meine erste Frage ist SSD-Riegel, NVMe, M2 Schnittstelle oder 2,5' SSD, S-ATA Schnittstelle. Dazu habe ich das MSI MPG X570 GAMING EDGE WIFI AMD X570 So.AM4 Dual Channel DDR4 ATX Retail - AMD Sockel AM4 .
    Wahlweise würde auch eine einzelne größere SSD gehen nur wird sie dann wahrscheinlich deutlich langsamer sein, wenn OS und Spiel darüber laufen würde .?
    Ich wäre offen für eine Kaufberatung über Mindfactory max. 240€.

    Gruß

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2

    Mitglied seit
    24.05.2015
    Ort
    Im Pott
    Beiträge
    5.746

    AW: SSD Suche für neuen Selbstbau

    Hallo,

    also eine SSD wird definitiv nicht langsamer wenn da das OS und Spiele drauf sind. Eine NVMe kann man sich aber bei einem Budget von 240 Euro schon gönnen und da ein paar Spiele mit drauf machen,für alles weitere eine normale Sata SSD
    Silicon Power P34A80 512GB ab €'*'84,99 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland oder Silicon Power P34A80 1TB ab €'*'137,99 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
    Crucial MX500 1TB, SATA (CT1000MX500SSD1) ab €'*'99,99 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

  3. #3

    Mitglied seit
    15.07.2014
    Beiträge
    1.254

    AW: SSD Suche für neuen Selbstbau

    Ich habe System und Games auf unterschiedlichen SSDs, damit ich flexibler bin.
    Vom System ziehe ich mir regelmäßig komplette Images, so dass sich das System schnell wiederherstellen kann, falls das nötig werden sollte.

    Das wäre zwar auch mit einer Systempartition auf einer großen SSD möglich, aber so kann ich die Gaming SSD auch mal tauschen z.B. gegen die nächstgrößere, ohne meine Systempartition zu migrieren
    60 GB ist zu knapp und man spart auch kaum Geld. Bei mir liegen wirklich nur die Spiele auf der zweiten SSD und die kleinen Programme und die Clients wie Steam auf der Systemplatte, da darf es dann etwas mehr sein.

    So wie ich das bisher mitbekommen habe, ist der Unterschied zwischen m2 und 2,5" bei S-ATA Anbindung zu vernachlässigen und der reale Gewinn von NVMe auch nicht so groß.
    Wenn Du absehen kannst, dass 1TB sehr lange ausreicht, dann wirst Du mit z.B. einer 1TB mx500 m2 kaum einen Unterschied ggü. einer Trennung von OS und Games auf zwei SSDs spüren können.

    Ich würde mir heute eine m2 SATA mit 256 GB fürs System kaufen und eine 1TB 2,5" SATA für die Spiele, jeweils die mx500 von Crucial. Crucial SSDs nutze ich seit 10 Jahren und hatte nie Probleme. Gibt aber auch andere gute Hersteller.

  4. #4

    Mitglied seit
    24.05.2015
    Ort
    Im Pott
    Beiträge
    5.746

    AW: SSD Suche für neuen Selbstbau

    Wobei eine Sata M.2 gegenüber einer herkömmlichen Sata SSD nur 2 Kabel spart.
    Wobei es schon richtig ist das der Unterschied zwischen Sata und NVMe in über 90% der Fälle nur messbar aber nicht spürbar ist. Das man es wirklich merkt setzt eine zweite NVMe voraus oder das man in sehr kurzen Abständen sehr viel Daten in den RAM lädt was aber bei Games nicht der Fall ist.

  5. #5

    Mitglied seit
    15.07.2014
    Beiträge
    1.254

    AW: SSD Suche für neuen Selbstbau

    Zitat Zitat von Maddrax111 Beitrag anzeigen
    Wobei eine Sata M.2 gegenüber einer herkömmlichen Sata SSD nur 2 Kabel spart.
    Mit einem modularen Netzteil spart man ggf. einen ganzen Strang

  6. #6

    Mitglied seit
    31.01.2020
    Beiträge
    2

    AW: SSD Suche für neuen Selbstbau

    Möchte mich meinen Vorrednern anschliessen und finde auch bei den heutigen Preisen solltest Du bei deinem Budget grössere Platten wählen und auch nicht die billigsten, sondern gute Markenprodukte. Das zahlt sich vielleicht in der Haltbarkeit aus.
    Mein Windows plus Programme belegt inzw. 80GB, da möchte ich die Startplatte mind.256GB empfehlen.

    Ich stand vor 2 jahren vor dem selben Frage und hatte bereits eine 256 GB Samsung 850pro SATA.
    Ich habe dann als Systemplatte Die 250GB 970evo Nvme genommen . die 850pro zur Datenplatte gemacht und mir noch eine Sandisk 500Gb Ultra geholt. Bin zufrieden, alle Platten erreichen im Crystal DiskMark die vom Hersteller beworbenen Werte.

    Was die Schnelligkeit von Nvme in der Praxis anbelangt kann ich nur soviel sagen, dass es gefühlt vielleicht nur 20% schneller ist, aber da es ja nicht teurer als die Sata-Platten ist, nimmt man das gerne mit.


    Samsung scheint der Platzhirsch zu sein und die Sata Platten sind auch wertiger in der Verarbeitung als andere. Das war mir die vielleicht 10-20 € Aufpreis wert.

    Wenn du das sparen willst, wäre Sandisk Ultra oder WD Blue etc, mit den gleichen technischen Daten wie die Samsungs preiswerter bei gleicher Leistung.

    Da dir Preise seit meinem Eigenbau weiter gefallen, sind würde ich heute kaufen:

    Samsung 970 Evo 512 GB als 1. NVME
    Samsung (oder andere) 970 Evo 2TB als 2. NVME(!) mittels Adapterkarte auf einen 4xpcie-slot. oder, falls der nicht verfügbar ist als SATA Platte .

    Somit kann man auch noch kleinere Gehäuse wählen , alte Festplatten werden nur noch extern zur Datensicherung betrieben.

    Mein Mainboard hat nur einen NVME-Slot, es gibt aber auch welche mit zwei.

    Du wirst merken, wenn du viel mit Fotos oder Filmen machst, dass alle flotter geht.

  7. #7

    Mitglied seit
    24.05.2015
    Ort
    Im Pott
    Beiträge
    5.746

    AW: SSD Suche für neuen Selbstbau

    So unterscheiden sich die Herangehensweise,mich interessiert der Name des Herstellers insoweit nur wenn es ein Preistreiber ist und das ist bei Samsung und der 970 Evo der Fall.

    Evo 970 500 MB 92 Euro und eine Crucial P1 1TB 109 Euro. Die hat zwar nur QLC Speicher aber wenn man die nur für Spiele nutzt spricht da nichts dagegen. Als Systemplatte würde ich aber schon zu TLC greifen.

  8. #8

    Mitglied seit
    30.07.2011
    Beiträge
    4.228

    AW: SSD Suche für neuen Selbstbau

    Zitat Zitat von Maddrax111 Beitrag anzeigen
    Das man es wirklich merkt setzt eine zweite NVMe voraus oder das man in sehr kurzen Abständen sehr viel Daten in den RAM lädt was aber bei Games nicht der Fall ist.
    Klar, der Gamer wird es nicht merken, wie PCGH schon oft genug bewiesen hat. Aber es gibt noch viele andere Szenarien, in denen man den Unterschied zwischen einer SATA und NVMe SSD merkt, selbst wenn im System nur eine einzige SSD verbaut ist. Gerüchteweise soll es sogar Anwendeungen geben, die von den IOPS profitieren.

    Zitat Zitat von Maddrax111 Beitrag anzeigen
    Evo 970 500 MB 92 Euro und eine Crucial P1 1TB 109 Euro. Die hat zwar nur QLC Speicher aber wenn man die nur für Spiele nutzt spricht da nichts dagegen. Als Systemplatte würde ich aber schon zu TLC greifen.
    Selbst für viele weitere Anwendungen spricht nichts gegen QLC. Außer man hat vor, die SSD regelmäßig komplett zu füllen oder glaubt einigen Forenmitgliedern, die mit QLC auf Kriegsfuß stehen.

    Meine Intel 660p mit 2 TB ist bei meinen Anwendungen jedenfalls merklich schneller wie eine SATA SSD. Das ganze dann für ehemals 210€. Auf der SSD liegt auch eine 150 GB Systempartition. Die SSD wird, falls sie nicht elektronisch kaputt geht, mit Sicherheit mind. so lange im System bleiben wie die 1 TB Samsung 970 EVO.

    Wenn die 1 TB für die Spiele auf absehbare Zeit ausreichen (was "ausreichen" für den Fragesteller auch immer genau bedeuten mag), dann macht so eine kleine 256 GB SSD fürs System evtl. Sinn. Das Board hat ja nur zwei M.2 Slots.

    Bei den Finanzen würde ich wohl eine 1TB MX500 für System und Daten einbauen und eine 1TB Crucial P1 für Spiele. Oder halt die mx500 so klein, wie man möchte, um ein paar Euro zu sparen.

  9. #9

    Mitglied seit
    23.06.2018
    Beiträge
    20

    AW: SSD Suche für neuen Selbstbau

    Das System wird eigentlich nur für Spiele und Internetbrowser benutzt. Fotos und Videos werde ich kaum speichern und werde auch nichts mit bildbearbeitung machen. ( Gamer und keine Workstation)
    Also ist es jetzt egal ob ich M2 oder Sata SSDs benutze und, ob ich 2TB für das OS und Spieleanwendungen oder eine 1TB und eine 256GB SSD verwende?

    Am liebsten würde ich ohne zusätzliche Kabel arbeiten und M2, NVMe benutzen. Reinstecken, festschrauben, fertig. Wenn ich mich doch für 2 entscheiden sollte, wofür die PCIe 4 Schnittstelle und wofür die PCIe 3 Schnittstelle?
    Von Samsung wurde mir aufgrund von Preis/Leistung bereits abgeraten.
    Bei mir kann es gut und gerne passieren, dass sich spiele auch ansammeln und früher oder später 1 TB auch mal voll werden.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #10
    Avatar von Rotkaeppchen
    Mitglied seit
    18.11.2014
    Beiträge
    18.945

    AW: SSD Suche für neuen Selbstbau

    Zitat Zitat von Spielespieler3 Beitrag anzeigen
    Das System wird eigentlich nur für Spiele und Internetbrowser benutzt. Fotos und Videos werde ich kaum speichern und werde auch nichts mit bildbearbeitung machen. ( Gamer und keine Workstation)
    Also ist es jetzt egal ob ich M2 oder Sata SSDs benutze und, ob ich 2TB für das OS und Spieleanwendungen oder eine 1TB und eine 256GB SSD verwende?
    Ja. das ist alles egal.

    Ich würde dem Kind einfach so eine SSD rein tun und gut ist. Da kommt dann alles drauf, Bring dem Kind lieber bei, wie man Datens strukturiert, wo welche Programme was speichern und wie man regelmäßig die Platte aufräumt, weil diese durch viele Daten mit der Zeit "zugemüllt" werden
    Crucial P1 SSD 1TB ab €'*'109,87 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

Seite 1 von 2 12

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.01.2011, 20:12
  2. Suche dringend neuen RAM
    Von Firebird08 im Forum Mainboards und Arbeitsspeicher
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 12.01.2011, 13:29
  3. Suche einen neuen Prozessor, ~100€
    Von acefly im Forum Prozessoren
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.01.2011, 15:00
  4. Hilfe bei der Suche eines neuen Fernehers
    Von Johnny the Gamer im Forum Heimkino, Audio-/Video-Player, TV-Karten, Unterhaltungselektronik
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 08.08.2010, 13:36
  5. Suche einen neuen Tower
    Von zettiii im Forum Netzteile und Gehäuse
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.10.2008, 18:09

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •