Seite 1 von 10 12345 ...
  1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    104.115
    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Xbox Scarlett: Gerüchte rund um Rechenleistung, Ladezeiten und mehr

    Das Magazin Windows Central will Details zur Rechenleistung der kommenden Xbox Scarlett erfahren haben. Die verfügbare Leistung soll vier- bis fünfmal so hoch sein wie bei der aktuellen Xbox One X. AMD liefert die notwendige Power.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: Xbox Scarlett: Gerüchte rund um Rechenleistung, Ladezeiten und mehr

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2
    Avatar von Rizzard
    Mitglied seit
    13.09.2008
    Ort
    G-Town
    Beiträge
    22.918

    AW: Xbox Scarlett: Gerüchte rund um Rechenleistung, Ladezeiten und mehr

    Gott ich hoffe die Gerüchte um Lockhart sind eine Ente.
    Eine NEXT GEN mit 4TF? Und das sollen die Entwickler die nächsten 5-7 Jahre mit schleppen?
    Sys: PS4 Pro am Philips 854 55" OLED
    .


  3. #3
    Avatar von ryzen1
    Mitglied seit
    06.10.2011
    Beiträge
    5.079

    AW: Xbox Scarlett: Gerüchte rund um Rechenleistung, Ladezeiten und mehr

    Ich sehe auch absolut keinen Sinn in einer Konsole, die sogar noch schwächer sein soll, als die jetzige Xbox One X.

  4. #4
    Avatar von Zuriko
    Mitglied seit
    18.01.2018
    Beiträge
    413

    Xbox Scarlett: Gerüchte rund um Rechenleistung, Ladezeiten und mehr

    12 Terraflops, schnelle CPU und neue GPU, schnelle SSD. Das klingt doch erstmal richtig gut. Bin vor allem darauf gespannt wie die Xbox One Games auf der Anaconda aussehen.
    Gerade zu Beginn der neuen Generation werden die exklusiven (exklusiv im Sinne von, nur auf Anaconda und PS5 verfügbar) Spiele wohl noch rar sein.

    Kann die Präsentation beider Geräte im nächsten Jahr kaum abwarten. Das wird ein Fest!

  5. #5
    Avatar von KuroSamurai117
    Mitglied seit
    10.01.2016
    Beiträge
    2.687

    AW: Xbox Scarlett: Gerüchte rund um Rechenleistung, Ladezeiten und mehr

    MS muss ja sogar Projekt xCloud "mitschleppen. In den Server steckt auch keine 12TF APU.

    Wenn das kleine Modell rein für 1080p da ist sollte es eine Zeit lang gut gehen. Dafür brauchst ja nicht One X GPU Leistung.
    Wichtig ist nur dass die CPU gleich stark bleibt und die Speicheranbindung samt Festplattensystem. Da wird die One X schneller zurückfallen als man vom Datenblatt annimmt. CPU in der jetzigen Gen hat die Grenze erreicht.

    Skalieren wird MS neben xCloud auch für PC müssen. Da kannst auch nicht davon ausgehen dass Jeder PCler die nächsten Jahre immer eine 6TF GPU hat.
    Mal davon ab das Teraflops eh nur eine grobe Richtlinie sind die dir nicht komplett verraten kann wie ein System läuft. Siehe Nintendo Switch die ja weit schwächer noch Ports bekommt.
    Da ist eine 1080p Xbox noch eher das geringste Problem die nächsten Jahre.
    -PC: Palit RTX 2080 Ti Gaming Pro / Ryzen 3700X / MSI B450 Mortar Max/ 16GB DDR4 / 2x 1TB SSD, 2x500GB SSD/ Fractal Design Define Mini C / LG 32UD89-W/Acer XB271HU / LG OLED 65C9

    -Konsole: PS4 Pro, Xbox One X, Nintendo Switch

  6. #6
    Avatar von Ocmaster
    Mitglied seit
    29.10.2010
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    hintern mond dann rechts
    Beiträge
    667

    AW: Xbox Scarlett: Gerüchte rund um Rechenleistung, Ladezeiten und mehr

    also wenn das stimmt das die scarlett nur 16gb ram haben soll wo 3gb noch für betriebsytem sein sollen dann bleiben 13gb für spiele übrig wtf das wäre ein totales armutszeugnis für die nächsten 7 jahre

  7. #7
    Avatar von DKK007
    Mitglied seit
    16.12.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    28.483

    AW: Xbox Scarlett: Gerüchte rund um Rechenleistung, Ladezeiten und mehr

    Der Grafikchip soll es auf 12 Teraflops bringen
    Damit muss der aber größer sein, als die RX5700 XT. Denn die liegt bei 10 TFLOPS.
    PC: CPU: i7-4770K @3.5GHz, MB: ASUS Z87-Pro, RAM: 20GiB, NT: bq Straight Power E9 CM 580W, GPU: Sapphire RX580 Nitro 8 GiB, Win7 Ultimate (64bit) + OpenSuse 13.1 (64bit)
    2. PC: CPU: R9-3900X, bis 4,54 GHz, MB: ASUS X570 TUF, RAM: 32GiB, NT: bq Straight Power E10 400W, GPU: Gigabyte GTX1050ti G1 Gaming 4 GiB, Gehäuse: R5 PCGH, Win10 LTSC (64bit)
    Laptop: ASUS Pro P55VA, CPU: i5-3210M @ 2x2,5GHz, RAM: 8GiB, HD4000, Win10 + Linux Mint 19.1 Cinnamon

  8. #8
    Avatar von Prypjat_no1
    Mitglied seit
    23.10.2019
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    164

    AW: Xbox Scarlett: Gerüchte rund um Rechenleistung, Ladezeiten und mehr

    Formulierungsfehler?

    Zitat aus der News:
    Fakten zu den Gerüchten zur Rechenleistung der Xbox Scarlett:

    Wie das Magazin Windows Central berichtet, soll die kommende Xbox Project Scarlett über eine Grafik-Rechenleistung von 12 Teraflops verfügen. Das wäre eine Verdoppelung im Vergleich zur Xbox One X.

    Der verbaute AMD Ryzen soll ein Achtkern-Prozessor mit 3,5 GHz Taktrate sein. Assistiert wird dieser von 16 GB Arbeitsspeicher und einer proprietären NVMe-SSD.

    Insgesamt soll die Rechenleistung vier- bis fünfmal höher ausfallen als bei der Xbox One X.

    Sämtliche Spiele für Xbox One sind abwärtskompatibel und laufen auch auf der Xbox Project Scarlett. Allerdings wird es exklusive Features wie Raytracing-Effekte geben, die nur auf der neuen Konsole genutzt werden können.


    Die ersten 3 Punkte enthalten immer das Wort soll und niemals das Wort wird.
    Wie kann man oben Fakten hinschreiben, wenn es doch nur Mutmaßungen sind?

    Und der letzte Punkt ist schlecht formuliert. Ist damit jetzt jede andere Konsole (auch Sony) auf dem Markt gemeint oder doch nur die kleine verkrüppelte X-Box mit 4TF?
    Das hier ist meine Meinung!
    Es gibt viele andere, aber diese ist meine!

  9. #9

    Mitglied seit
    24.09.2019
    Beiträge
    13

    AW: Xbox Scarlett: Gerüchte rund um Rechenleistung, Ladezeiten und mehr

    Zitat Zitat von Ocmaster Beitrag anzeigen
    das wäre ein totales armutszeugnis für die nächsten 7 jahre
    Konsolen halten keine 7 Jahre... sondern nur 3-4

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #10
    KrHome
    Gast

    AW: Xbox Scarlett: Gerüchte rund um Rechenleistung, Ladezeiten und mehr

    Es wird keine Navi GPU mit 12 TFlops. Zum einen hat eine 5700XT schon nur 9,5 TFlops und die Next Gen wird keine 25% schneller sein (viel zu teuer und diese GPUs verkauft AMD lieber mit dicken Margen an PC Spieler).

    Und falls man wie in der Vergangenheit einfach nur ein Dev Kit aufgeschraubt hat, in dem noch eine Vega drin war, dann sagt die Flops Zahl nichts aus, denn 12 TFlops @ Vega Architektur ist sogar noch langsamer als eine 5700 (non XT).

    Na und die 4TFlops der kleinen Version ergeben ja nun erst Recht keinen Sinn. Es sei denn man man nimmt hier dann plötzlich wieder Navi Flops als Richtwert, dann wäre die Kiste ziemlich genau gleich schnell wie eine One X. Denkbar wäre das als billige Einstiegslösung für 299 Euro (auch im Hinblick auf Abwärtskompatibilität zur One X). Und die große Scarlett kostet dann 499 Euro.
    Geändert von KrHome (10.12.2019 um 14:52 Uhr)

Seite 1 von 10 12345 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •