Seite 1 von 2 12
  1. #1

    Mitglied seit
    23.07.2016
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    87

    Western Digital 4TB - Partition immer wieder futsch

    Liebe Formusmitglieder,

    vielleicht habt Ihr einen Rat für mich?

    Ich verwende eine ca. 1 Jahr alte externe Western Digital 4 TB HDD 2,5" Festplatte (Intenso Memory Case 4 TB Externe Festplatte 2,5 Zoll: Amazon.de: Computer & Zubehoer) als Sicherungsmedium an meinem Windows 10 Laptop.

    Eine Weile hat die Platte, die ich nur ab und zu verwende, funktioniert. Dann hatte das Laptop Probleme die NTFS formatierte Partition zu erkennen und zeigte das Laufwerk leer an. Ich dachte, ich hätte die Platte bei der letzten Verwendung nicht richtig abgemeldet und damit die Partitionstabelle beschädigt. Nach studenlangen Wiederherstellungsversuchen mit chkdsk und TestDisk habe ich die Platte dann einfach neu partitioniert und formatiert.

    Weil ich mir nicht sicher war, ob vielleicht die Größe (4 TB) ein Problem für Windows darstellt, habe ich die Platte dieses Mal auf meinem Mint Rechner mit gparted in zwei 2TB große NTFS Partitionen geteilt und anschließend am Windows Laptop auf eine davon meine Daten wieder aufgespielt. Anschließend habe ich sie dann sehr sorgfältig "sicher entfernt".

    Beim nächsten Anschließen heute waren die Daten wieder alle weg, bzw. die Partition mit den Daten wurde nicht erkannt (RAW) - die noch leere schon.
    Rein hardwaremäßig scheint die Platte in Ordnung zu sein. Keine merkwürdigen Geräusche und Western Digital Data Lifeguard und Chrystal Disk Info zeigen an, dass die Platte O.K. ist.

    Der Mint-Rechner erkennt zwar den Partitionsnamen noch, kann die Partition aber auch nicht einhängen und erzählt etwas von:
    "mount ... exited with non-zero exit status 13: Corrupted file $upCase ... NTFS is either inconsistent, or there is a hardware fault, or it's a SoftRAID/FakeRaid hardware ..." - letzteres sagt mir nichts.
    An chkdsk traue ich mich nicht mehr ran, weil es davor schon nicht geholfen hat und ich nicht nachvollziehen kann, was da überhaupt passiert.


    a) Ich bin etwas irritiert. Entweder habe ich einen grundsätzlichen Fehler bei der Platteneinrichtung gemacht. Welchen?

    b) Oder die Platte hat trotz Chrystal und Lifeguard einen Schaden. Dann möchte ich mir schnellstens eine neue kaufen. Möglichst eine mit geringer Mackenanfälligkeit - eventuell auch eine kleinere, falls die Zuverlässigkeit von der Größe abhängt? Könnt Ihr mir da etwas empfehlen?

    Ich freue mich über Eure Hinweise
    Danke und viele Grüße

    Zarthra
    Geändert von zarthra (31.08.2019 um 22:36 Uhr)
    i5 6500, Noctua NH-L9i | H170M Pro4 |16GB Crucial Dimm Kit | 480GB SSD SanDisk| Seasonic 350W TFX | InWin CE685, Noctua NF-A9 PWM

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2

    Mitglied seit
    26.11.2008
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    10.324

    AW: Western Digital 4TB - Partition immer wieder futsch

    Zitat Zitat von zarthra Beitrag anzeigen
    Ich verwende eine ca. 1 Jahr alte externe Western Digital 4 TB HDD 2,5" Festplatte (Intenso Memory Case 4 TB Externe Festplatte 2,5 Zoll: Amazon.de: Computer & Zubehoer) als Sicherungsmedium an meinem Windows 10 Laptop.
    Schau, ob Du ein Tauschgerät einer anderen Firma bekommst.
    Intenso war, ist und bleibt Crap.

  3. #3

    Mitglied seit
    30.07.2011
    Beiträge
    3.616

    AW: Western Digital 4TB - Partition immer wieder futsch

    Intenso-Gehäuse können Schrott sein, müssen aber nicht. Selbiges gilt für 2,5" WD-Platten im USB-Gehäuse.

    Hattest Du die Platte u.U. früher immer direkt an einem internen USB3-Port angeschlossen, aktuell aber an einem USB3-Hub ohne eigene Stromversorgung? Oder gar an einem USB2-Port?

    Ich habe hier eine USB3 2,5" Seagate Expansion+ 2TB und eine USB3 2,5" WD Elements 2TB. Die Seagate ist zwar eine lahme SMR Platte, läuft dafür an jedem Port und USB-Hub, den ich zufällig nutze. Sie benötigt offensichtlich weit weniger wie 500 mA. Die WD ist da bedeutend empfindlicher (und auch viel schwerer). Direkt am USB3-Port läuft sie problemlos, an einem meiner zwei USB3-Hubs (beide ohne Netzteil) will sie dagegen nicht (oder nicht zuverlässig).

    Wie das mit 4TB 2,5" Platten aussieht, weiss ich nicht. Ich würde dort aber im Zweifel zu Seagate greifen und hoffen, dass man genauso sparsam mit dem Strombedarf ist wie bei den 2TB. Mit einer uralten 2,5" WD USB2 Platte (320GB) hatte ich nie Probleme, damals konnte WD sowas auch mal.

  4. #4
    Avatar von colormix
    Mitglied seit
    11.12.2018
    Ort
    West Deutschland
    Beiträge
    2.159

    AW: Western Digital 4TB - Partition immer wieder futsch

    Das Ärgernis ist oft das heute die Hersteller keine Angaben mehr machen über den tatsächlichen Strom verbrauch ihrer HDDs da ist dann rum raten angesagt weil im Datenblatt auch nichts mehr steht .
    Hatte auch mal versucht bei meiner 2.5 WD zu erfahren was die zieht null Chancen die 0815 Hotline liest stur vom Wasch Zettel ab 900 mA was nur die USB 3.x Vorgaben sind nicht der tatsächliche Stromverbrauch .
    Im Web findet man leider auch keine Daten Blätter mit genauen Angaben .
    Geändert von colormix (01.09.2019 um 04:43 Uhr)

  5. #5
    Avatar von c1i
    Mitglied seit
    03.08.2019
    Beiträge
    132

    AW: Western Digital 4TB - Partition immer wieder futsch

    Zitat Zitat von colormix Beitrag anzeigen
    da ist dann rum raten angesagt weil im Datenblatt auch nichts mehr steht .
    Hatte auch mal versucht bei meiner 2.5 WD zu erfahren was die zieht null Chancen
    Quark. Die schließt man extern hinter einen Stromzähler an, wenn man das unbedingt wissen will. Null Chance hast du dir wohl gerade ausgedacht?

  6. #6

    Mitglied seit
    26.11.2008
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    10.324

    AW: Western Digital 4TB - Partition immer wieder futsch

    Zitat Zitat von fotoman Beitrag anzeigen
    Intenso-Gehäuse können Schrott sein, müssen aber nicht..
    Das Schlimme ist, daß die Platte direkt über die Platine an USB angebunden ist und keine normale SATA-Kontakte hat.
    Also kann man sie nicht ausbauen und ohne Gehäuse verwenden.

    Obige Fehler deuten eindeutig auf den Platinentod hin.
    Da dort wesentliche Plattendaten gespeichert werden, ist kein Austausch möglich, ich hab es schon versucht.

  7. #7

    Mitglied seit
    23.07.2016
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    87

    AW: Western Digital 4TB - Partition immer wieder futsch

    Liebe Forenmitglieder,

    vielen Dank für eure Antworten.
    Ich hatte die Platte immer nur direkt am Laptop USB-Port laufen.

    @wuselsurfer: Klingt logisch. Was würdest Du mir denn als externe 2,5" Nachfolgeplatte empfehlen? Welche Platte hat einen intelligenteren Gehäuseaufbau?

    @Forenmitglieder: Mit welchen externen Festplatten habt ihr gute Erfahrungen gemacht? Worauf sollte ich achten und was haltet Ihr von der Empfehlung Seagate?

    Zarthra
    i5 6500, Noctua NH-L9i | H170M Pro4 |16GB Crucial Dimm Kit | 480GB SSD SanDisk| Seasonic 350W TFX | InWin CE685, Noctua NF-A9 PWM

  8. #8

    Mitglied seit
    26.11.2008
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    10.324

    AW: Western Digital 4TB - Partition immer wieder futsch

    Zitat Zitat von zarthra Beitrag anzeigen
    @wuselsurfer: Klingt logisch. Was würdest Du mir denn als externe 2,5" Nachfolgeplatte empfehlen?
    Nimm einen WD, die haben die wenigsten Rückläufer bei mir im Laden.

    Zitat Zitat von zarthra Beitrag anzeigen
    Welche Platte hat einen intelligenteren Gehäuseaufbau?
    Von den neuen fast keine.
    Alle, die ich geöffnet habe, sind direkt an die Platine gebunden.

    Aber die WDs verwenden hochwertige Komponenten zum Aufbau.

    Zitat Zitat von zarthra Beitrag anzeigen
    was haltet Ihr von der Empfehlung Seagate?
    Nimm eine WD.

  9. #9

    Mitglied seit
    30.07.2011
    Beiträge
    3.616

    AW: Western Digital 4TB - Partition immer wieder futsch

    Zitat Zitat von wuselsurfer Beitrag anzeigen
    Das Schlimme ist, daß die Platte direkt über die Platine an USB angebunden ist und keine normale SATA-Kontakte hat.
    Also kann man sie nicht ausbauen und ohne Gehäuse verwenden.
    Was einem angeblich bei WD-Elements mit 2,5" auch passieren kann.

    Oder gehören solche Dinge 2019 endlich wieder der Vergangenheit an?
    WD Elements ext 2,5 HDD ausbauen

    Zitat Zitat von zarthra Beitrag anzeigen
    @Forenmitglieder: Mit welchen externen Festplatten habt ihr gute Erfahrungen gemacht? Worauf sollte ich achten und was haltet Ihr von der Empfehlung Seagate?
    Wie oben geschrieben: ich habe hier aktuell zwei Seagate Expansion+ 2TB und eine WD Elements 2TB (alle vor ca. einem Jahr gekauft). Die Seagate würde ich sofort wieder kaufen, die WD ist im Vergleich groß, suaschwer und läuft halt nicht an jedem meiner USB3 Hubs. Dafür könnte es eine PMR Platte sein, was mir aber für Backups völlig egal war/ist.

    Für lokale Backups würde ich immer eine USB3 3,5" HDD kaufen und dort darauf achten, dass sie einen (großen) USB-3 A Anschluss hat. Mit ein Grund, warum ich meine zwei Intenso 3,.5" Gehäuse (Metall von 2017) so mag und aus dem 3,5" WD Gehäuse die Platte ausgebaut habe. 2,5" Gehäuse mit vernünftigem Anschluss habe ich noch keine gesehen, max. gibt es welche mit festem Kabel anstatt dem extrtemst filigranen und fehleranfälligen Micro-USB3 Steckerchen.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #10
    Avatar von colormix
    Mitglied seit
    11.12.2018
    Ort
    West Deutschland
    Beiträge
    2.159

    AW: Western Digital 4TB - Partition immer wieder futsch

    Zitat Zitat von c1i Beitrag anzeigen
    Quark. Die schließt man extern hinter einen Stromzähler an, wenn man das unbedingt wissen will. Null Chance hast du dir wohl gerade ausgedacht?
    Linux zeigt das an unter System Profiler and Benchmark USB Geräte, Windows kann das glaub ich nicht ?

Seite 1 von 2 12

Ähnliche Themen

  1. Western Digital WD Red 4TB wird nicht erkannt
    Von egor im Forum SSD, HDD, Laufwerke und Speicher
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 19.08.2019, 09:36
  2. Speicherupgrade für NAS: 4TB Western Digital RED vs. Seagate ST4000DM000
    Von The-GeForce im Forum SSD, HDD, Laufwerke und Speicher
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.12.2015, 13:41
  3. Western Digital 4TB Green - Jetzt schon schwebende Sektoren?
    Von Kusanar im Forum SSD, HDD, Laufwerke und Speicher
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 09.09.2014, 20:18
  4. Western Digital My Cloud 4TB (welche HDD ist eingebaut)?
    Von KonterSchock im Forum SSD, HDD, Laufwerke und Speicher
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.03.2014, 16:10
  5. Western Digital zeigt Pläne für 2013 - Trend zu immer größeren Platten
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Laufwerke und Speichermedien
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 03.12.2012, 08:49

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •