Seite 11 von 12 ... 789101112
  1. #101

    Mitglied seit
    28.05.2017
    Beiträge
    2.891

    AW: Google Stadia laut Insider ein "monumentaler Flop"

    Zitat Zitat von Rizzard Beitrag anzeigen
    Ja, Stadia braucht noch Zeit zum reifen.
    Einiges funktioniert noch nicht und wird erst nachgereicht.
    Komisch! Das gleiche habe ich bzgl. VR gesagt, wobei da technische Schnitzer wie Lag, oder gar Artefakte eher nicht vorhanden sind, ganz zu schweigen von "Internetwüsten, wie im Osten Deutschlands"...und da war der Tenor ein anderer...

    Zitat Zitat von Rizzard Beitrag anzeigen
    Ich meine die PS5 und Scarlett werden irgendwann alt, während Stadia bzw die Google Server immer wieder ein Upgrade erfahren könnten.
    Das kostet aber auch Geld, und rate mal auf wen die Kosten umgelegt werden.
    Geändert von the_move (22.11.2019 um 00:06 Uhr)

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #102

    Mitglied seit
    11.09.2014
    Beiträge
    869

    AW: Google Stadia laut Insider ein "monumentaler Flop"

    Zitat Zitat von Rizzard Beitrag anzeigen
    Ich meine die PS5 und Scarlett werden irgendwann alt, während Stadia bzw die Google Server immer wieder ein Upgrade erfahren könnten.
    Statt einer Monatsgebühr für Stadia kann ich auch einfach eine aktuelle Konsole mieten. Eine PS4 Slim gibs für 15€ im Monat ohne Lags , Online Zwang ..
    System: AMD Ryzen 3800X - Sapphire Radeon VII - 16GByte RAM@3600MHz CL16 - MSI X370 GAMING PRO CARBON - Samsung 840 Pro 256GByte + 850 Evo 512GByte + 960 EVO 1TByte - Oculus Rift Touch + 3 Sensoren
    Wasserkühlung: CPU@Alphacool Eisblock, GPU@EK-Vektor Radeon VII Plexi, Pumpe: AC Aquastream XT Standard, Regelung: aquaero 5 LT USB, Radi: AC Nexxxos 280 + 240 + 120

  3. #103

    Mitglied seit
    09.10.2015
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    3.263

    AW: Google Stadia laut Insider ein "monumentaler Flop"

    Zitat Zitat von the_move Beitrag anzeigen
    rate mal
    Fasst den zweiten Teil deines Beitrags gut zusammen, vielleicht ist das ja schon im aktuellen Beitrag eingerechnet? Die Initialanschaffung der Server ist es ja scheinbar auch.

  4. #104

    Mitglied seit
    19.05.2013
    Beiträge
    3.223

    AW: Google Stadia laut Insider ein "monumentaler Flop"

    Zitat Zitat von fipS09 Beitrag anzeigen
    Fasst den zweiten Teil deines Beitrags gut zusammen, vielleicht ist das ja schon im aktuellen Beitrag eingerechnet? Die Initialanschaffung der Server ist es ja scheinbar auch.
    Die Frage ist auch immer, wann und wie oft Google wirklich mehr Leistung für den einzelnen verfügbar macht. Wenn die Updates auch nur alle 18 MOnate kommen und dann nur zum Update Zeitpunkt die Leistung der aktuellen Konsolen Gen knapp schafft.
    Das halte ich für realistisch.

    Die letzte Konsolen Gen wurde auch mit 4K beworben
    I7 6700K@4,6GHz@ 1,25V (Kern und 4,6GHz Ring), DDR4 3181, CL14, GTX1070 FE@2000/4600 MHz, open air ;)

  5. #105

    AW: Google Stadia laut Insider ein "monumentaler Flop"

    Zitat Zitat von RNG_GPU Beitrag anzeigen
    ich hätte das ja gern am PC ausprobiert aber dieser controller als voraussetzung ist schonmal mist, dann auch noch für 129,-?!
    Spielen kann man auch heute schon nur mit PC, Tastatur und Maus. Um im Shop was zu kaufen braucht es zusätzlich noch ein Smartphone – und eigene Zugangsdaten werden im Moment tatsächlich nur im Bundle mit Chromecast und Pad angeboten. Das ist aber keine technische Einschränkung, sondern liegt einfach am Vertrieb. Ich musste diese Woche nach 30 Minuten herumdoktorn feststellen, dass es unmöglich ist, die Chromecast-Variante ohne zum Konto gehöriges Smartphone zum laufen zu bringen (das Pixel im Kit hatte eine Pin und der letzte Tester war nicht zu erreichen, um diese zu ermitteln ). Am Arbeits-Office-PC lief dann aber nach 3 Minuten RDR2.

    Wer mit einem Käufer des Launch-Pakets gut genug befreundet ist, um dessen Google-Login zu erfahren, kann also jederzeit Probespielen. Nur bis Google das von Hause aus jedem verkauft, dauert es noch einige Wochen.


    Zitat Zitat von rv112 Beitrag anzeigen
    Ihr vergesst vor allem dass die Daten auch noch bei Google berechnet und codiert werden müssen, das macht auch einen ordentlich Teil an Inputlag aus. Mit meiner Heimleitung komme ich auf rund 8ms, dennoch hatte Shadow einen enormen Inputlag. Dazu extrem schlechte Frametimes. Alles in allem (wie zu erwarten) unbrauchbar. Zumindest als PC Spieler, der etwas mehr als einen 60 Hz Monitor gewohnt ist. Es ist doch auch ganz einfach: wer die gleiche Leistung wie am heimischen Rechner will, braucht im Rechenzentrum teure Hardware, dazu kommen die Infrastrukturkosten und der Anbieter will auch noch was verdienen. Auf lange Sicht zahlt man also immer drauf und dazu verliert man alles wenn man irgendwann kündigt, bzw. ist enorm abhängig von Internet/Google.



    Das hoffe ich nicht. Denn so wird unsere Internetinfrastruktur nur unnötig belastet und alle anderen leiden darunter.
    Über unsere leicht überdurchschnittliche Redaktionsleitung (im Testzeitraum 12 ms auf Stadia.com, 7 ms auf google.de und 70/95 MBit/s) war die Latenz eine positive Überraschung. Sicher, Quake 3 sollte man damit nicht spielen und Enemy Territory wäre ich auch nur eingeschränkt konkurrenzfähig gewesen, aber für RDR2 reicht das gebotene tatsächlich bequem aus. In Bezug auf dieses größte aller Streaming-Probleme hat Google durchaus das Zeug, sich mit Konsolen anzulegen. Enttäuschend war dagegen die Grafik – ob hier einfach an der Server-Leistung gespart wurde, oder zuwenig Zeit für die komprimierte Übertragung bleibt, können wir noch nicht sagen.


    Zitat Zitat von Homerclon Beitrag anzeigen
    Ich hatte über Mobilfunk (Router) + WLAN schon ein besseren Ping als per LAN an DSL. Das war aber auch eine miese DSL-Verbindung, die nicht mehr her gab als 448 kbit/s.
    Am LAN-Kabel lags jedenfalls nicht, das gleiche Kabel verwende ich nun zusammen mit einer viel besseren DSL-Leitung (DSL-Vectoring, die hier nicht ganz 100 MBit/s erreichen würde), welche auch ein deutlich geringeren Ping erreicht. Der Standort ist der Gleiche, der Router ist zwangsläufig ein anderer.
    448 kBit/s klingen nach einer sehr störanfälligen Leitung, denn so langsame Tarife gab es meiner Erinnerung nach nie. Wenn die Verbindung aber schon am Limit der Kabel arbeitet, wird eine entsprechend aufwendige Fehlerkorrektur benötigt und die kann den DSL-Ping um mehrere Dutzend ms anheben. Abschaltung derselben wurde bekanntermaßen mal als "Fastpath" beworben.


    Zitat Zitat von fipS09 Beitrag anzeigen
    Ich denke eher Google ist der Zeit hinterher. Es dürfte einfacher für MS und Sony sein die eventuellen Streaming Rückstände aufzuholen, als es für Google ist die fehlenden Spiele nachzurüsten. Ich stehe dem Konzept ehrlich gesagt offen gegenüber, aber preislich spielt Google im negativen Sinn momentan in einer eigenen Liga. Dazu kommt halt die Bindung an einen Service, bei einem Unternehmen, welches nicht dafür bekannt ist auch nicht profitable Sparten ewig mitzuschleifen.
    Sollte MS xCloud auf die neue Xbox Scarlett Hardware upgraden, sehe ich nicht wie Google in dem Segment plant noch einen Blumentopf zu gewinnen, da müsste Stadia technisch schon meilenweit voraus sein, aber das zeichnet sich so momentan (für mich) nicht ab.
    Rückstände bei Spielen kann man binnen einer Woche aufholen, wenn man richtig mit den Studios verhandelt. Siehe Epic; Microsofts und Sonys Portfolio ist auch nur eingekauft und das könnte auch Google. Umgekehrt ist eine lagarme Streaming-Technik bislang gar nicht verfügbar gewesen und jetzt sicherlich für keinen Google-Konkurrenten käuflich erwerbbar. Da müsste ein technischer Rückstand durch Eigenentwicklungen aufgeholt werden, eher man Stadia angreifen kann.


    Zitat Zitat von cryon1c Beitrag anzeigen
    Bis dahin haste aber so viel für Stadia bezahlt das es sich nicht lohnt.

    Überleg mal.
    10€/Monat, mal 36 Monate aka 3 Jahre. 360€.
    Wenn du dir ne Konsole kaufst sagen wir mal für 500€ ohne Spiele, dann kannste sie nach 3 Jahren verkaufen für ~150€ oder so und hast am Ende das gleiche raus.
    Hier kommt aber das dicke ABER: die Spiele die man für Stadia kauft bleiben online, die Spiele die man für die Konsole kauft (auf Datenträger) kann man weiterverkaufen.
    Das ist auch n Argument.

    Stadia muss BESSER sein als die aktuellen Konsolen um sich durchzusetzen. Und es muss deutlich besser sein als das was ein MittelklassePC schafft um PCler zu überzeugen.

    Mich wird Stadia wohl nicht reizen. So n Abo wie bei Origin wär gut, Spiele antesten bei Release und viele ältere Spiele so bekommen + Rabatt beim Kauf.
    Mir begegnen ständig Leute, die ihr Budget nicht einmal 36 Tage im Voraus planen können, geschweige denn 36 Monate. Wer am Ende des Geldes noch viel Monat übrig hat, wird sich (an Monatsanfängen ) sicherlich auch zu Streaming überreden lassen, dass langfristig mehr kostet als eigene Hardware.

  6. #106
    Avatar von Homerclon
    Mitglied seit
    23.09.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Erde, Sonnensystem, Milchstraße
    Beiträge
    4.435

    AW: Google Stadia laut Insider ein "monumentaler Flop"

    Zitat Zitat von PCGH_Torsten Beitrag anzeigen
    448 kBit/s klingen nach einer sehr störanfälligen Leitung, denn so langsame Tarife gab es meiner Erinnerung nach nie. Wenn die Verbindung aber schon am Limit der Kabel arbeitet, wird eine entsprechend aufwendige Fehlerkorrektur benötigt und die kann den DSL-Ping um mehrere Dutzend ms anheben. Abschaltung derselben wurde bekanntermaßen mal als "Fastpath" beworben.
    Offiziell Verfügbar waren 384kbit/s, geschaltet wurden 448kbit/s. Das war als "DSL Light" bekannt.
    Ein spezieller Tarif war das auch nicht, 384kbit/s war einfach die geringste Traffic-Rate mit der DSL noch vermarktet wurde (von langsamere im Zusammenhang mit DSL, hab ich nie gehört).
    Die 448kbit/s kamen dafür aber auch Stabil an, es gab nur sehr selten Ausfälle des Internet oder vorübergehende Geschwindigkeitsabfälle (weit fallen geht da ja auch nicht mehr), anders als bei der jetzigen Vectoring-Leitung. Bei der wir nicht mal die max. angebotenen 100MBit/s, sondern nur 50MBit/s gebucht haben.
    - 01100100 00100111 01101111 01101000 00100001
    - Medieval 2 TW - Gildenführer

  7. #107

    Mitglied seit
    28.05.2017
    Beiträge
    2.891

    AW: Google Stadia laut Insider ein "monumentaler Flop"

    Zitat Zitat von fipS09 Beitrag anzeigen
    Fasst den zweiten Teil deines Beitrags gut zusammen, vielleicht ist das ja schon im aktuellen Beitrag eingerechnet? Die Initialanschaffung der Server ist es ja scheinbar auch.
    Schön wärs! Ich kann Dir sagen wie es laufen wird. Wenn die nach-/aufrüsten müssen, dann werden sie den alten Service weiterhin anbieten, eben zu einem vergünstigten Preis. Der neue Service hingegen wird deutlich teurer.

  8. #108
    Avatar von INU.ID
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    20.08.2007
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Ort
    ♁ (U+2641)
    Beiträge
    8.875

    AW: Google Stadia laut Insider ein "monumentaler Flop"

    Zitat Zitat von PCGH_Torsten Beitrag anzeigen
    Enttäuschend war dagegen die Grafik – ob hier einfach an der Server-Leistung gespart wurde, oder zuwenig Zeit für die komprimierte Übertragung bleibt, können wir noch nicht sagen.
    Meine Spiele-Videos habe ich mit Shadowplay (logischerweise in Echtzeit) in UHD/4k mit 75MBit aufgenommen, dann auf YouTube hochgeladen, wo es noch einmal auf eine niedrigere Bitrate recodiert wurde. Und trotzdem sieht man selbst in schnellen Bewegungen (und wenn zb. Flammen im Bild sind) nicht wirklich irgendwelche Artefakte. Wobei hier bei Spiele-Videos wegen der besseren Bitrate die Auflösung im YouTube-Player nach Möglichkeit immer auf 1440p gestellt werden sollte, da es in 1080p durchaus eher mal zu Artefakten kommt (da spart YT einfach an der nötigen Bitrate, oder hat zumindest in der Vergangenheit daran gespart).

    Was ich damit sagen will: Die meisten Lets-Player bekommen ihre Echtzeit-Aufnahmen ja auch ohne Artefakte hin. Und das obwohl das aufgenommene Material meistens von ihnen ja in der Post noch einmal recodiert wird - und am Ende u.U auch noch mal von YouTube. Ob die für die Echtzeitaufnahmen ihre GPU nutzen, oder separate interne oder externe Capture-Produkte, spielt technisch bzgl. Zeit ja keine wirkliche Rolle.

    Meine 75MBit habe ich übrigens einfach so gewählt, nachdem ich mit ich glaube irgendwas um 20MBit nicht zufrieden war. Ich hab danach Shadowplay einfach von ~20Mbit einfach mal auf 100Mbit hoch gestellt, und nach der Testaufnahme noch mal um 25Mbit auf die besagten 75MBit reduziert. Weil YouTube das Material dann eh noch mal recodiert, und mein Upload schnell genug ist, hab ich es dann einfach bei der Einstellung belassen. Vielleicht würde man auch mit 50Mbit noch keinen Unterschied erkennen (bzw. mit entsprechend leistungsfähiger Capture-Hardware auch noch mit 40 oder 30Mbit).

    Jedenfalls gibt es mMn keinen systembedingten Grund für eine schlechte Bildübertragung, eben weil man mit entsprechender Hardware ja auch als Endkunde schon (lange) annähernd ohne erkennbare Verluste bei der Bildqualität "capturen" kann. Auch in 4k/UHD, von 1080p ganz zu schweigen. Ergo sollte gerade ein Firma wie Google Zugang zu eher noch leistungsfähigeren Capture-Produkten haben (die dann meine 75er Quali auch mit zb. ~40Mbit schaffen).
    Geändert von INU.ID (22.11.2019 um 21:47 Uhr)
    .-=PCGH-Community-Veteran=-.
    Mitglied seit 2004 - Anzahl aller Beiträge: 17149 - Anzahl eröffneter Themen: 238 - Anzahl aller erhaltenen Antworten: 15975 - Anzahl erhaltene Antworten pro Beitrag: 0,9320 - Anzahl erhaltener Antworten pro eröffnetem Thema: 67,121 - Kleinanzeigen-Bewertungen: 20x positiv, 0x negativ
    Seine Daten nach DSGVO bei Facebook, WhatsApp, Amazon, Google, Instagram und Co. anfordern


  9. #109
    Avatar von cryon1c
    Mitglied seit
    13.12.2014
    Beiträge
    7.046

    AW: Google Stadia laut Insider ein "monumentaler Flop"

    Zitat Zitat von INU.ID Beitrag anzeigen
    Meine Spiele-Videos habe ich mit Shadowplay (logischerweise in Echtzeit) in UHD/4k mit 75MBit aufgenommen, dann auf YouTube hochgeladen, wo es noch einmal auf eine niedrigere Bitrate recodiert wurde. Und trotzdem sieht man selbst in schnellen Bewegungen (und wenn zb. Flammen im Bild sind) nicht wirklich irgendwelche Artefakte. Wobei hier bei Spiele-Videos wegen der besseren Bitrate die Auflösung im YouTube-Player nach Möglichkeit immer auf 1440p gestellt werden sollte, da es in 1080p durchaus eher mal zu Artefakten kommt (da spart YT einfach an der nötigen Bitrate, oder hat zumindest in der Vergangenheit daran gespart).

    Was ich damit sagen will: Die meisten Lets-Player bekommen ihre Echtzeit-Aufnahmen ja auch ohne Artefakte hin. Und das obwohl das aufgenommene Material meistens von ihnen ja in der Post noch einmal recodiert wird - und am Ende u.U auch noch mal von YouTube. Ob die für die Echtzeitaufnahmen ihre GPU nutzen, oder separate interne oder externe Capture-Produkte, spielt technisch bzgl. Zeit ja keine wirkliche Rolle.

    Meine 75MBit habe ich übrigens einfach so gewählt, nachdem ich mit ich glaube irgendwas um 20MBit nicht zufrieden war. Ich hab danach Shadowplay einfach von ~20Mbit einfach mal auf 100Mbit hoch gestellt, und nach der Testaufnahme noch mal um 25Mbit auf die besagten 75MBit reduziert. Weil YouTube das Material dann eh noch mal recodiert, und mein Upload schnell genug ist, hab ich es dann einfach bei der Einstellung belassen. Vielleicht würde man auch mit 50Mbit noch keinen Unterschied erkennen (bzw. mit entsprechend leistungsfähiger Capture-Hardware auch noch mit 40 oder 30Mbit).

    Jedenfalls gibt es mMn keinen systembedingten Grund für eine schlechte Bildübertragung, eben weil man mit entsprechender Hardware ja auch als Endkunde schon (lange) annähernd ohne erkennbare Verluste bei der Bildqualität "capturen" kann. Auch in 4k/UHD, von 1080p ganz zu schweigen. Ergo sollte gerade ein Firma wie Google Zugang zu eher noch leistungsfähigeren Capture-Produkten haben (die dann meine 75er Quali auch mit zb. ~40Mbit schaffen).
    So etwa machen es die meisten. Wer 1440p 144FPS zockt, nimmt meist 1440p 60FPS auf (auch hier ist der Encoder egal, wobei Capture Card auf dem separaten PC immer zu bevorzugen ist weil das halt 0 Last produziert, aber dafür Displayport nicht nutzen kann) und das mit 25Mbit/s oder höher.
    Hab auf Youtube mit 4K 60FPS und x264 veryfast gestreamt, 50Mbit/s CBR. War ansehnlich und ja, das kann Youtube auch als Livestream fressen
    Höher kann ich nicht weil 54Mbit/s Upload, mehr schafft die Leitung nicht. Aber selbst das reicht, wobei hier so ein Threadripper oder 3950X massive Vorteile bringen würde weil man das bissl extra noch rausquetschen kann mit brutaler CPU-Leistung. Wird man das sehen im Stream? Eher nicht. Bei ner Aufnahme die man langsam abspielen kann etc? Ja.
    Und hängt massiv vom Material ab, das schlimmste für den Encoder sind massive Details wie Gras ala The Witcher 3 oder Escape from Tarkov (offene Karten, nicht indoor). So nen Schmarrn wie Hearthstone kann man auch mit 10Mbit/s in 4K noch streamen ohne das es auffällt - überwiegend statisches Bild.

    Also technisch ist das alles möglich, man darf nur nicht all zu geizig sein mit der Bandbreite.

    Immer mehr Leute sind über 100Mbit/s hinaus, genau das ist die Zielgruppe für Stadia.
    1.PC:Ryzen 9 3900x@H2O | ASUS Crosshair VII Hero | Corsair Vengeance 32GB 3200 Cl16 | Lian Li PC-O11W | EK Hardline Kit + 2x360mm Coolstream SE+PE | Zotac 1080Ti Mini@H2O | Samsung 840 EVO & 970 Pro| Evga 850W G3
    2.PC: ASUS B350M-E | Ryzen 7 1700| 16GB Ripjaws 4 3200 DDR4 | Be Quiet Pure Power 11 600W | Alpenföhn Silvretta | Intenso 120GB M.2 SSD | Gigabyte 1070 Gaming

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #110

    Mitglied seit
    09.10.2015
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    3.263

    AW: Google Stadia laut Insider ein "monumentaler Flop"

    Zitat Zitat von PCGH_Torsten Beitrag anzeigen
    Rückstände bei Spielen kann man binnen einer Woche aufholen, wenn man richtig mit den Studios verhandelt. Siehe Epic; Microsofts und Sonys Portfolio ist auch nur eingekauft und das könnte auch Google. Umgekehrt ist eine lagarme Streaming-Technik bislang gar nicht verfügbar gewesen und jetzt sicherlich für keinen Google-Konkurrenten käuflich erwerbbar. Da müsste ein technischer Rückstand durch Eigenentwicklungen aufgeholt werden, eher man Stadia angreifen kann.
    Da sagen die Tests zur xCloud Beta aber etwas anderes. Zu PS Now kann ich nichts sagen, damit habe ich mich bis jetzt nicht beschäftigt, selbst Nvidias Gamestream Beta funktioniert bereits sehr gut, da kann ich sogar aus persönlicher Erfahrung sprechen.
    Ich vermute der technische Vorsprung von Google ist nicht annähernd so groß wie manche hier denken.

Seite 11 von 12 ... 789101112

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •