Seite 4 von 4 1234
  1. #31
    Avatar von TheGoodBadWeird
    Mitglied seit
    19.04.2013
    Ort
    Im Dungeon links, dann rechts
    Beiträge
    1.418

    AW: Nintendo Switch Lite: Alles, was die Switch zur Switch macht, fehlt

    Zitat Zitat von DaStash Beitrag anzeigen
    Für das Geld kriege ich dann aber eine X1X.
    Die Xbox One X ist in Europa und Asien nicht sonderlich beliebt -> siehe dümpelnde Verkaufszahlen. In Amerika ist das genau umgekehrt. Die Frage ist halt, ob man sich unbedingt vor die Glotze setzen oder etwas für unterwegs möchte.

    Zitat Zitat von DaStash Beitrag anzeigen
    Für stationäre user, wie mich, war es ein Tritt in den Po. Gleiche Leistung wie bei der Wii U. *indieHändeklatsch*. Es gab kein Grund aufzurüsten außer das die Konsole künstlich nicht mehr supportet wurde. Kann man mitmachen, muss man aber nicht und ich habe mich für letzteres entschieden.
    Stationäre User sind aber nicht die Zielgruppe. Die könnten zwischen PS4, XB1X oder PC wählen. Die hätten auch mehr Leistung, das ist richtig.

    Nintendo zielt auf die pendelnden Spieler und vor allem Kinder. Diese Gruppen wollen ihrem Hobby nachgehen ohne an den Fernseher/Monitor gefesselt zu sein. Dafür gibt es bisher nichts in der Größe oder Leistungsklasse.

    Eben das macht eine Switch in dieser Nische so besonders. Wem die normale Switch zu groß oder klogib war, der hat jetzt halt eine zusätzliche Option. Ob das Geld dabei eine Rolle spielt wird sich zeigen.

    Ich wette die Switch Lite verkauft sich wie verrückt.

    Zitat Zitat von DaStash Beitrag anzeigen
    Wie gesagt, für mich stimmt dann das P/L Verhältnis nicht.
    Das kommt stark auf die eigenen Bedürftnisse an!

    Bilig ist die Switch Lite sicher nicht. Im Gegensatz zu beispielsweise einem 3DS soll das Gerät wertiger sein. Soweit man z.B. von "Digial Foundry" hört, ist die kleine Lite genau so leistungsfähig wie der Vorgänger, hat aber mehr Akkulaufzeit.

    Diese Miniatisierung lässt sich Nintendo gut bezahlen. Für eine einmalige Erfahrung zahlt so mancher Spieler gerne drauf. Das haben wir inzwischen öfters gelernt.

    Zitat Zitat von DaStash Beitrag anzeigen
    Die Lite wird genau so wie die X1 ohne Kinect dafür sorgen, dass der Support für solche Spiele zurückgeht. Bei der X1 war es das Eingeständnis dafür, dass die user das nicht nutzen, was wird es wohl bei der Switch sein?
    Ehrlich gesagt hat jede Konsole irgendein zuvor heiß vermarktes Feature, das am Ende nicht benutzt wird. Kinect war ein Beispiel dafür. Sony hatte beispielsweise diese Touchpads auf dem Controller oder der Vita, die nach Release kaum ein Entwickler gewürdigt hatte.

    Nintendo hat das ebenfalls mitgemacht. Die Wii/WiiU sowie der 3DS hatten den 2. Bildschirm einfach zu selten sinnvoll benutzt. Wenn jetzt ein solches Feature von der Bildfläche verschwindet, merken das eventuell nur die wenigsten Spieler.

    Außerdem sind solche Eigenfunktionen bei Multiplattform-Titeln in der Entwicklung sehr unbeliebt und aufwändig zu implementieren und werden daher selten eingebaut. Du findest sie höchstens in Exklusivtiteln. Wenn ja, dann auch nur spärlich.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #32
    Avatar von DaStash
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    23.09.2008
    Ort
    Big Bad City
    Beiträge
    17.721

    AW: Nintendo Switch Lite: Alles, was die Switch zur Switch macht, fehlt

    Zitat Zitat von TheGoodBadWeird Beitrag anzeigen
    Stationäre User sind aber nicht die Zielgruppe. Die könnten zwischen PS4, XB1X oder PC wählen. Die hätten auch mehr Leistung, das ist richtig.

    Nintendo zielt auf die pendelnden Spieler und vor allem Kinder. Diese Gruppen wollen ihrem Hobby nachgehen ohne an den Fernseher/Monitor gefesselt zu sein. Dafür gibt es bisher nichts in der Größe oder Leistungsklasse.

    Eben das macht eine Switch in dieser Nische so besonders. Wem die normale Switch zu groß oder klogib war, der hat jetzt halt eine zusätzliche Option. Ob das Geld dabei eine Rolle spielt wird sich zeigen.

    Ich wette die Switch Lite verkauft sich wie verrückt.
    Stimme Dir zu, sehe ich genau so. Die Switch ist für mobile Gaming konzipiert.



    Das kommt stark auf die eigenen Bedürftnisse an!

    Bilig ist die Switch Lite sicher nicht. Im Gegensatz zu beispielsweise einem 3DS soll das Gerät wertiger sein. Soweit man z.B. von "Digial Foundry" hört, ist die kleine Lite genau so leistungsfähig wie der Vorgänger, hat aber mehr Akkulaufzeit.

    Diese Miniatisierung lässt sich Nintendo gut bezahlen. Für eine einmalige Erfahrung zahlt so mancher Spieler gerne drauf. Das haben wir inzwischen öfters gelernt.
    Da die Switch mobile ausgelegt ist halte ich die switch light auch für die bessere switch.
    Nintendo hat das ebenfalls mitgemacht. Die Wii/WiiU sowie der 3DS hatten den 2. Bildschirm einfach zu selten sinnvoll benutzt. Wenn jetzt ein solches Feature von der Bildfläche verschwindet, merken das eventuell nur die wenigsten Spieler.
    Die Light ist für mich der Abgesang vom motion control bei Nintendo, ähnlich dem Kinectverzicht bei der X1.

    MfG

  3. #33
    Avatar von TheGoodBadWeird
    Mitglied seit
    19.04.2013
    Ort
    Im Dungeon links, dann rechts
    Beiträge
    1.418

    AW: Nintendo Switch Lite: Alles, was die Switch zur Switch macht, fehlt

    Zitat Zitat von DaStash Beitrag anzeigen
    Stimme Dir zu, sehe ich genau so. Die Switch ist für mobile Gaming konzipiert.
    Das ursprüngliche Konzept der Switch ist ein Hybrid - eine Art Alleskönner. Nintendo hat damit sämtliche Nischen gleichzeitig abgedeckt.

    Als die Handheld- und Konsolensparten von Big N fusioniert sind, kamen auch mehr Enwickler aus u.a. dem 3DS und haben fortan für die Switch entwickelt. Aus diesem Grund hat die Switch auch inflationär viele Mobil-, Indie- und Handheldspiele.

    Der Markt dafür ist riesig!

    Zitat Zitat von DaStash Beitrag anzeigen
    Da die Switch mobile ausgelegt ist halte ich die switch light auch für die bessere switch.
    Die Light ist für mich der Abgesang vom motion control bei Nintendo, ähnlich dem Kinectverzicht bei der X1.
    Ich habe ein Problem "besser" zu defnieren. Persönlich mache ich das immer an den Bedrüftnissen fest. Es gibt mehr als genug Gamer, die die alte Zeit mit PSP/Vita oder von mir aus Gameboy zurück haben wollen.

    Genau diese Leute finden aktuell nur bei Nintendo eine moderne Alternative. Gleichzeitig werden die alten Kunden seit dem Super Nintendo & co. nicht im Stich gelassen. Die können mit der OriginalSwitch glücklich werden. So teilt Nintendo die Märkte ideal für die eigenen Bedürftnisse auf.

    Die Handheldspieler werden Nintendo die Geräte aus den Händen reißen.

    Zitat Zitat von DaStash Beitrag anzeigen
    Die Light ist für mich der Abgesang vom motion control bei Nintendo, ähnlich dem Kinectverzicht bei der X1.
    Das sehe ich anders.
    Man kann weiterhin Motion control mit allen Spielen für TV-Modus oder Tablet-Modus verwenden. Diese sind halt für Joycons gemacht - also bei Bedarf große Switch zulegen oder halt behalten. Nintendo hat lediglich 1 von 3 Modi ausgegliedert. Motion Control machte im Handheldmodus sowieso nie Sinn.

  4. #34

    Mitglied seit
    26.12.2016
    Beiträge
    1.103

    AW: Nintendo Switch Lite: Alles, was die Switch zur Switch macht, fehlt

    die highlights der switch u.a. nun auch erweitert durch astral chain will niemand im handheld-mode zocken.
    denke wenn die switch nicht als hybrid gekommen wäre, gäbe es viele spiele gar nicht.
    klar kann man breath of the wild auch im handheld mode zocken... das game ist dafür aber grundsätzlich nicht ausgelegt. alleine das design schreit schon nach einem großen schirm.

    die switch lite kann nur preislich punkten, ansonsten holen sich die leute eher die switch.
    ergab auch die umfrage zu dem thema.

    für einige games hat die switch auch im handheld-mode nicht genügen wumms.
    im handheld mode werden grundsätzlich andere spiele gezockt wie zum beispiel mario kart, indie-plattformer etc.
    das neue zelda remake könnte aber auch im handheld mode gut funktionieren.

    ich hol mir die lite definitiv nicht, sondern die reguläre switch inkl. pro gamepad.
    Geändert von sam10k (08.09.2019 um 22:22 Uhr)
    PS4 slim 1TB seagate SSHD
    PC: i5 3570, 8GB ram, crucial MX300 750GB - windows 10 pro 1903
    server: ryzen 2400G, 4GB ram, seagate 3x4TB HD @ soft raid 5, crucial BX500 120GB - linux 19.1 tessa

  5. #35
    Avatar von DaStash
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    23.09.2008
    Ort
    Big Bad City
    Beiträge
    17.721

    AW: Nintendo Switch Lite: Alles, was die Switch zur Switch macht, fehlt

    Zitat Zitat von TheGoodBadWeird Beitrag anzeigen
    Das ursprüngliche Konzept der Switch ist ein Hybrid - eine Art Alleskönner. Nintendo hat damit sämtliche Nischen gleichzeitig abgedeckt.

    Als die Handheld- und Konsolensparten von Big N fusioniert sind, kamen auch mehr Enwickler aus u.a. dem 3DS und haben fortan für die Switch entwickelt. Aus diesem Grund hat die Switch auch inflationär viele Mobil-, Indie- und Handheldspiele.

    Der Markt dafür ist riesig!
    Kann man so sehen, ja, kann man aber auch anders sehen, so wie ich. Für mich ist das mehr Handheld als Konsole und mit der Switch lite wird dieser Anspruch doch sogar weiter unterstrichen!
    Wenn die ein Erfolg wird und sich besser verkauft, dann war es das dann auch mit den motion Spielen, siehe Verlauf X1 ohne Kinect.

    MfG

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
Seite 4 von 4 1234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •