Seite 3 von 10 1234567 ...
  1. #21

    Mitglied seit
    03.09.2012
    Beiträge
    8.059

    AW: Xbox Scarlett: Gerüchte rund um Rechenleistung, Ladezeiten und mehr

    Zitat Zitat von PCGH
    Eine mögliche kleinere Version der Project Scarlett namens Lockhart soll auf etwa vier Teraflops kommen.
    Hallo 720p@20FPS (das kommt heraus, wenn man auf der großen ein Spiel für Full HD@30FPS entwickelt).

    Wobei ich nicht daran glaube, das wäre ja Verschwendung, immerhin braucht man genausoviel RAM und eine schnelle PCIe SSD, wie bei der großen Version.

    Zitat Zitat von IE4I Beitrag anzeigen
    Konsolen halten keine 7 Jahre... sondern nur 3-4
    Insgesamt sind es knapp 10 Jahre, da sich die Konsolengenerationen etwas überlappen. Die PS4 und X-Box One werden auch nicht sofort ausgedient haben, wenn die Nachfolger erscheinen, erst recht nicht, wenn die abwärtskompatibel sind.

    Zitat Zitat von Khabarak Beitrag anzeigen
    Mehr bleibt bei Windows doch auch nicht für Spiele übrig. Und 12GB RAM in ner Konsole können effektiver genutzt werden, als in nem PC.
    Von meinen 32GB bleiben locker 28GB für ein Spiel übrig und die neueren Systeme kann man auf bis zu 128GB (256GB HEDT) aufrüsten. Der PC hat in Sachen RAM immer den längeren Atem, das war schon immer die Achillesferse der Konsolen.
    Geändert von Pu244 (10.12.2019 um 19:22 Uhr)
    i7 3770, GTX 980Ti, 32GB RAM, Seasonic X460FL, Samsung U32H850UMU, 850 EVO 1TB
    i3 4030U (1,9 GHz Dualcore), 16GB RAM, 1TB HDD, 15,6" 1366x768 Monitor

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #22

    Mitglied seit
    22.03.2013
    Beiträge
    3.106

    AW: Xbox Scarlett: Gerüchte rund um Rechenleistung, Ladezeiten und mehr

    Zitat Zitat von Pu244 Beitrag anzeigen
    Von meinen 32GB bleiben locker 28GB für ein Spiel übrig und die neueren Systeme kann man auf bis zu 128GB aufrüsten. Der PC hat in Sachen RAM immer den längeren Atem, das war schon immer die Achillesferse der Konsolen.
    Mit deinen 32 GB bist du aber weit über dem Durchschnitt.
    Da sind ja nicht mal 16 GB angesagt.
    Wenn von deinen 32 GB 28 übrig bleiben, wären es bei 16 GB nur 12.

    Ich hab zwar 16GB, aber das ist schon mehr, als viele andere haben.

    Und selbst wenn du auf 128 GB aufrüstest, läuft ein Spiel deswegen nicht unbedingt besser.

  3. #23

    Mitglied seit
    07.01.2011
    Beiträge
    380

    AW: Xbox Scarlett: Gerüchte rund um Rechenleistung, Ladezeiten und mehr

    Zitat Zitat von Khabarak Beitrag anzeigen
    Mit deinen 32 GB bist du aber weit über dem Durchschnitt.
    Und genau das ist ja auch eine der schönsten Stärken eines PC:

    Dass der User die MÖGLICHKEIT hat, in jeglicher Richtung seinen Bedürfnissen entsprechend mehr oder etwas anderes zu haben, statt mit dem Einheitsbrei vorlieb nehmen zu müssen.

  4. #24

    Mitglied seit
    03.09.2012
    Beiträge
    8.059

    AW: Xbox Scarlett: Gerüchte rund um Rechenleistung, Ladezeiten und mehr

    Zitat Zitat von Khabarak Beitrag anzeigen
    Da sind ja nicht mal 16 GB angesagt.
    (...)
    Ich hab zwar 16GB, aber das ist schon mehr, als viele andere haben.
    Unter 16GB würde ich heute keinen Gaming PC mehr planen. ich finde es schon mehr als fraglich, ob es sich lohnt an den 50€ für die 32GB zu geizen. Auch in einem Office oder Multimedia PC würde ich nicht unter 16GB gehen. Ich habe sogar schon 2012 16GB in einen Office PC mit Phenom II X4 955 gerichtet (hat 60€ gekostet), die Entscheidung war richtig (Office PCs geht meist der RAM aus).

    RAM kann man außerdem bequem aufrüsten, von daher spricht nichts dagegen 2025 auf 64 oder 128GB zu gehen, die Konsolen sind dagegen festgenagelt.

    Zitat Zitat von Khabarak Beitrag anzeigen
    Mit deinen 32 GB bist du aber weit über dem Durchschnitt.
    Schon seit 2012

    War eine super Entscheidung und hat nur 130€ gekostet, genausoviel, wie man 2020 dafür hinlegen soll.
    i7 3770, GTX 980Ti, 32GB RAM, Seasonic X460FL, Samsung U32H850UMU, 850 EVO 1TB
    i3 4030U (1,9 GHz Dualcore), 16GB RAM, 1TB HDD, 15,6" 1366x768 Monitor

  5. #25

    Mitglied seit
    26.12.2016
    Beiträge
    1.589

    AW: Xbox Scarlett: Gerüchte rund um Rechenleistung, Ladezeiten und mehr

    Zitat Zitat von Pu244 Beitrag anzeigen
    die Konsolen sind dagegen festgenagelt.
    die haben eine ganz andere speicherarchitektur als der pc.
    der pc hat uma bzw. numa und die ps4 huma, da die ps4 eine heterogene system architektur hat.

    findest du am pc im server-bereich. bei home user hardware natürlich nicht.

    weiters kommt die ps5 mit 128GB reram, der in etwa so schnell sein soll wie intels optane DC persistent memory.
    also nicht flüchtiger speicher mit einer zugriffszeit nahe von aktuellen ddr ram.

    auch das findest du am pc im server-bereich. bei home user hardware natürlich nicht.
    Geändert von sam10k (10.12.2019 um 20:47 Uhr)
    PS4 slim, nintendo switch v2, huawei p9, office desktop win 10 pro

  6. #26

    Mitglied seit
    09.06.2013
    Beiträge
    636

    AW: Xbox Scarlett: Gerüchte rund um Rechenleistung, Ladezeiten und mehr

    12TFlops verfestigen die Gerüchte bezüglich einer AMD Karte die auf die 5700XT noch etwas draufpackt und damit in die Region der 2080 Varianten vorstößt.

    Die Gerüchte um den Speicherausbau zeigen, dass 2020 die Reise in Richtung 12GB Karten, oder gar 16GB Karten gehen wird. Das war zum Konsolenstart der PS4 auch nicht anders, da hatten über Nacht auch fast alle Grafikkarten zu wenig Speicher zumindest was die Big Budget Grafiktitel betroffen hat.

    Die kleine Xbox ist nicht ohne, man darf nicht vergessen, dass Fortnight, Overwatch, League of Legends und andere PC Spiele die immer noch von einer riesigen Masse konsumiert werden gar nicht so viel Grafik brauchen, Geht auf Steam, schaut Euch die meist gespielten Spiele an. Unter den Top 50 ist da nichts was die kleine Xbox nicht sehr gut abspielen kann. Umettiketieren von der Xbox One hat man schon zwei mal versucht, hat nicht geklappt. Also neuer Anlauf mit etwas "neuem", auch wenn es alter Wein in neuen Schläuchen ist. Die PS4Pro wird ja auch noch weitervermarktet werden und an die wird man nichts abschenken wollen.

    Was ich mich nur frage ist die Hitzeentwicklung. Wie haben die das vor zu machen, oder wird das wieder wie bei der Xbox 360 und das Ding glüht alle 12 Monate durch? Oder werden Konsolen einfach viel größer, weil das auch niemanden wirklich stört?

  7. #27

    Mitglied seit
    07.01.2011
    Beiträge
    380

    AW: Xbox Scarlett: Gerüchte rund um Rechenleistung, Ladezeiten und mehr

    Zitat Zitat von sam10k Beitrag anzeigen
    die haben eine ganz andere speicherarchitektur als der pc.
    Ändert ja nichts dran, dass sie drauf festgenagelt sind, es beim jeweiligen Stand an Speicherausstattung bleiben wird und man eben nicht sein individuelles Traumsystem zusammenstellen kann.

  8. #28
    Avatar von Tech_Blogger
    Mitglied seit
    11.08.2019
    Beiträge
    1.117

    AW: Xbox Scarlett: Gerüchte rund um Rechenleistung, Ladezeiten und mehr

    Zitat Zitat von Gabbyjay Beitrag anzeigen
    Ändert ja nichts dran, dass sie drauf festgenagelt sind, es beim jeweiligen Stand an Speicherausstattung bleiben wird und man eben nicht sein individuelles Traumsystem zusammenstellen kann.
    Mit 16GB ist die Konsole besser ausgestattet als die meisten Gaming-PCs.
    Gamer mit GPUs die auf 16GB RAM direkt zugreifen können sind aktuell eine Minderheit

    Zitat Zitat von DKK007 Beitrag anzeigen
    Damit muss der aber größer sein, als die RX5700 XT.
    Warum sollte das denn so sein, wenn es sich um eine APU handelt?

    Private Nachrichten sind aktiviert, würde mich über Nachrichten oder Freundschaftsanfragen freuen.
    Bitte die Funktion nicht für Beleidigungen oder dergleichen missbrauchen, aus dem Alter sind wir hoffentlich alle raus!

  9. #29
    Avatar von AltissimaRatio
    Mitglied seit
    25.04.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Raum Tübingen
    Beiträge
    1.592

    AW: Xbox Scarlett: Gerüchte rund um Rechenleistung, Ladezeiten und mehr

    Zitat Zitat von Zuriko Beitrag anzeigen
    ..Gerade zu Beginn der neuen Generation werden die exklusiven (exklusiv im Sinne von, nur auf Anaconda und PS5 verfügbar) Spiele wohl noch rar sein.
    Äh hast du das Memo nicht erhalten? Es wird bis auf weiteres keine Scarlett Exclusives geben. Vielleicht sogar die ganze Gen hindurch nicht . Der Witz des Jahrhunderts. So können sie auch ihre 120fps Tour mit der Scarlett fahren. Denn wenn ihre Games auch auf dem ollen Jaguar laufen müssen dürfte es ein leichtes sein mit der Zen2 daraus 120fps zu machen. Da würde ich mir ehrlich gesagt auch als PC User Sorgen machen. Und wie einige andere schon richtig geschrieben haben - selbst wenn sie den Xbone One Support irgendwann fallen lassen - die Lockhart wird zur Stelle sein als neue Bremse.

    Im resetera Forum gab es auch die Äußerungen das die Lockhart nur MS Weg ist Sony mit auszubremsen da ja MS von Third Party Entwicklern verlangen wird das falls sie Games für die Scarlett machen wollen sie auch auf der Lockhart laufen müssen. So wird die PS5 gleich mit beschnitten. Aber mit dieser Exclusive Politik machen sie sogar ihre eigenen Bestseller kaputt die Idioten.. Unglaublich dieser Unfug.

    Aber sollen sie halt machen. Die PS5 Exclusives erster Stunde werden die Fakelträger sein der Next Gen. Und selbst mit nem superpotenten Rechner kannst du dann Third Party Spiele und MS Exclusives wie diese Gen auch als Verbesserung der Xbox One Titel spielen statt die kompletten Möglichkeiten einer neuen Gen in Games realisiert zu sehen.
    ,,Komm wir schreddern das Vieh einfach und pressen es mit Gewalt in seinen eigenen Darm" - der Erfinder der Wurst, Genie und Wahnsinniger

    Stolzer Träger der Ermahnungsmedaille - verliehen vom Mod Team.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #30

    Mitglied seit
    07.01.2011
    Beiträge
    380

    AW: Xbox Scarlett: Gerüchte rund um Rechenleistung, Ladezeiten und mehr

    Zitat Zitat von Tech_Blogger Beitrag anzeigen
    Mit 16GB ist die Konsole besser ausgestattet als die meisten Gaming-PCs.
    Hatten wir doch oben schon.
    Eine der schönsten Stärken des PC ist es ja gerade, dass man eben in jede erdenkliche Richtung mehr haben kann bzw. andere Wege gehen kann, als der Einheitsbrei.
    Und: Am PC bleibt die Zeit ja nicht stehen... der entwickelt sich kontinuierlich weiter. Was heute 16 GB sind, sind morgen 32 GB.
    Und man kann jederzeit aufrüsten oder ein neues System zusammenstellen.

Seite 3 von 10 1234567 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •