Seite 4 von 10 12345678 ...
  1. #31

    Mitglied seit
    28.05.2017
    Beiträge
    2.815

    AW: Xbox Scarlett: Gerüchte rund um Rechenleistung, Ladezeiten und mehr

    Zitat Zitat von ryzen1 Beitrag anzeigen
    Ich sehe auch absolut keinen Sinn in einer Konsole, die sogar noch schwächer sein soll, als die jetzige Xbox One X.
    Von der CPU Seite wäre sie zumindest stärker. Insgesamt klingt das jedoch nach News von Anfang des Jahres, wo noch auf von 12 und mehr TFLOPS ausgegangen, die Lockhart mit 4 und die PS5 mit 8 beziffert wurde. Von daher eher "ferner liefen".
    Wer im Internet das letzte Wort hat, geht meist als Gewinner aus dem Ring. Doch dabei geht es weniger um überzeugende Argumente oder schale Kompromisse, dafür aber um knackige Sprüche, schlagfertige Entgegnungen und Witze auf Kosten des Gegners. - Nico Hoppe, 30.11.2019

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #32
    Avatar von Tech_Blogger
    Mitglied seit
    11.08.2019
    Beiträge
    1.115

    AW: Xbox Scarlett: Gerüchte rund um Rechenleistung, Ladezeiten und mehr

    Bei den Konsolen kommt nach 3-4 Jahren sicher auch wieder ein Refresh...

    Private Nachrichten sind aktiviert, würde mich über Nachrichten oder Freundschaftsanfragen freuen.
    Bitte die Funktion nicht für Beleidigungen oder dergleichen missbrauchen, aus dem Alter sind wir hoffentlich alle raus!

  3. #33

    Mitglied seit
    28.05.2017
    Beiträge
    2.815

    AW: Xbox Scarlett: Gerüchte rund um Rechenleistung, Ladezeiten und mehr

    Zitat Zitat von Tech_Blogger Beitrag anzeigen
    Bei den Konsolen kommt nach 3-4 Jahren sicher auch wieder ein Refresh...
    Hat Sony wohl bereits zugegeben. Offenbar kam die PS4 Pro gut genug an, um dies auch bei der nächsten Generation zu wiederholen.
    Wer im Internet das letzte Wort hat, geht meist als Gewinner aus dem Ring. Doch dabei geht es weniger um überzeugende Argumente oder schale Kompromisse, dafür aber um knackige Sprüche, schlagfertige Entgegnungen und Witze auf Kosten des Gegners. - Nico Hoppe, 30.11.2019

  4. #34

    Mitglied seit
    03.09.2012
    Beiträge
    8.059

    AW: Xbox Scarlett: Gerüchte rund um Rechenleistung, Ladezeiten und mehr

    Zitat Zitat von Tech_Blogger Beitrag anzeigen
    Mit 16GB ist die Konsole besser ausgestattet als die meisten Gaming-PCs.
    Gamer mit GPUs die auf 16GB RAM direkt zugreifen können sind aktuell eine Minderheit
    Man muß auch noch das OS und den Arbeitsspeicherbedarf des Spiels dort unterbringen, beides findet beim PC im normalen RAM Platz. Wenn man beides abzieht, dann dürften für die meisten Spiele wohl bestenfalls 8-9GB Platz für Texturen bleiben, bei vielen Spielen auch weniger.

    Von daher dürften sich die Konsolen wohl eher mit 8GB Karten messen.
    i7 3770, GTX 980Ti, 32GB RAM, Seasonic X460FL, Samsung U32H850UMU, 850 EVO 1TB
    i3 4030U (1,9 GHz Dualcore), 16GB RAM, 1TB HDD, 15,6" 1366x768 Monitor

  5. #35

    Mitglied seit
    01.04.2009
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    1.179

    AW: Xbox Scarlett: Gerüchte rund um Rechenleistung, Ladezeiten und mehr

    Zitat Zitat von KrHome Beitrag anzeigen
    Es wird keine Navi GPU mit 12 TFlops. Zum einen hat eine 5700XT schon nur 9,5 TFlops und die Next Gen wird keine 25% schneller sein (viel zu teuer und diese GPUs verkauft AMD lieber mit dicken Margen an PC Spieler).

    Und falls man wie in der Vergangenheit einfach nur ein Dev Kit aufgeschraubt hat, in dem noch eine Vega drin war, dann sagt die Flops Zahl nichts aus, denn 12 TFlops @ Vega Architektur ist sogar noch langsamer als eine 5700 (non XT).

    Na und die 4TFlops der kleinen Version ergeben ja nun erst Recht keinen Sinn. Es sei denn man man nimmt hier dann plötzlich wieder Navi Flops als Richtwert, dann wäre die Kiste ziemlich genau gleich schnell wie eine One X. Denkbar wäre das als billige Einstiegslösung für 299 Euro (auch im Hinblick auf Abwärtskompatibilität zur One X). Und die große Scarlett kostet dann 499 Euro.

    Zitat Zitat von KrHome Beitrag anzeigen
    ...
    Und die große Scarlett kostet dann 499 Euro.
    499€ für: 16GB Ram, NVMe-SSD, Ryzen2-8-Kerner und eine GPU oberhalb einer 5700XT. Gehäuse, Netzteil, Kontroller, Kabel, "Träger-Board" ... fehlt da ja noch! Das will ich dann erst mal sehen.
    ___

    Topic: liest sich für mich mittlerweile wie n Mini-PC in einer bestimmten Konfiguration mit einem anderen OS von Microsoft. Gehts nur mir so?

  6. #36

    Mitglied seit
    07.01.2011
    Beiträge
    380

    AW: Xbox Scarlett: Gerüchte rund um Rechenleistung, Ladezeiten und mehr

    Zitat Zitat von rum Beitrag anzeigen
    499€ für: 16GB Ram, NVMe-SSD, Ryzen2-8-Kerner und eine GPU oberhalb einer 5700XT. Gehäuse, Netzteil, Kontroller, Kabel, "Träger-Board" ... fehlt da ja noch! Das will ich dann erst mal sehen.
    Kann man nicht sagen, aber Subventionen + Großabnahme spielen ja auch eine Rolle...

    Topic: liest sich für mich mittlerweile wie n Mini-PC in einer bestimmten Konfiguration mit einem anderen OS von Microsoft. Gehts nur mir so?
    Wieso mittlerweile?
    Ist doch schon seit der ersten Xbox so (OK, mini war die nicht, aber dennoch) und die Entwicklung begann streng genommen auch schon viel früher.

  7. #37
    Avatar von Zuriko
    Mitglied seit
    18.01.2018
    Beiträge
    357

    AW: Xbox Scarlett: Gerüchte rund um Rechenleistung, Ladezeiten und mehr

    Zitat Zitat von AltissimaRatio Beitrag anzeigen
    Äh hast du das Memo nicht erhalten? Es wird bis auf weiteres keine Scarlett Exclusives geben. Vielleicht sogar die ganze Gen hindurch nicht .
    Wie üblich wird man zu Beginn auch die Hardware Basis die schon besteht bedienen und auch Xbox One (S) und Xbox One X Versionen der Spiele anbieten. Bzw. geil, egal wo Du dein Spiel kaufst, es läuft auf jeder Xbox. Gibt es auf dem PC schon lange und auch dort gibt es Grafikkarten die das Zeug nur noch in Low-Specs anzeigen. Der Clou wird Skalierbarkeit sein! Die Slipspace Engine, auf der das neue Halo entwickelt wird, soll ja diesbezüglich hin optimiert sein, dass man ein Spiel gut auf verschiedene Hardware skalieren und optimieren kann. Dann sieht es auf der Xbox One S eben nach max. 900p, 30 Frames und low Textures, weniger NPCs und keine fancy Effekte, evtl. sogar beschnittene Animationen. Und auf der Xbox One X etwas schöner und auf der Scarlett dann UHD@60fps mit dem vollen Effekte und Gegner Umfang. Warum sollte dies nicht umsetzbar sein?

    Klar wird man die One S irgendwann absägen. Aber Project Xcloud läuft ja auch auf One S Hardware, da man das Streaming in erster Linie für mobile Geräte anbieten möchte und dort 720p i.d.r reichen. Evtl. stellen sich dann Entwickler quer, da diese keinen Bock haben das Spiel auf 4 Konsolen anzupassen. Oder man bekommt halbgare Umsetzungen. Klar, es ist ein Risiko, aber als Spieler gewinnen dafür alle die sich für eine Xbox entschieden haben und niemand wird gezwungen sein rasch zu neuer Hardware zu wechseln.

    Dass die PS5 wieder gross aufspielen wird ist zu erwarten, die Strategie von MS ist auch nicht mehr analog zu Sony. AAA Singleplayer Spiele wird es geben, aber es ist nicht der Fokus. MS versucht eine Lücke für sich zu beanspruchen in der Sony noch keinen Fuss drin hat. Man kann dies als langweilig und dumm bezeichnen, aber auch als intelligent und abwechslungsreich. Dass jemand mit einem potenten PC keine Xbox benötigt mag grundsätzlich stimmen. Und doch laufen da draussen die meisten mit eher durchschnittlicher PC Hardware herum. Und auch ein PC Spieler - der seine Kiste nicht schon im Wohnzimmer hat - schätzt ab und zu das entspannte Zocken auf der Couch vor dem Big Screen. Als Gamepass Ultimate User gewinnt man ja jetzt schon wenn man beides hat, PC und Xbox.

    Und überhaupt sind im Moment nur Gerüchte und Halbwahrheiten im Netz. Spannend ja, wie immer kurz vor einer neuen Generation. Aber ich freue mich nur bedingt über (zu) positiv klingende Dinge und ignoriere die Pessimisten. Sobald die neuen Geräte vorgestellt sind, die Philosophien erkennbar und der Preis/Leistung bekannt, DANN kann man immer noch in Jubelstürme ausbrechen oder sich darüber beschweren wer denn jetzt was und warum falsch zu machen scheint.

  8. #38
    Avatar von RyzA
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    11.11.2008
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Herford (OWL)
    Beiträge
    12.410

    AW: Xbox Scarlett: Gerüchte rund um Rechenleistung, Ladezeiten und mehr

    Das hier eine GPU verbaut wird, welche schneller als eine RX 5700 XT ist, kann ich mir auch nicht vorstellen.
    AMD R7 2700X | Asus X470-F Gaming | 16GB Corsair 3000Mhz CL16 | Sapphire Nitro RX580 8GB | 1TB Samsung 860 Evo | 1 TB WD Blue | Be Quiet E11 650W | Fractal Design Define C | LG 24" FHD 144Hz
    Meine kleine Computer-History: hier

    "Realität ist das, was nicht verschwindet, wenn man aufhört daran zu glauben."- Philip K. Dick


  9. #39

    Mitglied seit
    03.01.2009
    Ort
    Frankfurt a.M.
    Beiträge
    4.540

    AW: Xbox Scarlett: Gerüchte rund um Rechenleistung, Ladezeiten und mehr

    Zitat Zitat von xDave78 Beitrag anzeigen
    Tatsächlich hat er impliziert, dass die gleiche "Menge" TeraFLOPs sich bei Navi und Vega unterscheiden würden.
    Er hat gesagt, dass die Performance sich gegensätzlich zur Anzahl der FLOPS verhält. Und das ist, nicht nur bei Grafikkarten wohlgemerkt, gar nicht mal so selten.

    Zitat Zitat von Thranthor Beitrag anzeigen
    Flops sagen eben nicht viel aus, nur wieviele (Gleitkomma-)Rechenoperationen eine GPU pro Sekunde ausführt...
    Nicht mal das. Die errechnete Zahl sagt in der Regel aus, wie viele FLOPS die Karte theoretisch erreichen könnte, wenn alle Einheiten voll mit den richtigen Operationen ausgelastet wären. Auch ein Grund, warum der Cell-Prozessor gerne als solches Biest dargestellt wird. Ich glaube der Faktor zwei, der hier öfters in der Gleichung gefallen ist, kommt nämlich daher, dass Shader-ALUs traditionell MADD-Operationen ausführen, also Multiplikation mit Addition, wie sie in der Matrixmultiplikation massiv gebraucht wird. Braucht man nur eins von beiden in einem Rechenschritt, würde also schon mal die Hälfte wegfallen. Man könnte höchstens einen Benchmark wie den Linpack auf den GPUs ausführen und die darin erreichten FLOPS angeben. Ist aber auch wieder nur ein einzelner Benchmark und wenn es um Spieleperformance geht, kommt ja noch allerhand dazu. Textureinheiten, Speichersystem...

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #40
    Avatar von DarkWing13
    Mitglied seit
    28.01.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    1.366

    AW: Xbox Scarlett: Gerüchte rund um Rechenleistung, Ladezeiten und mehr

    Zitat Zitat von IE4I Beitrag anzeigen
    Konsolen halten keine 7 Jahre... sondern nur 3-4
    Sehe ich auch so.
    Die Produktzyklen werden immer kürzer, so dass ich nicht glaube, dass es bis zur (über-)nächsten Konsolengeneration 7 Jahre, sondern eher 5 Jahre sein werden.

    mfg
    Ryzen 3700X - Gigabyte Aorus Master - 32GB Crucial Ballistik Sport -KFA² GTX1080Ti ELOC - Samsung C34F791 - Corsair MP510-1TB/Sandisk 960GB/div. HDDs

Seite 4 von 10 12345678 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •