Likes Likes:  0
  1. #1

    Mitglied seit
    29.11.2016
    Beiträge
    60

    Datenspeicher M2 Vs SDD

    Hallo ich überlege schon mal einen Teil meiner Daten auf SSDs umzulagern.

    Dabei ist mir aufgefallen das günstige M2 wie die "Intel SSD 660p 2TB" preislich in der gleichen Kategorie mitspielen. wie z.B. Samsung SSD 860 QVO 2TB sohar noch etwas günstiger sind.
    Mein Mainboard hat 2 M2 Plätze das würde sich anbieten.

    Gibt es eurer Meinung nach Gründe sich doch für die Klassische SSD zu entscheiden z.B. Haltbarkeit. Zuverlässigkeit.
    Nutzung ist Datengrab ohne viel raus und ein. kein NAS betrieb oder so.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2
    Avatar von GxGamer
    Mitglied seit
    08.11.2009
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    5.089

    AW: Datenspeicher M2 Vs SDD

    habe selbst erst seit kurzem eine M.2 SSD und bin in letzter zeit viel am vergleichen in den Shops.
    Wenn ich das richtig mitbekomme, lohnt sich eine SATA kaum noch, denn es gibt praktisch kaum einen Preisunterschied und die M.2 sind zumeist deutlich schneller.
    Obwohl es dort wohl auch große Unterschiede gibt. Als ich meine mit 1800Mb/s Lesegeschwindigkeit kaufte, dachte ich die wäre schnell, aber es gibt ja auch welche mit 3500Mb/s....

    Und genauso gibt es wohl auch welche die nicht schneller sind als eine SATA.
    Ich würde immer zur M.2 greifen, wenn ich den Steckplatz habe.

  3. #3

    Mitglied seit
    15.02.2017
    Beiträge
    303

    AW: Datenspeicher M2 Vs SDD

    Als "normaler User" ist es ne Preis und Platzfrage. Beim Gaming, Office, Surfen etc. wirst du keine Unterschiede zu einer SATA SSD merken. Du musst hier aber auch noch bei der Anbindung der m.2 aufpassen. Hier unterscheidet man zwischen pcie und sata.
    i7 7700k@stock | MSI Z270 Tomahawk | 32GB DDR4 3200 | KFA² GTX 1080 | Samsung 960 250GB | CS550M | Obsidian 750D

  4. #4

    Mitglied seit
    30.07.2011
    Beiträge
    3.395

    AW: Datenspeicher M2 Vs SDD

    Zitat Zitat von Ceroc80 Beitrag anzeigen
    Gibt es eurer Meinung nach Gründe sich doch für die Klassische SSD zu entscheiden
    Ja, es gibt derzeit nur eine einzige bezahlbare M.2 NVMe mit 4 TB. Außerdem haben Mainboards nur 2-3 M.2 Slots, aber 4-6 SATA Ports (trotz genutzter M.2 Slots).

    Sonst gibt es genauso Gründe für und gegen 2,5" SATA, M.2 SATA und M.2 NVMe wie für und gegen QLC Laufwerke.

    Man muss halt prioritäten setzen, Tests zu EXAKT den Laufwerken lesen, die man im Auge hat (also keine für eine 660p mit 512GB oder eine 860QVO mit 1TB, wenn einen jeweils die 2TB Variante interessiert) und genauso keine, welche die Verwendung der SSD als Server-Speicher testen, wenn man selber solche Szenarien niemals haben wird.

    Und dann kommt bei den QLC-Laufwerken noch die Frage hinzu, wie groß die jeweils zu schreibenden Daten am Stück sein werden und wie voll man die SSD vermutlich schreiben wird. Da kann am Ende sogar eine 660p 2TB langsamer schreiben wie eine 860 QVO mit 2TB. Aber halt erst dann, wenn die SSD mal sehr voll ist, man die SLC-Cachegröße überschreitet und entsprechend performante Quellen hat (z.B. Ramdisk, eine zweite SSD oder in ein paar Jahren ein 10 GBit Lan und passendes FTTH-Internet).

    Auch ein Datengrab muss befüllt werden. Da mag einem die Performance relativ egal sein oder (wie im aktuellen User-Test für die 860QVO) auch nicht.

    Wenn Du den zweiten M.2 Slot in absehbarer Zeit nicht für "besseres" benötigst, dann spricht für mich nichts gegen die Intel 660p mit 2TB. Ich merke in meinem Alltag keinen Unterscheid zwischen der Intel 660p 2TB und einer Samsung EVO 970 mit 1TB, messbar sit er natürlich.

  5. #5

    Mitglied seit
    09.01.2019
    Beiträge
    86

    AW: Datenspeicher M2 Vs SDD

    Ich wollte mir auch demnächst eine oder 2 Zulegen jenachdem.
    Mein Board wäre eine Asus Prime Z 390-A laut Beschreibung kann ich welche mit PCIe x3 x4 Einbauen Größen von 2280 - 22110.

    Hat da jemand evtl gute parat ? weil die Preis unterschiede sind je nach Hersteller auch enorm.
    Derzeit habe ich 2 SSD´s verbaut. 500GB Systemplatte. und 2TB für Alles andere.

    Mich würde ja Interessieren ob mein System dann auf eine der M.2 so rüberschieben kann oder ich komplett neu Installieren muss.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  6. #6

    Mitglied seit
    30.07.2011
    Beiträge
    3.395

    AW: Datenspeicher M2 Vs SDD

    Zitat Zitat von Querillia Beitrag anzeigen
    Hat da jemand evtl gute parat ? weil die Preis unterschiede sind je nach Hersteller auch enorm.
    Außer denen,, die hier quasi in jedem 2. Thread genannt werden, nicht. Und die hängen nicht nur von Deinen individuellen Ansprüchen ab, sondern auch von der Größe und dem Nutzungsszenario.

    Persönlich wäre meine derzeitige Reihenfolge auf Basis von Performance, Preis heutiger Lieferbarkeit und der benötigten Größe:

    M.2 NVMe:
    Samsung 970 EVO (Plus) 500 GB bis 2 TB
    Corsair Force Series MP510 480GB bis 1,92 TB
    Crucial P1 (nur die 1 TB Variante, irgendwann denächst u.U. auch die 2TB Variante)
    Intel 660p (nur die 2 TB Variante)

    M.2 SATA:
    Crucial mx500 mit 500GB - 1 TB

    Einen Unterschied zur mx500 oder zu einer guten 2,5" SATA SSD wirst Du aber mit keiner der M.2 NVMe SSDs im Alltagsbetrieb bemerken. Denn wenn doch, dass wüsstest Du schon heute, wo der Flaschenhals Deiner 2,5" SATA SSDs bei Dir ist.

    Zitat Zitat von Querillia Beitrag anzeigen
    Mich würde ja Interessieren ob mein System dann auf eine der M.2 so rüberschieben kann oder ich komplett neu Installieren muss.
    Da stellt sich für mich zwar die Frage, warum man überhaupt umzieht, aber:

    Wenn es Win 10 ist und Du schon bei der Installation mit UEFI-Boot installiert hast, funktioniert es selbst dann, wenn die Ziel-SSD eine NVMe SSD ist. Ich habe jedenfalls mein System von einer (nur zum Testen genutzten) 160 GB SATA SSD auf eine 150GB Partiton der hier im Ausgangspost genannten Intel 660p 2TB mittels Macrium Reflect Free kopiert und es lief.

    Ansonsten wird der Umzug von einer 2,5" SATA SSD auf eine M.2 SATA auch problemlos funktionieren.

Ähnliche Themen

  1. Acer Aspire 5942G HDD gegen SDD?
    Von EvilDragon im Forum SSD, HDD, Laufwerke und Speicher
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.12.2010, 09:11
  2. [Extreme-Review] OCZ Enyo USB-3.0-SSD im Test - Blitzschneller Datenspeicher für unterwegs
    Von McZonk im Forum Anleitungen, wichtige Praxis- und Test-Artikel
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.11.2010, 21:48
  3. SSD für OS , 2x HDD für Raid 0 (Datenspeicher) einrichten. Brauche Hilfe
    Von hansmaulwurf88 im Forum SSD, HDD, Laufwerke und Speicher
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 01.10.2010, 12:07
  4. Raid mit SDD Intel X25-M G2 Postville 80 GB
    Von BenBru im Forum SSD, HDD, Laufwerke und Speicher
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 30.07.2010, 07:26
  5. Vergleich 1980 zu 2009: Wie schwer und teuer ist 1 Petabyte Datenspeicher
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Laufwerke und Speichermedien
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 21.07.2009, 23:25

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •