Seite 3 von 4 1234
  1. #21

    Mitglied seit
    09.10.2015
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    3.220

    AW: Stadia-Frust: Kunden machen Unmut gegenüber Google öffentlich

    Zitat Zitat von Atma Beitrag anzeigen
    Das hat mit Ausfällen doch überhaupt nichts zu tun. Dienste wie Spotify unterwegs auf dem Smartphone oder im Auto zu nutzen scheint dir wohl völlig fremd zu sein .
    Natürlich nicht, ich nutze Spotify unterwegs, allerdings über 4G. Darum ging es mir garnicht.
    Es ging um den Kontext, du hast es als negativen Punkt erwähnt das man bei Stadia vom Internet abhängig ist, sehe ich halt nicht negativ, vermutlich weil ich so wenig mit Ausfällen zutun habe.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #22

    Mitglied seit
    30.11.2008
    Beiträge
    10.439

    AW: Stadia-Frust: Kunden machen Unmut gegenüber Google öffentlich

    Zitat Zitat von Atma Beitrag anzeigen
    Prime Video, Netflix, Spotify etc. lassen sich auch ohne Internet nutzen. Den gewünschten Content herunterladen, die Internetverbindung trennen und staunen. Und gehackte Accounts als Argument zu bringen ist ja wohl total albern, für die Accountsicherheit ist man selber verantwortlich indem anständige Passwörter und zusätzliche Schutzmechanismen wie die Zwei-Faktor-Authentisierung genutzt werden.
    Wenn die sich in die Server reinhacken und deine Accountdaten finden, nützt dir auch das allerbeste Passwort nichts mehr.
    Und was spricht denn gegen eine optionale Nutzung von Stream oder offline? Wenn das bei Filmen und Musik geht, warum nicht auch bei Spielen?
    In a mad world, only the mad are sane
    - Akira Kurosawa

  3. #23

    Mitglied seit
    09.10.2015
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    3.220

    AW: Stadia-Frust: Kunden machen Unmut gegenüber Google öffentlich

    Zitat Zitat von Two-Face Beitrag anzeigen
    Und was spricht denn gegen eine optionale Nutzung von Stream oder offline? Wenn das bei Filmen und Musik geht, warum nicht auch bei Spielen?
    Bei Stadia spricht da einiges gegen, deshalb sieht der Ansatz von xCloud mMn auch vielversprechender aus.

  4. #24
    Avatar von Atma
    Mitglied seit
    21.08.2011
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    7.134

    AW: Stadia-Frust: Kunden machen Unmut gegenüber Google öffentlich

    Zitat Zitat von Two-Face Beitrag anzeigen
    Wenn die sich in die Server reinhacken und deine Accountdaten finden, nützt dir auch das allerbeste Passwort nichts mehr.
    Nur falls man so dumm ist das benutzte Passwort auch für andere Dienste zu verwenden. PW zurücksetzen, neues PW festlegen, fertig. Problem gelöst.

    Zitat Zitat von Two-Face Beitrag anzeigen
    Und was spricht denn gegen eine optionale Nutzung von Stream oder offline? Wenn das bei Filmen und Musik geht, warum nicht auch bei Spielen?
    Wir müssen nicht ernsthaft noch mal über grundsätzliche Details reden, oder?

    Zitat Zitat von fipS09 Beitrag anzeigen
    Es ging um den Kontext, du hast es als negativen Punkt erwähnt das man bei Stadia vom Internet abhängig ist, sehe ich halt nicht negativ, vermutlich weil ich so wenig mit Ausfällen zutun habe.
    Weil eine stetig wachsende Abhängigkeit von einem einzigen Medium niemals gut sein kann. Wenn es doch mal Störungen oder Ausfälle gibt, kommt alles zum Erliegen. Nichts geht mehr. Sämtliche Elektronik in den eigenen vier Wänden verkommt zu Elektroschrott.
    Intel Core i7-7820X // ASRock X299 Taichi // 32 GB DDR4-4000 // RTX 2080 Ti // Samsung 960 Pro 512 GB // Samsung 860 QVO 2 TB
    Samsung C49RG90 // Logitech G502 Hero // Corsair Strafe RGB MK.2 // FiiO K3 // Beyerdynamic MMX 300 // Windows 10 Pro x64

  5. #25

    Mitglied seit
    30.11.2008
    Beiträge
    10.439

    AW: Stadia-Frust: Kunden machen Unmut gegenüber Google öffentlich

    Zitat Zitat von Atma Beitrag anzeigen
    Nur falls man so dumm ist das benutzte Passwort auch für andere Dienste zu verwenden. PW zurücksetzen, neues PW festlegen, fertig. Problem gelöst.
    Ich rede vom Server des Streaminganbieters.
    Zitat Zitat von Atma Beitrag anzeigen
    Wir müssen nicht ernsthaft noch mal über grundsätzliche Details reden, oder?
    ...die da wären?
    In a mad world, only the mad are sane
    - Akira Kurosawa

  6. #26
    Avatar von Atma
    Mitglied seit
    21.08.2011
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    7.134

    AW: Stadia-Frust: Kunden machen Unmut gegenüber Google öffentlich

    Zitat Zitat von Two-Face Beitrag anzeigen
    Ich rede vom Server des Streaminganbieters.
    Willst du mich eigentlich verarschen oder provozieren? Auch beim Eindringen in die Server des Anbieters greifen die Schritte.

    Zitat Zitat von Two-Face Beitrag anzeigen
    ...die da wären?
    Damit ist die Diskussion beendet, wenn du dich absichtlich dumm stellst oder mich für dumm verkaufst ist Schluss mit lustig.
    Intel Core i7-7820X // ASRock X299 Taichi // 32 GB DDR4-4000 // RTX 2080 Ti // Samsung 960 Pro 512 GB // Samsung 860 QVO 2 TB
    Samsung C49RG90 // Logitech G502 Hero // Corsair Strafe RGB MK.2 // FiiO K3 // Beyerdynamic MMX 300 // Windows 10 Pro x64

  7. #27
    Avatar von Nuallan
    Mitglied seit
    22.10.2008
    Beiträge
    4.472

    AW: Stadia-Frust: Kunden machen Unmut gegenüber Google öffentlich

    Bei Digital Foundry kommt Stadia noch relativ gut weg. Kann ich nicht nachvollziehen. Sieht selbst im best case aus wie verwaschener Dreck. 4K in Googles Träumen vielleicht.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Unbenannt.jpg 
Hits:	67 
Größe:	325,8 KB 
ID:	1069839

  8. #28

    Mitglied seit
    30.11.2008
    Beiträge
    10.439

    AW: Stadia-Frust: Kunden machen Unmut gegenüber Google öffentlich

    Zitat Zitat von Atma Beitrag anzeigen
    Damit ist die Diskussion beendet, wenn du dich absichtlich dumm stellst oder mich für dumm verkaufst ist Schluss mit lustig.
    Es ist immer wieder faszinierend, wie schnell man deinen Puls beschleunigen kann.
    2PA ist nicht gelich 2PA.
    Es gibt verschiedene Verfahren, vom SMS-Token bis hin zu USF und nicht jeder Webhost nutzt dasselbe.
    Aber darum ging es hier eigentlich nicht. Nur was grundsätzlich gegen Spiele-Streaming spricht, sei es auch nur eine optionale Variante.^^
    In a mad world, only the mad are sane
    - Akira Kurosawa

  9. #29

    Mitglied seit
    16.05.2017
    Beiträge
    1.724

    AW: Stadia-Frust: Kunden machen Unmut gegenüber Google öffentlich

    Zitat Zitat von fipS09 Beitrag anzeigen
    Ich bin immer wieder erstaunt wie oft manche Leute mit Internet Ausfällen zu kämpfen haben. Ich kann da nur für mich und die letzten 5 Jahre an zwei Wohnorten sprechen, aber ich habe nicht mehr Stunden ohne Internet verbracht als ohne Strom.
    Vermutlich ist das ganze einfach nicht für Leute mit häufigen Ausfällen gedacht.
    Ähnlich wie man Elektrogeräte Bewohnern einer einsamen Insel wohl eher nicht empfehlen würde.

    Ändert natürlich nix daran das hier sowohl das Bezahlmodell als auch die Software "Streaming-Done-Wrong" veranschaulichen.
    Dann schätze dich glücklich:
    3 Wohnorte in den letzten 6 Jahren:
    Wohnort 1: 2 Ausfälle für 1 bzw. 2,5 Wochen. Beim ersten war die Kabeldose in der Wohnung kaputt. Beim zweiten der Gebäudeverteiler, dafür hatte ich 3 Techniker da bis sie das Problem gefunden haben.
    Wohnhort 2: 2 Ausfälle, einer für 2 Tage, 2. für 2 Wochen. Kabelbrand im Keller (FTTB), Kabel war beschädigt und wurde erst beim 2. Mal ausgetauscht
    Wohnort 3: Juli-August. Keine Ausfälle aber regelmäßige Drops in der Verbindungsgeschwindigkeit auf <1 Mb/s für den gesamten Gebäudekomplex. Die genaue Ursache wissen sie bis heute nicht. Während sich die Nachbarn beschwert haben, dass nicht einmal Spotify vernünftig läuft habe ich mit selbst gerippten Kopien meiner DVDs und BluRays weiterhin problemlose Unterhaltung.

    Freunde von mir sind jetzt 2 Wochen ohne Internet in ihrer Wohnung weil der Kabelanbieter Probleme hat.
    Bei den Eltern hat der Bagger mal die Straße zu übereifrig aufgegraben und hat die komplette Siedlung für 2 Tage vom Netz genommen.

    Also ja, Ausfälle kommen vor und sich von externen Dienstleistern komplett (also 24/7) abhängig zu machen ist dämlich.

    Zitat Zitat von Two-Face Beitrag anzeigen
    Wenn die sich in die Server reinhacken und deine Accountdaten finden, nützt dir auch das allerbeste Passwort nichts mehr.
    Und was spricht denn gegen eine optionale Nutzung von Stream oder offline? Wenn das bei Filmen und Musik geht, warum nicht auch bei Spielen?
    1. Finden die hoffentlich nicht mein Password sondern nur einen entsprechenden Hash-Wert entsprechend mit Salt, sonst hat die Firma in der IT-Welt nichts verloren.
    2. Und selbst mit dem Passwort gibt es bei Diensten wie Steam eine 2FA wodurch der "Hacker" auch Zugriff auf meinen Mail-Account braucht.

    Edit: Da ich damit beruflich am Rande zu tun habe: Steam Accounts werden durchaus gehackt. Allerdings kommt das eher durch schlechte Passwörter (Kategorie "qwerty1") bzw. gemeinsam genutzte Passwörter von weicheren Zielen wie Spielerforen zustande. In Verbindung mit Nichtnutzung der 2FA. (Oder Nutzung des selben PW für den Mail-Account)
    Gilt aber auch für Spotify, Netflix, HBO,...
    Geändert von sterreich (22.11.2019 um 00:01 Uhr)

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #30

    Mitglied seit
    09.10.2015
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    3.220

    AW: Stadia-Frust: Kunden machen Unmut gegenüber Google öffentlich

    Zitat Zitat von Atma Beitrag anzeigen
    Weil eine stetig wachsende Abhängigkeit von einem einzigen Medium niemals gut sein kann. Wenn es doch mal Störungen oder Ausfälle gibt, kommt alles zum Erliegen. Nichts geht mehr. Sämtliche Elektronik in den eigenen vier Wänden verkommt zu Elektroschrott.
    Erzähl das mal den ganzen Elektrogeräten die alle vom Energienetz abhängig sind.
    Ich fürchte da kommt man nicht drum herum, Internet wird über kurz oder lang einen ähnlichen Stellenwert wie Elektrizität oder fließendes Wasser einnehmen. Ohne Internet bleibt persönlich sowieso kaum was übrig, meine Spieleauswahl schränkt mich da doch sehr ein.

    Habe aber deinen Punkt jetzt verstanden, kann ich so nachvollziehen.

    Zitat Zitat von sterreich Beitrag anzeigen
    Also ja, Ausfälle kommen vor und sich von externen Dienstleistern komplett (also 24/7) abhängig zu machen ist dämlich.
    Natürlich ist es das, aber bei Spielen erschließt sich mir die Tragik jetzt nicht so sehr. Wie weiter oben gesagt, ohne Internet kann ich meine Computerspiele genauso vergessen. 98% der Singleplayer Titel sind absolut nicht meine Welt, da kann ich dann höchstens noch das NES anwerfen

Seite 3 von 4 1234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •