Seite 3 von 4 1234
  1. #21
    Avatar von hanfi104
    Mitglied seit
    10.05.2010
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Beiträge
    5.476

    AW: Google Stadia: Details zum Spielestreaming vom Chef - Controller und Demos

    Mein Moding sieht inzwischen zu 99.9% Steam Workshops oder Nexus Mods vor. Wenn dafür eine Schnittstelle gacht wird, sollte ein guter Teil abgedeckt sein.
    1.PC: R9 3900X/MSI GX 1080TI @ 1885MHz @ 0,912V @ 200W/32GB DDR4 2800 @3733-16-16-19-16-30/GA-X370-Gaming5/Samsung U28E590D
    2.PC: Xeon X5660 @ 4.2 GHz OC/RX 480 8GB/8GB DDR3 1600/GA-X58A-UD3R/Win7/Win10/Ubuntu 18.04 LTS
    3. PC: AMD Athlon 5350/HD 8400/4GB DDR 1600/Xubuntu 18.04 LTS

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #22
    Avatar von DaStash
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    23.09.2008
    Ort
    Big Bad City
    Beiträge
    17.700

    AW: Google Stadia: Details zum Spielestreaming vom Chef - Controller und Demos

    Zitat Zitat von Zwiebo Beitrag anzeigen
    So sehe ich das auch. Aber für mich ist das im Moment nur zu Testzwecken. Mit 5G und "echter" Flat bestimmt interessant.
    Naja, die Latenzen von 5g in der Praxis sind nicht so gut wie suggeriert, dazu müsste die Ausbaudichte deutlich erhöht werden und da haperte es ja schon bei LTE.^^ Ffür eingabeorientiertes "Spiele" Streaming absolut ungeignet, wie ich finde und auch generell. Ich glaube nicht das sich das hier so schnell etablieren wird.

    MfG

  3. #23

    Mitglied seit
    03.09.2012
    Beiträge
    7.842

    AW: Google Stadia: Details zum Spielestreaming vom Chef - Controller und Demos

    Zitat Zitat von DaStash Beitrag anzeigen
    Naja, die Latenzen von 5g in der Praxis sind nicht so gut wie suggeriert, dazu müsste die Ausbaudichte deutlich erhöht werden und da haperte es ja schon bei LTE.^^ Ffür eingabeorientiertes "Spiele" Streaming absolut ungeignet, wie ich finde und auch generell. Ich glaube nicht das sich das hier so schnell etablieren wird.

    MfG
    LTE hat bei mir 20ms, daran sollte es nicht scheitern.
    i7 3770, GTX 980Ti, 32GB RAM, Seasonic X460FL, Samsung U32H850UMU, 850 EVO 1TB
    i3 4030U (1,9 GHz Dualcore), 16GB RAM, 1TB HDD, 15,6" 1366x768 Monitor

  4. #24
    Avatar von DaStash
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    23.09.2008
    Ort
    Big Bad City
    Beiträge
    17.700

    AW: Google Stadia: Details zum Spielestreaming vom Chef - Controller und Demos

    Zitat Zitat von Pu244 Beitrag anzeigen
    LTE hat bei mir 20ms, daran sollte es nicht scheitern.
    Durchschnitt liegt bei 100 ms.^^

    LTE Pingtest – Ping messen, analysieren & optimieren

    MfG

  5. #25
    Avatar von Solavidos
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    14.11.2018
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Ort
    Südwest Deutschland
    Beiträge
    602

    AW: Google Stadia: Details zum Spielestreaming vom Chef - Controller und Demos

    Zitat Zitat von cryptochrome Beitrag anzeigen

    Ich hatte den Controller in den Fingern. Das Teil ist sehr gut verarbeitet und liegt gut und satt in der Hand. Von der Haptik erinnerte mich das Ganze an den XB1 Controller.
    Danke für die Info. Das kommt auf den Bildern tatsächlich nicht rüber und sieht eher aus wie ein 15€ Made for Mülltonne Drücker
    Sehe gerade der soll 69 € kosten in der Night blue Variante? Das wäre schon happig. Ich suche momentan noch einen Drücker für meinen PC. Aber bei dem Preis würde ich dann eher den Microsoft Drücker nehmen.
    AMD Ryzen 9 3900X @ Wasser
    MSI Gaming Pro Carbon X370

    2x8 GB G.Skill F4-2400C15-8GFX @ 3066
    MSI Geforce GTX 1070 Gaming X 8G
    Creative Sound Blaster Z

  6. #26
    Avatar von Zwiebo
    Mitglied seit
    20.04.2013
    Beiträge
    608

    AW: Google Stadia: Details zum Spielestreaming vom Chef - Controller und Demos

    Zitat Zitat von DaStash Beitrag anzeigen
    Naja, die Latenzen von 5g in der Praxis sind nicht so gut wie suggeriert, dazu müsste die Ausbaudichte deutlich erhöht werden und da haperte es ja schon bei LTE.^^ Ffür eingabeorientiertes "Spiele" Streaming absolut ungeignet, wie ich finde und auch generell. Ich glaube nicht das sich das hier so schnell etablieren wird.

    MfG
    Ja, die Technischen Probleme der Infrastruktur müssen schon gelöst werden. Da sehe ich bei Deutschland noch ein Problem im Moment. Das wird auch das Mobile Erlebnis noch stark beeinflussen in den nächsten Jahren. Falls es überhaupt zufriedenstellend gelöst wird. Aber an der Leitung zuhause für die Kinder am Fernseher könnte es schon okay sein. Ich stehe dem ganzen erstmal offen gegenüber. Und mit Uplay+ plus Stadia Basic gibt man auch kein extra Geld aus, um das zu testen. Meckern kann ich dann immer noch^^ Für Spiele wie Rayman und Anno sehe ich da auch mit der Latenz keine großen Probleme. Bei Multiplayer Shooter würde ich generell beim PC bleiben. Aber ich denke, das ist auch nicht die Zielgruppe.

  7. #27
    Avatar von DaStash
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    23.09.2008
    Ort
    Big Bad City
    Beiträge
    17.700

    AW: Google Stadia: Details zum Spielestreaming vom Chef - Controller und Demos

    Zitat Zitat von Zwiebo Beitrag anzeigen
    Ja, die Technischen Probleme der Infrastruktur müssen schon gelöst werden. Da sehe ich bei Deutschland noch ein Problem im Moment. Das wird auch das Mobile Erlebnis noch stark beeinflussen in den nächsten Jahren. Falls es überhaupt zufriedenstellend gelöst wird. Aber an der Leitung zuhause für die Kinder am Fernseher könnte es schon okay sein. Ich stehe dem ganzen erstmal offen gegenüber. Und mit Uplay+ plus Stadia Basic gibt man auch kein extra Geld aus, um das zu testen. Meckern kann ich dann immer noch^^ Für Spiele wie Rayman und Anno sehe ich da auch mit der Latenz keine großen Probleme. Bei Multiplayer Shooter würde ich generell beim PC bleiben. Aber ich denke, das ist auch nicht die Zielgruppe.
    Streaming ist Latenz und was beim Video gucken oder Musikhören nicht stört ist beim Spielen maximal störend. Denn darum geht es ja, dass die Eingabe schnellst möglich in eine Reaktion umgemünzt wird. Wir haben jetzt hier die Eingabelatenz per Wlan zum Router, dann den Signalweg, dann die Berechnung beim Server, dann die ecodierung, dann wieder einen Signalweg, dann die Dekodierung + die Latenz am Anzeigegerät.

    Es kommen so, im Gegensatz zu lokalen Spielen, zwei Signalwege + die Serverberechnung und Encodierung hinzu. Wenn man jetzt also schon gute 20er Latenzen hat, die bei weitem nicht jeder hat, kommen Latenzen wieder oben rauf und dadurch das die Berechnung, im Gegensatz zu Onlineshootern aktuell, nicht lokal statt finden, fühlt sich dann die Bewegung des eigenen Egos nicht mehr direkt sondern leicht passiv an. Ich bin ehrlich gesagt deswegen maximal skeptisch, vor allem weil es Streaming ja unter besten Vorraussetzungen schon gibt, im heimischen LAN und es dennoch Performanceprobleme gibt. Das wird dann Online nicht besser werden.

    MfG

  8. #28
    Avatar von INU.ID
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    20.08.2007
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Ort
    ♁ (U+2641)
    Beiträge
    8.202

    AW: Google Stadia: Details zum Spielestreaming vom Chef - Controller und Demos

    Zitat Zitat von cryptochrome Beitrag anzeigen
    Du musst Stadia nicht mit dem Stadia Controller verwenden. Du kannst auch Maus/Tastatur verwenden, wenn Dein Wiedergabegerät das unterstützt.
    Ich weiß, aber mir ging es um die Latenz. Der Stadia-Controller soll doch einen (spürbaren?) Vorteil bringen, weil er ohne Umwege direkt über das Netzwerk mit Google kommuniziert. Diesen Vorteil hat man mit Maus und Tastatur aber nicht - weil diese am PC angeschlossen sind. Daher hätte man die Möglichkeit schaffen können, M+T am Controller anschließen zu können. Ein weiterer Vorteil dadurch wäre, dass die User die (wie ich) keine Controller mögen, ihn sich vielleicht trotzdem gekauft (?) hätten, einfach nur um dadurch mit Maus und Tastatur eine bessere Latenz zu bekommen.
    .-=PCGH-Community-Veteran=-.
    Mitglied seit 2004 - Anzahl aller Beiträge: 17149 - Anzahl eröffneter Themen: 238 - Anzahl aller erhaltenen Antworten: 15975 - Anzahl erhaltene Antworten pro Beitrag: 0,9320 - Anzahl erhaltener Antworten pro eröffnetem Thema: 67,121 - Kleinanzeigen-Bewertungen: 20x positiv, 0x negativ
    Seine Daten nach DSGVO bei Facebook, WhatsApp, Amazon, Google, Instagram und Co. anfordern


  9. #29

    Mitglied seit
    03.09.2012
    Beiträge
    7.842

    AW: Google Stadia: Details zum Spielestreaming vom Chef - Controller und Demos

    Zitat Zitat von DaStash Beitrag anzeigen
    Durchschnitt liegt bei 100 ms.^^

    LTE Pingtest – Ping messen, analysieren & optimieren

    MfG
    Das ist aber ein extrem mieser Wert. Ich habe gerade bei meinem gedrosseltem O2 Free nachgemessen, das sind es 18ms,0,99MBit Down, 0, 55MBit Up (ungedrosselt 20ms, 50MBit Down, 20 MBit Up), bei einem zweiten Durchlauf waren es gerade 19ms, 0,91 Down und 0,87 Up. Selbst als ich noch 2014 mit UMTS surfen mußte, war der Ping absolut in Ordnung.

    Bei deinem Test bin ich bestenfalls mit 40ms und schlimmstenfalls mit 400ms dabei, auch bei meinem Stationären Rechner sind da extrem böse Ausreißer nach oben dabei, bis rauf auf knapp 500ms, DSL hin oder her. Der Test scheint nicht zuverlässig zu sein, ich vertraue da eher dem Speedtest von Ookla, da dessen Werte eher dem entsprechen, was ich in Spielen so habe.

    EDIT:
    Zitat Zitat von INU.ID Beitrag anzeigen
    Ich weiß, aber mir ging es um die Latenz. Der Stadia-Controller soll doch einen (spürbaren?) Vorteil bringen, weil er ohne Umwege direkt über das Netzwerk mit Google kommuniziert. Diesen Vorteil hat man mit Maus und Tastatur aber nicht - weil diese am PC angeschlossen sind. Daher hätte man die Möglichkeit schaffen können, M+T am Controller anschließen zu können. Ein weiterer Vorteil dadurch wäre, dass die User die (wie ich) keine Controller mögen, ihn sich vielleicht trotzdem gekauft (?) hätten, einfach nur um dadurch mit Maus und Tastatur eine bessere Latenz zu bekommen.
    Es ist eben die Frage, wie groß der Vorteil einer solchen Lösung ist. Im wesentlichen spart man sie die Verarbeitungezeit auf dem PC, ob das soviel ist wage ich zu bezweifeln, besonders dank der 1ms Mäuse (meine hat nur 125Hz Abtastrate). Ich würde das Geld im Zweifel eher in eine neue Maus investieren (die neue Logitech MX 518 bietet sich ja an).

    Bei den Konsolen oder Tablets kann das eventuell etwas mehr ausmachen.
    Geändert von Pu244 (16.09.2019 um 14:16 Uhr)
    i7 3770, GTX 980Ti, 32GB RAM, Seasonic X460FL, Samsung U32H850UMU, 850 EVO 1TB
    i3 4030U (1,9 GHz Dualcore), 16GB RAM, 1TB HDD, 15,6" 1366x768 Monitor

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #30
    Avatar von cryptochrome
    Mitglied seit
    17.02.2016
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    451

    AW: Google Stadia: Details zum Spielestreaming vom Chef - Controller und Demos

    Zitat Zitat von DaStash Beitrag anzeigen
    Streaming ist Latenz und was beim Video gucken oder Musikhören nicht stört ist beim Spielen maximal störend. [...]

    Es kommen so, im Gegensatz zu lokalen Spielen, zwei Signalwege + die Serverberechnung und Encodierung hinzu. Wenn man jetzt also schon gute 20er Latenzen hat, die bei weitem nicht jeder hat, kommen Latenzen wieder oben rauf und dadurch das die Berechnung, im Gegensatz zu Onlineshootern aktuell, nicht lokal statt finden, fühlt sich dann die Bewegung des eigenen Egos nicht mehr direkt sondern leicht passiv an. Ich bin ehrlich gesagt deswegen maximal skeptisch, vor allem weil es Streaming ja unter besten Vorraussetzungen schon gibt, im heimischen LAN und es dennoch Performanceprobleme gibt. Das wird dann Online nicht besser werden.
    Das ist in der Theorie so alles richtig. In der Praxis hat sich aber gezeigt (und wurde mittlerweile auch durch Messungen belegt), dass das Thema Latenz bei Stadia eine eher untergeordnete Rolle spielt. Zumindest, wenn man über eine vernünftige Internet Anbindung verfügt. Im Stadia Alpha Test wurden von Digital Foundry Latenzen von ca. 166 ms gemessen, was in etwa der XBox One S entsprach, die neben dran aufgebaut war (Latenz dort: 160 ms). Nun muss man wissen, dass der Test unter suboptimalen Bedinungen stattfand. Es war eine Alpha Version, die auf 30 FPS begrenzt war (60 FPS hätten etwa 33% weniger Latenz bedeutet) und es wurde auf einem Tablet über WLAN getestet. Ohne den Stadia Controller, der die Latenz auch verbessern soll. Das heißt, die Latenz könnte sogar besser sein, als auf einer lokalen XB1. Und das sollte wirklich für die meisten Fälle ausreichend sein.

    Spätere Testberichte, z.B. von Testern auf der Gamescon, bestätigen, dass sich Stadia ohne spürbare Latenz spielen lässt. "Fühlt sich an, wie am heimischen PC". Und diese Aussagen kamen von Spielern, die schnelle Shooter wie Doom getestet hatten.



    Zitat Zitat von INU.ID Beitrag anzeigen
    Ich weiß, aber mir ging es um die Latenz. Der Stadia-Controller soll doch einen (spürbaren?) Vorteil bringen, weil er ohne Umwege direkt über das Netzwerk mit Google kommuniziert. Diesen Vorteil hat man mit Maus und Tastatur aber nicht - weil diese am PC angeschlossen sind. Daher hätte man die Möglichkeit schaffen können, M+T am Controller anschließen zu können. Ein weiterer Vorteil dadurch wäre, dass die User die (wie ich) keine Controller mögen, ihn sich vielleicht trotzdem gekauft (?) hätten, einfach nur um dadurch mit Maus und Tastatur eine bessere Latenz zu bekommen.
    Wer weiß, vielleicht kommt das ja noch. Der Stadia Controller hat ein Bluetooth Modem eingebaut. Das soll irgendwann mal für den Anschluss von Bluetooth Audio Geräten herhalten. Nicht auszuschließen, dass man da dann auch BT Maus und Tastatur koppeln können wird.

Seite 3 von 4 1234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •