Seite 2 von 2 12
  1. #11
    Avatar von NX-Reeper
    Mitglied seit
    26.11.2012
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Wermelskirchen
    Beiträge
    613

    AW: Lautsprecher Teufel - Warum werden die Lautsprecher als "schlecht" bezeichnet?

    Das schöne an Teufel ist, finde ich, das diese extreme tiefe Freuquenzen wieder geben können. Wo andere Lautsprecher schlapp machen.
    Der eine mag es halt der andere nicht. Klar besser geht es immer. Aber dann meist auch teurer. Und warum über defekte gedanken machen, wenn Teufel 12 Jahre Garantie gibt?
    Entenclan.de – Wir sind die guten!
    Core i5 3570k @ 4,2ghz ; MSI Z77 MPower ; Corsair Vengeance 8GB ;
    Sapphire R9 290 @ EkWB @ 1200/5000 ; OCZ Agility 3 120GB ; BeQuiet E7 580W NT ;
    Corsair 750d ; Phobya UC1 Extreme ; Laing DDC-1T ; Thermochill TR120.3 + HW Labs 280 ; Asus VG248QE

    •   Alt
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #12
    Avatar von OctoCore
    Mitglied seit
    24.12.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Third Stone From The Sun
    Beiträge
    11.427

    AW: Lautsprecher Teufel - Warum werden die Lautsprecher als "schlecht" bezeichnet?

    Gut oder schlecht ist so eine Sache. Ein Boxenset für knapp 300€ kann gut sein "für den Preis".
    Eins für 3000€ könnte aber vielleicht besser sein.
    Teufel kann man hoch anrechnen, das sie für ein vernünftiges Preis/Leistungsverhältnis gesorgt haben.
    Gradezu unglaublich, was man den Leuten vor >= 10 Jahren im Bereich von 500 bis 1000€ an Murks angedreht hat (P/L-mäßig gesehen) - unter dem Begriff "PC-Boxen-Set".
    Da hat man mehr Qualität fürs Geld bekommen, wenn man ganz normale Komponenten aus der Unterhaltungselektronik genommen hat.
    PROUD TO BE A Pastafarian

    Der neue Trend: NSA statt NAS - "Wir speichern Ihre wichtigen Daten gerne und kostenfrei!"

  3. #13

    Mitglied seit
    04.12.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    9.565

    AW: Lautsprecher Teufel - Warum werden die Lautsprecher als "schlecht" bezeichnet?

    Zitat Zitat von NX-Reeper Beitrag anzeigen
    Das schöne an Teufel ist, finde ich, das diese extreme tiefe Freuquenzen wieder geben können. Wo andere Lautsprecher schlapp machen.
    Der eine mag es halt der andere nicht. Klar besser geht es immer. Aber dann meist auch teurer. Und warum über defekte gedanken machen, wenn Teufel 12 Jahre Garantie gibt?
    Das können andere Systeme oft besser. Wie weit man da in die Tasche greifen muss steht auf einem anderen Blatt. 12 Jahre Garantie gelten NICHT für die Elektronik.

  4. #14
    Avatar von NX-Reeper
    Mitglied seit
    26.11.2012
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Wermelskirchen
    Beiträge
    613

    AW: Lautsprecher Teufel - Warum werden die Lautsprecher als "schlecht" bezeichnet?

    Ok, vllt. falsch verstanden.

    Und eben da kommt der finanzielle Faktor. Wie OctoCore schon sagte, das P/L Verhältnis ist m.M.n ganz gut
    Entenclan.de – Wir sind die guten!
    Core i5 3570k @ 4,2ghz ; MSI Z77 MPower ; Corsair Vengeance 8GB ;
    Sapphire R9 290 @ EkWB @ 1200/5000 ; OCZ Agility 3 120GB ; BeQuiet E7 580W NT ;
    Corsair 750d ; Phobya UC1 Extreme ; Laing DDC-1T ; Thermochill TR120.3 + HW Labs 280 ; Asus VG248QE

  5. #15
    Avatar von Cook2211
    Mitglied seit
    11.03.2010
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    19.508
    Also ich habe hier zuhause das Theater 4 Hybrid und bin wirklich zufrieden damit, sowohl was Filmton, als auch was Musik angeht. Und was die Verarbeitungsqualität angeht, kann ich auch nix negatives sagen.
    Gut, mir fehlt der Vergleich zu absoluten High-End Systemen, aber die kosten auch mal locker 10-20 mal so viel.
    Von daher kann ich die dauernde Negativkritik auch nicht nachvollziehen.
    i9 9900K - Asus ROG Strix RTX2080Ti - Fractal Design R6 - 32GB RAM - 1TB SSD
    PS4 Pro - iMac 5K 2019 - MacBook Air 2019 - iPhone XS Max - iPad Pro 2018

Seite 2 von 2 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •