Seite 1 von 2 12
  1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    102.581
    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Xbox Scarlett: 8K laut Microsoft-Manager eher was fürs Datenblatt, Cloud für Microsoft Flight Simulator?

    Im Zuge der aktuell laufenden Gamescom 2019 gab der Microsoft General Manager Aaron Greenberg zu verstehen, dass der 8K-Support der Next-Gen-Xbox eher eine Spezifikation sei und damit eher dazu dient, die technischen Spezifikationen aufzuhübschen. Viel wichtiger werde 4K. Auch verlor er einige Worte über xCloud und den Flight Simulator.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: Xbox Scarlett: 8K laut Microsoft-Manager eher was fürs Datenblatt, Cloud für Microsoft Flight Simulator?

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2
    Avatar von Hannesjooo
    Mitglied seit
    11.05.2010
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Dort Nicht
    Beiträge
    1.063

    AW: Xbox Scarlett: 8K laut Microsoft-Manager eher was fürs Datenblatt, Cloud für Microsoft Flight Simulator?

    Für 8K Streaming sicher eine Lösung.
    Der Angreifer muss Admin sein!

    AMD´s Probleme werden immer größer.

    Die kognitiven Potenzen haben extraordinäre Relevanz für die Dialektik. -Hodor

  3. #3
    Avatar von hanfi104
    Mitglied seit
    10.05.2010
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Beiträge
    5.493

    AW: Xbox Scarlett: 8K laut Microsoft-Manager eher was fürs Datenblatt, Cloud für Microsoft Flight Simulator?

    Welche Leitung soll 8K streaming packen?
    Sicher nicht die aktuell erhältlichen.
    1.PC: R9 3900X/MSI GX 1080TI @ 1848MHz @ 0,9V @ 200W/32GB DDR4 2800 @3733-16-16-19-16-30/GA-X370-Gaming5/Samsung U28E590D
    2.PC: Xeon X5660 @ 4.2 GHz OC/RX 480 8GB/8GB DDR3 1600/GA-X58A-UD3R/Win7/Win10/Ubuntu 18.04 LTS
    3. PC: AMD Athlon 5350/HD 8400/4GB DDR 1600/Xubuntu 18.04 LTS

  4. #4
    Avatar von Kondar
    Mitglied seit
    04.01.2012
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    3.208

    AW: Xbox Scarlett: 8K laut Microsoft-Manager eher was fürs Datenblatt, Cloud für Microsoft Flight Simulator?

    Zitat Zitat von hanfi104 Beitrag anzeigen
    Welche Leitung soll 8K streaming packen? Sicher nicht die aktuell erhältlichen.
    Och bin mir sicher das man das so "gut" komprimieren kann das das echt Retro wieder rüberkommt.
    Ryzen 1700X + Vega 56 + 16GB RAM DDR4-3200 => an nem 1080p 75Hz TFT

  5. #5

    Mitglied seit
    24.02.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Trinklage :-))
    Beiträge
    1.842

    AW: Xbox Scarlett: 8K laut Microsoft-Manager eher was fürs Datenblatt, Cloud für Microsoft Flight Simulator?

    CEO und Marketingabteilung <Rückrudermodus an>
    "Kauft euch eine PCGH - denn dafür ist sie schließlich da" :-)

  6. #6

    AW: Xbox Scarlett: 8K laut Microsoft-Manager eher was fürs Datenblatt, Cloud für Microsoft Flight Simulator?

    Der Flight Simulator kann ja auch kaum ohne Textrur-Streaming aus der Cloud funktionieren... bei solch vielen Details und so vielen guten Texturen. Zumindest wenn man ihn in schön fliegen möchte...
    Official Pixl

    XBOX One X | Playstation 4 | Surface Pro 3 | Xiaomi Poco F1 | Amazfit Pace

  7. #7

    Mitglied seit
    12.08.2009
    Beiträge
    6.561

    AW: Xbox Scarlett: 8K laut Microsoft-Manager eher was fürs Datenblatt, Cloud für Microsoft Flight Simulator?

    Zitat Zitat von DARK-THREAT Beitrag anzeigen
    Der Flight Simulator kann ja auch kaum ohne Textrur-Streaming aus der Cloud funktionieren... bei solch vielen Details und so vielen guten Texturen. Zumindest wenn man ihn in schön fliegen möchte...
    Die Texturen sind das Letzte, was man aus der Cloud streamen wird, denn es ist bandbreitentechnisch überhaupt nicht möglich, da die Texturen einen Großteil der Spiel-Daten im (V)Ram ausmachen. Winzige Code Schnipsel wie Positionsdaten, Koordinaten, Geometriedaten kann man streamen, da das nur wenige Kilobyte bis Megabyte sind.

  8. #8

    Mitglied seit
    24.02.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Trinklage :-))
    Beiträge
    1.842

    AW: Xbox Scarlett: 8K laut Microsoft-Manager eher was fürs Datenblatt, Cloud für Microsoft Flight Simulator?

    Zitat Zitat von KrHome Beitrag anzeigen
    Die Texturen sind das Letzte, was man aus der Cloud streamen wird, denn es ist bandbreitentechnisch überhaupt nicht möglich, da die Texturen einen Großteil der Spiel-Daten im (V)Ram ausmachen. Winzige Code Schnipsel wie Positionsdaten, Koordinaten, Geometriedaten kann man streamen, da das nur wenige Kilobyte bis Megabyte sind.
    Ihr wisst aber schon, was das Wort "Streaming" aus der Cloud bedeutet"?
    D.h. ihr bekommt die Daten vom Server aus dem Internet geliefert.
    Das Spiel befindet sich nicht in eurer Spielebibliothek, da ihr es nicht besitzt.
    Der Server hostet gegen eine Monatsgebühr das Spiel für euch, ihr tauscht auf die Schnelle nur Positionsdaten etc. eurer Eingabegräte in Kilobyte Größe aus, aber das fertig berechnete Bild muss komplett vom Server zu euch übertragen werden.
    Theoretisch ist es also möglich, das neueste DOOM unterwegs im Zug auf einem Smartphone zu zocken.
    Es ist also quasi wie ein interaktives Filmstreamining mit Eingabemöglichkeit und Echtzeitberechnung.
    Die eben genannte Echtzeitberechnung erfolgt natürlich auf dem Server, ihr seht nur das Bild als "Film".
    Eure Hardware muss also nur fähig sein, das "Filmmaterial" schnell genug abzuspielen, und eure Internetleitung muss genug Bandbreite dafür liefern.
    Also wer Netflix in 4K genießen kann, hat vermutlich schon einmal gute Vorraussetzungen dafür.
    So kenne ich das, oder bin ich schon wieder auf einem alten Stand?
    "Kauft euch eine PCGH - denn dafür ist sie schließlich da" :-)

  9. #9

    AW: Xbox Scarlett: 8K laut Microsoft-Manager eher was fürs Datenblatt, Cloud für Microsoft Flight Simulator?

    Zitat Zitat von KrHome Beitrag anzeigen
    Die Texturen sind das Letzte, was man aus der Cloud streamen wird, denn es ist bandbreitentechnisch überhaupt nicht möglich, da die Texturen einen Großteil der Spiel-Daten im (V)Ram ausmachen. Winzige Code Schnipsel wie Positionsdaten, Koordinaten, Geometriedaten kann man streamen, da das nur wenige Kilobyte bis Megabyte sind.
    2 Petabyte an Daten!
    https://www.pcgameshardware.de/Micro...piele-1284271/

    Natürlich werden die hochauflösenden Texturen aus der Cloud kommen, wenn man das eben so möchte. Microsoft hat ja gesagt, dass das Spiel auch offline funktionieren wird, dann aber nicht in der Qualität.
    Official Pixl

    XBOX One X | Playstation 4 | Surface Pro 3 | Xiaomi Poco F1 | Amazfit Pace

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #10

    Mitglied seit
    12.08.2009
    Beiträge
    6.561

    AW: Xbox Scarlett: 8K laut Microsoft-Manager eher was fürs Datenblatt, Cloud für Microsoft Flight Simulator?

    Zitat Zitat von BxBender Beitrag anzeigen
    Ihr wisst aber schon, was das Wort "Streaming" aus der Cloud bedeutet"?
    D.h. ihr bekommt die Daten vom Server aus dem Internet geliefert.
    Das Spiel befindet sich nicht in eurer Spielebibliothek, da ihr es nicht besitzt.
    Der Server hostet gegen eine Monatsgebühr das Spiel für euch, ihr tauscht auf die Schnelle nur Positionsdaten etc. eurer Eingabegräte in Kilobyte Größe aus, aber das fertig berechnete Bild muss komplett vom Server zu euch übertragen werden.
    Theoretisch ist es also möglich, das neueste DOOM unterwegs im Zug auf einem Smartphone zu zocken.
    Es ist also quasi wie ein interaktives Filmstreamining mit Eingabemöglichkeit und Echtzeitberechnung.
    Die eben genannte Echtzeitberechnung erfolgt natürlich auf dem Server, ihr seht nur das Bild als "Film".
    Eure Hardware muss also nur fähig sein, das "Filmmaterial" schnell genug abzuspielen, und eure Internetleitung muss genug Bandbreite dafür liefern.
    Also wer Netflix in 4K genießen kann, hat vermutlich schon einmal gute Vorraussetzungen dafür.
    So kenne ich das, oder bin ich schon wieder auf einem alten Stand?
    Nee ich bezog mich rein auf die Aussage, dass Texturstreaming irgendwie möglich (und sinnvoll) wäre - und das Ganze vor dem Hintergrund, dass MS ggf. das alte Konzept der "Power of the Cloud" wieder aufgreifen könnte und Teilberechnungen auslagert. Damals wollte man das ja großflächig mit der Physik machen, ist dann aber an der Realität (Synchronisierungsprobleme) gescheitert.

    Das was du meinst, ist Komplettstreaming wie Google Stadia. Ist hier aber nicht das Thema. Stadia streamt keine Texturdaten um sie dann lokal für Berechnungen weiterzuverwenden (wäre auch vollkommen sinnlos, da man damit keine Rechenzeit, sondern nur Speicherplatz spart). Stadia streamt ein verlustbehaftetes Bild.
    Geändert von KrHome (26.08.2019 um 13:25 Uhr)

Seite 1 von 2 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •